Autos Betriebsanleitungen

VW Golf: Frontairbags - Airbag-System - VW Golf BetriebsanleitungVW Golf: Frontairbags

Gilt für Fahrzeuge: mit Frontairbags

Beschreibung der Frontairbags

Das Airbag-System ist kein Ersatz für den Sicherheitsgurt!

Abb. 22 Prinzipdarstellung: Einbauort des Fahrerairbags im Lenkrad.


Abb. 22 Prinzipdarstellung: Einbauort des Fahrerairbags im Lenkrad.

Abb. 23 Prinzipdarstellung: Einbauort des Beifahrer-Frontairbags in der Instrumententafel.


Abb. 23 Prinzipdarstellung: Einbauort des Beifahrer-Frontairbags in der Instrumententafel.

Der Frontairbag für den Fahrer befindet sich im Lenkrad Abb. 22 und der Frontairbag für den Beifahrer in der Instrumententafel Abb. 23. Die Airbags sind durch die Schriftzüge „AIRBAG“ gekennzeichnet.

Das Frontairbag-System bietet in Ergänzung zu den Sicherheitsgurten einen zusätzlichen Schutz für den Kopf- und Brustbereich des Fahrers und des Beifahrers bei Frontalkollisionen mit höherer Unfallschwere, „Sicherheitshinweise zum Frontairbag-System“.

Außer ihrer normalen Schutzfunktion haben die Sicherheitsgurte auch die Aufgabe, den Fahrer oder den Beifahrer bei einem Frontalunfall so in Position zu halten, dass der Airbag maximalen Schutz bieten kann.

Das Airbag-System ist kein Ersatz für den Sicherheitsgurt, sondern Teil des gesamten passiven Fahrzeug- Sicherheitskonzepts. Bitte beachten Sie, dass die bestmögliche Schutzwirkung des Airbag-Systems nur im Zusammenwirken mit den angelegten Sicherheitsgurten erreicht wird. Deshalb sind die Sicherheitsgurte nicht nur auf Grund von gesetzlichen Bestimmungen, sondern auch aus Sicherheitsgründen immer zu benutzen.

Das Frontairbag-System besteht im Wesentlichen aus: • einer elektronischen Steuerungs- und Überwachungseinrichtung (Steuergerät), • den beiden Frontairbags (Luftsack mit Gasgenerator) für den Fahrer und den Beifahrer, • einer Kontrollleuchte Die Funktionsbereitschaft des Airbag-Systems wird elektronisch überwacht. Nach im Kombi-Instrument.


Die Funktionsbereitschaft des Airbag-Systems wird elektronisch überwacht. Nach jedem Einschalten der Zündung leuchtet die Airbag-Kontrollleuchte für einige Sekunden auf (Selbstdiagnose).

Eine Störung des Systems liegt vor, wenn die Kontrollleuchte • beim Einschalten der Zündung nicht aufleuchtet,:
• beim Einschalten der Zündung nicht aufleuchtet, • nach dem Einschalten der Zündung nicht nach einigen Sekunden verlischt, • nach dem Einschalten der Zündung verlischt und wieder aufleuchtet, • während der Fahrt aufleuchtet oder flackert.

Das Frontairbag-System wird nicht ausgelöst bei: • ausgeschalteter Zündung, • leichten Frontalkollisionen, • leichten Seitenkollisionen, • Heckkollisionen,
• Überschlag.

ACHTUNG!

• Die maximale Schutzwirkung der Sicherheitsgurte und des Airbag-Systems wird nur in der richtigen Sitzposition erreicht, „Richtige Sitzposition der Insassen“.

• Wenn eine Störung im Airbag-System vorliegt, muss das System umgehend durch einen Fachbetrieb überprüft werden. Es besteht sonst die Gefahr, dass das Airbag-System bei einem Frontalunfall gar nicht oder nicht einwandfrei ausgelöst wird.

Gilt für Fahrzeuge: mit Frontairbags

Funktion der Frontairbags

Das Verletzungsrisiko für Kopf und Oberkörper kann durch aufgeblasene Airbags reduziert werden.

Abb. 24 Prinzipdarstellung: Ausgelöste Frontairbags.


Abb. 24 Prinzipdarstellung: Ausgelöste Frontairbags.

Abb. 25 Prinzipdarstellung: Ausgelöste Frontairbags von der Seite betrachtet.


Abb. 25 Prinzipdarstellung: Ausgelöste Frontairbags von der Seite betrachtet.

Das Airbag-System ist so ausgelegt, dass bei Frontalkollisionen mit höherer Unfallschwere der Fahrerund Beifahrer-Frontairbag zusammen mit dem Knieairbag aktiviert werden Abb. 24.

Bei besonderen Unfallsituationen können sowohl die Frontairbags, der Knieairbag, die Kopfairbags als auch die vorderen und hinteren10 Seitenairbags ausgelöst werden.

Bei besonderen Unfallsituationen können sowohl die Frontairbags, der Knieairbag als auch die Kopf- und Seitenairbags ausgelöst werden.

Wird das System aktiviert, füllen sich die Luftsäcke mit Treibgas und entfalten sich vor dem Fahrer und dem Beifahrer Abb. 25. Beim Entfalten der Airbags kann feiner Staub entstehen. Das ist völlig normal und lässt nicht auf einen Brand im Fahrzeug schließen. Dieser Staub kann die Haut reizen. Beim Eintauchen in den voll entfalteten Luftsack wird die Vorwärtsbewegung der Frontinsassen gedämpft und das Verletzungsrisiko für Kopf und Oberkörper reduziert.

Der speziell entwickelte Luftsack lässt unter der Last des Insassen ein gesteuertes Ausströmen des Gases zu, um somit Kopf und Oberkörper weich abzufangen. Nach einem Unfall hat sich der Luftsack demzufolge so weit entleert, dass die Sicht nach vorne wieder frei ist.

Das Entfalten des Airbags erfolgt in Sekundenbruchteilen und mit so hoher Geschwindigkeit, dass viele Menschen die Auslösung nicht wirklich wahrnehmen. Airbags entwickeln beim Auslösen sehr große Kräfte. Gegenstände, die vom auslösenden Airbag getroffen werden, fliegen wie ein „Geschoss“ durch den Fahrzeuginnenraum und können schwere oder tödliche Verletzungen verursachen.

Gilt für Fahrzeuge: mit Frontairbags

Sicherheitshinweise zum Frontairbag-System

Die richtige Verhaltensweise reduziert erheblich die Verletzungsgefahr!

Abb. 26 Prinzipdarstellung: Wirkungsbereich und Airbagabdeckungen bei ausgelösten


Abb. 26 Prinzipdarstellung: Wirkungsbereich und Airbagabdeckungen bei ausgelösten Frontairbags.

Die rot eingerahmten Bereiche Abb. 26 werden von den auslösenden Frontairbags erfasst (Wirkungsbereich).

Deshalb dürfen in diesen Bereichen niemals Gegenstände befestigt werden . Die werkseitig eingebaute Telefonhalterung11 wird vom auslösenden Fahrer- und Beifahrerairbag nicht erfasst.

Die Airbagabdeckungen werden beim Entfalten der Fahrer- und Beifahrer-Frontairbags aus dem Lenkrad bzw. der Instrumententafel herausgeklappt Abb. 26. Die Airbagabdeckungen bleiben mit dem Lenkrad bzw. mit der Instrumententafel verbunden.

ACHTUNG!

• Für den Fahrer ist es wichtig, einen Abstand von mindestens 25 cm vom Lenkrad einzuhalten.

Für den Beifahrer ist es wichtig, dass der Beifahrersitz so weit wie möglich nach hinten verschoben wird, damit ein genügend großer Abstand von der Instrumententafel eingehalten wird. Wenn Sie den Mindestabstand nicht einhalten, kann Sie das Airbag-System nicht schützen – Lebensgefahr! Außerdem müssen die Vordersitze und die Kopfstützen immer der Körpergröße entsprechend richtig eingestellt sein.

• Wenn Sie nicht angegurtet sind, sich seitwärts oder nach vorne lehnen oder eine andere falsche Sitzposition einnehmen, erhöht sich die Verletzungsgefahr erheblich. Diese erhöhte Verletzungsgefahr steigert sich noch, wenn Sie in solch einem Fall vom auslösenden Airbag getroffen werden.

• Kinder dürfen niemals ungesichert auf dem Vordersitz des Fahrzeugs mitgenommen werden.

Wenn das Airbag-System im Falle eines Unfalls auslöst, können Kinder schwer verletzt oder getötet werden, „Sicherheitshinweise zum Umgang mit den Kindersitzen“.

• Zwischen den Insassen auf den Vordersitzen und dem Wirkungsbereich des Airbags dürfen sich keine weiteren Personen, Tiere oder Gegenstände befinden.

• Die Schutzfunktion des Airbag-Systems reicht nur für eine Aktivierung des Airbags. Wurden die Airbags ausgelöst, muss das System ausgetauscht werden.

• Befestigen Sie keine Gegenstände, wie z. B. Becherhalter oder Telefonhalterungen, auf den Abdeckungen sowie im Wirkungsbereich Abb. 26 der Airbagmodule.

• Auf der Beifahrerseite dürfen keine Gegenstände (z. B. Notizblock oder Telefonhalterung) oberhalb des Airbags an der Frontscheibe angebracht werden. Bei einer Auslösung des Beifahrerairbags würden diese Gegenstände unkontrolliert in den Innenraum des Fahrzeugs geschleudert werden – Verletzungsgefahr!

• An den Teilen des Airbag-Systems dürfen keinerlei Veränderungen vorgenommen werden.

    Grundsätzliches
    Warum den Sicherheitsgurt tragen und die richtige Sitzposition einnehmen? Damit die auslösenden Airbags die beste Schutzwirkung erzielen, muss der Sicherheitsgurt immer richtig getragen und di ...

    Knieairbag
    Gilt für Fahrzeuge: mit Knieairbag Einbauort und Beschreibung des Knieairbags für den Fahrer Das Verletzungsrisiko im Kniebereich kann durch den aufgeblasenen Knieairbag reduziert werden ...

    Andere Materialien:

    Fahren mit Anhänger
    Wenn Sie vorhaben, mit Ihrem Fahrzeug einen Anhänger zu ziehen, prüfen Sie zuerst die nationalen Bestimmungen und gesetzlichen Vorgaben. Aufgrund unterschiedlicher Gesetze können die Anforderungen zum Anhängerbetrieb und zum Ziehen von Fahrzeugen unterschiedlich sein. Wi ...

    Wartung durch den Fahrzeughalter
    Die nachstehenden Wartungspläne enthalten Prüfungen und Inspektionen, die in den vorgegebenen Intervallen durchgeführt werden müssen, um den sicheren und zuverlässigen Betrieb des Fahrzeugs zu gewährleisten. Für den Fall, dass Sie Fragen haben, empfehlen wir ...

    Technische Daten
    Betriebsflüssigkeiten Beachte: Verwenden Sie nur Betriebsflüssigkeiten, die den aufgeführten Vorgaben und Spezifikationen entsprechen. Die Verwendung von anderen Flüssigkeiten kann zu Schäden führen, die nicht durch die Garantie gedeckt sind. Der Motor Ihres ...

    Kategorien


    © 2011-2016 Copyright www.cautos.net