Autos Betriebsanleitungen

Seat Leon: Beschreibung der Angaben - Technische Daten - Seat Leon BetriebsanleitungSeat Leon: Beschreibung der Angaben

Was Sie wissen sollten

Grundsätzliches

Die Angaben in den amtlichen Fahrzeugpapieren haben stets Vorrang.

Alle Angaben in dieser Anleitung gelten für das Grundmodell in Spanien. Mit welchem Motor Ihr Fahrzeug ausgestattet ist, können Sie auch dem Fahrzeugdatenträger im Service-Plan bzw. den amtlichen Fahrzeugpapieren entnehmen.

Durch Mehrausstattungen oder Modellausführungen sowie bei Sonderfahrzeugen und Fahrzeugen für andere Länder können die angegebenen Werte abweichen

Im Abschnitt 'Technische Daten' verwendete Abkürzungen


Fahrzeugkenndaten


Fahrzeugkenndaten

Die wichtigsten Daten stehen auf dem Typschild und dem Fahrzeugdatenträger.

Abb. 185 Fahrzeugdatenträger (Gepäckraum)


Abb. 185 Fahrzeugdatenträger (Gepäckraum)

Fahrzeuge für bestimmte Export-Länder haben kein Typschild.

Typschild

Das Typschild befindet sich auf dem linken Unterholm im Motorraum.

Fahrzeug-Identifizierungsnummer

Die Fahrzeug-Identifizierungsnummer ( Fahrgestellnummer) lässt sich von außen durch ein Sichtfenster in der Windschutzscheibe ablesen. Das Sichtfenster befindet sich auf der linken Fahrzeugseite im unteren Bereich der Windschutzscheibe. Sie befindet sich auch im Motorraum rechts.

Fahrzeugdatenträger

Der Fahrzeugdatenträger ist in der Reserveradmulde im Gepäckraum aufgeklebt.

Der Fahrzeugdatenträger enthält folgende Daten:  Abb. 185.

Diese Fahrzeugdaten finden Sie auch im Service-Plan.

1 Produktions-Steuerungsnummer

2 Fahrzeug-Identifizierungsnummer (Fahrgestellnummer)

3 Typ-Kennnummer

4 Typerklärung / Motorleistung

5 Motor- und Getriebekennbuchstaben

6 Lacknummer / Innenausstattungs-Kennnummer

7 Mehrausstattungs-Kennnummer

8 Kraftstoffverbrauch

9 CO2-Emission

Die Daten aus Punkt 2 bis 9 finden Sie ebenfalls im Service-Plan.

Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission

A Kraftstoffverbrauch (l/100 km) / CO2-Emissionen (g/km) Stadt B Kraftstoffverbrauch (l/100 km) / CO2-Emissionen (g/km) Landstraße C Kraftstoffverbrauch (l/100 km) / CO2-Emissionen (g/km) kombiniert

Wie wurden die Angaben ermittelt?

Kraftstoffverbrauch

Die Verbrauchs- und Emissionsdaten auf dem Fahrzeugdatenträger sind für jedes Fahrzeug individuell.

Die Angaben zum Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen des Fahrzeugs finden Sie auf dem Fahrzeugdatenträger.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte beziehen sich auf die Gewichtsklasse, der Ihr Fahrzeug aufgrund der Motor- und Getriebekombination sowie der spezifischen Ausstattung zugeordnet ist.

Die Verbrauchs- und Emissionswerte werden gemäß den Prüfungsvorschriften der Verordnungen EG 715/2007 und EG 692/2008 ermittelt.

Hinweis

• Je nach Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen, Umwelteinflüssen und Fahrzeugzustand können sich darüber hinaus in der Praxis Verbrauchswerte ergeben, die von den nach dieser Messvorschrift ermittelten Werten abweichen.

Gewichte

Der Wert für das Leergewicht gilt für das Grundmodell mit 90 % Kraftstofftankfüllung, ohne Mehrausstattungen. In den angegebenen Werten sind 75 kg für den Fahrer enthalten.

Durch besondere Modellausführungen, Mehrausstattungen und nachträglichen Einbau von Zubehör kann sich das Leergewicht erhöhen  .

ACHTUNG!

• Beachten Sie bitte, dass sich beim Transport von schweren Gegenständen die Fahreigenschaften durch die Schwerpunktverlagerung verändern - Unfallgefahr! Passen Sie Ihre Fahrweise und die Geschwindigkeit stets den Gegebenheiten an.

• Die zulässigen Achslasten und das zulässige Gesamtgewicht dürfen niemals überschritten werden. Wenn die zulässigen Achslasten bzw. das zulässige Gesamtgewicht überschritten werden, können sich die Fahreigenschaften des Fahrzeuges ändern. Dies kann zu Unfällen, Verletzungen und Fahrzeugbeschädigungen führen.

Anhängerbetrieb

Anhängelasten

Anhängelasten

Die von uns freigegebenen Anhänge- und Stützlasten wurden im Rahmen intensiver Versuche nach genau festgelegten Kriterien ermittelt. Die zulässigen Anhängelasten gelten für Fahrzeuge in der EU und generell für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h (im Ausnahmefall auf 100 km/h).

Bei Fahrzeugen für andere Länder können diese Werte abweichen. Die Angaben in den amtlichen Fahrzeugpapieren haben stets Vorrang  .

Stützlasten

Die maximal zulässige Stützlast der Anhängerdeichsel auf dem Kugelkopf der Anhängevorrichtung darf 75 kg nicht überschreiten.

Im Interesse der Fahrsicherheit empfehlen wir, die maximal zulässige Stützlast immer auszunutzen. Eine zu geringe Stützlast beeinträchtigt das Fahrverhalten des Gespannes.

Kann die maximal zulässige Stützlast nicht eingehalten werden ( z.B. bei kleinen, leeren und leichten Einachs-Anhängern bzw. Tandem-Achs- Anhänger mit einem Achsabstand weniger als 1,0 m), ist eine Mindeststützlast von 4 % des Anhängergewichts vorgeschrieben.

ACHTUNG!

• Aus Sicherheitsgründen sollten Sie mit einem Anhänger nicht schneller als 80 km/h fahren. Das gilt auch für Länder, in denen höhere Geschwindigkeiten zulässig sind.

• Überschreiten Sie niemals die zulässigen Anhängelasten und die zulässige Stützlast. Bei einer Überschreitung des zulässigen Gewichts können sich die Fahreigenschaften des Fahrzeuges ändern. Dies kann zu Unfällen, Verletzungen und Fahrzeugbeschädigungen führen.

Räder

Reifenfülldruck, Schneeketten, Radschrauben

Reifenfülldruck

Der Aufkleber mit den Reifenfülldruckwerten befindet sich auf der Innenseite der Tankklappe. Die dort angegebenen Reifenfülldruckwerte gelten für kalte Reifen. Verringern Sie den bei warmen Reifen erhöhten Reifenfülldruck nicht.

Schneeketten

Schneeketten dürfen nur an den Vorderrädern montiert werden.

Weitere Hinweise finden Sie im Abschnitt „Räder“ dieses Handbuchs.

Radschrauben

Nach dem Radwechsel sollten Sie das Anzugsdrehmoment der Radschrauben so schnell wie möglich mit einem Drehmomentschlüssel prüfen lassen.Das Anzugsdrehmoment beträgt bei Stahl- und Leichtmetallfelgen 120 Nm.

ACHTUNG!

• Prüfen Sie mindestens einmal im Monat den Reifenfülldruck. Die korrekten Reifenfülldruckwerte sind von großer Bedeutung. Wenn die Reifenfülldruckwerte zu niedrig oder zu hoch sind, besteht besonders bei hohen Geschwindigkeiten eine erhöhte Unfallgefahr!

• Werden die Radschrauben mit einem zu niedrigen Anzugsdrehmoment angezogen, können sich die Räder während der Fahrt lösen – Unfallgefahr! Ein stark erhöhtes Anzugsdrehmoment kann zur Beschädigung der Radschrauben bzw. der Gewinde führen.

Hinweis

Wir empfehlen Ihnen, sich beim Fachbetrieb über entsprechende Felgen-, Reifen- und Schneekettengrößen zu informieren.

    Technische Daten
    ...

    Technische Daten
    Überprüfung der Flüssigkeiten Der Stand der verschiedenen Flüssigkeiten im Fahrzeug muss regelmäßig überprüft werden. Verwechseln Sie niemals die Flüss ...

    Andere Materialien:

    Räder
    Allgemeines Beschädigungen an Rädern vermeiden – Überfahren Sie Bordsteine und dergleichen nur langsam und möglichst im rechten Winkel. – Schützen Sie Ihre Reifen vor der Berührung mit Öl, Fett und Kraftstoff. – Prüfen Sie Ihre Reifen regelmä& ...

    Vorsichtsmaßnahmen für Kinderrückhaltesysteme
    Für Kinder muss unbedingt ein Kinderrückhaltesystem verwendet werden. Mazda empfi ehlt, ein Original-Mazda-Kinderrückhaltesystem oder ein anderes Kinderrückhaltesystem zu verwenden, das den Bestimmungen UNECE*1 44 entspricht. Wenden Sie sich bitte an einen autorisierten Ma ...

    Empfehlungen
    Die Reifendrucküberwachung TPMS (Tyre Pressure Monitoring System)* warnt den Fahrer, wenn der Druck in einem oder mehreren Reifen des Fahrzeugs zu niedrig ist. Volvo empfiehlt, TPMS-Sensoren an sämtlichen Rädern des Fahrzeugs, also auch an den Winterreifen, zu montieren. ...

    Kategorien


    © 2011-2016 Copyright www.cautos.net