Autos Betriebsanleitungen

Škoda Octavia: Entriegeln und Verriegeln - Bedienung - Škoda Octavia BetriebsanleitungŠkoda Octavia: Entriegeln und Verriegeln

Fahrzeugschlüssel

Einleitende Informationen

Abb. 8 Schlüssel ohne Fernbedienung / Schlüssel mit Fernbedienung (Funkschlüssel)
Abb. 8 Schlüssel ohne Fernbedienung / Schlüssel mit Fernbedienung (Funkschlüssel)

Mit dem Fahrzeug werden zwei Schlüssel ausgeliefert. Je nach Ausstattung kann Ihr Fahrzeug mit Schlüsseln ohne Funkfernbedienung » Abb. 8 - A oder mit Funkfernbedienung » Abb. 8 - B ausgestattet sein.

■ Wenn Sie das Fahrzeug - auch nur vorübergehend - verlassen, ziehen Sie den Schlüssel ACHTUNG
■ Wenn Sie das Fahrzeug - auch nur vorübergehend - verlassen, ziehen Sie den Schlüssel in jedem Fall ab. Das gilt besonders, wenn Kinder im Fahrzeug zurückbleiben. Die Kinder könnten sonst den Motor anlassen oder elektrische Ausstattungen (z. B. elektrische Fensterheber) betätigen - Unfallgefahr!

■ Ziehen Sie den Zündschlüssel erst aus dem Zündschloss, wenn das Fahrzeug zum Stillstand gekommen ist! Die Lenksperre könnte sonst unvorhergesehen einrasten - Unfallgefahr!

■ Jeder Schlüssel beinhaltet elektronische Bauteile; deshalb ist dieser vor Feuchtigkeit VORSICHT
■ Jeder Schlüssel beinhaltet elektronische Bauteile; deshalb ist dieser vor Feuchtigkeit und starken Erschütterungen zu schützen.

■ Die Schlüsselnut absolut sauber halten, da Verunreinigungen (Textilfasern, Staub u. Ä.) die Funktion der Schließzylinder und des Zündschlosses negativ beeinflussen.

Bei Verlust eines Schlüssels wenden Sie sich bitte an einen ŠKODA Vertragspartner, Hinweis
Bei Verlust eines Schlüssels wenden Sie sich bitte an einen ŠKODA Vertragspartner, der Ihnen einen Ersatzschlüssel beschafft.

Batterie im Funkschlüssel ersetzen

Abb. 9 Funkschlüssel - Deckel abnehmen / Batterie herausnehmen
Abb. 9 Funkschlüssel - Deckel abnehmen / Batterie herausnehmen

Jeder Funkschlüssel enthält eine Batterie, die unter dem Deckel B untergebracht ist » Abb. 9. Wenn die Batterie entladen ist, blinkt nach dem Drücken einer Taste auf dem Funkschlüssel die rote Kontrollleuchte A nicht » Abb. 8. Wir empfehlen Ihnen, die Schlüsselbatterie von einem ŠKODA Vertragspartner wechseln zu lassen.

Falls Sie jedoch die entladene Batterie selbst wechseln möchten, gehen Sie wie folgt vor.

› Den Schlüssel ausklappen.

› Die Batterieabdeckung mit dem Daumen oder mit einem flachen Schraubendreher im Bereich der Pfeile 1 abdrücken » Abb. 9.

› Durch Drücken der Batterie nach unten, im Bereich des Pfeils 2 , die entladene Batterie aus dem Schlüssel herausnehmen.

› Die neue Batterie einsetzen. Darauf achten, dass das „+“ Zeichen auf der Batterie nach oben zeigt. Die Richtige Polarität ist auf der Batterieabdeckung dargestellt.

› Die Batterieabdeckung auf den Schlüssel setzen und darauf drücken, bis diese hörbar einrastet.

■ Beim Batteriewechsel auf die richtige Polarität achten. VORSICHT
■ Beim Batteriewechsel auf die richtige Polarität achten.

■ Die Ersatzbatterie muss der Spezifikation der Originalbatterie entsprechen.

Die leere Batterie in Übereinstimmung mit den nationalen gesetzlichen Bestimmungen Umwelthinweis
Die leere Batterie in Übereinstimmung mit den nationalen gesetzlichen Bestimmungen entsorgen.

Lässt sich nach dem Batteriewechsel das Fahrzeug mit dem Funkschlüssel nicht auf- Hinweis
Lässt sich nach dem Batteriewechsel das Fahrzeug mit dem Funkschlüssel nicht auf- bzw. zuschließen, muss die Anlage synchronisiert werden.

Kindersicherung

Abb. 10 Kindersicherung an den hinteren Türen
Abb. 10 Kindersicherung an den hinteren Türen

Die Kindersicherung verhindert das Öffnen der hinteren Türen von innen. Die Tür lässt sich nur von außen öffnen.

Die Kindersicherung wird mit dem Fahrzeugschlüssel ein- und ausgeschaltet.

Kindersicherung einschalten

› Mit dem Fahrzeugschlüssel den Schlitz an der hinteren Tür in Pfeilrichtung drehen » Abb. 10.

Kindersicherung ausschalten

› Den Schlitz mit dem Fahrzeugschlüssel nach rechts entgegen der Pfeilrichtung drehen.

Zentralverriegelung

Einleitende Informationen

Bei der Verwendung der Zentralver- und -entriegelung werden alle Türen und die Tankklappe gleichzeitig verriegelt bzw. entriegelt (wenn es im Menüpunkt Settings (Einstellungen) - Convenience (Komfort) des Informationsdisplays nicht anders eingestellt wurde). Die Gepäckraumklappe wird beim Aufschließen entriegelt.

Diese kann dann durch Drücken des Handgriffs oberhalb des Kennzeichens geöffnet werden.

Die Bedienung der Zentralverriegelung ist möglich: › mit dem Funkschlüssel; › mit der Zentralverriegelungstaste; › von außen mit dem Fahrzeugschlüssel.

Kontrollleuchte in der Fahrertür

Nach dem Verriegeln des Fahrzeugs blinkt die Kontrollleuchte ca. 2 Sekunden in schneller Folge, danach fängt sie an gleichmäßig in längeren Intervallen zu blinken.

Ist das Fahrzeug verriegelt und die Safesicherung außer Betrieb, blinkt die Kontrollleuchte in der Fahrertür ca. 2 Sekunden lang schnell, erlischt und fängt nach ca. 30 Sekunden an gleichmäßig in längeren Intervallen zu blinken.

Blinkt die Kontrollleuchte zuerst ca. 2 Sekunden lang schnell, leuchtet danach ca.

30 Sekunden ununterbrochen und blinkt anschließend langsam, liegt im System der Zentralverriegelung oder in der Innenraumüberwachung und Abschleppschutzüberwachung ein Fehler vor. Die Hilfe eines Fachbetriebs in Anspruch nehmen.

Fenster-Komfortbedienung

Beim Auf- und Zuschließen des Fahrzeugs können die Fenster geöffnet und geschlossen werden.

Individuelle Einstellungen

Einzeltüröffnung

Diese Wahlfunktion ermöglicht, nur die Fahrertür zu entriegeln. Die anderen Türen und die Tankklappe bleiben verriegelt und werden erst nach nochmaligem Öffnen entriegelt.

Automatisches Verriegeln und Entriegeln

Alle Türen und die Gepäckraumklappe werden ab einer Geschwindigkeit von etwa 15 km/h automatisch verriegelt.

Wenn der Zündschlüssel abgezogen wird, wird das Fahrzeug wieder automatisch entriegelt. Außerdem kann das Fahrzeug vom Fahrer oder Beifahrer durch Drücken der Zentralverriegelungstaste vorderen Tür entriegelt werden. oder durch Ziehen des Türöffnungshebels einer
vorderen Tür entriegelt werden.

Verriegelte Türen verhindern das ungewollte Eindringen von außen - z. B. an Kreuzungen. ACHTUNG
Verriegelte Türen verhindern das ungewollte Eindringen von außen - z. B. an Kreuzungen. Sie erschweren jedoch Helfern, im Notfall in das Fahrzeug zu gelangen - Lebensgefahr!

■ Auf Wunsch können Sie die individuellen Einstellungen von einem ŠKODA Vertragspartner Hinweis
■ Auf Wunsch können Sie die individuellen Einstellungen von einem ŠKODA Vertragspartner aktivieren lassen oder auch selbst mithilfe des Informationsdisplays aktivieren.

■ Bei einem Unfall mit Airbag-Auslösung werden die verriegelten Türen automatisch entriegelt, um Helfern den Zugang in das Fahrzeug zu ermöglichen.

■ Beim Ausfall der Zentralverriegelung lässt sich mit dem Schlüssel nur die Fahrertür ent- bzw. verriegeln. Die anderen Türen und die Gepäckraumklappe lassen sich manuell ver- bzw. entriegeln.

    ■ Notverriegelung der Tür.

    ■ Notentriegelung der Gepäckraumklappe.

Safesicherung

Die Zentralverriegelung ist mit einer Safesicherung ausgestattet. Wird das Fahrzeug von außen abgeschlossen, werden die Türschlösser automatisch blockiert.

Die Kontrollleuchte in der Fahrertür blinkt ca. 2 Sekunden in schneller Folge, danach fängt sie an, gleichmäßig in längeren Intervallen zu blinken. Mit dem Türgriff können die Türen weder von innen noch von außen geöffnet werden. Dadurch werden Fahrzeug-Aufbruchversuche erschwert.

Die Safesicherung kann durch doppeltes Verriegeln innerhalb von 2 Sekunden außer Funktion gesetzt werden.

Ist die Safesicherung außer Betrieb: › blinkt die Kontrollleuchte in der Fahrertür ca. 2 Sekunden lang schnell, erlischt und fängt nach ca. 30 Sekunden an, regelmäßig in längeren Intervallen zu blinken.

Bei dem nächsten Ent- und Verriegeln des Fahrzeugs ist die Safesicherung wieder funktionsfähig.

Ist das Fahrzeug verriegelt und die Safesicherung deaktiviert, kann das Fahrzeug von innen durch Ziehen am Türöffnungshebel geöffnet werden.

Bei von außen verriegelten Fahrzeugen mit aktivierter Safesicherung dürfen keine ACHTUNG
Bei von außen verriegelten Fahrzeugen mit aktivierter Safesicherung dürfen keine Personen und keine Tiere im Fahrzeug zurückbleiben, da von innen weder die Türen noch die Fenster geöffnet werden können. Die verriegelten Türen erschweren Helfern im Notfall, in das Fahrzeuginnere zu gelangen - Lebensgefahr!

■ Die Diebstahlwarnanlage wird beim Verriegeln des Fahrzeugs auch mit deaktivierter Hinweis
■ Die Diebstahlwarnanlage wird beim Verriegeln des Fahrzeugs auch mit deaktivierter Safesicherung aktiviert. Die Innenraumüberwachung wird hierbei jedoch nicht aktiviert.

■ Über die Tatsache, dass nach dem Verriegeln des Fahrzeugs die Safesicherung aktiviert wird, werden Sie mit der Meldung CHECK DEADLOCK (SAFELOCK BEACHTEN) im Display des Kombi-Instruments informiert. Bei Fahrzeugen mit dem Informationsdisplay erscheint die Meldung Check deadlock! Owner's manual! (SAFEVerriegelung beachten! Bordbuch!).

Mit dem Schlüssel entriegeln

Abb. 11 Schlüsseldrehungen zum Entund Verriegeln
Abb. 11 Schlüsseldrehungen zum Entund Verriegeln

› Drehen Sie den Schlüssel im Schließzylinder der Fahrertür in die Fahrtrichtung (Entriegelungsstellung) A » Abb. 11.

› Am Türgriff ziehen und die Tür öffnen.

› Alle Türen (bei Fahrzeugen mit Diebstahlwarnanlage nur die Fahrertür) und die Tankklappe werden entriegelt.

› Die Gepäckraumklappe wird entriegelt.

› Die über den Türkontakt geschalteten Innenleuchten leuchten.

› Die Safesicherung wird deaktiviert.

› Die Fenster öffnen sich, solange der Schlüssel in der Entriegelungsstellung gehalten wird.

› Die Kontrollleuchte in der Fahrertür hört auf zu blinken, wenn das Fahrzeug mit keiner Diebstahlwarnanlage ausgestattet ist.

Wenn das Fahrzeug mit einer Diebstahlwarnanlage ausgestattet ist, müssen nach dem Hinweis
Wenn das Fahrzeug mit einer Diebstahlwarnanlage ausgestattet ist, müssen nach dem Entriegeln der Tür innerhalb von 15 Sekunden der Schlüssel in das Zündschloss gesteckt und die Zündung eingeschaltet werden, um die Diebstahlwarnanlage zu deaktivieren. Wird innerhalb von 15 Sekunden die Zündung nicht eingeschaltet, wird Alarm ausgelöst.

Mit dem Schlüssel verriegeln

› Den Schlüssel im Schließzylinder der Fahrertür entgegen der Fahrtrichtung (Verriegelungsstellung) B drehen » Abb. 11.

› Die Türen, die Gepäckraumklappe und die Tankklappe werden verriegelt.

› Die über den Türkontakt geschalteten Innenleuchten werden ausgeschaltet.

› Die Fenster und das elektrische Schiebe-/Ausstelldach schließen sich, solange der Schlüssel in der Verriegelungsstellung gehalten wird.

› Die Safesicherung wird sofort aktiviert.

› Die Kontrollleuchte in der Fahrertür beginnt zu blinken.

Ist die Fahrertür geöffnet, kann das Fahrzeug nicht verriegelt werden. Hinweis
Ist die Fahrertür geöffnet, kann das Fahrzeug nicht verriegelt werden.

Zentralverriegelungstaste

Abb. 12 Mittelkonsole: Zentralverriegelungstaste
Abb. 12 Mittelkonsole: Zentralverriegelungstaste

Wenn das Fahrzeug nicht von außen verriegelt wurde, kann es mit der Wipptaste » Abb. 12 auch ohne eingeschaltete Zündung ent- und verriegelt werden.

Alle Türen und die Gepäckraumklappe verriegeln

› Die Taste im Bereich Symbol  in der Taste leuchtet auf. » Abb. 12 drücken. Das
Symbol Alle Türen und die Gepäckraumklappe entriegeln in der Taste leuchtet auf.


Alle Türen und die Gepäckraumklappe entriegeln

› Die Taste im Bereich Symbol  in der Taste erlischt. » Abb. 12 drücken. Das
Symbol Wenn Ihr Fahrzeug mit der Zentralverriegelungstaste verriegelt wurde, gilt Folgendes. in der Taste erlischt.


Wenn Ihr Fahrzeug mit der Zentralverriegelungstaste verriegelt wurde, gilt Folgendes.

› Ein Öffnen der Türen und der Gepäckraumklappe von außen ist nicht möglich (Sicherheit z. B. beim Anhalten an einer Kreuzung).

› Die Türen können von innen einzeln entriegelt und durch Ziehen am Türöffnungshebel geöffnet werden.

› Ist mindestens eine Tür geöffnet1), kann das Fahrzeug nicht verriegelt werden.

› Bei einem Unfall mit Airbag-Auslösung werden die von innen verriegelten Türen automatisch entriegelt, um Helfern Zugang in das Fahrzeug zu ermöglichen.

Die Zentralverriegelung funktioniert auch bei ausgeschalteter Zündung. Weil jedoch ACHTUNG
Die Zentralverriegelung funktioniert auch bei ausgeschalteter Zündung. Weil jedoch bei verriegelten Türen im Notfall Hilfe von außen erschwert wird, sollten Kinder nie unbeaufsichtigt im Fahrzeug zurückgelassen werden. Verriegelte Türen erschweren Helfern im Notfall, in das Fahrzeuginnere zu gelangen - Lebensgefahr!

Falls die Safesicherung aktiviert ist, sind die Türöffnungshebel und die Zentralverriegelungstasten Hinweis
Falls die Safesicherung aktiviert ist, sind die Türöffnungshebel und die Zentralverriegelungstasten außer Funktion.

Notverriegelung der Türen

Abb. 13 Hintertür: Notverriegelung der Tür
Abb. 13 Hintertür: Notverriegelung der Tür

Auf der Stirnseite der Türen, die keinen Schließzylinder haben, befindet sich ein Notverschließmechanismus, der nur nach dem Öffnen der Tür sichtbar ist.

Verriegelung

› Die Blende A abbauen » Abb. 13.

› Den Schlüssel in die Öffnung unter der Blende stecken und den Arretierungshebel B bis zum Anschlag nach innen drücken.

› Die Blende wieder einsetzen.

Nach dem Schließen der Tür kann diese von außen nicht mehr geöffnet werden.

Die Tür kann wieder durch einmaliges Ziehen am Türöffnungshebel von innen entsichert und dann von außen geöffnet werden.

Fernbedienung

Einleitende Informationen

Mit dem Funkschlüssel können Sie: › das Fahrzeug ent- und verriegeln; › die Gepäckraumklappe entriegeln oder öffnen; › die Fenster öffnen und schließen.

Der Sender mit der Batterie ist im Griff des Funkschlüssels untergebracht. Der Empfänger befindet sich im Fahrzeuginnenraum. Der Wirkungsbereich des Funkschlüssels beträgt ca. 10 m. Bei schwachen Batterien vermindert sich die Reichweite.

Der Schlüssel hat einen herausklappbaren Schlüsselbart, der zum manuellen Entund Verriegeln des Fahrzeugs sowie zum Anlassen des Motors dient.

Beim Ersatz eines verloren gegangenen Schlüssels sowie nach Reparatur oder Austausch der Empfangseinheit muss die Anlage von einem ŠKODA Vertragspartner initialisiert werden. Erst dann kann der Funkschlüssel wieder benutzt werden.

■ Bei eingeschalteter Zündung wird die Fernbedienung automatisch deaktiviert. Hinweis
■ Bei eingeschalteter Zündung wird die Fernbedienung automatisch deaktiviert.

■ Die Funktion der Fernbedienung kann durch Überlagerung von in Fahrzeugnähe befindlichen Sendern, die im gleichen Frequenzbereich arbeiten (z. B. Mobiltelefon, Fernsehsender), vorübergehend beeinträchtigt werden.

■ Wenn die Zentralverriegelung bzw. die Diebstahlwarnanlage auf die Fernbedienung nur aus einer Entfernung von weniger als 3 m reagiert, muss die Batterie ausgewechselt werden.

■ Ist die Fahrertür geöffnet, kann das Fahrzeug mit dem Funkschlüssel nicht verriegelt werden.

Fahrzeug ent- und verriegeln

Abb. 14 Funkschlüssel
Abb. 14 Funkschlüssel

Fahrzeug entriegeln › Die Taste 1 für etwa 1 Sekunde drücken.


› Die Taste 1 für etwa 1 Sekunde drücken.

Fahrzeug verriegeln › Die Taste 3 für etwa 1 Sekunde drücken.


› Die Taste 3 für etwa 1 Sekunde drücken.

Safesicherung deaktivieren

› Die Taste 3 zweimal innerhalb von 2 Sekunden drücken. Weitere Informationen.

Gepäckraumklappe entrasten

› Die Taste 2 für etwa 1 Sekunde drücken. Weitere Informationen.


› Die Taste 2 für etwa 1 Sekunde drücken. Weitere Informationen.

Schlüsselbart herausklappen

› Die Taste 4 drücken.

Schlüsselbart einklappen

› Die Taste 4 drücken und den Schlüsselbart einklappen.

Das Entriegeln des Fahrzeugs wird durch zweimaliges Blinken der Blinkleuchten angezeigt. Wird das Fahrzeug mit der Taste 1 entriegelt und innerhalb der nächsten 30 Sekunden keine Tür oder die Gepäckraumklappe geöffnet, verriegelt sich das Fahrzeug automatisch wieder und die Safesicherung bzw. die Diebstahlwarnanlage wird wieder aktiviert. Diese Funktion verhindert ein unbeabsichtigtes Entriegeln des Fahrzeugs.

Außerdem werden beim Aufschließen des Fahrzeugs die dem Schlüssel zugeordneten elektrisch einstellbaren Sitze und Außenspiegel eingestellt. Die gespeicherte Einstellung von Fahrersitz und Außenspiegeln wird abgerufen.

Anzeige der Verriegelung

Die richtige Verriegelung des Fahrzeugs wird durch einmaliges Blinken der Blinkleuchten angezeigt.

Wenn nach dem Verriegeln des Fahrzeugs Türen oder die Gepäckraumklappe geöffnet sind, blinken die Blinkleuchten erst nach deren Schließung.

Bei von außen verriegelten Fahrzeugen mit aktivierter Safesicherung dürfen keine ACHTUNG
Bei von außen verriegelten Fahrzeugen mit aktivierter Safesicherung dürfen keine Personen im Fahrzeug zurückbleiben, da von innen weder die Türen entriegelt noch die Fenster geöffnet werden können. Die verriegelten Türen erschweren Helfern im Notfall, in das Fahrzeuginnere zu gelangen - Lebensgefahr!

■ Die Fernbedienung nur dann betätigen, wenn Türen und Gepäckraumklappe geschlossen Hinweis
■ Die Fernbedienung nur dann betätigen, wenn Türen und Gepäckraumklappe geschlossen sind und wenn Sichtkontakt zum Fahrzeug besteht.

■ Im Fahrzeug darf nicht vor dem Einstecken des Schlüssels in das Zündschloss die Verriegelungstaste werden, damit das Fahrzeug nicht versehentlich verriegelt wird. Sollte dies doch der Fernbedienung gedrückt
werden, damit das Fahrzeug nicht versehentlich verriegelt wird. Sollte dies doch einmal geschehen, dann die Entriegelungstaste der Fernbedienung drücken.
der Fernbedienung drücken.

Fernbedienung synchronisieren

Lässt sich das Fahrzeug beim Betätigen der Fernbedienung nicht entriegeln, dann ist es möglich, dass der Code von Schlüssel und Steuergerät im Fahrzeug nicht mehr übereinstimmt. Dazu kann es kommen, wenn die Tasten des Funkschlüssels mehrmals außerhalb des Wirkungsbereichs der Anlage betätigt oder die Batterie der Fernbedienung ausgewechselt wurden.

Deshalb ist es notwendig, den Code wie folgt zu synchronisieren: › eine beliebige Taste auf dem Funkschlüssel drücken; › nach dem Drücken der Taste ist innerhalb von 1 Minute die Tür mit dem Schlüssel zu entriegeln.

Diebstahlwarnanlage

Einleitende Informationen

Die Diebstahlwarnanlage erhöht den Schutz vor Einbruchversuchen in das Fahrzeug.

Bei einem Einbruchversuch in das Fahrzeug löst die Anlage akustische und optische Warnsignale aus.

Wie wird die Warnanlage aktiviert?

Die Diebstahlwarnanlage wird beim Verriegeln des Fahrzeugs mit der Funk-Fernbedienung oder mit dem Schlüssel in der Fahrertür aktiviert. Die Türkontaktüberwachung wird ca. 15 Sekunden nach dem Verriegeln aktiviert. Die Innenraum- und die Abschleppschutzüberwachung werden ca. 30 Sekunden nach dem Verriegeln aktiviert. Wenn bei der Aktivierung eine Tür geöffnet ist, wird deren Überwachung erst 5 Sekunden nach ihrer Schließung aktiviert.

Wie wird die Warnanlage deaktiviert?

Die Warnanlage wird durch Drücken der Entriegelungstaste auf der Funk-Fernbedienung deaktiviert. Wird das Fahrzeug nicht innerhalb 30 Sekunden nach Abgabe des Funksignals geöffnet, wird die Diebstahlwarnanlage wieder aktiviert.

Die Warnanlage wird auch deaktiviert, wenn das Fahrzeug innerhalb von 45 Sekunden nach dem Verriegeln mit dem Schlüssel in der Fahrertür entriegelt wird.

Wenn das Fahrzeug mit dem Schlüssel an der Fahrertür innerhalb von 45 Sekunden entriegelt wird, muss nach dem Aufschließen der Tür innerhalb von 15 Sekunden der Schlüssel in das Zündschloss gesteckt und die Zündung eingeschaltet werden, um die Warnanlage zu deaktivieren. Wird innerhalb von 15 Sekunden die Zündung nicht eingeschaltet, wird Alarm ausgelöst.

Wann wird der Alarm ausgelöst?

Am verriegelten Fahrzeug werden folgende Sicherungsbereiche überwacht: › Motorraumklappe;
› Gepäckraumklappe; › Türen;
› Zündschloss;
› Fahrzeugneigung;
› Fahrzeuginnenraum;
› Spannungsabfall des Bordnetzes; › Steckdose der werkseitig eingebauten Anhängevorrichtung.

Wird einer der beiden Batteriepole bei aktivierter Diebstahlwarnanlage abgeklemmt, wird sofort Alarm ausgelöst.

Wie wird der Alarm ausgeschaltet?

Der Alarm wird ausgeschaltet, indem das Fahrzeug mit der Funk-Fernbedienung entriegelt oder die Zündung eingeschaltet wird.

■ Die Lebensdauer der Alarmsirene beträgt 6 Jahre. Nähere Informationen erhalten Hinweis
■ Die Lebensdauer der Alarmsirene beträgt 6 Jahre. Nähere Informationen erhalten Sie bei einem Fachbetrieb.

■ Um die volle Funktionsfähigkeit der Diebstahlwarnanlage zu gewährleisten, ist vor dem Verlassen des Fahrzeugs zu prüfen, ob alle Türen, alle Fenster und das elektrische Schiebe-/Ausstelldach verschlossen sind.

■ Die Codierung von Funk-Fernbedienung und Empfangseinheit schließt die Benutzung der Funk-Fernbedienung anderer Fahrzeuge aus.

Innenraumüberwachung und Abschleppschutzüberwachung

Abb. 15 Taste für Innenraumüberwachung und Abschleppschutzüberwachung
Abb. 15 Taste für Innenraumüberwachung und Abschleppschutzüberwachung

Die Innenraumüberwachung löst den Alarm aus, sobald sie eine Bewegung im Fahrzeug registriert.

Innenraumüberwachung und Abschleppschutzüberwachung ausschalten

› Die Zündung ausschalten.

› Die Fahrertür öffnen.

› Die Taste Fahrerseite drücken, in der Taste ändert sich die Beleuchtung des Symbols » Abb. 15 an der Mittelsäule auf der
Fahrerseite drücken, in der Taste ändert sich die Beleuchtung des Symbols › Das Fahrzeug innerhalb von 30 Sekunden verriegeln. von rot auf orange.


› Das Fahrzeug innerhalb von 30 Sekunden verriegeln.

Die Innenraumüberwachung und die Abschleppschutzüberwachung sind beim nächsten Verriegeln des Fahrzeugs automatisch wieder eingeschaltet.

■ Die Innenraumüberwachung und die Abschleppschutzüberwachung ausschalten, wenn Hinweis
■ Die Innenraumüberwachung und die Abschleppschutzüberwachung ausschalten, wenn die Möglichkeit besteht, dass Alarm ausgelöst wird, durch Bewegungen (z. B. von Kindern oder Tieren) im Fahrzeuginnenraum bzw. wenn das Fahrzeug transportiert (z. B. mit Bahn oder Schiff) oder abgeschleppt werden soll.

■ Das geöffnete Brillenfach verringert die Effizienz der Innenraumüberwachung. Um die volle Funktion der Innenraumüberwachung zu gewährleisten, ist vor dem Verriegeln des Fahrzeugs das Brillenfach immer zu schließen.

Gepäckraumklappe

■ Sicherstellen, dass nach dem Schließen der Gepäckraumklappe die Verriegelung eingerastet ACHTUNG
■ Sicherstellen, dass nach dem Schließen der Gepäckraumklappe die Verriegelung eingerastet ist. Die Gepäckraumklappe könnte sich sonst während der Fahrt plötzlich öffnen, auch wenn das Gepäckraumklappenschloss verriegelt wurde - Unfallgefahr!

■ Nie mit geöffneter oder angelehnter Gepäckraumklappe fahren, da Abgase in den Innenraum gelangen können - Vergiftungsgefahr!

■ Beim Schließen der Gepäckraumklappe nicht auf die Heckscheibe drücken, diese könnte platzen - Verletzungsgefahr!

■ Nach dem Schließen der Gepäckraumklappe wird diese innerhalb von 1 Sekunde automatisch Hinweis
■ Nach dem Schließen der Gepäckraumklappe wird diese innerhalb von 1 Sekunde automatisch verriegelt und die Diebstahlwarnanlage aktiviert. Das gilt nur dann, wenn vor dem Schließen der Gepäckraumklappe das Fahrzeug verriegelt war.

■ Beim Anfahren, ab einer Geschwindigkeit von mehr als 5 km/h, wird die Funktion des Handgriffs oberhalb des Kennzeichens deaktiviert. Nach dem Anhalten und Öffnen einer Tür wird die Funktion des Handgriffs wieder aktiviert.

Automatische Verriegelung der Gepäckraumklappe

Wurde das Fahrzeug mit der Taste noch vor dem Schließen der Gepäckraumklappe verriegelt, wird die Klappe nach dem der Funk-Fernbedienung
noch vor dem Schließen der Gepäckraumklappe verriegelt, wird die Klappe nach dem Schließen automatisch sofort verriegelt.

Bei Ihrem Fahrzeug kann die Funktion der verzögerten automatischen Verriegelung der Gepäckraumklappe aktiviert werden. Nach Aktivierung dieser Funktion gilt Folgendes: Wurde die Gepäckraumklappe mit der Taste Funkschlüssel 2 entriegelt, dann ist es möglich, die Klappe nach dem Schließen innerhalb auf dem
Funkschlüssel 2 entriegelt, dann ist es möglich, die Klappe nach dem Schließen innerhalb eines begrenzten Zeitraums zu öffnen.

Auf Wunsch können Sie die Funktion der verzögerten automatischen Verriegelung der Gepäckraumklappe von einem ŠKODA Vertragspartner aktivieren bzw. deaktivieren lassen. Dort erhalten Sie auch weitere erforderliche Informationen.

Bevor die Gepäckraumklappe automatisch verriegelt wird, droht das ungewollte Eindringen ins Fahrzeug. Deswegen ist das Fahrzeug stets mit der Taste ohne Funk-Fernbedienung zu verriegeln. der Funk-Fernbedienung oder mit dem Schlüssel
ohne Funk-Fernbedienung zu verriegeln.

Gepäckraumklappe

Abb. 16 Griff der Gepäckraumklappe
Abb. 16 Griff der Gepäckraumklappe

Nach dem Entriegeln des Fahrzeugs kann die Klappe durch Drücken des Handgriffs oberhalb des Kennzeichens geöffnet werden.

Gepäckraumklappe öffnen

› Auf den Griff drücken und gleichzeitig die Gepäckraumklappe anheben » Abb. 16.

Gepäckraumklappe schließen

› Die Gepäckraumklappe herunterziehen und diese mit leichtem Schwung zuschlagen.

An der Innenverkleidung der Gepäckraumklappe befindet sich ein Griff, der das Schließen erleichtert.

Notentriegelung der Gepäckraumklappe

Abb. 17 Notentriegelung der Gepäckraumklappe
Abb. 17 Notentriegelung der Gepäckraumklappe

Liegt ein Fehler in der Zentralverriegelung vor, kann die Gepäckraumklappe manuell entriegelt werden.

Gepäckraumklappe entriegeln

› Die Sitzlehne der Rücksitzbank vorklappen.

› Das Warndreieck A » Abb. 17 herausnehmen.

› Die Blende B abnehmen, in der Öffnung unter der Blende befindet sich der Bedienungshebel für die Klappenentriegelung.

› Auf den Bedienungshebel in Pfeilrichtung drücken » Abb. 17, die Gepäckraumklappe wird entriegelt.

› Die Gepäckraumklappe öffnen.

Gepäckraumklappe entriegeln (Combi)

› Die Sitzlehne der Rücksitzbank vorklappen.

› Die Blende C » Abb. 17 hochklappen.

› Mit einem Schraubendreher oder einem ähnlichen Gegenstand den Bedienungshebel D bis zum Anschlag in Pfeilrichtung drücken; die Gepäckraumklappe wird entriegelt.

› Die Gepäckraumklappe öffnen.

Elektrische Fensterheber

■ Wenn das Fahrzeug von außen verriegelt wird, dürfen keine Personen im Fahrzeug ACHTUNG
■ Wenn das Fahrzeug von außen verriegelt wird, dürfen keine Personen im Fahrzeug zurückbleiben, weil sich die Fenster im Notfall nicht mehr von innen öffnen lassen.

■ Das System ist mit einer Kraftbegrenzung ausgestattet. Bei einem Hindernis wird der Schließvorgang angehalten und das Fenster fährt einige Zentimeter zurück. Die Fenster sind trotzdem vorsichtig zu schließen! Sonst können diese erhebliche Quetschverletzungen verursachen!

■ Werden auf den Rücksitzen Kinder befördert, wird empfohlen, die elektrischen Fensterheber der hinteren Türen außer Funktion zu setzen (Sicherheitsschalter) S » Abb. 18.

■ Die Fensterscheiben sauber halten, um eine korrekte Funktion der elektrischen VORSICHT
■ Die Fensterscheiben sauber halten, um eine korrekte Funktion der elektrischen Fensterheber zu gewährleisten.

■ Für den Fall, dass die Scheiben eingefroren sind, zunächst das Eis entfernen und erst danach die Fensterheber betätigen, da sonst der Fensterhebermechanismus beschädigt werden kann.

■ Beim Verlassen des verriegelten Fahrzeugs darauf achten, dass die Fenster stets geschlossen sind.

■ Wenn die Zündung ausgeschaltet wird, lassen sich die Fenster noch für ca. 10 Minuten Hinweis
■ Wenn die Zündung ausgeschaltet wird, lassen sich die Fenster noch für ca. 10 Minuten öffnen oder schließen. Erst wenn die Fahrer- oder Beifahrertür geöffnet wird, sind die Fensterheber vollständig abgeschaltet.

■ Zur Belüftung des Fahrzeuginnenraums während der Fahrt vorrangig das vorhandene Heiz-, Klima- und Belüftungssystem nutzen. Sind die Fenster geöffnet, kann Staub sowie anderer Schmutz ins Fahrzeug gelangen und zusätzlich können bei bestimmten Geschwindigkeiten Windgeräusche entstehen.

■ Die Komfortöffnung der Fenster mithilfe des Schlüssels im Fahrerschloss ist nur innerhalb von 45 Sekunden nach der Deaktivierung bzw. Aktivierung der Warnanlage möglich.

Tasten in der Fahrertür

Abb. 18 Tasten in der Fahrertür
Abb. 18 Tasten in der Fahrertür

Die elektrischen Fensterheber funktionieren nur bei eingeschalteter Zündung.

Fenster öffnen

› Das Fenster wird durch leichtes Drücken der jeweiligen Taste in der Tür geöffnet. Nach Loslassen der Taste wird der Öffnungsvorgang gestoppt.

› Zusätzlich kann das Fenster durch Drücken der Taste bis zum Anschlag automatisch geöffnet werden (vollständige Öffnung). Bei erneutem Drücken der Taste bleibt das Fenster sofort stehen.

Fenster schließen

› Das Fenster lässt sich durch leichtes Ziehen der jeweiligen Taste schließen.

Nach Loslassen der Taste wird der Schließvorgang gestoppt.

› Zusätzlich kann das Fenster durch Ziehen der Taste bis zum Anschlag automatisch geschlossen werden (vollständige Schließung). Bei erneutem Ziehen der Taste bleibt das Fenster sofort stehen.

Die Tasten für die einzelnen Fenster befinden sich in der Armlehne der Fahrertür » Abb. 18, in der Beifahrertür und in den hinteren Türen.

Tasten der Fensterheber in der Armlehne des Fahrers

A Taste für den Fensterheber in der Fahrertür B Taste für den Fensterheber in der Beifahrertür C Taste für den Fensterheber in der hinteren Tür rechts D Taste für den Fensterheber in der hinteren Tür links S Sicherheitsschalter

Sicherheitsschalter

Durch Drücken des Sicherheitsschalters S » Abb. 18 können die Tasten der Fensterheber in den hinteren Türen außer Funktion gesetzt werden. Durch wiederholtes Drücken des Sicherheitsschalters S sind die Tasten der Fensterheber in den hinteren Türen wieder funktionsfähig.

Sind die Tasten in den hinteren Türen außer Betrieb gesetzt, leuchtet die Kontrollleuchte Taste in der Beifahrertür und in den hinteren Türen im Sicherheitsschalter S .


Taste in der Beifahrertür und in den hinteren Türen

Abb. 19 Anordnung der Taste in der Beifahrertür
Abb. 19 Anordnung der Taste in der Beifahrertür

In diesen Türen befindet sich eine Taste für das jeweilige Fenster.

Fenster öffnen

› Die entsprechende Taste unten leicht drücken und so lange halten, bis das Fenster die gewünschte Position erreicht hat.

› Zusätzlich kann das Fenster durch Drücken der Taste unten bis zum Anschlag automatisch geöffnet werden (vollständige Öffnung). Bei erneutem Drücken der Taste bleibt das Fenster sofort stehen.

Fenster schließen

› Die entsprechende Taste oben leicht drücken und so lange halten, bis das Fenster die gewünschte Position erreicht hat.

› Zusätzlich kann das Fenster durch Drücken der Taste oben bis zum Anschlag automatisch geschlossen werden (vollständige Schließung). Bei erneutem Drücken der Taste bleibt das Fenster sofort stehen.

Kraftbegrenzung der Fensterheber

Die elektrischen Fensterheber sind mit einer Kraftbegrenzung ausgestattet. Sie verringert die Gefahr von Quetschverletzungen beim Schließen der Fenster.

Bei einem Hindernis wird der Schließvorgang angehalten und das Fenster fährt um einige Zentimeter zurück.

Verhindert das Hindernis ein Schließen während der nächsten 10 Sekunden, wird der Schließvorgang erneut unterbrochen und das Fenster fährt um einige Zentimeter zurück.

Wenn versucht wird, das Fenster innerhalb von 10 Sekunden nach dem zweiten Zurückfahren des Fensters erneut zu schließen, obwohl das Hindernis noch nicht beseitigt wurde, wird der Schließvorgang nur gestoppt. In dieser Zeit ist es nicht möglich, die Fenster automatisch zu schließen. Die Kraftbegrenzung ist noch eingeschaltet.

Die Kraftbegrenzung ist erst dann ausgeschaltet, wenn innerhalb der nächsten 10 Sekunden wieder versucht wird, das Fenster zu schließen - das Fenster schließt jetzt mit voller Kraft!

Wird länger als 10 Sekunden gewartet, dann ist die Kraftbegrenzung wieder eingeschaltet.

Fenster-Komfortbedienung

Beim Ent- und Verriegeln des Fahrzeugs können die elektrisch betätigten Fenster wie folgt geöffnet und geschlossen (Schiebe-/Ausstelldach nur geschlossen) werden:

Fenster öffnen

› Durch Halten des Schlüssels im Fahrerschloss in der Entriegelungsstellung.

› Durch Halten der gedrückten Entriegelungstaste Fenster schließen auf dem Funkschlüssel.


Fenster schließen

› Durch Halten des Schlüssels im Fahrerschloss in der Verriegelungsstellung.

› Durch Halten der gedrückten Verriegelungstaste Funktionsstörungen auf dem Funkschlüssel.


Funktionsstörungen

Elektrische Fensterheber außer Funktion

Wurde bei geöffnetem Fenster die Batterie ab- und wieder angeklemmt, sind die elektrischen Fensterheber ohne Funktion. Das System muss aktiviert werden. Die Funktion ist wie folgt wieder herzustellen: › die Zündung einschalten; › durch Ziehen der jeweiligen Tastenoberkante in der Fahrertür das Fenster schließen; › die Taste loslassen;
› die jeweilige Taste für ca. 3 Sekunden erneut nach oben ziehen.

Winterbetrieb

In der Winterzeit kann es beim Schließen der Fenster infolge der Vereisung zu einem größeren Widerstand kommen. Das Fenster stoppt beim Schließen und fährt einige Zentimeter zurück.

Damit es möglich wird, das Fenster zu schließen, ist es notwendig, die Kraftbegrenzung außer Funktion zu setzen.

Elektrisches Schiebe-/Ausstelldach

Einleitende Informationen

Abb. 20 Drehschalter für das elektrische Schiebe-/Ausstelldach
Abb. 20 Drehschalter für das elektrische Schiebe-/Ausstelldach

Das Schiebe-/Ausstelldach wird mit dem Drehschalter » Abb. 20 bedient und funktioniert nur bei eingeschalteter Zündung. Der Drehschalter hat mehrere Stellungen.

Nach dem Ausschalten der Zündung kann das Schiebe-/Ausstelldach noch für ca.

10 Minuten geöffnet, geschlossen und ausgestellt werden. Sobald aber eine der vorderen Türen geöffnet wird, kann das Schiebe-/Ausstelldach nicht mehr bedient werden.

Wurde die Batterie abgeklemmt und wieder angeklemmt, kann es passieren, dass sich Hinweis
Wurde die Batterie abgeklemmt und wieder angeklemmt, kann es passieren, dass sich das Schiebe-/Ausstelldach nicht vollständig schließt. Deshalb muss der Drehschalter in die Schalterstellung A gestellt und vorn für etwa 10 Sekunden gedrückt werden.

Aufschieben und Ausstellen

Komfortstellung

› Den Schalter in Stellung C » Abb. 20 drehen.

Vollständig aufschieben

› Den Schalter in Stellung B drehen und in dieser Position (gefederte Stellung) halten.

Ausstellen

› Den Schalter in Stellung D drehen.

Wenn sich das Schiebe-/Ausstelldach in der Komfortstellung befindet, ist die Intensität des Windgeräusches viel geringer.

Das Sonnenschutzrollo wird beim Aufschieben des Dachs automatisch mit geöffnet.

Während der Winterzeit müssen vor dem Öffnen gegebenenfalls Eis und Schnee im Bereich VORSICHT
Während der Winterzeit müssen vor dem Öffnen gegebenenfalls Eis und Schnee im Bereich des Schiebe-/Ausstelldachs entfernt werden, um einer Beschädigung des Öffnungsmechanismus und der Dichtung vorzubeugen.

Schließen

Schiebe-/Ausstelldach zuschieben/schließen

› Den Schalter in Stellung A » Abb. 20 drehen.

Sicherheitsschließung

Das Schiebe-/Ausstelldach ist mit einer Kraftbegrenzung ausgestattet. Wenn ein Hindernis (z. B. Eis) das Schließen verhindert, stoppt das Schiebe-/Ausstelldach und öffnet vollständig. Das Schiebe-/Ausstelldach kann ohne Kraftbegrenzung vollständig geschlossen werden, wenn der Schalter in Stellung A » Abb. 20 vorn so lange gedrückt wird, bis das Schiebe-/Ausstelldach vollständig geschlossen ist » ACHTUNG.


Das Schiebe-/Ausstelldach vorsichtig schließen - Verletzungsgefahr! ACHTUNG
Das Schiebe-/Ausstelldach vorsichtig schließen - Verletzungsgefahr!

Komfortbedienung

Ein offenes Schiebe-/Ausstelldach kann auch von außen geschlossen werden.

› Den Schlüssel im Schließzylinder der Fahrertür in Verriegelungsstellung halten bzw. die Verriegelungstaste auf der Funk-Fernbedienung gedrückt halten, bis das Schiebe-/Ausstelldach geschlossen ist » Nach Loslassen des Schlüssels bzw. der Verriegelungstaste wird der Schließvorgang.


Nach Loslassen des Schlüssels bzw. der Verriegelungstaste wird der Schließvorgang gestoppt.

Das Schiebe-/Ausstelldach vorsichtig schließen - Verletzungsgefahr! Bei der Komfortschließung ACHTUNG
Das Schiebe-/Ausstelldach vorsichtig schließen - Verletzungsgefahr! Bei der Komfortschließung funktioniert die Kraftbegrenzung nicht.

Notbetätigung

Abb. 21 Ausschnitt des Dachhimmels / Schlüsselansatzpunkt
Abb. 21 Ausschnitt des Dachhimmels / Schlüsselansatzpunkt

Bei defekter Anlage kann das Schiebe-/Ausstelldach von Hand geschlossen bzw. geöffnet werden. Die Notbetätigung des Schiebedachs befindet sich unter dem Brillenfach 1 » Abb. 21.

› Das Brillenfach öffnen » Abb. 21.

› Einen etwa 5 mm breiten Schraubendreher vorsichtig in den Schlitz an den mit Pfeilen gekennzeichneten Stellen 1 einsetzen.

› Das Brillenfach vorsichtig durch leichtes Drücken und Drehen des Schraubendrehers nach unten klappen.

› Einen Innensechskantschlüssel, SW 4, bis zum Anschlag in die Öffnung 2 stecken und das Schiebe-/Ausstelldach schließen bzw. öffnen.

› Das Brillenfach wieder einbauen, indem zuerst die Kunststoffnasen eingesetzt werden und danach das ganze Teil nach oben gedrückt wird.

› Die Störung von einem Fachbetrieb beheben lassen.

Nach jeder Notbetätigung (mit dem Innensechskantschlüssel) muss das Schiebe-/ Ausstelldach Hinweis
Nach jeder Notbetätigung (mit dem Innensechskantschlüssel) muss das Schiebe-/ Ausstelldach in die Grundstellung gebracht werden. Deshalb muss der Drehschalter in die Schalterstellung A gebracht » Abb. 20 und etwa 10 Sekunden lang vorn gedrückt werden.

    Instrumente und Kontrollleuchten
    Kombi-Instrument ACHTUNG ■ In erster Linie widmen Sie die Aufmerksamkeit dem Autofahren! Als Fahrer tragen Sie die volle Verantwortung für die Verkehrssicherheit. ■ Betätig ...

    Licht und Sicht
    Licht Bei Fahrzeugen mit Rechtslenkung weicht die Anordnung der Schalter zum Teil von der in » Abb. 22 gezeigten Anordnung ab. Die Symbole, die die Schalterstellungen markieren, sind jedoch glei ...

    Andere Materialien:

    Scheibenwischer und Waschanlage
    Scheibenwischer = schnell = langsam = Intervallschaltung bzw. automatisches Wischen mit Regensensor = aus Für einmaliges Wischen bei ausgeschaltetem Scheibenwischer Hebel nach unten drücken. Windschutzscheiben- und Scheinwerferwaschanlage Hebel ziehen. Heckscheibenwischer ...

    Betrieb der Rückfahrkamera
    Der Betrieb der Rückfahrkamera beim Rückwärtsfahren hängt von den Verkehrs-, Straßenund Fahrzeugbedingungen ab. Die Lenkradbetätigung ist ebenfalls von diesen Bedingungen abhängig, nehmen Sie deshalb eine Sichtprüfung vor und manövrieren Sie das ...

    Komponenten des Insassen-Rückhaltesystems
    Fahrer/Beifahrerairbags und Treibsätze Airbagsensoren und Diagnosemodul (Insassen-Rückhaltesystem-Einheit) Gurtstraffer (Seite 2-20 ) Vorderer Airbagsensor Seitenaufprallsensoren * Airbag/Gurtstraffer-Warnleuchte (Seite 4-44 ) Seiten- und Kopf-Schulter-Airbags und Treibs ...

    Kategorien


    © 2011-2016 Copyright www.cautos.net