Autos Betriebsanleitungen

Peugeot 308: Belüftung - Bordkomfort - Peugeot 308 BetriebsanleitungPeugeot 308: Belüftung

Lufteinlass


Lufteinlass

Die im Fahrzeuginnenraum zirkulierende Luft wird gefi ltert. Es handelt sich dabei entweder um Frischluft, die von außen durch das Lufteintrittsgitter unten an der Windschutzscheibe hereinströmt, oder um Innenluft, die umgewälzt wird.

Aufbereitung der Luft

Die eintretende Luft gelangt auf verschiedenen Wegen ins Fahrzeuginnere je nachdem, welche Einstellungen der Fahrer vorgenommen hat: - direkt (bei geöffnetem Frischlufteinlass), - über den Heizkreislauf (bei eingeschalteter Heizung), - über ein Kühlsystem (bei eingeschalteter Klimaanlage).

Mit dem Temperaturregler erhält man die gewünschte Komforttemperatur durch die Mischung der Luft aus den verschiedenen Kreisläufen.

Mit dem Regler zur Luftverteilung wird die Luft durch verschiedene Düsen in den Innenraum gelenkt.

Mit dem Regler für die Luftzufuhr lässt sich die Gebläsestärke erhöhen oder verringern.

Bedienungsfeld

Die Regler des Belüftungssystems befi nden sich im Bedienungsfeld A an der Mittelkonsole, das je nach Ausführung folgende Funktionen aufweist:

- Einstellung der Komforttemperatur,

- Einstellung der Gebläsestärke,

- Einstellung der Luftverteilung,

- Abtauen und Abtrocknen der Scheiben,

- Einstellung der manuellen oder automatischen Klimaanlage.

Luftverteilung

1. Düsen zum Abtauen und Abtrocknen der Windschutzscheibe

2. Düsen zum Abtauen und Abtrocknen der vorderen Seitenscheiben

3. Seitliche verschließbare und verstellbare Belüftungsdüsen

4. Mittlere verschließbare und verstellbare Belüftungsdüsen

5. Luftaustritte im vorderen Fußraum

6. Verschließbare und verstellbare Belüftungsdüsen für die Insassen hinten

7. Luftaustritte im hinteren Fußraum

Beachten Sie die folgenden Regeln zur Benutzung und Wartung der Anlage, damitTIPPS FÜR BELÜFTUNG UND KLIMAANLAGE

Beachten Sie die folgenden Regeln zur Benutzung und Wartung der Anlage, damit sie ihre volle Leistung bringt:

• Um eine gleichmäßige Luftverteilung zu gewährleisten, achten Sie bitte darauf, dass die Lufteintrittsgitter unterhalb der Windschutzscheibe, die Belüftungsdüsen, die Luftaustritte und die Zwangsentlüftung im Kofferraum frei bleiben.

• Der Sensor für die Sonneneinstrahlung am Armaturenbrett darf nicht verdeckt werden, er dient zur Regelung der automatischen Klimaanlage.

• Nehmen Sie die Klimaanlage ein- oder zweimal im Monat für die Dauer von mindestens 5 bis 10 Minuten in Betrieb, damit sie voll funktionstüchtig bleibt.

• Achten Sie darauf, dass der Innenraumfi lter in gutem Zustand ist und lassen Sie die Filtereinsätze regelmäßig austauschen (siehe Abschnitt "Kontrollen").

Wir empfehlen Ihnen vorzugsweise einen Kombi-Innenraumfi lter. Dank seines speziellen zweiten Aktivkohlefi lters trägt er zur Reinigung der Atemluft und Sauberkeit des Innenraums bei (Verminderung von allergischen Reaktionen, Geruchsbelästigung und Fettablagerungen).

• Um zu gewährleisten, dass die Klimaanlage ordnungsgemäß funktioniert, sollten Sie sie gemäß der im Wartungsheft stehenden Hinweise ebenfalls überprüfen lassen.

• Schalten Sie die Klimaanlage aus, wenn diese keine Kühlleistung bringt.

Wenden Sie sich in diesem Fall an das PEUGEOT-Händlernetz oder eine qualifi zierte Werkstatt.

Beim Ziehen der maximalen Anhängelast auf starken Steigungen und bei hoher Außentemperatur kann durch das Ausschalten der Klimaanlage die Motorleistung erhöht und damit auch die Zugleistung verbessert werden.

Stop & Start

Das Heizungssystem und die Klimaanlage funktionieren nur, wenn der Motor läuft. Um den im Fahrzeuginnenraum gewünschten Klimakomfort zu erhalten, können Sie die Stop & Start-Funktion zeitweise deaktivieren (siehe Kapitel "Fahren").

Stehen in der Sonne sehr hoch ist, sollten Sie den Innenraum für kurze Zeit lüften.Wenn die Innentemperatur nach längerem
Stehen in der Sonne sehr hoch ist, sollten Sie den Innenraum für kurze Zeit lüften.

Stellen Sie den Regler für die Luftzufuhr so ein, dass ein ausreichender Austausch der Innenluft gewährleistet ist.

Die Klimaanlage enthält kein Chlor und stellt keine Gefahr für die Ozonschicht dar.

Kondenswasser fl ießt im Stillstand ab. Es ist deshalb normal, wenn sich unter demDas in der Klimaanlage entstehende
Kondenswasser fl ießt im Stillstand ab. Es ist deshalb normal, wenn sich unter dem Fahrzeug Wasser ansammelt.

    Bordkomfort
    ...

    Heizung
    ...

    Andere Materialien:

    Elektronische Stabilitätskontrolle (ESC)
    Die elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) dient dazu, das Fahrzeug bei Kurvenfahrten bzw. Ausweichmanövern in einem stabilen Zustand zu halten. Das ESC vergleicht den Lenkradeinschlag mit der tatsächlichen Bewegung des Fahrzeugs. Das ESC kann einzelne Räder abbremse ...

    Teile zurücklegen
    Nach Benutzung des Reifendichtungssatzes sind die einzelnen Teile wieder in den Schaumblock zurückzulegen. Version 1. Die Teile sind in folgender Reihenfolge in den Schaumblock zu legen: 1. Abschleppöse/Steckschlüssel 2. Flasche (wird von der Seite hineingedrückt) 3. ...

    Zusatzheizung
    Bei Fahrzeugen mit Dieselmotor, die in kalten Klimazonen4 verkauft werden, kann eine Zusatzheizung erforderlich sein, um die richtige Temperatur im Motor und ausreichende Wärme im Fahrzeuginnenraum zu erreichen. Das Fahrzeug ist in diesem Fall wahlweise wie folgt ausgerüstet elek ...

    Kategorien


    © 2011-2017 Copyright www.cautos.net