Autos Betriebsanleitungen

BMW 1er: Einstellen - Bedienung - BMW 1er BetriebsanleitungBMW 1er: Einstellen

Sicher sitzen

Voraussetzung für entspanntes und möglichst ermüdungsarmes Fahren ist eine Sitzposition, die Ihren Bedürfnissen angepasst ist. Im Zusammenspiel mit den Sicherheitsgurten, den Kopfstützen und den Airbags spielt die Sitzposition bei einem Unfall eine wichtige Rolle. Beachten Sie daher die folgenden Hinweise, sonst kann die Schutzfunktion der Sicherheitssysteme beeinträchtigt sein.

Zusätzliche Hinweise zum sicheren Befördern von Kindern finden Sie auf Seite 50.

Airbags

Zu den Airbags Abstand halten. Das Lenkrad immer am Lenkradkranz anfassen, Hände in der 3-Uhrund 9-Uhr-Position, um das Verletzungsrisiko an Händen oder Armen bei Auslösen des Airbags möglichst gering zu halten. Zwischen Airbags und Person dürfen sich keine weiteren Personen, Tiere oder Gegenstände befinden. Die Abdeckung des Frontairbags auf der Beifahrerseite nicht als Ablage benutzen. Darauf achten, dass der Beifahrer korrekt sitzt, d. h. Füße oder Beine nicht auf der Armaturentafel abstützt, sonst kann es beim Auslösen des Frontairbags zu Beinverletzungen kommen. Darauf achten, dass Insassen nicht mit dem Kopf an Seitenoder Kopfairbag lehnen, sonst kann es beim Auslösen der Airbags zu Verletzungen kommen.

Auch bei Beachtung aller Hinweise sind je nach den Umständen Verletzungen infolge eines Kontakts mit den Airbags nicht ganz ausgeschlossen. Bei sensiblen Insassen kann es durch das Zündund Aufblasgeräusch zu kurzfristigen, in der Regel nicht bleibenden Gehörbeeinträchtigungen kommen.

Anordnung der Airbags sowie weitere Hinweise auf Seite 87.

Kopfstütze

Eine korrekt eingestellte Kopfstütze reduziert bei Unfällen das Risiko von Halswirbelschäden.

Die Kopfstütze so einstellen, dass ihre Mitte ca. in Ohrhöhe liegt, sonst besteht bei einem Unfall erhöhte Verletzungsgefahr.

Kopfstützen siehe Seite 43.

Sicherheitsgurt

Den Sicherheitsgurt vor jeder Fahrt auf allen belegten Plätzen anlegen. Airbags ergänzen die Sicherheitsgurte als zusätzliche Sicherheitseinrichtung, ersetzen diese aber nicht.

Pro Sicherheitsgurt grundsätzlich nur eine Person angurten. Säuglinge und Kinder dürfen nicht auf den Schoß genommen werden. Auch als Schwangere immer den Sicherheitsgurt anlegen und besonders darauf achten, dass der Gurt im Beckenbereich tief an der Hüfte anliegt und nicht auf den Unterleib drückt. Der Sicherheitsgurt darf nicht am Hals anliegen, eingeklemmt werden oder an scharfen Kanten scheuern. Den Sicherheitsgurt verdrehungsfrei und straff über Becken und Schulter möglichst eng am Körper anlegen und nicht über feste oder zerbrechliche Gegenstände führen, sonst kann der Gurt im Beckenbereich bei Frontalunfällen über die Hüfte rutschen und den Unterleib verletzen. Auftragende Kleidung vermeiden und den Gurt im Oberkörperbereich öfter nach oben nachspannen, sonst kann sich die Rückhaltewirkung des Sicherheitsgurts verschlechtern. Wird im Fond der mittlere Sicherheitsgurt benutzt, muss die breitere Lehne verriegelt sein, sonst hat der Sicherheitsgurt keine Rückhaltewirkung.

Sicherheitsgurte siehe Seite 46.

Sitze

Vor dem Einstellen beachten

Den Fahrersitz nicht während der Fahrt einstellen. Sonst kann infolge einer unerwarteten Sitzbewegung das Fahrzeug außer Kontrolle geraten und dadurch ein Unfall verursacht werden. Auch auf der Beifahrerseite die Lehne nicht zu weit nach hinten neigen, sonst besteht bei einem Unfall die Gefahr, unter dem Sicherheitsgurt durchzutauchen, sodass die Schutzwirkung des Gurts verloren geht.

Beachten Sie auch die Hinweise zur Höhe der Kopfstützen auf Seite 43 und zu Beschädigung der Sicherheitsgurte auf Seite 47.

Manuell einstellen

Die Hinweise auf Seite 41 beachten, sonst ist die persönliche Sicherheit eingeschränkt.

Längsrichtung


Längsrichtung

Hebel 1

ziehen und den Sitz in die gewünschte Position schieben.

Nach dem Loslassen des Hebels den Sitz leicht voroder zurückbewegen, damit er richtig einrastet.

Höhe

Hebel 2

ziehen und den Sitz auf der Fahreroder Beifahrerseite nach Bedarf beoder entlasten.

Lehne

Hebel 3 ziehen und die Lehne nach Bedarf beoder entlasten.


Hebel 3

ziehen und die Lehne nach Bedarf beoder entlasten.

Neigung*

Hebel ziehen und den Sitz nach Bedarf beoder entlasten.


Hebel ziehen und den Sitz nach Bedarf beoder entlasten.

Oberschenkelauflage*

Hebel ziehen und die Oberschenkelauflage in Längsrichtung verschieben.


Hebel ziehen und die Oberschenkelauflage in Längsrichtung verschieben.

Elektrisch einstellen*

Die Einstellhinweise auf Seite 41 beachten, sonst ist die persönliche Sicherheit eingeschränkt.

1 Längsrichtung


1

Längsrichtung

2

Höhe

3

Neigung

4 Lehne


4

Lehne

Die Kopfstütze stellen Sie manuell ein, siehe Kopfstützen auf Seite 43.

Lordosenstütze*

Die Kontur der Rückenlehne lässt sich verändern, sodass die Wölbung der Lendenwirbelsäule, die Lordose, unterstützt wird.


Die Kontur der Rückenlehne lässt sich verändern, sodass die Wölbung der Lendenwirbelsäule, die Lordose, unterstützt wird.

Oberer Beckenrand und Wirbelsäule werden abgestützt, um eine aufrechte und entspannte Sitzhaltung zu fördern.

▷ Wölbung verstärken oder abschwächen: Schalter vorn oder hinten drücken.

▷ Wölbung nach oben oder unten verlagern: Schalter oben oder unten drücken.

Lehnenbreite*

Die Breite der Rückenlehne lässt sich


Die Breite der Rückenlehne lässt sich über die Seitenbacken verändern, um den Seitenhalt an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Schalter vorn oder hinten drücken. Lehnenbreite wird verringert oder vergrößert.

3-Türer: Längseinstellung von außen/ hinten*

Zur Längseinstellung der


Zur Längseinstellung der Vordersitze von außen oder von den hinteren Sitzplätzen aus: Bei geöffneter Tür Taste vorn 1

oder hinten 2

drücken.

Kopfstützen

Eine korrekt eingestellte Kopfstütze reduziert bei Unfällen das Risiko von Halswirbelschäden.

Die Kopfstütze so einstellen, dass ihre Mitte ca. in Ohrhöhe liegt, sonst besteht bei einem Unfall erhöhte Verletzungsgefahr. Kopfstützen nur ausbauen, wenn auf dem jeweiligen Sitz keine Person mitfährt. Kopfstützen wieder einbauen, bevor Personen mitfahren, sonst ist keine Schutzwirkung der Kopfstütze vorhanden.

Vordersitze

Höhe einstellen

▷ Nach oben: durch Ziehen.


▷ Nach oben: durch Ziehen.

▷ Nach unten: Taste drücken, Pfeil 1

, und die Kopfstütze nach unten schieben.

Ausbauen

1. Bis zum Anschlag nach oben ziehen.

2. Taste drücken, Pfeil 1

, und die Kopfstütze komplett herausziehen.

Rücksitze

Höhe einstellen

▷ Nach oben: durch Ziehen.


▷ Nach oben: durch Ziehen.

▷ Nach unten: Taste drücken, Pfeil 1

, und die Kopfstütze nach unten schieben.

Die mittlere Kopfstütze lässt sich nicht in der Höhe einstellen.

Ausbauen

1. Bis zum Anschlag nach oben ziehen.

2. Taste drücken, Pfeil 1

, und die Kopfstütze bei etwas nach vorn geklappter Rücksitzlehne komplett heraus ziehen.

Kopfstütze einund ausklappen

Je nach Ausstattung besitzt Ihr Fahrzeug klappbare Kopfstützen.


Je nach Ausstattung besitzt Ihr Fahrzeug klappbare Kopfstützen.

Ausklappen: An der Kopfstütze ziehen.

Einklappen: Taste drücken, Pfeil 1

.

Kopfstützen nur einklappen, wenn sich im Fond keine Passagiere befinden. Eingeklappte Kopfstützen wieder ausklappen, bevor Passagiere im Fond mitgenommen werden.

3-Türer: Einstieg nach hinten

Sitz mit manueller Längseinstellung

Komforteinstieg


Komforteinstieg

Der Komforteinstieg enthält eine MemoryFunktion für die Längsund Lehneneinstellung.

1. Hebel ziehen und Lehne nach vorn klappen.

2. Sitz nach vorn schieben.

Ursprüngliche Position

Sitz nach hinten schieben und Lehne zurückklappen.

Beim Zurückschieben in die hinterste Position sicherstellen, dass keine Personen oder Gegenstände beschädigt werden. Beide Sitze und Sitzlehnen vor der Fahrt einrasten und somit verriegeln, sonst besteht als Folge einer unerwarteten Bewegung Unfallgefahr.

Sitz mit elektrischer Längseinstellung

Komforteinstieg


Komforteinstieg

Der Komforteinstieg enthält eine MemoryFunktion für die Längsund Lehneneinstellung.

1. Hebel 1

ziehen und Lehne nach vorn klappen.

2. Taste vorn 2

so lange drücken, bis der Sitz in die gewünschte Position gefahren ist.

Ursprüngliche Position

Taste hinten 3

so lange drücken, bis der Sitz in seiner vorherigen Position automatisch anhält, und Lehne zurückklappen. Wenn Sie die Taste vorher loslassen, hält der Sitz in seiner momentanen Position an.

Beim Zurückbewegen nach hinten sicherstellen, dass keine Personen oder Gegenstände beschädigt werden. Beide Sitze und Sitzlehnen vor der Fahrt einrasten und somit verriegeln, sonst besteht als Folge einer unerwarteten Bewegung Unfallgefahr.

Sitzheizung*

Je Temperaturstufe einmal drücken.


Je Temperaturstufe einmal drücken. Höchste Temperatur bei drei LEDs.

Ausschalten:

Taste länger drücken.

Setzen Sie Ihre Fahrt innerhalb von ca. 15 Minuten fort, wird die Sitzheizung automatisch mit der zuletzt eingestellten Temperatur aktiviert.

Sitzund Spiegel-Memory*

Sie können zwei verschiedene Fahrersitzund Außenspiegelpositionen speichern und abrufen.

Die Einstellung der Lehnenbreite und der Lordosenstütze wird nicht im Memory gespeichert.

Speichern

1. Radiobereitschaft oder Zündung einschalten.


1. Radiobereitschaft oder Zündung einschalten.

2. Gewünschte Sitzund Außenspiegelposition einstellen.

3.  Taste drücken. Die LED in der Taste leuchtet.

4. Gewünschte Speichertaste 1

oder 2

drücken: Die LED erlischt.

Abrufen

Memory nicht während der Fahrt abrufen, sonst besteht durch eine unerwartete Sitzbewegung Unfallgefahr.

Komfortfunktion

1. Fahrertür nach dem Entriegeln öffnen oder Radiobereitschaft einschalten.

2. Gewünschte Speichertaste 1

oder 2

antippen. Der Einstellvorgang wird abgebrochen, wenn Sie einen Schalter der Sitzeinstellung oder eine der Tasten des Memorys antippen.

Sicherheitsfunktion

1. Fahrertür schließen und Zündung einoder ausschalten.

2. Gewünschte Speichertaste 1

oder 2

so lange drücken, bis der Einstellvorgang abgeschlossen ist.

Abrufen mit der Fernbedienung Taste wurde versehentlich gedrückt: Taste erneut drücken, die LED erlischt.


Abrufen mit der Fernbedienung

Die zuletzt eingestellte Fahrersitzposition wird für die momentan verwendete Fernbedienung gespeichert.

Sie können wählen, wann die Position abgerufen wird.

▷ Abruf mit dem Entriegeln des Fahrzeugs

▷ Abruf mit dem Öffnen der Fahrertür.

Wenn diese Personal Profile Funktion genutzt wird, vorher sicherstellen, dass der Fußraum hinter dem Fahrersitz frei ist. Sonst könnten bei einem etwaigen Zurückfahren des Sitzes Personen verletzt oder Gegenstände beschädigt werden.

Der Einstellvorgang wird abgebrochen, wenn Sie einen Schalter der Sitzeinstellung oder eine der Tasten des Memorys antippen.

Automatisch abrufen auswählen

iDrive, Prinzip siehe Seite 14.

1. Startmenü aufrufen.

2. Controller drücken, um Menü  aufzurufen.

3. "Einstellungen" auswählen und Controller drücken.

4. "Fahrzeug / Reifen" auswählen und Controller drücken.

5. Ggf. ins oberste Feld wechseln. Controller drehen, bis "Türverriegelung" ausgewählt ist, und Controller drücken.

6. "Zentralverriegelung" auswählen und Controller drücken.


6. "Zentralverriegelung" auswählen und Controller drücken.

7. "Letzte Sitzpos." auswählen und Controller drücken.

8. "nach Entriegelung" oder "nach Türöffnung" auswählen.

9. Controller drücken.


9. Controller drücken.

Automatisch abrufen ausschalten

"Automatik aus" auswählen und Controller drücken.

Klappbare Rücksitzlehnen

Vor dem Umklappen der Rücksitzlehnen darauf achten, dass die mittlere Kopfstütze eingeklappt ist, sonst könnten Kopfstütze und Mittelkonsole beschädigt werden.

1. Taste in der Mulde drücken, siehe Pfeil.


1. Taste in der Mulde drücken, siehe Pfeil.

2. Rücksitzlehne nach vorn ziehen.

Beim Zurückklappen darauf achten, dass die Verriegelung richtig einrastet. Dabei verschwindet das rote Warnfeld nach unten. Bei nicht verriegelter Rücksitzlehne kann z. B. schon bei Bremsund Ausweichmanövern Ladegut in den Innenraum geschleudert werden und die Insassen gefährden.

Sicherheitsgurte

Die Hinweise auf Seite 41 beachten, sonst ist die persönliche Sicherheit eingeschränkt.

Den Sicherheitsgurt vor jeder Fahrt auf allen belegten Plätzen anlegen. Airbags ergänzen die Sicherheitsgurte als zusätzliche Sicherheitseinrichtung, ersetzen diese aber nicht.

Im Fond ist das mittlere Gurtschloss ausschließlich für den mittleren Insassen vorgesehen.

Schließen


Schließen

Das Gurtschloss muss hörbar einrasten.

Der obere Gurtbefestigungspunkt passt für Erwachsene aller Körpergrößen bei korrekter Sitzeinstellung.

Öffnen

1. Gurt festhalten.

2. Rote Taste im Schlossteil drücken.

3. Gurt zum Aufroller führen.

Sicherheitsgurterinnerung für Vordersitze

Die Kontrollleuchte leuchtet auf und ein Signal ertönt. Am Control Display wird zusätzlich eine Meldung angezeigt. Bitte prüfen, ob der Sicherheitsgurt korrekt angelegt ist.

Die Gurterinnerung wird aktiv, sofern der Sicherheitsgurt auf der Fahrerseite noch nicht angelegt wurde. Die Gurterinnerung wird ab ca. 8 km/h auch aktiv, wenn der Beifahrergurt noch nicht angelegt wurde, Gegenstände auf dem Beifahrersitz liegen oder wenn Fahrer oder Beifahrer den Gurt ablegen.

Beschädigung der Sicherheitsgurte

Bei Beanspruchung durch einen Unfall oder bei Beschädigung: Das Gurtsystem einschließlich der Gurtstrammer und etwaige Kinderrückhaltesysteme ersetzen und die Gurtverankerung prüfen lassen. Diese Arbeiten nur vom BMW Service oder von einer Werkstatt durchführen lassen, die nach BMW Vorgaben mit entsprechend geschultem Personal arbeitet, sonst ist eine korrekte Funktion dieser Sicherheitseinrichtungen nicht gewährleistet.

Spiegel

Außenspiegel

Die äußeren Spiegelteile vermitteln ein größeres Blickfeld*

als die inneren. Damit wird das Sichtfeld nach hinten erweitert und der so genannte tote Winkel verringert.

Die im Spiegel sichtbaren Objekte sind näher als sie scheinen. Den Abstand von nachfolgendem Verkehr nicht aufgrund der Sicht im Spiegel abschätzen, sonst besteht erhöhtes Unfallrisiko.

1 Einstellen


1

Einstellen

2

Umschalten auf den jeweils anderen Spiegel oder Bordsteinautomatik*

3

Spiegel anund abklappen*

Die Einstellung der Außenspiegel wird für die momentan verwendete Fernbedienung gespeichert. Beim Entriegeln des Fahrzeugs wird die gespeicherte Position automatisch abgerufen.

Manuell einstellen

Die Spiegel lassen sich auch manuell einstellen: durch Drücken an den Rändern des Spiegelglases.

Spiegel anund abklappen*

Durch Drücken der Taste 3

können Sie bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 20 km/h die Spiegel anund abklappen. Das ist z. B. in engen Straßen vorteilhaft oder um manuell weggeklappte Spiegel wieder in die richtige Stellung zu bringen. Angeklappte Spiegel klappen bei einer Geschwindigkeit von ca. 40 km/h automatisch ab.

Automatische Beheizung*

Beide Außenspiegel werden bei laufendem Motor oder eingeschalteter Zündung automatisch beheizt.

Abkippen des Beifahrerspiegels – Bordsteinautomatik*

Aktivieren

1. Schalter in Stellung Fahrerspiegel schieben 1

.

2. Rückwärtsgang oder Wählhebelposition R einlegen.


2. Rückwärtsgang oder Wählhebelposition R einlegen.

Das Spiegelglas auf der Beifahrerseite kippt etwas ab. Damit gelangt z. B. beim Einparken der untere Nahbereich des Fahrzeugs, die Bordsteinkante, ins Blickfeld.

Wenn Sie mit Anhänger fahren, ist die Bordsteinautomatik ausgeschaltet.

Deaktivieren

Schalter in Stellung Beifahrerspiegel schieben 2

.

Innenspiegel

Zur Reduzierung der Blendwirkung von hinten bei Nachtfahrten den Knopf drehen.


Zur Reduzierung der Blendwirkung von hinten bei Nachtfahrten den Knopf drehen.

Automatisch abblendende Spiegel siehe Seite 109.

Lenkrad

Einstellen

Lenkrad nicht während der Fahrt einstellen, sonst besteht als Folge einer unerwarteten Bewegung Unfallgefahr.

1. Hebel nach unten klappen.


1. Hebel nach unten klappen.

2. Lenkrad in Längsrichtung und Höhe der Sitzposition anpassen.

3. Hebel wieder zurückklappen.

Hebel nicht gewaltsam zurückklappen, sonst wird der Mechanismus beschädigt.

Elektrische Lenkradverriegelung

Das Lenkrad veroder entriegelt automatisch mit dem Herausnehmen oder Einstecken der Fernbedienung.

Programmierbare Tasten am Lenkrad

Sie können die Tasten individuell programmieren.

Diese Einstellungen werden für die momentan


Diese Einstellungen werden für die momentan verwendete Fernbedienung gespeichert.

iDrive, Prinzip siehe Seite 14.

1. 2. Controller drücken, um Menü Taste drücken. Das Startmenü wird aufgerufen.


2. Controller drücken, um Menü  aufzurufen.

3. "Einstellungen" auswählen und Controller drücken.

4. "Lenkradtasten" auswählen und Controller drücken.

Eine Liste mit verschiedenen Funktionen wird angezeigt:


Eine Liste mit verschiedenen Funktionen wird angezeigt:

▷ "Sprachausgabe Navigation" Sprachhinweise des Navigationssystems

▷ "Umluft ein / aus" Zufuhr der Außenluft permanent absperren, siehe Automatische UmluftControl AUC/Umluftbetrieb auf Seite 96

▷ "Mute ein / aus" Stummschalten der Audioquellen

▷ "Telefonliste" Zwischen beliebigem Menü und Telefon wechseln

▷ "Nächste Entertainm.-Quelle" Audioquelle wechseln

▷ "Bildschirm auf / zu" Bildschirm öffnen und schließen

5. Gewünschte Funktion auswählen und Controller drücken.

6. Ggf. Taste auswählen und Controller drücken.


6. Ggf. Taste auswählen und Controller drücken.

Die ausgewählte Funktion kann mit der entsprechenden Taste bedient werden.

Funktion bedienen

Entsprechende Taste im Lenkrad kurz drücken. Wenn Sie "Sprachausgabe Navigation" für eine der Tasten programmiert haben:

▷ Sprachhinweise ein-/ausschalten: Taste lang drücken

▷ Letzten Sprachhinweis wiederholen: Taste kurz drücken

▷ Sprachhinweis während einer Ansage abbrechen: Taste kurz drücken

    Öffnen und Schließen
    Fernbedienung Jede Fernbedienung enthält einen Akku, der während der Fahrt automatisch im Zündschloss aufgeladen wird. Mit jeder Fernbedienung mindestens zweimal pro Jahr eine l ...

    Kinder sicher befördern
    Der richtige Platz für Kinder Kinder nicht unbeaufsichtigt im Fahrzeug lassen, sonst könnten sie sich und andere Personen gefährden, z. B. durch Öffnen der Türen. ...

    Andere Materialien:

    Scheibenwischer und Waschanlage
    Scheibenwischer = schnell = langsam = Intervallschaltung bzw. automatisches Wischen mit Regensensor = aus Für einmaliges Wischen bei ausgeschaltetem Scheibenwischer Hebel nach unten drücken. Windschutzscheiben- und Scheinwerferwaschanlage Hebel ziehen. Heckscheibenwischer ...

    Einparkhilfe vorne (je nach Fahrzeug)
    Funktionsweise Die Einparkhilfe wird nur bei Fahrgeschwindigkeiten unter ca. 10 km/h aktiviert. Die meisten Gegenstände, die sich in einem Abstand von unter etwa 1 Meter von der Fahrzeugfront befinden, werden erkannt und es ertönt ein akustisches Signal. Die Anzeige 1 leuchtet auf ...

    Das Fahrzeug von einem autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner überprüfen lassen
    Falls eine der folgenden Warnleuchten aufl euchtet oder blinkt, kann eine Störung vorliegen. Wenden Sie sich in diesem Fall an einen Fachmann, wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/Servicepartner, um das Fahrzeug überprüfen zu lassen. Signal W ...

    Kategorien


    © 2011-2016 Copyright www.cautos.net