Autos Betriebsanleitungen

VW Golf: Display des Kombi-Instruments - Cockpit - VW Golf BetriebsanleitungVW Golf: Display des Kombi-Instruments

VW Golf / VW Golf Betriebsanleitung / Cockpit / Display des Kombi-Instruments

Anzeigebereiche

Das Display des Kombi-Instruments zeigt unter anderem die Uhrzeit, den Kilometer- und Tageskilometerstand sowie die Wählhebelstellungen an.

Abb. 10 Prinzipdarstellung: Displayanzeige bei geöffneten vorderen Türen.


Abb. 10 Prinzipdarstellung: Displayanzeige bei geöffneten vorderen Türen.

Abb. 11 Prinzipdarstellung: Multifunktionsanzeige im Display des Kombi-Instruments.


Abb. 11 Prinzipdarstellung: Multifunktionsanzeige im Display des Kombi-Instruments.

(1) Kompassanzeige7, Uhr, Gangempfehlung7 „Fahren“, Kapitel „Gangempfehlung“, Statusanzeige zum Start-Stopp-Betrieb7 „Fahren“, Kapitel „Start- Stopp-Betrieb“, Wählhebelstellungsanzeige des Automatikgetriebes7 oder Doppelkupplungsgetriebes DSG®7 „Fahren“, Kapitel „Automatikgetriebe oder Doppelkupplungsgetriebe DSG®“. Bei Fahrzeugen mit „tiptronic“ wird im „tiptronic“-Betrieb nur der eingelegte Gang angezeigt (2) In diesem Feld gibt es wählbare und automatische Anzeigen: – Wählbare Anzeigen: z. B. Multifunktionsanzeige (MFA)7 – Automatische Anzeigen: Informationstexte, Warnmeldungen oder Service- Intervall-Anzeige (3) In diesem Feld gibt es wählbare Anzeigen z. B. Außentemperaturanzeige oder Zweitgeschwindigkeitsanzeige (4) Kilometeranzeigen

Zweitgeschwindigkeitsanzeige (mph oder km/h)

Die Fahrgeschwindigkeit wird zusätzlich zur Tachometeranzeige in einer anderen Maßeinheit angezeigt.

• Wählen Sie mit der Wippe am Scheibenwischerhebel bzw. mit den Tasten im Multifunktionslenkrad7 das Menü Einstellungen.

• Markieren Sie den Menüpunkt Zweitgeschw. und drücken Sie die Taste OK im Scheibenwischerhebel bzw. im Multifunktionslenkrad7.

Außentemperaturanzeige (° C oder ° F)

• Wählen Sie mit der Wippe am Scheibenwischerhebel bzw. mit den Tasten im Multifunktionslenkrad7 das Menü Einstellungen.

• Markieren Sie den Menüpunkt Einheiten und drücken Sie die Taste OK im Scheibenwischerhebel bzw. im Multifunktionslenkrad7.

Hinweis

• Bei Modellausführungen für Länder, in denen die dauerhafte Anzeige der zweiten Geschwindigkeit

gesetzlich gefordert ist, kann die Zweitgeschwindigkeitsanzeige nicht ausgeschaltet werden.

• Es gibt verschiedene Kombi-Instrument-Ausführungen, daher kann die Darstellung der Anzeigen im Display variieren.

• Bei Fahrzeugen ohne Menüanzeige im Display des Kombi-Instruments erfolgen einige Anzeigen durch Warn- bzw. Kontrollleuchten (z. B. Kontrollleuchte für geöffnete Türen).

Kilometeranzeigen

Die Kilometeranzeigen befinden sich im Display des Kombi- Instruments.

Gesamtkilometerzähler

Das linke Zählwerk Abb. 11 (4) im Display des Kombi-Instruments registriert die gesamte zurückgelegte Fahrstrecke des Fahrzeugs.

Kurzstreckenzähler „trip“

Das rechte Zählwerk zeigt die Fahrstrecke an, die nach dem letzten Zurückstellen des Kurzstreckenzählers zurückgelegt wurde. Die letzte Stelle zeigt 100-m-Strecken an. Der Kurzstreckenzähler kann durch Drücken der Taste 0.0 / SET Abb. 4 (7) auf Null zurückgestellt werden.

Gilt für Fahrzeuge: mit werkseitig eingebautem Radio-Navigationssystem

Kompassanzeige

Die Himmelsrichtung wird im Display des Kombi-Instruments angezeigt.

Abb. 12 Prinzipdarstellung: Kompassanzeige im Display des Kombi-Instruments.


Abb. 12 Prinzipdarstellung: Kompassanzeige im Display des Kombi-Instruments.

Bei eingeschalteter Zündung wird oben links im Display des Kombi-Instruments die aktuell gefahrene Himmelsrichtung angezeigt Abb. 12.

Die Kompassanzeige erfolgt nur bei eingeschaltetem Radio-Navigationssystem.

Hinweis

• Die Kompassanzeige erfolgt durch Informationen des Radio-Navigationssystems, eine manuelle Kalibrierung ist nicht erforderlich.

• Es gibt verschiedene Kombi-Instrument-Ausführungen, daher kann die Darstellung der Anzeigen im Display variieren.

Service-Intervall-Anzeige

Die Anzeige des Service-Ereignisses erfolgt bei Fahrzeugen mit Menüanzeige8 im Display des Kombi- Instruments Abb. 11 (2), bei Fahrzeugen ohne Menüanzeige8 im Display des Kombi-Instruments Abb. 11 (2) und (4).

Bei Fahrzeugen mit zeit- oder laufleistungsabhängigem Service sind feste Service-Intervalle vorgegeben.

Bei Fahrzeugen mit LongLife Service werden die Intervalle individuell ermittelt, „Hinweise für Fahrzeuge mit LongLife Service“.

Service-Termine bei Volkswagen werden unterschieden nach Ereignissen mit Motorölwechsel (z. B. Intervall-Service) und Ereignissen ohne Motorölwechsel (z. B. Inspektions-Service). Die Service- Intervall-Anzeige Ihres Fahrzeugs informiert Sie nur über die Service-Termine, die einen Motorölwechsel enthalten. Alle anderen Service-Termine, wie z. B. den nächsten fälligen Inspektions-Service oder Bremsflüssigkeitswechsel finden Sie auf dem Aufkleber am Türholm des Fahrzeugs oder im Serviceplan.

Service-Vorwarnung

Ist demnächst ein Service fällig, erscheint im Display des Kombi-Instruments beim Einschalten der Zündung eine Service-Vorwarnung. Bei Fahrzeugen ohne Textmeldung8 im Display des Kombi- Instruments erscheint ein „Schraubenschlüssel“-Symbol (􀀾) und die Anzeige „km“ mit der Kilometerangabe, die bis zum fälligen Service-Termin gefahren werden kann. Zusätzlich erscheint ein „Uhr- Symbol“ und die Anzahl der Tage bis zum fälligen Service-Termin. Bei Fahrzeugen mit Textmeldungen8 im Display des Kombi-Instruments erscheint folgende Anzeige: Service in --- km oder --- Tagen.

Nach einigen Sekunden oder bei laufendem Motor verlischt die Service-Meldung. Sie können auch durch Drücken der Taste OK im Scheibenwischerhebel Abb. 14 (A) bzw. im Multifunktionslenkrad8 Abb. 15 in die Normalanzeige schalten.

Service-Ereignis

Bei einem fälligen Service ertönt beim Einschalten der Zündung ein Gongsignal und es erscheint für einige Sekunden das blinkende „Schraubenschlüssel“-Symbol (􀀾) und die Anzeige SERVICE. Bei Fahrzeugen mit Textmeldungen8 im Display des Kombi-Instruments erscheint folgende Anzeige: Service jetzt.

Nach einigen Sekunden oder bei laufendem Motor verlischt die Service-Meldung. Sie können auch durch Drücken der Taste OK im Scheibenwischerhebel Abb. 14 (A) bzw. im Multifunktionslenkrad8 Abb. 15 in die Normalanzeige schalten.

Service-Meldung abfragen

Bei eingeschalteter Zündung, abgestelltem Motor und stehendem Fahrzeug können Sie jederzeit die aktuelle Service-Meldung abfragen.

Fahrzeuge mit Menüanzeige8 im Kombi-Instrument:

• Wählen Sie mit der Wippe am Scheibenwischerhebel bzw. mit den Tasten im Multifunktionslenkrad8 das Menü Einstellungen.

• Markieren Sie im Untermenü Service den Menüpunkt Info und drücken Sie die Taste OK im Scheibenwischerhebel bzw. im Multifunktionslenkrad8.

Bei einem überfälligen Service erscheint im Display des Kombi-Instruments folgende Anzeige: Service seit --- km oder --- Tagen.

Fahrzeuge ohne Menüanzeige8 im Kombi-Instrument: • Drücken Sie die Taste Abb. 4 (1) so oft, bis das „Schraubenschlüssel“- Symbol () im Kombi-Instrument
Abb. 4 (1) so oft, bis das „Schraubenschlüssel“- Symbol (erscheint.)
erscheint.

Ein überfälliger Service wird durch ein Minuszeichen vor der Kilometer- oder Tagesangabe angezeigt.

Service-Intervall-Anzeige zurücksetzen Wurde der Service nicht von einem Volkswagen Partner durchgeführt, muss die Anzeige zurückgesetzt werden.

Fahrzeuge mit Menüanzeige8 im Kombi-Instrument: • Wählen Sie mit der Wippe am Scheibenwischerhebel bzw. mit den Tasten im Multifunktionslenkrad8 das Menü Einstellungen.

• Markieren Sie im Untermenü Service den Menüpunkt Reset und setzen Sie die Service-Intervall- Anzeige durch Drücken der Taste OK im Scheibenwischerhebel bzw. im Multifunktionslenkrad8 zurück.

Bestätigen Sie die darauf folgende Sicherheitsabfrage nochmals mit OK .

Fahrzeuge ohne Menüanzeige8 im Kombi-Instrument: • Schalten Sie die Zündung aus und drücken Sie die Taste 0.0 / SET Abb. 4 (7) • Halten Sie die Taste 0.0 / SET gedrückt und schalten Sie die Zündung ein. Die Service-Intervall- Anzeige befindet sich nun im Rückstellmodus.

• Lassen Sie die Taste 0.0 / SET los und drücken Sie innerhalb von 20 Sekunden die Taste nach kurzer Zeit in die Normalanzeige zurück. Abb. 4 (1). Das Display schaltet
nach kurzer Zeit in die Normalanzeige zurück.

Hinweise für Fahrzeuge mit LongLife Service Der technische Fortschritt ermöglicht es, den Wartungsbedarf erheblich zu reduzieren. Mit dem LongLife Service setzt Volkswagen eine Technologie ein, mit der Sie nur dann einen Intervall-Service vornehmen lassen müssen, wenn das Fahrzeug ihn benötigt. Das Besondere daran ist, dass zur Ermittlung des Intervall- Service (max. zwei Jahre) auch die individuellen Einsatzbedingungen und der persönliche Fahrstil berücksichtigt werden.

Die Service-Vorwarnung wird erstmalig 20 Tage vor dem errechneten fälligen Service angezeigt. Die angezeigte Restfahrstrecke wird immer auf 100 km gerundet bzw. die Restzeit auf ganze Tage. Die aktuelle Service-Meldung lässt sich erst ab 500 km nach dem letzten Service abfragen. Bis dahin erscheinen nur Striche in der Anzeige.

Lesen und beachten Sie auch die Informationen und Hinweise zum LongLife Service „Serviceplan“, Kapitel „Service-Intervalle“.

Hinweis

• Wenn Sie die Service-Anzeige selbst zurücksetzen, wird nach 15.000 km oder nach einem Jahr der nächste Service angezeigt. Das Service-Intervall wird nicht individuell ermittelt.

• Setzen Sie die Anzeige nicht zwischen den Service-Intervallen zurück, da es sonst zu falschen Anzeigen kommt.

• War die Fahrzeugbatterie bei Fahrzeugen mit LongLife Service längere Zeit abgeklemmt, kann keine zeitliche Berechnung für den nächsten fälligen Service erfolgen. Die Service-Anzeigen im Display des Kombi-Instruments können daher falsche Berechnungen anzeigen. Beachten Sie dann die maximal zulässigen Wartungsintervalle „Serviceplan“.

Gilt für Fahrzeuge: mit Multifunktionsanzeige (MFA)

Warn- bzw. Informationstexte im Display

Störungen werden mit Kontrollleuchten und Warnbzw.

Informationstexten im Display des Kombi-Instruments angezeigt.

Abb. 13 Prinzipdarstellung: Symbol und Warntext im Display des Kombi-Instruments.


Abb. 13 Prinzipdarstellung: Symbol und Warntext im Display des Kombi-Instruments.

Beim Einschalten der Zündung oder während der Fahrt werden einige Funktionen und Fahrzeugkomponenten auf ihren Zustand kontrolliert. Funktionsstörungen werden durch Warnsymbole mit Warnbzw.

Informationstexten im Display des Kombi-Instruments angezeigt und gegebenenfalls auch akustisch signalisiert. Je nach Ausführung des Kombi-Instruments kann die Darstellung abweichen.

Anzeige für geöffnete Türen

Geöffnete Türen, Heckklappe oder Motorraumklappe werden im Display des Kombi-Instruments angezeigt.

Die Anzeige verlischt einige Sekunden nach dem Schließen der Fahrertür, wenn alle Türen, die Heckklappe und die Motorraumklappe geschlossen sind.

Warnsymbole Es gibt rote Warnsymbole (Priorität 1) und gelbe Warnsymbole (Priorität 2).

Beispiel für eine Warnmeldung der Priorität 1 (rot)

• Motoröldruck-Symbol Öldruck Motor aus! Bordbuch Bei dieser Störung blinkt oder leuchtet das Symbol und mit Warntext
Öldruck Motor aus! Bordbuch Bei dieser Störung blinkt oder leuchtet das Symbol und es ertönen drei aufeinander folgende Warntöne.

Die Symbole signalisieren eine Gefahr. Halten Sie an und stellen Sie den Motor ab . Überprüfen Sie die gestörte Funktion und beseitigen Sie den Defekt. Eventuell ist fachmännische Hilfe erforderlich.

Liegen mehrere Störungen der Priorität 1 vor, erscheinen die Symbole hintereinander, jeweils für etwa fünf Sekunden. Die Symbole blinken so lange, bis der Defekt beseitigt ist.

Wird im Display des Kombi-Instruments eine Warnmeldung ausgegeben, wird diese in der Regel für fünf Sekunden angezeigt. Die Warnmeldung kann auch während der Anzeige durch Drücken der Taste OK im Scheibenwischerhebel Abb. 14 (A) bzw. im Multifunktionslenkrad9 Abb. 15 vorzeitig ausgeblendet werden.

Beispiele für Warnmeldungen der Priorität 2 (gelb):

• Motoröl-Symbol Ölstand prüfen!: Prüfen Sie möglichst bald den Motorölstand und füllen Sie entsprechend mit Informationstext
Ölstand prüfen!: Prüfen Sie möglichst bald den Motorölstand und füllen Sie entsprechend Motoröl nach „Rat und Tat“, Kapitel „Motoröl“.

• Bremsbelag-Symbol Bremsbelag prüfen!: Lassen Sie die Bremsbeläge von einem Fachbetrieb überprüfen. mit Informationstext
Bremsbelag prüfen!: Lassen Sie die Bremsbeläge von einem Fachbetrieb überprüfen.

Bei einer dieser Störungen leuchtet das Symbol und es ertönt ein Warnton. Überprüfen Sie die entsprechende Funktion möglichst bald.

Liegen mehrere Warnmeldungen der Priorität 2 vor, erscheinen die Symbole hintereinander jeweils für etwa fünf Sekunden.

Informationstexte

Neben Warnmeldungen, die aufgrund einer Störung ausgegeben werden, werden Sie über das Display im Kombi-Instrument über Vorgänge informiert oder zu bestimmten Handlungen aufgefordert.

ACHTUNG!

• Ein liegen gebliebenes Fahrzeug stellt ein hohes Unfallrisiko dar. Benutzen Sie immer die Warnblinkanlage und ein Warndreieck, um andere Verkehrsteilnehmer auf Ihr stehendes Fahrzeug aufmerksam zu machen.

• Stellen Sie das Fahrzeug möglichst weit vom fließenden Verkehr sicher ab und führen Sie dann die entsprechenden Tätigkeiten durch.

Hinweis

Es gibt verschiedene Kombi-Instrument-Ausführungen, daher kann die Darstellung der Anzeigen im Display variieren.

    Autogasvorratsanzeige
    Abb. 9 Ausschnitt der Mittelkonsole: Umschalttaste und Kontrollleuchten der Autogasanlage. Füllstandsanzeige der AutogasanlageБЮ Der Autogasvorratsbehälter in der Reserveradmulde fass ...

    Menüs im Display des Kombi-Instruments
    Gilt für Fahrzeuge: ohne Multifunktionslenkrad, mit Menüanzeige im Kombi-Instrument Beispiel für die Bedienung der Menüs mit dem Scheibenwischerhebel Nach dem hier beschriebenen ...

    Andere Materialien:

    Niederquerschnittsreifen
    Niederquerschnittsreifen mit einem Querschnittsverhältnis von weniger als 50 dienen einem sportlichen Erscheinungsbild. Da Niederquerschnittsreifen im Hinblick auf das Handling und die Bremsleistung optimiert sind, ist der Fahrkomfort möglicherweise geringer und die Geräusch ...

    Funktionsstörungen
    Ist die Batterie zu schwach, um ein Funktionieren zu gewährleisten, können Sie dennoch den Motor weiterhin starten (RENAULT Keycard in das Kartenlesegerät einführen) und das Fahrzeug ver- und entriegeln (siehe Kapitel 1 unter "Ver- und Entriegeln der Türen/Hauben/K ...

    Heckklappe
    Heckklappe öffnen Abb. 33 Funkschlüssel mit Entriegelungstaste für die Heckklappe. Abb. 34 Heckklappe von außen öffnen. Heckklappe entriegeln – Drücken Sie kurz (weniger als eine Sekunde) die Taste Abb. 33 im Funkschlüssel. Die Heckklappe wird entrieg ...

    Kategorien


    © 2011-2016 Copyright www.cautos.net