Autos Betriebsanleitungen

VW Golf: Bremsflüssigkeit - Prüfen und Nachfüllen - VW Golf BetriebsanleitungVW Golf: Bremsflüssigkeit

Bremsflüssigkeitsstand

Die Bremsflüssigkeit wird im Rahmen der Service-Arbeiten geprüft.

Abb. 18 Im Motorraum: Prinzipdarstellung des Deckels des Bremsflüssigkeitsbehälters.


Abb. 18 Im Motorraum: Prinzipdarstellung des Deckels des Bremsflüssigkeitsbehälters.

Bevor Sie die Motorraumklappe öffnen, lesen und beachten Sie die Sicherheitshinweise.

Der Bremsflüssigkeitsstand kann nicht bei jedem Modell genau geprüft werden, da Motorteile die Sicht auf den Flüssigkeitstand im Bremsflüssigkeitsbehälter behindern. Nehmen Sie gegebenenfalls fachmännische Hilfe in Anspruch.

Die Lage des Bremsflüssigkeitsbehälters können Sie aus der entsprechenden Motorraumabbildung in „Technische Daten“ entnehmen. Der Bremsflüssigkeitsbehälter ist am schwarz-gelben Verschlussdeckel zu erkennen Abb. 18.

Der Flüssigkeitsstand sinkt im Fahrbetrieb geringfügig ab, weil sich die Bremsbeläge abnutzen und automatisch nachstellen.

Sinkt der Flüssigkeitsstand jedoch innerhalb kurzer Zeit deutlich ab, oder sinkt er unter die Markierung „MIN“, so kann die Bremsanlage undicht geworden sein. Ist der Bremsflüssigkeitsstand zu niedrig, wird das durch die Warnleuchte kann eine Meldung24 im Display des Kombi-Instruments angezeigt werden, die Sie informiert im Kombi-Instrument angezeigt. Zusätzlich
kann eine Meldung24 im Display des Kombi-Instruments angezeigt werden, die Sie informiert oder zu notwendigen Handlungen auffordert. Halten Sie an und fahren Sie nicht weiter. Nehmen Sie fachmännische Hilfe in Anspruch und lassen Sie die Bremsanlage überprüfen.

ACHTUNG!

Bevor Sie die Motorraumklappe öffnen und die Bremsflüssigkeit prüfen, lesen und beachten Sie die Warnhinweise, „Sicherheitshinweise zu Arbeiten im Motorraum“.

• Sollte die Bremsanlagen-Warnleuchte

verlöschen oder während der Fahrt aufleuchten, ist der Bremsflüssigkeitsstand im nach Einschalten der Zündung nicht
verlöschen oder während der Fahrt aufleuchten, ist der Bremsflüssigkeitsstand im Vorratsbehälter zu niedrig – Unfallgefahr! Halten Sie an und fahren Sie nicht weiter. Nehmen Sie fachmännische Hilfe in Anspruch.

Bremsflüssigkeitswechsel

Die Bremsflüssigkeit muss nach den Angaben im Serviceplan gewechselt werden.

Volkswagen hat eine spezielle Bremsflüssigkeit entwickelt, die optimal auf das Bremssystem Ihres Fahrzeugs abgestimmt ist. Volkswagen empfiehlt, für eine optimale Funktion des Bremssystems Bremsflüssigkeit der VW-Norm 501 14 zu verwenden.

Wenn eine solche Bremsflüssigkeit nicht verfügbar ist oder wenn Sie eine andere Bremsflüssigkeit verwenden möchten, so müssen Sie eine Bremsflüssigkeit verwenden, die den Anforderungen nach USNorm FMVSS 116 DOT 4 oder DIN ISO 4925 CLASS 4 entspricht.

Wir empfehlen, die Bremsflüssigkeit bei Ihrem Volkswagen Partner wechseln zu lassen.

Bremsflüssigkeit zieht Feuchtigkeit an. Sie nimmt deshalb im Lauf der Zeit Wasser aus der umgebenden Luft auf. Ein zu hoher Wassergehalt der Flüssigkeit kann aber auf Dauer Korrosionsschäden in der Bremsanlage verursachen. Außerdem wird der Siedepunkt der Bremsflüssigkeit erheblich gesenkt, so dass es bei starker Beanspruchung der Bremse zu Blasenbildung in der Bremsanlage kommen kann, was die Bremswirkung beeinträchtigt.

ACHTUNG!

Eine verminderte Bremswirkung oder ein Ausfall des Bremssystems kann durch alte oder ungeeignete Bremsflüssigkeit verursacht werden.

• Es darf nur Bremsflüssigkeit verwendet werden, die der Spezifikation nach US-Norm FMVSS 116 DOT 4 oder DIN ISO 4925 CLASS 4 entspricht. Die Bremsflüssigkeit muss neu sein.

• Die Spezifikation finden Sie auf der Verpackung der Bremsflüssigkeit. Achten Sie darauf, dass immer nur die richtige Bremsflüssigkeit verwendet wird.

ACHTUNG!

Bremsflüssigkeit ist giftig.

• Benutzen Sie niemals leere Lebensmitteldosen, Flaschen oder andere Behälter zum Aufbewahren von Bremsflüssigkeit, da Personen die enthaltene Bremsflüssigkeit nicht immer erkennen können – Vergiftungsgefahr!

• Bewahren Sie die Bremsflüssigkeit nur im verschlossenen Original-Behälter und außerhalb der Reichweite von Kindern sicher auf – Vergiftungsgefahr!

• Lassen Sie die Bremsflüssigkeit nach den Angaben im Serviceplan wechseln. Bei zu alter Bremsflüssigkeit kann es bei sehr starker Beanspruchung der Bremse zu Dampfblasenbildung in der Bremsanlage kommen. Dadurch wird die Bremswirkung und somit die Fahrsicherheit beeinträchtigt und es kann unter Umständen zum Ausfall der Bremsanlage kommen – Unfallgefahr!

Vorsicht

!

Bremsflüssigkeit greift den Fahrzeuglack an. Wischen Sie Bremsflüssigkeit auf dem Fahrzeuglack sofort ab.

Umwelthinweis

Die Bremsflüssigkeit muss aufgefangen und ordnungsgemäß entsorgt werden.

    Scheibenwaschwasser und Scheibenwischerblätter
    Scheibenwaschwasser nachfüllen Das Waschwasser für die Scheibenwaschanlage sollte immer mit Scheibenreiniger gemischt werden. Abb. 13 Im Motorraum: Blauer Deckel des Scheibenwaschwass ...

    Fahrzeugbatterie
    Warnhinweise zum Umgang mit der Fahrzeugbatterie Fahrzeugbatterie Führen Sie Arbeiten an der elektrischen Anlage nur dann selbst durch, wenn Sie mit den notwendigen Handlungen vertraut sind un ...

    Andere Materialien:

    Lenkschloss
    Das Lenkschloss erschwert das Lenken des Fahrzeugs, zum Beispiel nach einem Diebstahl. Es ist ein mechanisches Geräusch zu hören, wenn sich das Lenkschloss entriegelt bzw. verriegelt. Funktion Das Lenkschloss wird aktiviert, wenn die Fahrertür geöffnet wird, nachdem ...

    Scheiben- und Scheinwerfer-Waschfl üssigkeit
    Kontrolle des Scheiben- und Scheinwerfer- Waschfl üssigkeitsstandes WARNUNGFüllen Sie nur Scheibenwaschfl üssigkeit oder sauberes Wasser in den Waschfl üssigkeitsbehälter ein: Es ist gefährlich, Frostschutzmittel in die Waschfl üssigkeit zu ...

    Reserverad
    Ein Reserverad (Temporary Spare) wird verwendet, um ein beschädigtes gewöhnliches Rad zu ersetzen. Ein Reserverad ist nur für die vorübergehende Verwendung vorgesehen und schnellstmöglich durch ein gewöhnliches Rad zu ersetzen. Bei der Fahrt mit einem Reserverad ...

    Kategorien


    © 2011-2017 Copyright www.cautos.net