Autos Betriebsanleitungen

VW Golf: Automatische Distanzregelung (ACC) - Fahrerassistenzsysteme - VW Golf BetriebsanleitungVW Golf: Automatische Distanzregelung (ACC)

VW Golf / VW Golf Betriebsanleitung / Fahrerassistenzsysteme / Automatische Distanzregelung (ACC)

Gilt für Fahrzeuge: mit automatischer Distanzregelung (ACC)

Beschreibung

Die automatische Distanzregelung ist eine Kombination aus Geschwindigkeits- und Distanzregelanlage.

Abb. 47 Prinzipdarstellung des Bedienungshebels der automatischen Distanzregelung:


Abb. 47 Prinzipdarstellung des Bedienungshebels der automatischen Distanzregelung: Geschwindigkeit einstellen.

Abb. 48 Prinzipdarstellung des Bedienungshebels der automatischen Distanzregelung:


Abb. 48 Prinzipdarstellung des Bedienungshebels der automatischen Distanzregelung: Distanz einstellen.

Mit Hilfe der automatischen Distanzregelung (Adaptive Cruise Control) kann eine beliebige Geschwindigkeit zwischen 30 km/h und etwa 210 km/h konstant gehalten werden. Darüber hinaus hält die automatische Distanzregelung einen zuvor eingestellten zeitlichen Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen konstant.

Die automatische Distanzregelung entlastet den Fahrer durch selbstständiges Abbremsen und Beschleunigen.

Der automatischen Distanzregelung sind im Fahrbetrieb systembedingte Grenzen gesetzt, d. h. Sie müssen als Fahrer unter Umständen die Geschwindigkeit und den Abstand zu anderen Fahrzeugen selbstständig regeln, „Besondere Fahrsituationen“. Gegebenenfalls erfolgt eine Fahrerübernahmeaufforderung mit einer optischen und akustischen Warnung.

Wie wird die automatische Distanzregelung bedient?

Für die automatische Distanzregelung muss einerseits eine Geschwindigkeit und andererseits eine Distanz eingestellt werden. Die Geschwindigkeit wird mit dem Hebel Abb. 47 und die Distanz mit dem Schalter auf dem Hebel Abb. 48 eingestellt.

Fahrerinformationen

Im Fahrbetrieb werden im Display des Kombi-Instruments wichtige Informationen eingeblendet, „Display bei eingeschalteter automatischer Distanzregelung“.

ACHTUNG!

Achten Sie bei eingeschalteter automatischer Distanzregelung stets auf das Verkehrsgeschehen.

Die Verantwortung für Ihre Geschwindigkeit und den Abstand zu anderen Fahrzeugen liegt stets bei Ihnen.

• Benutzen Sie niemals die automatische Distanzregelung im Stadtverkehr, bei kurvenreichen Strecken und ungünstigem Fahrbahnzustand (z. B. Glätte, Nebel, Rollsplitt, starkem Regen und Aquaplaning) – Unfallgefahr!

• Die automatische Distanzregelung reagiert nicht, wenn Sie sich einem stehenden Hindernis, z. B. Stauende oder Pannenfahrzeug, nähern oder wenn Ihnen auf der gleichen Fahrspur ein Fahrzeug entgegen kommt.

• Schalten Sie die automatische Distanzregelung beim Befahren von Abbiegespuren, Autobahnausfahrten oder in Baustellen vorübergehend aus, um in diesen Situationen ein Beschleunigen auf die gespeicherte Geschwindigkeit zu vermeiden.

• Die automatische Distanzregelung kann nur den Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen regeln. Fahrzeuge auf anderen Fahrspuren werden in der Regel nicht erkannt. Schalten Sie daher die Regelung vorübergehend aus, wenn Sie auf der rechten Spur fahren und andere Fahrzeuge auf der Überholspur langsamer fahren als Sie. Sie würden diese sonst rechts überholen.

• Beachten Sie, dass ein unbewusstes „Ablegen“ des Fußes auf dem Gaspedal dazu führt, dass die automatische Distanzregelung nicht selbstständig bremst. Die Geschwindigkeits- und Distanzregelung wird durch das Gasgeben des Fahrers übersteuert.

• Es ist gefährlich, die gespeicherte Geschwindigkeit wieder aufzunehmen, wenn diese Geschwindigkeit für die gerade bestehenden Straßen-, Verkehrs- oder Witterungsverhältnisse zu hoch ist – Unfallgefahr!

• Die Fahrgeschwindigkeit und der Sicherheitsabstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen muss immer der Verkehrssituation angepasst werden und obliegt dem Fahrer. Die Distanzregelung dient lediglich als Hilfsmittel für den Fahrer.

• Wird ein vorausfahrendes Fahrzeug eingeholt und ist die Geschwindigkeitsdifferenz zwischen vorausfahrendem Fahrzeug und dem eigenen Fahrzeug so groß, dass die Verzögerung der automatischen Distanzregelung nicht ausreicht, besteht die Gefahr eines Auffahrunfalls. Sie müssen Ihr Fahrzeug zusätzlich mit der Fußbremse abbremsen!

• Die automatische Distanzregelung kann bei Überhitzung der Bremsen oder des Lasersensors vorübergehend abschalten.

Hinweis

• Beim Ausschalten der automatischen Distanzregelung oder der Zündung wird die gespeicherte Geschwindigkeit gelöscht.

• Um ein unbeabsichtigtes Benutzen der automatischen Distanzregelung zu verhindern, schalten Sie die automatische Distanzregelung nach der Benutzung immer aus.

• Wird die Frontscheibe vor dem Regensensor durch starken Regen, Gischt oder Schnee etc. stark verschmutzt, ist die Abstandsregelung außer Funktion.

Gilt für Fahrzeuge: mit automatischer Distanzregelung (ACC)

Wie funktioniert die automatische Distanzregelung?

Vorausfahrende Fahrzeuge werden mit Hilfe eines Lasersensors erkannt.

Abb. 49 Prinzipdarstellung: Sensorenbereich der automatischen Distanzregelung.


Abb. 49 Prinzipdarstellung: Sensorenbereich der automatischen Distanzregelung.

Abb. 50 Prinzipdarstellung: Messbereich der automatischen Distanzregelung.


Abb. 50 Prinzipdarstellung: Messbereich der automatischen Distanzregelung.

Zur Erfassung der Verkehrssituation ist über dem Innenspiegel ein Lasersensor eingebaut Abb. 49.

Vorausfahrende Fahrzeuge können so bis zu einer Entfernung von etwa 150 m erkannt werden Abb. 50.

Freie Fahrt

Bei freier Fahrbahn funktioniert die automatische Distanzregelung wie eine Geschwindigkeitsregelanlage.

Die gespeicherte Geschwindigkeit wird konstant gehalten.

Folgefahrt

Wird ein vorausfahrendes Fahrzeug eingeholt, verzögert die automatische Distanzregelung, gegebenenfalls auch durch aktiven Bremseingriff, im Rahmen der gegebenen Systemgrenzen automatisch auf dessen Geschwindigkeit und versucht nach dem Anpassvorgang die eingestellte Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug einzuregeln. Dabei kann es während der Anpassung zu einer vorübergehenden Unterschreitung des vorgegebenen Abstands kommen in „Beschreibung“ auf Seite 71.

Wenn das vorausfahrende Fahrzeug beschleunigt, beschleunigt auch die automatische Distanzregelung bis zu der von Ihnen eingestellten Geschwindigkeit unter Berücksichtigung des eingestellten Abstands.

Fahrerübernahmeaufforderung

In einigen Fahrsituationen ist es erforderlich, dass Sie Ihr Fahrzeug zusätzlich

In einigen Fahrsituationen ist es erforderlich, dass Sie Ihr Fahrzeug zusätzlich mit der Fußbremse abbremsen, um einen ausreichenden Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einzuhalten oder ein Auffahren zu vermeiden.

Wenn die automatische Distanzregelung eine derartige Situation erkennt, dass der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann, weil die durch das System aufbaubare Verzögerung nicht ausreicht, erfolgt die Fahrerübernahmeaufforderung durch eine optische und akustische Warnung.

Beim Überholen

Wenn Sie Ihr Fahrzeug auf die Überholspur lenken und kein vorausfahrendes Fahrzeug erkannt wird, beschleunigt die automatische Distanzregelung bis zu der von Ihnen eingestellten Geschwindigkeit und hält diese konstant.

Übertreten

Sie können die Geschwindigkeit jederzeit durch Treten des Gaspedals erhöhen. Nach dem Loslassen des Gaspedals regelt die Anlage wieder automatisch auf die zuvor gespeicherte Geschwindigkeit zurück.

ACHTUNG!

• Legen Sie niemals Gegenstände in den Fußraum des Fahrers. Ein Gegenstand kann in den Bereich der Pedale gelangen und die Bedienung der Pedale behindern. Im Falle eines plötzlichen Fahr- oder Bremsmanövers wären Sie nicht mehr in der Lage, die Pedale zu betätigen – Unfallgefahr!

• Benutzen Sie nur Fußmatten, die den Pedalbereich freilassen und sicher im Fußraum befestigt werden können – Unfallgefahr!

• Lesen und beachten Sie die Informationen und Warnhinweise, „Beschreibung“.

Hinweis

• Nach einem Frontscheibenwechsel muss bei Fahrzeugen mit automatischer Distanzregelung (ACC) der Lasersensor Abb. 49 von einem Fachbetrieb kalibriert werden.

• Bei Fahrzeugen mit automatischer Distanzregelung (ACC) dürfen an der Frontscheibe im Bereich des Lasersensors Abb. 49 keine Reparaturen (z. B. bei Beschädigung durch Steinschlag) durchgeführt werden.

Gilt für Fahrzeuge: mit automatischer Distanzregelung (ACC)

Automatische Distanzregelung ein- und ausschalten

Abb. 51 Prinzipdarstellung: Bedienungshebel der automatischen Distanzregelung.


Abb. 51 Prinzipdarstellung: Bedienungshebel der automatischen Distanzregelung.

Distanzregelung einschalten

– Ziehen Sie den Hebel in Richtung Abb. 51 (1), bis er einrastet, um die automatische Distanzregelung einzuschalten. In dieser Schalterposition kann die automatische Distanzregelung aktiviert werden. Im Display wird der Geschwindigkeitsspeicher und der Status der Distanzregelung angezeigt Abb. 54.

Distanzregelung aktivieren

– Lassen Sie gegebenenfalls das Bremspedal los.

– Drücken Sie kurz die Taste SET Abb. 51 (A), um die Distanzregelung zu aktivieren. Die aktuelle Geschwindigkeit wird gleichzeitig gespeichert. Die Fahrgeschwindigkeit muss dabei mindestens 30 km/h betragen.

– Ziehen Sie den Hebel kurz in Richtung RESUME (1), um die Distanzregelung bei fahrendem Fahrzeug zu aktivieren. Die zuvor gespeicherte Geschwindigkeit und eingestellte Abstandsstufe werden aufgenommen .

Nach erfolgter Aktivierung leuchtet die Kontrollleuchte 􀁵 im Kombi-Instrument auf.

Distanzregelung deaktivieren

– Treten Sie das Bremspedal. Oder – Drücken Sie den Hebel leicht bis zum Druckpunkt in Pfeilrichtung (2) CANCEL Die Kontrollleuchte verlischt. im Kombi-Instrument
verlischt.

Distanzregelung ausschalten

– Drücken Sie den Hebel in Richtung (2), bis er einrastet. Die Darstellung im Display des Kombi-Instruments verlischt. Mit dem Ausschalten der automatischen Distanzregelung oder der Zündung wird die gespeicherte Geschwindigkeit gelöscht.

Voraussetzungen für das Aktivieren der automatischen Distanzregelung

• Das elektronische Stabilisierungsprogramm (ESP) muss eingeschaltet sein.

• Bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe25 oder Doppelkupplungsgetriebe DSG®25 muss sich der Wählhebel in der Stellung D, S oder in der „tiptronic“-Gasse befinden.

• Bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe muss der 2., 3., 4., 5. oder 6. Gang eingelegt sein.

• Wenn keine Geschwindigkeit gespeichert ist, muss die gefahrene Geschwindigkeit mindestens 30 km/h betragen.

ACHTUNG!

• Es ist gefährlich, die gespeicherte Geschwindigkeit wieder aufzunehmen, wenn die Geschwindigkeit für die gerade bestehenden Straßen-, Verkehrs- oder Witterungsverhältnisse zu hoch ist – Unfallgefahr!

• Lesen und beachten Sie die Informationen und Warnhinweise, „Beschreibung“.

Hinweis

• Die automatische Distanzregelung lässt sich nicht aktivieren, wenn das elektronische Stabilisierungsprogramm (ESP) nicht eingeschaltet ist „Rat und Tat“, Kapitel „Bremsen“.

• Beim Deaktivieren der automatischen Distanzregelung bleibt die zu dem Zeitpunkt gespeicherte Geschwindigkeit erhalten.

Gilt für Fahrzeuge: mit automatischer Distanzregelung (ACC)

Geschwindigkeit speichern und einstellen

Abb. 52 Prinzipdarstellung: Bedienungshebel der automatischen Distanzregelung.


Abb. 52 Prinzipdarstellung: Bedienungshebel der automatischen Distanzregelung.

Bei eingeschalteter automatischer Distanzregelung können Sie die Geschwindigkeit speichern und einstellen:

Geschwindigkeit speichern SET

– Fahren Sie mit der Geschwindigkeit, die gespeichert werden soll. Die Geschwindigkeit muss mindestens 30 km/h betragen.

– Drücken Sie kurz die Taste SET Abb. 52 (A), um die aktuelle Geschwindigkeit zu speichern. Die Distanzregelung ist gleichzeitig aktiviert.

Gespeicherte Geschwindigkeit erhöhen

– Treten Sie das Gaspedal, bis die gewünschte Geschwindigkeit erreicht ist, und drücken Sie erneut kurz die Taste SET (A). Die aktuelle Geschwindigkeit wird gespeichert. Oder
– Drücken Sie den Hebel Abb. 52 kurz in Richtung (+), um die Geschwindigkeit auf den nächsten Zehnerschritt zu erhöhen . Die eingestellte Geschwindigkeit wird im Display des Kombi-Instruments angezeigt. Die gespeicherte Geschwindigkeit kann im Distanzregelbetrieb von der tatsächlich gefahrenen abweichen. Oder – Ziehen Sie bei aktivierter Distanzregelung den Hebel kurz in Richtung (1), um die gespeicherte Geschwindigkeit um 1 km/h zu erhöhen.

Gespeicherte Geschwindigkeit verringern

– Treten Sie das Bremspedal, bis die gewünschte Geschwindigkeit erreicht ist, und drücken Sie erneut kurz die Taste SET (A). Oder – Drücken Sie bei aktivierter Distanzregelung den Hebel Abb. 52 kurz in Richtung (-), um die Geschwindigkeit auf den nächsten Zehnerschritt zu verringern. Die eingestellte Geschwindigkeit wird im Display des Kombi-Instruments angezeigt.

Die Geschwindigkeit wird durch Gaswegnahme und aktives Bremsen verringert.

Oder
– Drücken Sie die Taste SET bei freier Fahrt oder innerhalb von zwei Sekunden nach dem Verändern oder Speichern der Geschwindigkeit, um die gewünschte Geschwindigkeit um 1 km/h zu verringern. Oder – Halten Sie die Taste SET gedrückt, um die Geschwindigkeit kontinuierlich zu verringern. Die Geschwindigkeit wird durch Gaswegnahme und aktives Bremsen verringert.

Ist keine Geschwindigkeit gespeichert, erscheint im Display die Anzeige --- km/h.

Die gesetzte Geschwindigkeit wird im Display des Kombi-Instruments in großen Zahlen angezeigt Abb. 54 (4).

Bei kurzzeitigem Überschreiten der Geschwindigkeit durch Gasgeben wird die gespeicherte Geschwindigkeit in kleiner Schrift angezeigt. Nach dem Loslassen des Gaspedals regelt die Anlage automatisch auf die zuvor gespeicherte Geschwindigkeit zurück.

ACHTUNG!

• Es ist gefährlich, die gespeicherte Geschwindigkeit wieder aufzunehmen, wenn die Geschwindigkeit für die gerade bestehenden Straßen-, Verkehrs- oder Witterungsverhältnisse zu hoch ist – Unfallgefahr!

• Lesen und beachten Sie die Informationen und Warnhinweise, „Beschreibung“.

Hinweis

• Die zu speichernde Geschwindigkeit kann auch bei vorübergehend abgeschalteter automatischer Distanzregelung mit Abb. 52 (+) und (-) vorgewählt werden. Zur Aufnahme der gespeicherten Geschwindigkeit ziehen Sie den Hebel in Richtung RESUME (1).

• Wenn Sie die gespeicherte Geschwindigkeit über einen längeren Zeitraum durch stärkeres Gasgeben überschreiten, schaltet die automatische Distanzregelung vorübergehend ab. Die gespeicherte Geschwindigkeit bleibt erhalten.

• Beim Ausschalten der automatischen Distanzregelung oder der Zündung wird die gespeicherte Geschwindigkeit gelöscht.

• Wenn Sie die Taste SET (A) drücken, während das Fahrzeug auf Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug gehalten wird, wird die aktuelle Geschwindigkeit gespeichert.

Gilt für Fahrzeuge: mit automatischer Distanzregelung (ACC)

Distanz einstellen

Die Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug kann in fünf Stufen eingestellt werden.

Abb. 53 Prinzipdarstellung: Bedienungshebel der automatischen Distanzregelung.


Abb. 53 Prinzipdarstellung: Bedienungshebel der automatischen Distanzregelung.

Distanz vergrößern

– Schieben Sie den Schalter einmal in Richtung Abb. 53 (+), um die Distanz um eine Stufe zu vergrößern. Im Display des Kombi-Instruments wird für etwa drei Sekunden die aktuell eingestellte Distanz angezeigt.

– Halten Sie den Schalter in Richtung (+) gedrückt, um die Distanzstufen schnell zu erhöhen.

Distanz verringern

– Schieben Sie den Schalter einmal in Richtung (-), um die Distanz um eine Stufe zu verringern. Im Display des Kombi-Instruments wird für etwa drei Sekunden die aktuell eingestellte Distanz angezeigt.

– Halten Sie den Schalter in Richtung (-) gedrückt, um die Distanzstufen schnell zu verringern.

In welcher Distanz die automatische Distanzregelung das eigene Fahrzeug einem vorausfahrenden Fahrzeug folgen lässt, wird über so genannte Zeitlücken bestimmt. Dabei wird ein Zeitabstand festgelegt, der zu einem vorausfahrenden Fahrzeug konstant gehalten wird. Dadurch ergibt sich eine geschwindigkeitsabhängige Distanz. Je höher die Geschwindigkeit, desto größer der Sicherheitsabstand in Metern .

Die Distanz lässt sich in fünf Stufen einstellen. Stufe 1 (Abstand sehr klein) bedeutet einen Folgeabstand von einer Sekunde, Stufe 5 (Abstand sehr groß) einen Folgeabstand von 3,6 Sekunden.

Außer der Veränderung des zeitlichen Abstands wird das Beschleunigungsverhalten geändert. Das Fahrzeug beschleunigt in der Stufe 1 dynamisch und in der Stufe 5 eher sanft.

ACHTUNG!

Bei der Einstellung der Distanz ist der Fahrer verantwortlich für die Einhaltung der jeweiligen nationalen, länderspezifischen Vorschriften.

• Bei Nässe sollten Sie immer eine größere Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug wählen als bei einer trockenen Fahrbahn.

• Lesen und beachten Sie die Informationen und Warnhinweise, „Beschreibung“.

Hinweis

Beim Einschalten der automatischen Distanzregelung ist immer die im Menü Abstand festgelegte Einstellung für den Distanzwert aktiv.

Gilt für Fahrzeuge: mit automatischer Distanzregelung (ACC)

Voreinstellung der automatischen Distanzregelung

Im Menü des Kombi-Instruments können Voreinstellungen für die automatische Distanzregelung vorgenommen werden.

Distanzwert voreinstellen

– Wählen Sie im Menü Einstellungen das Untermenü Assistent „Bedienung“, Kapitel „Menüs im Display des Kombi-Instruments“.

– Wählen Sie anschließend das Menü ACC.

– Wählen Sie im Untermenü Abstand den gewünschten Menüpunkt aus und aktivieren Sie die Einstellung durch Drücken der Taste OK im Scheibenwischerhebel bzw. im Multifunktionslenkrad .

Grundverhalten einstellen

– Wählen Sie im Menü Einstellungen das Untermenü Assistent „Bedienung“, Kapitel „Menüs im Display des Kombi-Instruments“.

– Wählen Sie anschließend das Menü ACC.

– Wählen Sie im Untermenü Grundeinstell. den gewünschten Menüpunkt aus und aktivieren Sie die Einstellung durch Drücken der Taste OK im Scheibenwischerhebel bzw. im Multifunktionslenkrad.

Mit der Distanzvoreinstellung wählen Sie die Distanzstufe, die nach dem Einschalten der automatischen Distanzregelung gespeichert ist.

Das Grundverhalten der automatischen Distanzregelung kann, ausgehend von der Normal-Einstellung, in Richtung sportlich oder komfortorientiert verändert werden.

ACHTUNG!

• Bei der Einstellung der Distanz ist der Fahrer verantwortlich für die Einhaltung der jeweiligen nationalen, länderspezifischen Vorschriften.

• Bei Nässe sollten Sie immer eine größere Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug wählen als bei einer trockenen Fahrbahn.

• Lesen und beachten Sie die Informationen und Warnhinweise, „Beschreibung“.

Gilt für Fahrzeuge: mit automatischer Distanzregelung (ACC)

Display bei eingeschalteter automatischer Distanzregelung

Abb. 54 Distanzregelung aktiv: Fahrzeug erkannt, Abstand geregelt.


Abb. 54 Distanzregelung aktiv: Fahrzeug erkannt, Abstand geregelt.

Abb. 55 Distanzregelung deaktiviert: vorausfahrendes Fahrzeug erkannt.


Abb. 55 Distanzregelung deaktiviert: vorausfahrendes Fahrzeug erkannt.

Anzeigen im Display des Kombi-Instruments Abb. 54: (1) Vorausfahrendes Fahrzeug (2) Eingestellte Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug (3) gemessener zeitlicher Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug (4) Gespeicherte Geschwindigkeit (5) Symbol: Die automatische Distanzregelung ist bereit oder regelt; ein vorausfahrendes Fahrzeug wird erkannt; die gespeicherte Geschwindigkeit wird geregelt

Fahrerinformationen

Bei eingeschalteter automatischer Distanzregelung wird im Display des Kombi-Instruments das Symbol eine gespeicherte Geschwindigkeit, beispielsweise 172 km/h, angezeigt. und daneben gegebenenfalls
eine gespeicherte Geschwindigkeit, beispielsweise 172 km/h, angezeigt.

Ist keine Geschwindigkeit gespeichert, z. B. weil die automatische Distanzregelung seit dem Einschalten der Zündung noch nicht genutzt wurde, erscheint im Display des Kombi-Instruments die Anzeige --- km/h.

Fußbremse betätigen Wenn die Kontrollleuchte  und eine

Wenn die Kontrollleuchte Fahrerübernahmeaufforderung im Display des Kombi-Instruments erscheint, muss das und eine
Fahrerübernahmeaufforderung im Display des Kombi-Instruments erscheint, muss das Fahrzeug zusätzlich mit der Fußbremse abgebremst werden, weil die Verzögerung der automatischen Distanzregelung zu einem vorausfahrenden Fahrzeug nicht ausreicht .

ACHTUNG!

• Wird ein vorausfahrendes Fahrzeug eingeholt und ist die Geschwindigkeitsdifferenz zwischen vorausfahrendem Fahrzeug und dem eigenen Fahrzeug so groß, dass die Verzögerung der automatischen Distanzregelung nicht ausreicht, besteht die Gefahr eines Auffahrunfalls. Sie müssen Ihr Fahrzeug zusätzlich mit der Fußbremse abbremsen.

• Lesen und beachten Sie die Informationen und Warnhinweise, „Beschreibung“.

Hinweis

Bei eingeschalteter automatischer Distanzregelung kann die Displayanzeige durch Anzeigen anderer Funktionen (z. B. eingehendem Telefonanruf) überblendet werden.

Gilt für Fahrzeuge: mit automatischer Distanzregelung (ACC)

Besondere Fahrsituationen

Nachfolgend sind einige Fahrsituationen beschrieben, die die Funktion des Lasersensors beeinträchtigen können.

Abb. 56 Abbildung A: Fahrzeug im Bereich einer Kurve. Abbildung B: Vorausfahrender


Abb. 56 Abbildung A: Fahrzeug im Bereich einer Kurve. Abbildung B: Vorausfahrender Motorradfahrer außerhalb des Wirkungsbereichs des Lasersensors.

Abb. 57 Abbildung A: Ein Fahrzeug wechselt die Fahrspur. Abbildung B: Abbiegendes


Abb. 57 Abbildung A: Ein Fahrzeug wechselt die Fahrspur. Abbildung B: Abbiegendes Fahrzeug und stehendes Fahrzeug.

Der automatischen Distanzregelung sind im Fahrbetrieb physikalische und systembedingte Grenzen gesetzt. Die Reaktionen der automatischen Distanzregelung können darüber hinaus unter bestimmten Bedingungen aus der Sicht des Fahrers unerwartet oder verspätet erfolgen. Seien Sie deshalb stets aufmerksam und greifen Sie gegebenenfalls selbst ein:
• beim Fahren in Kurven Abb. 56 A • bei versetzter Fahrweise Abb. 56 B • bei schmalen Fahrzeugen Abb. 56 B • beim Fahrspurwechsel anderer Fahrzeuge Abb. 57 A • bei stehenden Fahrzeugen Abb. 57 B

Beim Kurven fahren

Beim Einfahren in eine Kurve und Ausfahren lang gezogener Kurven kann es vorkommen, dass der Lasersensor auf ein Fahrzeug auf der Nebenspur reagiert Abb. 56 A und somit das eigene Fahrzeug abbremst. Der Abbremsvorgang kann durch Gasgeben abgebrochen werden.

Versetzt fahrende Fahrzeuge

Versetzt fahrende Fahrzeuge können erst dann vom Lasersensor erkannt werden, wenn sie im Erkennungsbereich des Sensors sind Abb. 56 B. Dies gilt insbesondere für schmale Fahrzeuge wie z. B. Motorräder.

Schmale Fahrzeuge

Schmale Fahrzeuge, z. B. vorausfahrende Zweiräder, werden häufig erst spät oder unter Umständen überhaupt nicht erkannt Abb. 56 B.

Fahrspurwechsel anderer Fahrzeuge

Fahrzeuge, die in geringem Abstand auf Ihre Fahrspur wechseln, können erst dann vom Lasersensor erkannt werden, wenn sie im Erkennungsbereich des Sensors sind Abb. 57 A. Die Folge ist eine spätere Reaktion der automatischen Distanzregelung .

Stehende Fahrzeuge

Wenn ein von der automatischen Distanzregelung erfasstes Fahrzeug abbiegt oder ausschert und sich vor diesem Fahrzeug ein stehendes Fahrzeug befindet, reagiert die automatische Distanzregelung nicht auf das stehende Fahrzeug Abb. 57 B.

Tunnelfahrten

Bei Tunnelfahrten kann die Funktion des Abstandslasers eingeschränkt sein. Vermeiden Sie daher den Einsatz in Tunneln .

Beeinträchtigung des Lasersensors bei Regen und Verschmutzung

Ist die Funktion des Lasersensors z. B. durch starken Regen, Gischt, Schnee, Matsch beeinträchtigt, schaltet sich die automatische Distanzregelung vorübergehend ab. Im Display des Kombi-Instruments erscheint ACC Keine Abstandsregelung .

Die automatische Distanzregelung verhält sich bei Anzeige dieses Hinweises nach Wiederaktivierung wie eine „normale“ Geschwindigkeitsregelanlage, d. h. die eingestellte Geschwindigkeit wird gehalten, der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug wird jedoch nicht geregelt.

Ist die Beeinträchtigung des Lasersensors nicht mehr gegeben, setzt die Abstandsregelung der automatischen Distanzregelung selbsttätig wieder ein. Die Meldung ACC Keine Abstandsregelung verlischt.

Stark erhitzte Bremsen

Wenn sich die Bremsen, z. B. durch starke Bremsmanöver oder bei Fahrten mit großem Gefälle, stark erhitzen, kann sich die automatische Distanzregelung vorübergehend abschalten. Im Display des Kombi- Instruments erscheint ACC nicht verfügbar . Das Aktivieren der automatischen Distanzregelung ist dann nicht möglich.

Sobald die Temperatur der Bremsen ausreichend abgesunken ist, kann die automatische Distanzregelung wieder aktiviert werden. Die Meldung ACC nicht verfügbar im Kombi-Instrument verlischt.

Sollte die Meldung ACC nicht verfügbar nicht verlöschen, liegt eine Störung vor. Bitte wenden Sie sich an einen Fachbetrieb.

ACHTUNG!

• Die Sicht des Lasersensors kann durch Regen, Schnee oder starke Gischt beeinträchtigt sein.

Dies führt dazu, dass vorausfahrende Fahrzeuge unzureichend oder unter Umständen auch überhaupt nicht erkannt werden. Greifen Sie gegebenenfalls selbst ein!

• Schalten Sie die automatische Distanzregelung bei Tunnelfahrten aus, da es zu Funktionsbeeinträchtigungen des Systems kommen kann – Unfallgefahr!

• Wird die Frontscheibe vor dem Lasersensor durch starken Regen, Gischt oder Schnee etc. stark verschmutzt, ist die Abstandsregelung der automatischen Distanzregelung außer Funktion.

Im Display des Kombi-Instruments erscheint ACC Keine Abstandsregelung.

• Bei starker Erhitzung der Bremsen schaltet die automatische Distanzregelung vorübergehend ab. Im Display des Kombi-Instruments erscheint ACC nicht verfügbar.

• Lesen und beachten Sie die Informationen und Warnhinweise, „Beschreibung“.

    Geschwindigkeitsregelanlage (GRA)
    Gilt für Fahrzeuge: mit Geschwindigkeitsregelanlage (GRA) Beschreibung der Geschwindigkeitsregelanlage (GRA) Die Geschwindigkeitsregelanlage (GRA) hält eine eingestellte Geschwindigkeit ...

    Adaptive Fahrwerksregelung (DCC)
    Gilt für Fahrzeuge: mit adaptiver Fahrwerksregelung (DCC) Beschreibung Durch die adaptive Fahrwerksregelung wird die Charakteristik der Fahrwerksdämpfung ständig an die Fahrbahnbesc ...

    Andere Materialien:

    Tipps und Informationen
    Das Autoradio spielt Audio-Dateien mit der Erweiterung ".wma, .aac, .flac, .ogg, .mp3," mit einer Abtastrate zwischen 32 Kbps und 320 Kbps. Es unterstützt auch den VBR-Modus (Variable Bit Rate). Alle anderen Dateitypen (.mp4, usw.) können nicht gelesen werden. Die &q ...

    Wenn Sie den Anhängerbetrieb planen
    Beachten Sie bitte folgende wichtige Punkte, wenn Sie den Anhängerbetrieb planen:  Denken Sie über die Verwendung einer Schlingerdämpfung nach. Ihr Fachhändler für Anhängerkupplungen informiert Sie gern.  Ziehen Sie mit Ihrem Fahrzeug während d ...

    Montage
    Es ist wichtig, dass die Montage eines Rades korrekt ausgeführt wird. Einbau 1. Die Anliegeflächen zwischen Rad und Nabe reinigen. 2. Das Rad anbringen. Die Radmuttern fest anziehen. 3. Das Fahrzeug so weit absenken, dass die Räder nicht drehen können. 4. Die Radmu ...

    Kategorien


    © 2011-2016 Copyright www.cautos.net