Autos Betriebsanleitungen

Honda Civic: Audioanlage (bei Fahrzeugen ohne
Navigationssystem) - Ausstattung - Honda Civic BetriebsanleitungHonda Civic: Audioanlage (bei Fahrzeugen ohne Navigationssystem)

Honda Civic / Honda Civic Betriebsanleitung / Ausstattung / Audioanlage (bei Fahrzeugen ohne Navigationssystem)

Einschalten des Radios

Einschalten des Radios


Einschalten des Radios

Der Zündschlüssel muss in Position ZUBEHÖR (I) oder ZÜNDUNG EIN (II) stehen. Das System durch Drücken des Netz-/Lautstärke-Knopfes oder der AM/FMTaste einschalten. Die Lautstärke durch Drehen des Netz-/Lautstärke-Knopfes einstellen.

Band und Frequenz, die beim Ausschalten eingestellt waren, werden angezeigt. Zum Umschalten des Frequenzbands die AM/FMTaste drücken. Auf FM (UKW) wird ST angezeigt, wenn der Sender in Stereo ausstrahlt. Stereoempfang ist auf dem AMBand nicht möglich.

Auf dem AM-Frequenzband schaltet sich die AM-Rauschunterdrückung automatisch ein.

Wahl eines Senders

Radiosender können mit einer der folgenden fünf Methoden auf dem Frequenzband gesucht werden: TUNE

, SEEK

, SCAN

, AUTO SELECT

und über die Stationstastensymbole.

TUNE -

Mit dem TUNE-Regler kann das Radio auf eine bestimmte Frequenz eingestellt werden. Den Regler nach rechts drehen, um eine höhere Frequenz und nach links, um eine niedrigere Frequenz einzustellen.

SEEK -

Die Funktion SEEK sucht auf dem Frequenzband einen Sender mit starkem Signal. Zum Aktivieren die Seite oder
oder loslassen. der Taste SEEK drücken und dann
loslassen.

SCAN -

Die Funktion SCAN sucht auf dem Frequenzband alle Sender mit starkem Signal.

Zum Aktivieren die Taste SCAN drücken und dann loslassen. Im Display erscheint SCAN.

Das System sucht auf dem Frequenzband einen Sender mit starkem Signal. Wird ein Sender gefunden, wird die Suche unterbrochen und dieser Sender ca. 10 Sekunden angespielt.

Wenn Sie nichts unternehmen, sucht das System nach dem nächsten starken Sender und spielt diesen zehn Sekunden lang. Wird der gewünschte Sender angespielt, die Taste SCAN erneut drücken.

Stationstaste -

Jede Stationstaste kann eine Frequenz auf dem AM- (MW/LW) und zwei Frequenzen auf dem FM-Band (UKW) speichern.

1. Das gewünschte Frequenzband, AM (MW/LW) oder FM(UKW), wählen. In FM1 und FM2 können zwei Frequenzen unter jeder Stationstaste gespeichert werden.

2. Mit den Funktionen tune, seek oder scan das Radio auf einen gewünschten Sender einstellen.

3. Drücken Sie die Stationstaste (1 6) solange, bis Sie einen Piepton hören.

4. Die Schritte 1 bis 3 solange wiederholen, bis 6 Sender auf dem AM (MW/LW)- Band und 12 Sender auf dem FM (UKW)- Band eingestellt sind.

AUTO SELECT -

Wenn Sie bei Fahrten in weiter Entfernung von zu Hause die voreingestellten Sender nicht mehr empfangen können, benutzen Sie die Funktion Auto Select, um Sender in Ihrer Umgebung zu finden.

Die Taste A. SEL drücken. A. SEL blinkt im Display und das System wechselt einige Sekunden lang in den Scan-Modus. Dabei werden die Frequenzen von 6 UKW-Sendern unter den Stationssymbolen gespeichert.

Kann mit Hilfe von Auto Select kein starker Sender für jede Stationstaste gefunden werden, wird beim Drücken dieser Stationstasten ‘‘0’’ angezeigt.

Sie können aber auch andere Frequenzen unter den Stationstasten speichern.

Zum Ausschalten von Auto Select die Taste A. SEL drücken. Dadurch werden die ursprünglichen Einstellungen wieder hergestellt.

Mit Radio Data System (RDS)

Radio Data System (RDS)


Radio Data System (RDS)

Ihre Audio-Anlage ermöglicht Ihnen den Zugriff auf die vielen praktischen Funktionen des Radio Data Systems (RDS).

Wenn Sie während der Fahrt ein Gebiet erreichen, in dem der eingestellte Sender im Wellenbereich FM auf einer anderen Frequenz sendet, schaltet der Tuner automatisch auf die neue Frequenz um, so dass Sie ständig denselben Sender hören können.

Die RDS-Funktionen gehen bei Einschalten des Systems automatisch an. Wenn die Station, die Sie hören, eine RDS-Station ist, erscheint die Frequenz im Informationsdisplay, und der Name der Station erscheint im Audio-Display. Dann wählt das System automatisch weiterhin die Frequenz mit dem stärksten Signal aus den Frequenzen aus, die die gleichen Programme übertragen. Hierdurch erübrigt sich eventuell ein Nachregulieren, um die gleiche Station einzustellen, solange Sie sich in dem gleichen RDS-Netzwerkbereich befinden.

Sie können die RDS-Funktion ein- oder ausschalten und die RDS-Programme wählen.

Zum Umschalten der Funktion und zur Auswahl des Programms den PWR/VOLKnopf bei eingeschalteter Audioanlage länger als 2 Sekunden drücken. Ein Piepton ist zu hören. Eine der Stationstasten (1 bis 6) drücken, um die Funktion zu wählen. Jede Stationstaste hat die folgende Funktion.

Durch Drücken der Stationstaste wird die Funktion ein- und ausgeschaltet (24Std und 12Std im Uhrbetrieb).

Stationstaste 1: AF ON/OFF -

Funktion Alternative Frequenz ein- oder ausschalten

Stationstaste 2: REG ON/OFF -

Regionalprogramm ein- oder ausschalten

Stationstaste 3: PS ON/OFF -

Programmservicefunktion einoder ausschalten

Stationstaste 4 A-TP EIN/AUS:

Automatische Verkehrsdurchsagen ein- oder ausschalten

Stationstaste 5: NEWS ON/OFF -

Nachrichtenprogramm ein- oder ausschalten

Stationstaste 6: UHR 24H/12H

Zum Einschalten von RDS 1 AF ON durch


Zum Einschalten von RDS 1 AF ON durch Drücken von Stationstaste 1 wählen. Zum Ausschalten von RDS 1 AF OFF wählen. Den Netz-/Lautstärke-Knopf drücken, um die Einstellung zu speichern.

AF (Alternativfrequenz) -

Wenn das gleiche Programm auf einer anderen Frequenz im RDS-Netzwerkbereich mit stärkerer Leistung ausgestrahlt wird, wählt das System automatisch diese Frequenz.

REG (Regionalprogramm) -

Diese Funktion behält das Regionalprogramm bei und ändert die Frequenz selbst dann nicht, wenn das Signal zu schwach wird.

PS (Programm-Serviceanzeige) -

Diese Funktion zeigt den Namen der Radiostation an, der Sie zuhören.

A-TP(Verkehrsfunk) -

Diese Funktion wählt automatisch den Verkehrsfunksender.

NEWS (Nachrichten) -

Diese Funktion wechselt automatisch auf den Sender, der die Nachrichten ausstrahlt.

CLOCK -

Mit dieser Funktion kann die Uhr zwischen 12- und 24-Stunden-Anzeige umgeschaltet werden.

Falls Sie den Bereich des RDS-Netzes verlassen oder das Signal so schwach wird, dass das System den RDS-Sender nicht mehr empfangen kann, hält das System die zuletzt abgestimmte Frequenz fest, und auf dem Display erscheint statt des Sendernamens wieder die Frequenz.

In einigen Ländern können Sie RDSFunktionen nicht nutzen, da es nicht für alle Stationen RDS-Funktionen gibt.

Programmservice-Namenanzeige

Wenn es sich bei dem gehörten Sender um einen RDS-Sender handelt, verschwindet die Frequenzanzeige, und der Sendername oder die PTY-Informationen werden angezeigt.

Die Taste TA/PTY länger als zwei Sekunden drücken, um das Display zwischen Name des Senders und Anzeige der PTY-Informationen umzuschalten. Weitere Informationen über PTY siehe Seite .

TA-Standby-Funktion (Verkehrsdurchsage)

Wird die Taste TA/PTY gedrückt, erscheint TA im Display, und das System wartet auf Verkehrsdurchsagen.

Wird die automatische Verkehrsdurchsage (A-TP ON) gewählt, erscheint TP auf dem Display. Dies bedeutet, dass die Verkehrsnachrichten vom jeweiligen ausstrahlenden Sender empfangen werden können.

A-TP ist auch mit anderen Sendern verbunden, die Verkehrsnachrichten senden, so dass die Verkehrsnachrichten auch über einen anderen Programmservice im RDSNetzwerkbereich empfangen werden können.

Auch wenn Sie gerade eine CDoder Kassette hören (falls vorhanden), können Sie Verkehrsdurchsagen empfangen. Wurde vor dem Abspielen der CD oder Kassette ein TPSender gewählt, wartet das System bei gedrückter TA/PTY-Taste (TA wird angezeigt) auf Verkehrsdurchsagen, und schaltet bei Beginn der Durchsage automatisch von der CD oder Kassette auf die Durchsage um. Im Display erscheint TAINFO.

Das System schaltet nach Ende der Durchsage wieder auf den Abspielbetrieb um.

Zum Einstellen der Lautstärke der Verkehrsdurchsage den Power/Volume- Knopf während der Durchsage drehen. Die eingestellte Lautstärke wird für die nächste Verkehrsdurchsage gespeichert. Wird die Lautstärke unter den Minimalpegel geregelt, wird bei der nächsten Durchsage der Standardpegel (Pegel 9) verwendet. Auch die Lautstärke der Funktionen PTY NEWS und PTY ALARM  kann eingestellt werden.

Wenn die Batterie Ihres Fahrzeugs leer ist oder abgeklemmt wird, wird die Lautstärke der Verkehrsdurchsagen auf die Standardeinstellung (Stufe 9) zurückgestellt.

Zum Ausschalten der TA-Funktion die Taste TA/PTY erneut drücken. TA wird nicht mehr im Display angezeigt.

Werden SEEK oder AUTO SELECT bei eingeschalteter TA-Funktion benutzt, sucht das System nur nach Verkehrsfunksendern.

Display-Funktion PTY (Programmtyp)

Wird die TA/PTY-Taste länger als zwei Sekunden gedrückt und ertönt ein Piepton, wird die PTY-Anzeige eingeschaltet. Über diese Funktion wird der Programmtyp angezeigt, den der gewählte RDS-Sender ausstrahlt. Strahlt der Sender z.B. Dramen aus, wird ‘‘DRAMA’’ auf dem Display angezeigt. Bei einemWissenschaftssender wird ‘‘SCIENCE’’ angezeigt. Die wichtigsten PTYs werden im Folgenden dargestellt.

NEWS: Kurzmeldungen über Fakten, Ereignisse, öffentlich geäußerte Meinungen, Reportagen usw.

AFFAIRS: Programme zu bestimmten Themen, als Ergänzung zu den Nachrichten.

INFORMATION: Allgemeine Informationen und Ratgeber.

SPORT: Programme mit Sportthemen.

EDUCATION: Erziehungsprogramme.

DRAMA: Alle Hörspiele und Serien.

CULTURES: Programme mit nationalen oder regionalen Kulturthemen.

SCIENCE: Programme über Natur, Wissenschaft und Technologie.

VARIED: Leichte Unterhaltungsprogramme.

POP MUSIC: Kommerzielle Pop-Musik.

ROCK MUSIC: Zeitgenössische moderne Musik.

EASY: Leichte Musik.

LIGHT MUSIC: Leichte Klassik; klassische Musik für nicht-spezielle Klassikliebhaber.

CLASSICS: Traditionelle klassische Musik.

OTHER MUSIC: Andere Musikstile wie z.B.

R&B, Reggae.

WEATHER: Informationen zumWetter.

FINANCE: Programme mit wirtschaftlichen Themen.

CHILDREN: Programme für Kinder.

PHONE IN: Programme mit Hörerbeteiligung
TRAVEL: Programme zum Verkehr.

JAZZ MUSIC: Jazzmusik.

COUNTRY: Country-Musik.

NATION M: Folklore.

OLDIES M: Oldies, auf ‘‘Golden age’’ basierende Programme.

FOLK MUSIC: Volksmusik.

SOCIAL: Programme mit gesellschaftlichen Inhalten.

RELIGION: Programme mit religiösen Themen.

DOCUMENTARY: Dokumentationen.

LEISURE: Programme über Hobbies und Freizeitaktivitäten.

    Audio-Anlage
    Die Audioanalge gehört bei einigen Modellen zur Standardausrüstung. Die entsprechenden Seiten (siehe unten) beschreiben die Bedienung der im Fahrzeug eingebauten Audio-Anlage. Bei Fahrz ...

    Audioanlage (bei Fahrzeugen mit Navigationssystem)
    Wird der TUNE-Knopf verwendet, zeigt das Display verschiedene PTYs an (siehe Liste der PTYs in der vorherigen Spalte). Nach der Wahl des gewünschten Programmtyps sucht das System nach einem ...

    Andere Materialien:

    Eigendiagnose
    Wenn beim Einlegen des Rückwärtsgangs eines der folgenden Phänomene auftritt, liegt möglicherweise eine Fehlfunktion des hinteren Parkassistenten vor. Es ist kein Warnton zu hören oder der Ton setzt zeitweilig aus. wird angezeigt. (ausstattungsabhängig) ...

    Elektrische Anlage
    Sicherungen Ersatz entsprechend der Beschriftung auf der defekten Sicherung durchführen. Im Fahrzeug befinden sich zwei Sicherungskästen: Im Laderaum links hinter einer Abdeckung und vorn links im Motorraum. Reservesicherungen in Sicherungskasten Version B im Laderaum aufbewahren. Abd ...

    Allgemeines
    Integrierter Schlüssel 5 Der integrierte Schlüssel dient zum Ver- und Entriegeln der linken Vordertür, wenn die RENAULT Keycard nicht funktioniert:  Batterie der RENAULT Keycard defekt, leer...  Es werden Geräte benutzt, die mit der selben Frequenz arbeiten ...

    Kategorien


    © 2011-2016 Copyright www.cautos.net