Autos Betriebsanleitungen

VW Golf: Bordwerkzeug, Reserverad, Notrad, Pannenset und Anhängevorrichtung - Selbsthilfe - VW Golf BetriebsanleitungVW Golf: Bordwerkzeug, Reserverad, Notrad, Pannenset und Anhängevorrichtung

VW Golf / VW Golf Betriebsanleitung / Selbsthilfe / Bordwerkzeug, Reserverad, Notrad, Pannenset und Anhängevorrichtung

Unterbringung

Das Bordwerkzeug, Reserverad, Notrad oder Pannenset und der abnehmbare Kugelkopf der Anhängevorrichtung befinden sich im Gepäckraum unter dem Bodenbelag.

Abb. 24 Im Gepäckraum: Bodenbelag hochgeklappt.


Abb. 24 Im Gepäckraum: Bodenbelag hochgeklappt.

Bevor Sie an das Bordwerkzeug, Reserverad bzw. Notrad oder Pannenset und an den abnehmbaren Kugelkopf der Anhängevorrichtung gelangen, müssen Sie gegebenenfalls das Gepäckraumnetz aushängen „Bedienung“, Kapitel „Gepäckraum“.

– Heben Sie den Bodenbelag an und hängen Sie den Bodenbelag am Haken unter der Gepäckraumabdeckung Abb. 24 (1) ein.

Der Wagenheber passt nur dann in das Schaumstoffteil, wenn er nach dem Gebrauch in seine ursprüngliche Stellung zurückgekurbelt wurde.

Der abnehmbare Kugelkopf und das Pannenset befinden sich in einem Schaumstoffteil beim Bordwerkzeug.

ACHTUNG!

• Wenn der abnehmbare Kugelkopf, das Bordwerkzeug und das Pannenset oder das Reserverad bzw. Notrad nicht richtig gesichert sind, können diese Gegenstände im Falle von plötzlichen Bremsmanövern und Unfällen im Fahrzeug umherfliegen und schwere Verletzungen verursachen.

• Achten Sie darauf, dass der abnehmbare Kugelkopf, das Pannenset, das Reserverad bzw. Notrad oder das ausgewechselte Rad sowie das Bordwerkzeug im Gepäckraum immer sicher befestigt sind.

Bordwerkzeug

Das Bordwerkzeug befindet sich im Gepäckraum unter dem Bodenbelag.

Abb. 25 Bestandteile des Bordwerkzeugs.


Abb. 25 Bestandteile des Bordwerkzeugs.

Bestandteile des Bordwerkzeugs

(1) Schraubendreher mit Innensechskant im Griff zum Heraus- oder Hineindrehen der gelockerten Radschrauben. Die Schraubendreherklinge ist umsteckbar.

(2) Adapter für die Antidiebstahl-Radschrauben

(3) Abschleppöse, einschraubbar

(4) Drahtbügel zum Abziehen der Radmittenabdeckungen oder der Abdeckungen für die Radschrauben

(5) Wagenheber. Bevor der Wagenheber wieder in das Schaumstoffteil zurückgelegt wird, ist die Wagenheberklaue ganz zurückzudrehen. Anschließend muss die Kurbel gegen die Wagenheberseite verspannt werden.

(6) Radschlüssel

Adapter für die Antidiebstahl-Radschrauben

Wir empfehlen Ihnen, den Adapter für die Radschrauben immer im Fahrzeug beim Bordwerkzeug mitzuführen.

Auf der Stirnseite des Adapters ist die Codenummer der Radschraubensicherung eingeschlagen. Anhand dieser Nummer können Sie bei Verlust einen Ersatzadapter beschaffen. Notieren Sie die Codenummer der Radschraubensicherung und bewahren Sie sie getrennt vom Fahrzeug sicher auf.

ACHTUNG!

Bei falscher Behandlung der Radschrauben kann sich das Rad während der Fahrt lösen – Unfallgefahr! • Verwenden Sie immer den werkseitig gelieferten Radschlüssel, um die Radschrauben sicher zu befestigen.

• Verwenden Sie niemals den Sechskant des Schraubendrehers zum Festziehen der Radschrauben, weil Sie mit dem Sechskant nicht das erforderliche Anzugsdrehmoment erreichen können – Unfallgefahr!

ACHTUNG!

Ein missbräuchliches Verwenden des Wagenhebers36 kann schwere Verletzungen verursachen.

• Der ab Werk mitgelieferte Wagenheber36 ist nur für Ihren Fahrzeugtyp vorgesehen. Heben Sie auf gar keinen Fall damit schwerere Fahrzeuge oder andere Lasten an – Verletzungsgefahr!

• Verwenden Sie den Wagenheber36 nur auf festem, ebenen Untergrund.

• Starten Sie niemals den Motor, wenn das Fahrzeug mit dem Wagenheber angehoben ist – Unfallgefahr! Durch Motorvibrationen kann das Fahrzeug vom Wagenheber fallen.

• Begeben Sie sich niemals mit einem Körperteil (z. B. Arm oder Bein) unter das Fahrzeug, das nur vom Wagenheber angehoben ist – Verletzungsgefahr!

• Wenn unter dem Fahrzeug gearbeitet werden soll, muss das Fahrzeug zusätzlich mit geeigneten Unterstellböcken sicher abgestützt werden – Verletzungsgefahr!

Gilt für Fahrzeuge: mit Reserverad oder Notrad

Reserverad bzw. Notrad

Das Reserverad bzw. Notrad befindet sich im Gepäckraum unter dem Bodenbelag.

Abb. 26 Im Gepäckraum: Handrad zur Befestigung des Reserverads.


Abb. 26 Im Gepäckraum: Handrad zur Befestigung des Reserverads.

Reserverad herausnehmen

– Öffnen Sie die Heckklappe „Bedienung“, Kapitel „Heckklappe“.

– Heben Sie den Bodenbelag an und hängen Sie diesen am Haken unter der Gepäckraumabdeckung ein Abb. 24.

– Nehmen Sie das Schaumstoffteil aus dem Reserverad heraus.

– Drehen Sie das Handrad in der Mitte des Reserverads vollständig heraus.

– Nehmen Sie das Reserverad heraus.

Ausgewechseltes Rad verstauen

– Legen Sie das ausgewechselte Rad mit der Felge nach unten so in die Reserveradmulde, dass das mittlere Loch der Felge genau über dem Gewindestift liegt.

– Drehen Sie nach Möglichkeit das Handrad auf den Gewindestift solange rechtsherum, bis das ausgewechselte Rad sicher befestigt ist.

– Legen Sie das Schaumstoffteil in das ausgewechselte Rad und befestigen Sie es mit dem Halteband.

– Hängen Sie den Bodenbelag aus und klappen Sie diesen zurück auf den Gepäckraumboden.

– Schließen Sie die Heckklappe.

Der Reifenfülldruck des Reserverads bzw. des Notrads sollte mehrmals im Jahr geprüft werden. Das Reserverad bzw. Notrad bekommt den höchsten Reifenfülldruck, der für das Fahrzeug vorgesehen ist (siehe Aufkleber in der Tankklappe).

Achten Sie darauf, dass das Reserverad, Notrad oder das ausgewechselte Rad im Gepäckraum sicher befestigt ist. Bei Fahrzeugen mit Pannenset kann das ausgewechselte Rad nicht befestigt werden.

ACHTUNG!

• Verwenden Sie niemals das Reserverad bzw. Notrad, wenn es beschädigt oder bis auf die Verschleißanzeiger abgefahren ist.

• Ersetzen Sie das Notrad so schnell wie möglich wieder durch das Normalrad, da das Notrad nur für den vorübergehenden und kurzzeitigen Einsatz bestimmt ist.

• Wenn das Reserverad bzw. Notrad älter als 6 Jahre ist, verwenden Sie es nur im Notfall und mit äußerster Vorsicht sowie entsprechend vorsichtiger Fahrweise.

• Das Reserverad bzw. Notrad muss mit den werkseitig gelieferten Radschrauben immer sicher befestigt sein.

• Bei einigen Fahrzeugen kann das Reserverad kleiner sein als die Originalbereifung. Das kleinere Reserverad ist an einem Aufkleber und der Aufschrift „80 km/h“ bzw. „50 mph“ zu erkennen.

Diese Aufschrift kennzeichnet die zulässige Höchstgeschwindigkeit, mit der Sie dieses Reserverad fahren dürfen.

• Fahren Sie nicht schneller als 80 km/h (50 mph)! Vermeiden Sie Vollgasbeschleunigungen, starkes Bremsen und rasante Kurvenfahrten!

• Fahren Sie niemals mehr als 200 km mit einem 16''-Notrad, wenn es an der vorderen Achse (Antriebsachse) montiert ist.

• Fahren Sie niemals mit mehr als einem Notrad.

• Die Verwendung einer Schneekette auf dem Notrad ist aus technischen Gründen nicht zulässig.

Muss mit Schneeketten gefahren werden, ist deshalb bei einer Vorderradreifenpanne das platzsparende Notrad an der Hinterachse einzusetzen. Das freigewordene Hinterrad ist dann anstelle des defekten Vorderrads zu montieren. Es empfiehlt sich, bereits vor der Montage des Rads die Schneekette anzulegen.

• Prüfen Sie nach der Montage des Reserverads bzw. Notrads so schnell wie möglich den Reifenfülldruck, „Reifenfülldruck prüfen“. Der Reifenfülldruck entspricht der normalen Fahrbereifung des Fahrzeugs. Der Reifenfülldruck steht auf einem Aufkleber, der sich auf der Innenseite der Tankklappe befindet.

    Selbsthilfe
    ...

    Pannenset
    Gilt für Fahrzeuge: mit Pannenset Bestandteile Das Pannenset befindet sich im Gepäckraum unter dem Bodenbelag. Abb. 27 Prinzipdarstellung: Bestandteile des Pannensets. Das Pannenset Ab ...

    Andere Materialien:

    Leuchtweitenregulierung
    Beachte: Fahrzeuge mit Xenon-Scheinwerfern verfügen über automatische Leuchtweitenregulierung. Den Reglerknopf drücken und ausrasten. Drehen Sie den Reglerknopf in die gewünschte Einstellposition. Drücken Sie den Reglerknopf in die Einraststellung. ...

    Einparkhilfe
    Die Einparkhilfe dient als Hilfe beim Einparken. Ein Tonsignal sowie Symbole auf dem Bildschirm der Mittelkonsole zeigen den Abstand zu dem erfassten Hindernis an. Die Lautstärke der Einparkhilfe kann, solange das Tonsignal ertönt, mit dem VOL-Drehregler, oder im Menüsystem MY ...

    Verwendung von SYNC® mit Media-Player
    Sie können über das Media-Menü des Systems oder durch Sprachbefehle Musik von Ihrem digitalen Musik-Player aufrufen und über das Lautsprechersystem Ihres Fahrzeugs wiedergeben. Sie können zudem Ihre Musik in spezielle Kategorien wie Künstler, Alben, usw. sortieren ...

    Kategorien


    © 2011-2016 Copyright www.cautos.net