Autos Betriebsanleitungen

Škoda Octavia: Instrumente und Kontrollleuchten - Bedienung - Škoda Octavia BetriebsanleitungŠkoda Octavia: Instrumente und Kontrollleuchten

Škoda Octavia / Škoda Octavia Betriebsanleitung / Bedienung / Instrumente und Kontrollleuchten

Kombi-Instrument

■ In erster Linie widmen Sie die Aufmerksamkeit dem Autofahren! Als Fahrer tragen ACHTUNG
■ In erster Linie widmen Sie die Aufmerksamkeit dem Autofahren! Als Fahrer tragen Sie die volle Verantwortung für die Verkehrssicherheit.

■ Betätigen Sie die Bedienungselemente im Kombi-Instrument niemals während der Fahrt, sondern nur bei stehendem Fahrzeug!

Übersicht des Kombi-Instruments

Abb. 2 Kombi-Instrument
Abb. 2 Kombi-Instrument

1 Drehzahlmesser
2 Geschwindigkeitsmesser 3 Kühlmitteltemperaturanzeige 4 Display
› mit Zähler für die zurückgelegte Fahrstrecke › mit Service-Intervall-Anzeige › mit Digitaluhr
› mit Multifunktionsanzeige › mit Informationsdisplay 5 Druckknopf für die Wahl des Anzeigemodus (Druckknopf drehen) / der Einstellung (Druckknopf drücken): › Einstellung Stunden / Minuten › Aktivierung / Deaktivierung der zweiten Geschwindigkeit in mph bzw. in km/h › Service-Intervalle - Anzeige der Resttage und Anzahl der Kilometer bzw. Meilen bis zum nächsten Inspektions-Service › Tageszähler für die zurückgelegte Fahrstrecke zurückstellen › Service-Intervall-Anzeige zurücksetzen › Anzeigemodus aktivieren / deaktivieren 6 Kraftstoffvorratsanzeige

Drehzahlmesser

Der rote Skalabereich des Drehzahlmessers 1 » Abb. 2 kennzeichnet den Bereich, in dem das Motorsteuergerät beginnt, die Motordrehzahl zu begrenzen. Das Motorsteuergerät begrenzt die Motordrehzahl auf einen sicheren Grenzwert.

Vor Erreichen des roten Skalabereichs des Drehzahlmessers in den nächst höheren Gang schalten bzw. die Wählhebelstellung D des automatischen Getriebes wählen.

Hohe Motordrehzahlen während der Einfahrtzeit, Neuer Motor und bevor der Motor auf Betriebstemperatur erwärmt ist, vermeiden.

Rechtzeitiges Hochschalten hilft den Kraftstoffverbrauch zu senken, vermindert das Umwelthinweis
Rechtzeitiges Hochschalten hilft den Kraftstoffverbrauch zu senken, vermindert das Betriebsgeräusch, schont die Umwelt und kommt der Lebensdauer und Zuverlässigkeit des Motors zugute.

Geschwindigkeitsmesser

Warnung bei Geschwindigkeitsüberschreitung

Beim Überschreiten der Fahrgeschwindigkeit von 120 km/h ertönt ein akustisches Warnsignal. Sinkt die Fahrgeschwindigkeit wieder unter diese Geschwindigkeitsgrenze, dann erfolgt die Abschaltung des akustischen Warnsignals.

Diese Funktion gilt nur für einige Länder. Hinweis
Diese Funktion gilt nur für einige Länder.

Kühlmitteltemperaturanzeige

Die Kühlmitteltemperaturanzeige 3 » Abb. 2 arbeitet nur bei eingeschalteter Zündung.

Die folgenden Hinweise zu den Temperaturbereichen sind zu beachten, um Motorschäden zu vermeiden:

Kaltbereich

Steht der Zeiger noch im linken Bereich der Skala, hat der Motor seine Betriebstemperatur noch nicht erreicht. Hohe Motordrehzahlen, Vollgas und starke Motorbelastung sind zu vermeiden.

Betriebsbereich

Der Motor hat seine Betriebstemperatur erreicht, wenn sich der Zeiger bei normaler Fahrweise im mittleren Bereich der Skala einpendelt. Bei starker Motorbelastung und hohen Außentemperaturen kann der Zeiger auch weiter nach rechts wandern. Dies ist unbedenklich, solange das Warnsymbol nicht blinkt. im Kombi-Instrument
nicht blinkt.

Wenn das Symbol ist entweder die Kühlmitteltemperatur zu hoch oder der Kühlmittelstand zu niedrig. im Kombi-Instrument blinkt,
ist entweder die Kühlmitteltemperatur zu hoch oder der Kühlmittelstand zu niedrig. Die folgenden Hinweise sind zu beachten, Kühlmitteltemperatur/Kühlmittelstand ACHTUNG.


Bevor die Motorraumklappe geöffnet und der Kühlmittelstand geprüft wird, sind die ACHTUNG
Bevor die Motorraumklappe geöffnet und der Kühlmittelstand geprüft wird, sind die folgenden Hinweise zu beachten, Motorraum.

Zusatzscheinwerfer und andere Anbauteile vor dem Frischlufteinlass verschlechtern VORSICHT
Zusatzscheinwerfer und andere Anbauteile vor dem Frischlufteinlass verschlechtern die Kühlwirkung des Kühlmittels. Bei hohen Außentemperaturen und starker Motorbelastung besteht dann die Gefahr einer Motorüberhitzung.

Kraftstoffvorratsanzeige

Die Kraftstoffvorratsanzeige 6 » Abb. 2 arbeitet nur bei eingeschalteter Zündung.

Der Tankinhalt beträgt etwa 55 Liter bzw. 60 Liter. Wenn der Zeiger die Reservemarkierung erreicht, leuchtet im Kombi-Instrument das Warnsymbol Tank vorhanden. Dieses Symbol erinnert Sie daran, dass Sie tanken müssen. auf. Jetzt sind noch etwa 9 Liter Kraftstoff im
Tank vorhanden. Dieses Symbol erinnert Sie daran, dass Sie tanken müssen.

Im Informationsdisplay wird Folgendes angezeigt:

Please refuel. (Bitte tanken.)

Als Warnton ertönt auch ein akustisches Signal.

Den Kraftstoffbehälter niemals ganz leerfahren! Unregelmäßige Kraftstoffversorgung VORSICHT
Den Kraftstoffbehälter niemals ganz leerfahren! Unregelmäßige Kraftstoffversorgung kann zu unrundem Motorlauf führen. Unverbrannter Kraftstoff kann in die Abgasanlage gelangen und den Katalysator beschädigen.

Nach dem Volltanken kann es bei dynamischer Fahrt (z. B. zahlreiche Kurven, Bremsen, Hinweis
Nach dem Volltanken kann es bei dynamischer Fahrt (z. B. zahlreiche Kurven, Bremsen, Bergab- und Bergauffahrt) dazu kommen, dass die Kraftstoffvorratsanzeige ca. einen Teil weniger anzeigt. Beim Anhalten oder bei weniger dynamischer Fahrt wird die Kraftstoffvorratsanzeige wieder den korrekten Kraftstoffstand anzeigen. Diese Erscheinung stellt keinen Fehler dar.

Zähler für die zurückgelegte Fahrstrecke

Die Angabe der zurückgelegten Strecke erfolgt in Kilometern (km). In einigen Ländern wird die Maßeinheit Meile (mph) verwendet.

Rückstelltaste

Die Taste 5 » Abb. 2 für länger als 1 Sekunde drücken, um die Anzeige des Tageskilometerzählers zurückzustellen.

Tageskilometerzähler (trip)

Der Tageskilometerzähler zeigt die Strecke an, die nach dem letzten Zurückstellen des Zählers gefahren wurde - in Schritten von 100 m bzw. 1/10 Meilen.

Gesamtkilometerzähler

Der Gesamtkilometerzähler zeigt die Kilometer bzw. Meilen an, die das Fahrzeug insgesamt zurückgelegt hat.

Fehleranzeige

Liegt ein Fehler im Kombi-Instrument vor, wird im Display dauerhaft Error angezeigt.

Den Fehler möglichst bald von einem Fachbetrieb beheben lassen.

Wenn bei Fahrzeugen, die mit Informationsdisplay ausgestattet sind, die Anzeige Hinweis
Wenn bei Fahrzeugen, die mit Informationsdisplay ausgestattet sind, die Anzeige der zweiten Geschwindigkeit in mph bzw. in km/h aktiviert ist, wird diese Fahrgeschwindigkeit anstelle des Zählers für die zurückgelegte Gesamtfahrstrecke angezeigt.

Service-Intervall-Anzeige

Abb. 3 Service-Intervall-Anzeige: Hinweis
Abb. 3 Service-Intervall-Anzeige: Hinweis

Ausstattungsabhängig kann die Displayanzeige abweichen.

Service-Intervall-Anzeige

Vor dem Erreichen des Servceintervalls werden nach dem Einschalten der Zündung für 10 Sekunden ein Schlüsselsymbol verbleibenden Kilometer angezeigt » Abb. 3. Gleichzeitig werden die noch verbleibenden und die noch
verbleibenden Kilometer angezeigt » Abb. 3. Gleichzeitig werden die noch verbleibenden Tage bis zum nächsten Servicetermin angezeigt.

Im Informationsdisplay wird Folgendes angezeigt:

Service in ... km or... days. (Service in ... km oder ... Tagen.)

Die Kilometeranzeige, ggf. die Tagesanzeige bis zum Service-Fälligkeitstermin nimmt in Schritten von 100 km ggf. in Tagen ab.

Sobald der Service-Fälligkeitstermin erreicht ist, erscheint nach dem Einschalten der Zündung im Display für 20 Sekunden ein blinkendes Schlüsselsymbol Im Informationsdisplay wird Folgendes angezeigt: sowie der Text Service.


Im Informationsdisplay wird Folgendes angezeigt:

Service now! (Service jetzt!)

Fahrstrecke und Tage bis zum nächsten Servicetermin anzeigen

Sie können die noch verbleibende Fahrstrecke und Tage bis zum nächsten Servicetermin jederzeit mithilfe der Taste 5 anzeigen lassen » Abb. 2.

Im Display erscheint für 10 Sekunden ein Schlüsselsymbol werden die noch verbleibenden Tage bis zum nächsten Servicetermin angezeigt. und die noch verbleibende Fahrstrecke. Gleichzeitig
werden die noch verbleibenden Tage bis zum nächsten Servicetermin angezeigt.

Bei Fahrzeugen mit dem Informationsdisplay können Sie diese Anzeige im Menü Settings (Einstellungen) aufrufen.

Im Informationsdisplay wird für 10 Sekunden Folgendes angezeigt:

Service in ... km or... days. (Service in ... km oder ... Tagen.)

Service-Intervall-Anzeige zurücksetzen

Das Zurücksetzen der Service-Intervall-Anzeige lässt sich erst dann durchführen, wenn im Display des Kombi-Instruments eine Service-Meldung oder wenigstens eine Vorwarnung angezeigt wird.

Wir empfehlen, das Zurücksetzen von einem Fachbetrieb durchführen zu lassen.

Der Fachbetrieb:
› setzt nach der entsprechenden Inspektion den Speicher der Anzeige zurück; › nimmt einen Eintrag im Serviceplan vor; › klebt den Aufkleber, mit dem Eintrag des nächsten Service-Termins, an die Seite der Schalttafel auf der Fahrerseite.

Die Service-Intervall-Anzeige können Sie mithilfe des Druckknopfes 5 zurücksetzen » Abb. 2.

Bei Fahrzeugen mit dem Informationsdisplay können Sie die Service-Intervall-Anzeige im Menü Settings (Einstellungen) zurücksetzen.

Wir empfehlen, die Service-Intervall-Anzeige nicht selbstständig zurückzusetzen, VORSICHT
Wir empfehlen, die Service-Intervall-Anzeige nicht selbstständig zurückzusetzen, da es sonst zu einer falschen Einstellung der Service-Intervall-Anzeige und dadurch auch zu eventuellen Störungen am Fahrzeug kommen kann.

■ Die Anzeige niemals zwischen den Service-Intervallen zurücksetzen, da es sonst Hinweis
■ Die Anzeige niemals zwischen den Service-Intervallen zurücksetzen, da es sonst zur unkorrekten Anzeige kommt.

■ Bei abgeklemmter Fahrzeugbatterie bleiben die Werte der Service-Intervall-Anzeige erhalten.

■ Wenn nach einer Reparatur das Kombi-Instrument ausgetauscht wird, müssen in den Zähler für die Service-Intervall-Anzeige die richtigen Werte eingegeben werden. Diese Arbeit wird von einem Fachbetrieb durchgeführt.

■ Nach dem Zurücksetzen der Anzeige mit variablen Service-Intervallen werden die Angaben wie bei Fahrzeugen mit festen Service-Intervallen angezeigt. Aus diesem Grund empfehlen wir, die Service-Intervall-Anzeige nur von einem ŠKODA Vertragspartner zurücksetzen zu lassen, wo das Zurücksetzen mit einem Fahrzeugsystemtester durchgeführt wird.

■ Ausführliche Informationen zu den Service-Intervallen - siehe Serviceplan.

Digitaluhr

Die Uhr wird mit dem Druckknopf 5 eingestellt » Abb. 2.

Durch Drehen des Druckknopfes 5 die zu ändernde Anzeige wählen und durch Drücken des Druckknopfes die Änderung durchführen.

Bei Fahrzeugen mit dem Informationsdisplay kann die Uhr auch im Menü Time (Uhrzeit) eingestellt werden.

Gangempfehlung

Abb. 4 Gangempfehlung
Abb. 4 Gangempfehlung

Im Display des Kombi-Instruments wird der gerade eingelegte Gang A angezeigt » Abb. 4.

Um einen möglichst geringen Kraftstoffverbrauch zu erzielen, wird im Display eine Empfehlung zum Schalten in einen anderen Gang angezeigt.

Wenn das Steuergerät erkennt, dass es vorteilhaft ist, den Gang zu wechseln, wird im Display ein Pfeil B angezeigt. Der Pfeil zeigt nach oben oder unten, je nachdem, ob hoch- oder heruntergeschaltet werden soll.

Gleichzeitig wird anstelle des aktuell eingelegten Gangs A der empfohlene Gang angezeigt.

Für die Wahl des richtigen Gangs in verschiedenen Fahrsituationen, z. B. beim Überholen, VORSICHT
Für die Wahl des richtigen Gangs in verschiedenen Fahrsituationen, z. B. beim Überholen, ist stets der Fahrer verantwortlich.

Multifunktionsanzeige (Bordcomputer)

Die Multifunktionsanzeige kann nur bei eingeschalteter Zündung bedient werden.

Nach dem Einschalten der Zündung wird diejenige Funktion angezeigt, die vor dem Ausschalten zuletzt angewählt wurde.

Die Multifunktionsanzeige wird je nach Fahrzeugausführung im Display » Abb. 5 oder im Informationsdisplay dargestellt.

Bei Fahrzeugen mit Informationsdisplay besteht die Möglichkeit, die Anzeige einiger Informationen auszublenden.

In erster Linie widmen Sie die Aufmerksamkeit dem Autofahren! Als Fahrer tragen ACHTUNG
In erster Linie widmen Sie die Aufmerksamkeit dem Autofahren! Als Fahrer tragen Sie die volle Verantwortung für die Verkehrssicherheit.

■ In bestimmten Länderausführungen erfolgt die Anzeige im englischen Maßsystem. Hinweis
■ In bestimmten Länderausführungen erfolgt die Anzeige im englischen Maßsystem.

■ Wird die Anzeige der zweiten Geschwindigkeit in mph aktiviert, wird die aktuelle Geschwindigkeit in km/h auf dem Display nicht angezeigt.

Speicher

Abb. 5 Multifunktionsanzeige
Abb. 5 Multifunktionsanzeige

Die Multifunktionsanzeige ist mit zwei automatisch arbeitenden Speichern ausgestattet.

Der gewählte Speicher wird im Display » Abb. 5 angezeigt.

Die Daten des Einzelfahrt-Speichers (Speicher 1) werden angezeigt, wenn im Display eine 1 erscheint. Erscheint eine 2, werden die Daten des Gesamtfahrt-Speichers (Speicher 2) angezeigt.

Das Umschalten des Speichers erfolgt mithilfe der Taste B » Abb. 6 am Scheibenwischerhebel oder mithilfe des Einstellrads D am Multifunktionslenkrad.

Einzelfahrt-Speicher (Speicher 1)

Der Einzelfahrt-Speicher sammelt die Fahrinformationen vom Einschalten bis zum Ausschalten der Zündung. Wird die Fahrt innerhalb von 2 Stunden nach dem Ausschalten der Zündung fortgesetzt, gehen die neu hinzukommenden Werte in die Berechnung der aktuellen Fahrinformationen ein. Bei einer Unterbrechung der Fahrt von mehr als 2 Stunden wird der Speicher automatisch gelöscht.

Gesamtfahrt-Speicher (Speicher 2)

Der Gesamtfahrt-Speicher sammelt die Fahrdaten einer beliebigen Anzahl von Einzelfahrten bis zu insgesamt 19 Stunden und 59 Minuten Fahrzeit oder 1 999 km Fahrstrecke bzw. 99 Stunden und 59 Minuten Fahrzeit oder 9 999 km Fahrstrecke bei Fahrzeugen mit dem Informationsdisplay. Wird einer der genannten Werte überschritten, wird der Speicher gelöscht und die Berechnung beginnt von vorn.

Der Gesamtfahrt-Speicher wird im Gegensatz zum Einzelfahrt-Speicher nach einer Fahrtunterbrechung von mehr als 2 Stunden nicht gelöscht.

Falls die Fahrzeugbatterie abgeklemmt wird, werden alle Speicherwerte 1 und 2 gelöscht. Hinweis
Falls die Fahrzeugbatterie abgeklemmt wird, werden alle Speicherwerte 1 und 2 gelöscht.

Bedienung

Abb. 6 Multifunktionsanzeige: Bedienungselemente am Scheibenwischerhebel / Bedienungselemente
Abb. 6 Multifunktionsanzeige: Bedienungselemente am Scheibenwischerhebel / Bedienungselemente am Multifunktionslenkrad

Die Wipptaste A » Abb. 6 und die Taste B befinden sich am Scheibenwischerhebel.

Das Umschalten und Zurücksetzen am Multifunktionslenkrad erfolgt mit dem Einstellrad D .

Speicher wählen

› Die Taste B am Scheibenwischerhebel oder die Taste D am Multifunktionslenkrad kurz drücken.

Funktionen mithilfe des Scheibenwischerhebels auswählen

› Kurz auf die Wipptaste A oben oder unten drücken. Dadurch werden die einzelnen Funktionen der Multifunktionsanzeige nacheinander geöffnet.

Funktionen mithilfe des Multifunktionslenkrads auswählen

› Die Taste C drücken, um das Menü der Multifunktionsanzeige aufzurufen.

› Das Einstellrad D nach oben oder unten drehen. Dadurch werden die einzelnen Funktionen der Multifunktionsanzeige nacheinander geöffnet.

Zurückstellen

› Den gewünschten Speicher wählen.

› Die Taste B ggf. die Taste D für länger als 1 Sekunde drücken.

Mit der Taste B am Scheibenwischerhebel oder mit der Taste D am Multifunktionslenkrad werden folgende Werte des gewählten Speichers auf null gesetzt: › durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch; › zurückgelegte Fahrstrecke; › Durchschnittsgeschwindigkeit; › Fahrzeit.

Außentemperatur

Die Außentemperatur wird im Display bei eingeschalteter Zündung angezeigt.

Sinkt die Außentemperatur unter +4 °C, erscheint vor der Temperaturanzeige ein Schneeflockensymbol (Glatteiswarnung) und es ertönt ein Warnsignal. Nach dem Drücken der Wipptaste A am Scheibenwischerhebel » Abb. 6 bzw. der Taste C am Multifunktionslenkrad » Abb. 6 wird die Funktion dargestellt, die zuletzt angezeigt wurde.

Verlassen Sie sich nicht nur auf die Angabe der Außentemperaturanzeige, dass auf ACHTUNG
Verlassen Sie sich nicht nur auf die Angabe der Außentemperaturanzeige, dass auf der Straße kein Glatteis vorhanden ist. Auch bei Außentemperaturen um +4 °C kann Glatteis vorhanden sein - Warnung vor Glatteisbildung!

Fahrzeit

Im Display erscheint die Fahrzeit, die seit dem letzten Löschen des Speichers vergangen ist. Wenn man die Fahrzeit von einem bestimmten Zeitpunkt an messen möchte, dann muss zu diesem Zeitpunkt der Speicher durch Drücken der Taste B » Abb. 6 am Scheibenwischerhebel oder des Einstellrads D » Abb. 6 am Multifunktionslenkrad für länger als 1 Sekunde, auf null gesetzt werden.

Der maximale Anzeigewert für beide Speicher beträgt 19 Stunden und 59 Minuten bzw. 99 Stunden und 59 Minuten bei Fahrzeugen mit dem Informationsdisplay.

Wird dieser Wert überschritten, beginnt die Anzeige wieder ab Null.

Momentaner Kraftstoffverbrauch

Im Display wird der momentane Kraftstoffverbrauch in l/100 km angezeigt. Mithilfe dieser Anzeige kann Ihre Fahrweise dem gewünschten Kraftstoffverbrauch angepasst werden.

Bei stehendem oder langsam fahrendem Fahrzeug wird der Kraftstoffverbrauch in l/h angezeigt.

Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch

Im Display wird der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch in l/100 km1) ab dem letzten Löschen des Speichers angezeigt. Mithilfe dieser Anzeige kann Ihre Fahrweise dem gewünschten Kraftstoffverbrauch angepasst werden.

Wenn man den durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch für einen bestimmten Zeitabschnitt messen möchte, dann muss zu Beginn der Messung der Speicher mit der Taste B » Abb. 6 am Scheibenwischerhebel oder mit dem Einstellrad D » Abb. 6 am Multifunktionslenkrad auf null gesetzt werden. Nach dem Löschen erscheinen im Display auf den ersten 100 m der Fahrstrecke Striche.

Während der Fahrt wird der angezeigte Wert regelmäßig aktualisiert.

Die verbrauchte Kraftstoffmenge wird nicht angezeigt. Hinweis
Die verbrauchte Kraftstoffmenge wird nicht angezeigt.

Reichweite

Im Display wird die geschätzte Reichweite in Kilometern angezeigt. Sie gibt an, welche Fahrstrecke Ihr Fahrzeug mit der gegenwärtigen Tankfüllung und bei gleicher Fahrweise noch zurücklegen kann.

Die Anzeige erfolgt in Sprüngen von 10 km. Nach Aufleuchten der Kontrollleuchte für die Kraftstoffreserve erfolgt die Anzeige in Sprüngen von 5 km.

Bei der Berechnung der Reichweite wird der Kraftstoffverbrauch für die letzten 50 km zugrunde gelegt. Wenn sparsamer gefahren wird, nimmt die Reichweite zu.

Wenn der Speicher auf null gesetzt wird (nach Abklemmen der Batterie), wird für die Reichweite mit dem Kraftstoffverbrauch von 10 l/100 km gerechnet; danach wird der Wert dem Fahrstil entsprechend angepasst.

Fahrstrecke

Im Display erscheint die zurückgelegte Fahrstrecke, die seit dem letzten Löschen des Speichers vergangen ist. Wenn man die zurückgelegte Fahrstrecke von einem bestimmten Zeitpunkt an messen möchte, dann muss zu diesem Zeitpunkt der Speicher durch Drücken der Taste B » Abb. 6 am Scheibenwischerhebel oder des Einstellrads D » Abb. 6 am Multifunktionslenkrad auf null gesetzt werden.

Der maximale Anzeigewert für beide Speicher beträgt 1 999 km bzw. 9 999 km bei Fahrzeugen mit dem Informationsdisplay. Wird dieser Wert überschritten, beginnt die Anzeige wieder ab Null.

Durchschnittsgeschwindigkeit

Im Display wird die Durchschnittsgeschwindigkeit in km/h seit dem letzten Löschen des Speichers angezeigt. Wenn man die Durchschnittsgeschwindigkeit für einen bestimmten Zeitabschnitt messen möchte, dann muss zu Beginn der Messung der Speicher mit der Taste B » Abb. 6 am Scheibenwischerhebel oder mit dem Einstellrad D » Abb. 6 am Multifunktionslenkrad auf null gesetzt werden.

Nach dem Löschen erscheinen im Display auf den ersten ca. 300 m Fahrstrecke Striche.

Während der Fahrt wird der angezeigte Wert regelmäßig aktualisiert.

Aktuelle Geschwindigkeit

Auf dem Display wird die aktuelle Geschwindigkeit angezeigt, die mit der Anzeige des Geschwindigkeitsmessers 2 » Abb. 2 identisch ist.

Öltemperatur

Wenn die Öltemperatur niedriger als 50 °C ist oder wenn im System zur Kontrolle der Öltemperatur ein Fehler vorliegt, werden anstelle der Öltemperatur drei Striche angezeigt.

Warnung bei Geschwindigkeitsüberschreitung

Geschwindigkeitslimit bei stehendem Fahrzeug einstellen

› Mit der Taste A » Abb. 6 am Scheibenwischerhebel oder mit dem Einstellrad D am Multifunktionslenkrad den Menüpunkt Warnung bei Geschwindigkeitsüberschreitung wählen.

› Mit der Taste B am Scheibenwischerhebel oder mit dem Einstellrad D am Multifunktionslenkrad die Möglichkeit der Einstellung des Geschwindigkeitslimits (der Wert blinkt) aktivieren.

› Mit der Taste A am Scheibenwischerhebel oder mit dem Einstellrad D am Multifunktionslenkrad das gewünschte Geschwindigkeitslimit, z. B. 50 km/h, einstellen.

› Mit der Taste B am Scheibenwischerhebel oder mit dem Einstellrad D am Multifunktionslenkrad das gewünschte Geschwindigkeitslimit bestätigen oder etwa 5 Sekunden warten, die Einstellung wird automatisch gespeichert (der Wert hört auf zu blinken).

So kann das Geschwindigkeitslimit in 5 km/h-Schritten eingestellt werden.

Geschwindigkeitslimit bei fahrendem Fahrzeug einstellen

› Mit der Taste A am Scheibenwischerhebel oder mit dem Einstellrad D am Multifunktionslenkrad den Menüpunkt Warnung bei Geschwindigkeitsüberschreitung wählen.

› Mit der gewünschten Geschwindigkeit, z. B. 50 km/h, fahren.

› Mit der Taste B am Scheibenwischerhebel oder mit dem Einstellrad D am Multifunktionslenkrad wird die aktuelle Geschwindigkeit als Geschwindigkeitslimit (der Wert blinkt) übernommen.

Wenn man das eingestellte Geschwindigkeitslimit ändern möchte, geschieht dies in 5 km/h-Schritten (z. B. die übernommene Geschwindigkeit von 47 km/h erhöht sich auf 50 km/h bzw. senkt sich auf 45 km/h).

› Durch wiederholtes Drücken der Taste B am Scheibenwischerhebel oder mit dem Einstellrad D am Multifunktionslenkrad das gewünschte Geschwindigkeitslimit bestätigen oder ca. 5 Sekunden warten, die Einstellung wird automatisch gespeichert (der Wert hört auf zu blinken).

Geschwindigkeitslimit ändern oder löschen

› Mit der Taste A am Scheibenwischerhebel oder mit dem Einstellrad D am Multifunktionslenkrad den Menüpunkt Warnung bei Geschwindigkeitsüberschreitung wählen.

› Durch Drücken der Taste B am Scheibenwischerhebel oder des Einstellrads D am Multifunktionslenkrad wird das Geschwindigkeitslimit gelöscht.

› Durch erneutes Drücken der Taste B am Scheibenwischerhebel oder des Einstellrads D am Multifunktionslenkrad wird die Änderungsmöglichkeit des Geschwindigkeitslimits aktiviert.

Wird das eingestellte Geschwindigkeitslimit überschritten, ertönt als Warnton ein akustisches Signal. Gleichzeitig erscheint im Display die Meldung Warnung bei Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem eingestellten Grenzwert.

Der eingestellte Geschwindigkeitsgrenzwert bleibt auch nach dem Ausschalten der Zündung gespeichert.

MAXI DOT (Informationsdisplay)

Das Informationsdisplay informiert Sie auf bequeme Weise über den aktuellen Betriebszustand Ihres Fahrzeugs. Außerdem vermittelt das Informationsdisplay (je nach Fahrzeugausstattung) Angaben von Radio, Telefon, Multifunktionsanzeige, Navigationssystem, am MDI-Eingang angeschlossenem Gerät und automatischem Getriebe.

Bei eingeschalteter Zündung und während der Fahrt werden im Fahrzeug immer bestimmte Funktionen und Zustände geprüft.

Funktionsstörungen, ggf. erforderliche Reparaturarbeiten und andere Informationen werden durch rote Symbole und gelbe Symbole signalisiert.

Das Aufleuchten von einigen Symbolen ist mit einem akustischen Warnsignal kombiniert.

Außerdem werden im Display Informations- und Warntexte angezeigt.

Im Display können (je nach Fahrzeugausstattung) folgende Angaben angezeigt werden:

ACHTUNG


In erster Linie widmen Sie die Aufmerksamkeit dem Autofahren! Als Fahrer tragen ACHTUNG
In erster Linie widmen Sie die Aufmerksamkeit dem Autofahren! Als Fahrer tragen Sie die volle Verantwortung für die Verkehrssicherheit.

Hauptmenü

Abb. 7 Informationsdisplay: Bedienungselemente am Scheibenwischerhebel / Bedienungselemente
Abb. 7 Informationsdisplay: Bedienungselemente am Scheibenwischerhebel / Bedienungselemente am Multifunktionslenkrad

Bedienung mit den Tasten am Scheibenwischerhebel

› Das Main menu (Hauptmenü) durch Drücken der Wipptaste A » Abb. 7 für länger als 1 Sekunde aktivieren.

› Über die Wipptaste A können einzelne Menüpunkte gewählt werden. Nach kurzem Antippen der Taste B wird die gewählte Information angezeigt.

Bedienung mit den Tasten am Multifunktionslenkrad

› Das Main menu (Hauptmenü) durch Drücken der Wipptaste C » Abb. 7 für länger als 1 Sekunde aktivieren.

› Durch kurzes Drücken der Taste C gelangt man um eine Ebene höher.

› Durch Drehen des Einstellrads D können die einzelnen Menüs gewählt werden. Nach kurzem Antippen des Einstellrads D wird das gewählte Menü angezeigt.

Es können (je nach Fahrzeugausstattung) folgende Angaben gewählt werden:

■ MFD (MFA)
■ Audio (Audio)
■ Navigation (Navigation) ■ Phone (Telefon)
■ Aux. heating (Standheizung) ■ Assistants (Assistenten) ■ Vehicle status (Fahrzeugstatus) ■ Settings (Einstellungen)

Die Menüpunkte Audio (Audio) und Navigation (Navigation) werden nur dann angezeigt, wenn das werkseitig eingebaute Radio oder Navigationssystem eingeschaltet ist.

Der Menüpunkt Aux. heating (Standheizung) wird nur dann angezeigt, wenn werkseitig eine Standheizung verbaut ist.

Der Menüpunkt Assistants (Assistenten) wird nur dann angezeigt, wenn das Fahrzeug mit Kurvenfahrlicht ausgestattet ist.

■ Wenn im Informationsdisplay Warnmeldungen angezeigt sind, müssen diese Meldungen Hinweis
■ Wenn im Informationsdisplay Warnmeldungen angezeigt sind, müssen diese Meldungen mit der Taste B » Abb. 7 am Scheibenwischerhebel bzw. mit der Taste D am Multifunktionslenkrad bestätigt werden, um das Hauptmenü aufzurufen.

■ Wird das Informationsdisplay gerade nicht betätigt, schaltet das Menü immer nach ca. 10 Sekunden in eine der höheren Ebenen um.

■ Die Bedienung des werkseitig eingebauten Radios bzw. Navigationssystems ist in einer separaten Anleitung beschrieben, die der Bordliteratur beiliegt.

Einstellungen

Sie können mittels des Informationsdisplays bestimmte Einstellungen selbst ändern.

Die aktuelle Einstellung ist auf dem Informationsdisplay in dem jeweiligen Menü oben unter dem Strich angezeigt.

Es können (je nach Fahrzeugausstattung) folgende Angaben gewählt werden:

■ Language (Sprache / Lang.) ■ MFD Data (MFA-Daten) ■ Convenience (Komfort) ■ Lights & Vision (Licht & Sicht) ■ Time (Uhrzeit)
■ Winter tyres (Winterreifen) ■ Units (Einheiten) ■ Assistants (Assistenten) ■ Alt. speed dis. (Zweitgeschw.) ■ Service (Service ) ■ Factory setting (Werkseinstell.) ■ Back (Zurück)

Nach dem Auswählen des Menüpunkts Back (Zurück) gelangt man im Menü eine Ebene höher.

Sprache

Hier kann eingestellt werden, in welcher Sprache die Warn- und Informationstexte angezeigt werden sollen.

Anzeigen der MFA

Hier können einige Anzeigen der Multifunktionsanzeige aus- bzw. eingeschaltet werden.

Komfort

Hier können die folgenden Funktionen ein-, ausgeschaltet oder eingestellt werden:


a) Diese Funktion ist nur bei Fahrzeugen mit dem Regensensor vorhanden.


a) Diese Funktion ist nur bei Fahrzeugen mit dem Regensensor vorhanden.

b) Diese Funktion ist nur bei Fahrzeugen mit elektrisch einstellbarem Fahrersitz vorhanden.

Licht und Sicht

Hier können die folgenden Funktionen ein-, ausgeschaltet oder eingestellt werden:

Uhrzeit


Uhrzeit

Hier kann die Uhrzeit, das Zeitformat (12- bzw. 24-Stundenanzeige) und die Umstellung Sommer-/Winterzeit eingestellt werden.

Winterreifen

Hier kann eingestellt werden, bei welcher Geschwindigkeit ein Warnton ertönen soll. Diese Funktion wird z. B. bei Winterreifen verwendet, bei denen die zulässige Höchstgeschwindigkeit kleiner ist als die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs.

Bei Überschreiten der Geschwindigkeit wird Folgendes im Informationsdisplay angezeigt:

Winter tyres max. speed ... km/h (Winterreifen: maximal ... km/h)

Einheiten

Hier können die Einheiten für Temperatur, Verbrauch und zurückgelegte Fahrstrecke eingestellt werden.

Assistenten

Hier können die Töne der akustischen Signale der Einparkhilfe angepasst werden.

Zweitgeschwindigkeit

Hier kann die Anzeige der zweiten Geschwindigkeit in mph bzw. in km/h eingeschaltet werden.

Service

Hier kann man sich die noch verbleibenden Kilometer und die Tage bis zum nächsten Servicetermin anzeigen lassen und die Service-Intervall-Anzeige zurücksetzen.

Werkseinstell.

Nach dem Auswählen des Menüs Factory setting (Werkseinstell.) wird die Werkseinstellung des Informationsdisplays wieder hergestellt.

Tür-, Gepäckraum- und Motorraumklappenwarnung

Die Tür-, Gepäckraum- und Motorraumklappenwarnung leuchtet auf, wenn mindestens eine Tür, die Gepäckraum- oder Motorraumklappe nicht geschlossen ist.

Das Symbol zeigt an, welche Tür bzw. Gepäckraum- oder Motorraumklappe nicht geschlossen ist.

Das Symbol erlischt, sobald Türen, Gepäckraum- und Motorraumklappe vollständig geschlossen sind.

Bei geöffneter Tür, Gepäckraum- oder Motorraumklappe und einer Geschwindigkeit von mehr als 6 km/h ertönt ein Warnsignal.

Auto-Check-Control

Fahrzeugzustand

Das Auto-Check-Control überprüft bestimmte Funktionen und Fahrzeugkomponenten auf deren Zustand. Die Kontrolle erfolgt bei eingeschalteter Zündung ständig, sowohl bei stehendem Fahrzeug als auch während der Fahrt.

Einige Funktionsstörungen, dringend erforderliche Reparaturen, Servicearbeiten oder andere Angaben werden im Display des Kombi-Instruments angezeigt. Diese Anzeigen sind je nach Priorität in rote und gelbe Lichtsymbole unterteilt.

Die roten Symbole weisen auf eine Gefahr (Priorität 1) hin, während die gelben eine Warnung (Priorität 2) signalisieren. Darüber hinaus erscheinen zusätzlich zu den Symbolen Hinweise für den Fahrer.

Wenn im Menü der Punkt Vehicle status (Fahrzeugstatus) angezeigt wird, liegt mindestens eine Störungsmeldung vor. Nach dem Auswählen dieses Menüs wird die erste der Störungsmeldungen angezeigt. Liegen mehrere Störungsmeldungen vor, erscheint auf dem Display unter der Meldung z. B. 1/3. Das bedeutet, dass die erste von insgesamt drei Meldungen angezeigt wird. Die angezeigten Störungsmeldungen sind so schnell wie möglich zu überprüfen.

Solange die Funktionsstörungen nicht behoben worden sind, werden die Symbole immer wieder angezeigt. Nach der ersten Anzeige werden die Symbole ohne Hinweise für den Fahrer angezeigt.

Falls eine Störung auftritt, ertönt zusätzlich zur Anzeige des Symbols und Textes auch ein Warnsignal:
› Priorität 1 - drei Warntöne › Priorität 2 - ein Warnton

Rote Symbole

Ein rotes Symbol signalisiert eine Gefahr.

› Das Fahrzeug anhalten.

› Den Motor abstellen.

› Die signalisierte Funktion überprüfen.

› Notfalls fachmännische Hilfe rufen.

Die Bedeutung der roten Symbole:

Kupplungen des automatischen Getriebes DSG Motoröldruck zu gering


zu heiß Kupplungen des automatischen Getriebes DSG
zu heiß

Wenn ein rotes Symbol erscheint, ertönen drei aufeinander folgende Warntöne.

Gelbe Symbole

Ein gelbes Symbol signalisiert eine Warnung.

Die entsprechende Funktion möglichst bald überprüfen.

Die Bedeutung der gelben Symbole:

Problem mit Motoröldruck Motorölstand prüfen, Motorölsensor defekt


Das Fahrzeug unverzüglich von einem Fachbetrieb überprüfen lassen. Zusammen mit Problem mit Motoröldruck


Das Fahrzeug unverzüglich von einem Fachbetrieb überprüfen lassen. Zusammen mit diesem Symbol werden die Informationen über die maximal zulässige Motordrehzahl angezeigt.

Wenn ein gelbes Symbol erscheint, ertönt in einigen Fällen auch ein Warnton.

Liegen mehrere Funktionsstörungen der Priorität 2 vor, erscheinen die Symbole nacheinander und leuchten jeweils für etwa 5 Sekunden auf.

Kontrollleuchten

Übersicht

Die Kontrollleuchten zeigen bestimmte Funktionen bzw. Störungen an, und können von akustischen Signalen begleitet werden.



ACHTUNG


■ Wenn aufleuchtende Kontrollleuchten und die entsprechenden Beschreibungen und ACHTUNG
■ Wenn aufleuchtende Kontrollleuchten und die entsprechenden Beschreibungen und Warnhinweise nicht beachtet werden, kann das zu schwerwiegenden Verletzungen oder Fahrzeugbeschädigungen führen.

■ Der Motorraum des Fahrzeugs ist ein gefährlicher Bereich. Bei Arbeiten im Motorraum, z. B. Prüfen und Nachfüllen von Betriebsflüssigkeiten, können Verletzungen, Verbrühungen, Unfall- und Brandgefahren entstehen. Unbedingt die Warnhinweise beachten, Motorraum.

■ Die Anordnung der Kontrollleuchten ist von der Motorausführung abhängig. Die in Hinweis
■ Die Anordnung der Kontrollleuchten ist von der Motorausführung abhängig. Die in der folgenden Funktionsbeschreibung dargestellten Symbole finden Sie als Kontrollleuchte im Kombi-Instrument.

■ Funktionsstörungen werden im Kombi-Instrument als rote Symbole (Priorität 1 - Gefährdung) oder gelbe Symbole (Priorität 2 - Warnung) angezeigt.

Blinkanlage

Je nach Position des Blinkerhebels blinkt die linke Kontrollleuchte. oder rechte Kontrollleuchte.
Kontrollleuchte.

Fällt ein Blinklicht aus, blinkt die Kontrollleuchte etwa doppelt so schnell. Dies gilt nicht beim Anhängerbetrieb.

Bei eingeschalteter Warnblinkanlage blinken alle Blinkleuchten sowie beide Kontrollleuchten mit.

Weitere Informationen, Blinker- und Fernlichthebel.

Nebelscheinwerfer

Die Kontrollleuchte Nebelscheinwerfern. leuchtet bei eingeschalteten
Nebelscheinwerfern.

Fernlicht

Die Kontrollleuchte Fernlicht oder bei Lichthupe. leuchtet bei eingeschaltetem
Fernlicht oder bei Lichthupe.

Abblendlicht

Die Kontrollleuchte Abblendlicht. leuchtet bei eingeschaltetem
Abblendlicht.

Nebelschlussleuchte

Die Kontrollleuchte Nebelschlussleuchte. leuchtet bei eingeschalteter
Nebelschlussleuchte.

Geschwindigkeitsregelanlage

Die Kontrollleuchte in Betrieb ist. leuchtet, wenn die Geschwindigkeitsregelanlage
in Betrieb ist.

Lampenausfall

Die Kontrollleuchte Lampe auf: leuchtet bei einer defekten
Lampe auf:
› innerhalb von 2 Sekunden nach dem Einschalten der Zündung; › beim Einschalten der defekten Glühlampe.

Im Informationsdisplay angezeigter Text, z. B.:

Check front-right dipped beam! (Abblendlicht vorne rechts prüfen!)

Dieselpartikelfilter (Dieselmotor)

Der Dieselpartikelfilter filtert Rußpartikel aus dem Abgas. Die Rußpartikel sammeln sich im Dieselpartikelfilter und werden hier regelmäßig verbrannt.

Wenn die Kontrollleuchte das, dass sich aufgrund von häufigem Kurzstreckenbetrieb der Dieselpartikelfilter aufleuchtet, bedeutet
das, dass sich aufgrund von häufigem Kurzstreckenbetrieb der Dieselpartikelfilter mit Ruß zugesetzt hat.

Um den Dieselpartikelfilter zu reinigen, sollte schnellstmöglich, wenn es die Verkehrsverhältnisse erlauben, für mindestens 15 Minuten oder bis zum Erlöschen der Kontrollleuchte mit eingelegtem 4. oder 5. Gang (automatisches Getriebe: in Wählhebelstellung S) mit einer Geschwindigkeit von mindestens 60 km/h bei Motordrehzahlen zwischen 1 800 - 2 500 1/min gefahren werden. Dadurch erhöht sich die Abgastemperatur und die im Dieselpartikelfilter abgesetzten Rußpartikel werden verbrannt.

Dabei sind geltende Geschwindigkeitsbegrenzungen immer zu beachten » Nach erfolgreicher Reinigung des Dieselpartikelfilters erlischt die Kontrollleuchte.


Nach erfolgreicher Reinigung des Dieselpartikelfilters erlischt die Kontrollleuchte Wird der Filter nicht erfolgreich gereinigt, erlischt die Kontrollleuchte.


Wird der Filter nicht erfolgreich gereinigt, erlischt die Kontrollleuchte beginnt zu blinken. Im Informationsdisplay wird nicht und die Kontrollleuchte
angezeigt Diesel-particle filter: Owner's manual! (Dieselpartikelfilter: Bordbuch!). beginnt zu blinken. Im Informationsdisplay wird
angezeigt Diesel-particle filter: Owner's manual! (Dieselpartikelfilter: Bordbuch!). Danach schaltet das Motorsteuergerät den Motor in den Notlaufmodus, in dem nur eine reduzierte Motorleistung zur Verfügung steht. Nach dem Ausschalten und erneutem Einschalten der Zündung leuchtet die Kontrollleuchte Umgehend einen Fachbetrieb aufsuchen..


Umgehend einen Fachbetrieb aufsuchen.

Weitere Informationen, Fahrzeugkenndaten.

■ Der Dieselpartikelfilter erreicht sehr hohe Temperaturen. Deshalb nicht an Stellen ACHTUNG
■ Der Dieselpartikelfilter erreicht sehr hohe Temperaturen. Deshalb nicht an Stellen parken, an denen der heiße Filter direkt mit trockenem Gras oder anderen brennbaren Materialien in Kontakt kommen kann - Brandgefahr!

■ Passen Sie immer Ihre Geschwindigkeit den Wetter-, Straßen-, Gelände- und Verkehrsverhältnissen an. Die durch die Kontrollleuchte hervorgerufenen Empfehlungen dürfen Sie nie dazu verleiten, die nationalen gesetzlichen Bestimmungen im Straßenverkehr zu missachten.

Solange die Kontrollleuchte  leuchtet, muss VORSICHT
Solange die Kontrollleuchte

mit einem erhöhten Kraftstoffverbrauch und unter Umständen auch mit einer Leistungsminderung leuchtet, muss
mit einem erhöhten Kraftstoffverbrauch und unter Umständen auch mit einer Leistungsminderung des Motors gerechnet werden.

■ Um den Verbrennungsvorgang der Rußpartikel im Dieselpartikelfilter zu unterstützen, Hinweis
■ Um den Verbrennungsvorgang der Rußpartikel im Dieselpartikelfilter zu unterstützen, empfehlen wir, ständigen Kurzstreckenverkehr zu vermeiden.

■ Durch die Verwendung von Dieselkraftstoff mit erhöhtem Schwefelanteil kann sich die Lebensdauer des Dieselpartikelfilters deutlich reduzieren. In einem Fachbetrieb erfahren Sie, in welchen Ländern Dieselkraftstoff mit hohem Schwefelanteil verwendet wird.

Airbag-System

Überwachung des Airbag-Systems

Die Kontrollleuchte der Zündung für einige Sekunden auf. leuchtet beim Einschalten
der Zündung für einige Sekunden auf.

Wenn die Kontrollleuchte nicht erlischt oder während der Fahrt aufleuchtet, liegt eine Systemstörung vor » die Kontrollleuchte beim Einschalten der Zündung nicht aufleuchtet.. Das gilt auch, wenn
die Kontrollleuchte beim Einschalten der Zündung nicht aufleuchtet.

Im Informationsdisplay angezeigter Text:

Error: Airbag (Fehler: Airbag)

Die Funktionsbereitschaft des Airbag-Systems wird elektronisch überwacht, auch wenn einer der Airbags abgeschaltet ist.

Wenn ein Front-, Seiten- bzw. Kopfairbag oder ein Gurtstraffer mit dem Fahrzeugsystemtester abgeschaltet wurde:

› Die Kontrollleuchte der Zündung für etwa 4 Sekunden auf und blinkt anschließend noch etwa 12 Sekunden leuchtet nach dem Einschalten
der Zündung für etwa 4 Sekunden auf und blinkt anschließend noch etwa 12 Sekunden in 2-Sekunden- Intervallen.

Im Informationsdisplay angezeigter Text:

Airbag/belt tensioner deactivated (Airbag/Gurtstraffer deaktiviert.)

Wenn der Airbag mit dem Schlüsselschalter im Ablagefach abgeschaltet wurde, gilt Folgendes:

› Die Kontrollleuchte der Zündung für 4 Sekunden auf; leuchtet nach dem Einschalten
der Zündung für 4 Sekunden auf; › Die Airbagabschaltung wird durch das Aufleuchten der Kontrollleuchte angezeigt. (Airbag abgeschaltet) im Schalttafelmittelteil
angezeigt.

Wenn eine Störung vorliegt, ist das Airbag-System umgehend von einem Fachbetrieb ACHTUNG
Wenn eine Störung vorliegt, ist das Airbag-System umgehend von einem Fachbetrieb überprüfen zu lassen. Es besteht sonst die Gefahr, dass die Airbags bei einem Unfall nicht auslösen.

Abgaskontrollsystem

Die Kontrollleuchte der Zündung auf. leuchtet nach dem Einschalten
der Zündung auf.

Wenn die Kontrollleuchte nach dem Anlassen des Motors nicht erlischt oder während der Fahrt aufleuchtet, liegt ein Fehler in einem abgasrelevanten Bauteil vor.

Das von der Motorsteuerung gewählte Notprogramm ermöglicht Ihnen, mit schonender Fahrweise zum nächsten Fachbetrieb zu fahren.

Elektromechanische Servolenkung

Die Kontrollleuchte der Zündung für einige Sekunden auf. leuchtet beim Einschalten
der Zündung für einige Sekunden auf.

Wenn die Kontrollleuchte nach dem Einschalten der Zündung oder während der Fahrt ständig leuchtet, liegt ein Fehler in der elektromechanischen Servolenkung vor.

› Wenn die gelbe Kontrollleuchte besteht ein Teilausfall der Servolenkung und die Lenkkräfte können höher sein. leuchtet,
besteht ein Teilausfall der Servolenkung und die Lenkkräfte können höher sein.

› Wenn die rote Kontrollleuchte ein Totalausfall der Servolenkung und die Lenkunterstützung ist ausgefallen (wesentlich leuchtet, besteht
ein Totalausfall der Servolenkung und die Lenkunterstützung ist ausgefallen (wesentlich höhere Lenkkräfte).

Weitere Informationen.

Wenn aus technischen Gründen angehalten werden muss, dann ist das Fahrzeug in einem ACHTUNG
Wenn aus technischen Gründen angehalten werden muss, dann ist das Fahrzeug in einem sicheren Abstand zum Straßenverkehr abzustellen, der Motor abzuschalten und die Warnblinkanlage einzuschalten.

■ Wenn nach neuem Motorstart und kurzer Fahrt die gelbe Kontrollleuchte Hinweis
■ Wenn nach neuem Motorstart und kurzer Fahrt die gelbe Kontrollleuchte

aufzusuchen. erlischt, ist es nicht nötig, einen Fachbetrieb
aufzusuchen.

■ Wenn die Fahrzeugbatterie abgeklemmt und wieder angeklemmt wurde, leuchtet nach Einschalten der Zündung die gelbe Kontrollleuchte

muss die Kontrollleuchte erlöschen. auf. Nach dem Zurücklegen einer kurzen Strecke
muss die Kontrollleuchte erlöschen.

Motoröldruck

Die Kontrollleuchte der Zündung für einige Sekunden auf. leuchtet beim Einschalten
der Zündung für einige Sekunden auf.

Wenn die Kontrollleuchte nach dem Anlassen des Motors nicht erlischt oder während der Fahrt beginnt zu blinken, anhalten und den Motor abstellen. Den Ölstand prüfen und, falls erforderlich, Motoröl auffüllen, Motorölstand prüfen.

Als Warnton ertönt auch ein dreifaches akustisches Signal.

Ist unter den gegebenen Bedingungen ein Auffüllen von Motoröl nicht möglich, die Fahrt nicht fortsetzen. Es kann zu einem schweren Motorschaden kommen, deshalb den Motor abgeschaltet lassen und die Hilfe eines Fachbetriebs in Anspruch nehmen.

Blinkt die Kontrollleuchte, nicht weiterfahren, auch wenn der Ölstand in Ordnung ist. Den Motor auch nicht im Leerlauf laufen lassen. Die Hilfe des nächsten Fachbetriebs in Anspruch nehmen.

Im Informationsdisplay angezeigter Text:

Oil pressure: Engine off! Owner's manual (Öldruck: Motor aus! Bordbuch!)

Wenn aus technischen Gründen angehalten werden muss, dann ist das Fahrzeug in einem ACHTUNG
Wenn aus technischen Gründen angehalten werden muss, dann ist das Fahrzeug in einem sicheren Abstand zum Straßenverkehr abzustellen, der Motor abzuschalten und die Warnblinkanlage einzuschalten.

Die rote Öldruckkontrollleuchte  ist keine VORSICHT
Die rote Öldruckkontrollleuchte

Ölstandsanzeige! Deshalb sollte der Ölstand in regelmäßigen Abständen, am besten ist keine
Ölstandsanzeige! Deshalb sollte der Ölstand in regelmäßigen Abständen, am besten nach jedem Tanken, geprüft werden.

Kontrolle der Motorelektronik EPC (Benzinmotor)

Die Kontrollleuchte EPC

(Electronic Power Control) leuchtet beim Einschalten der Zündung für einige Sekunden auf.

Wenn die Kontrollleuchte nach dem Anlassen des Motors nicht erlischt oder während der Fahrt aufleuchtet, liegt ein Fehler in der Motorsteuerung vor. Das von der Motorsteuerung gewählte Notprogramm ermöglicht Ihnen, mit schonender Fahrweise zum nächsten Fachbetrieb zu fahren.

Vorglühanlage (Dieselmotor)

Bei kaltem Motor leuchtet die Kontrollleuchte 2 auf. Nach dem Erlöschen der Kontrollleuchte kann der Motor angelassen werden. beim Einschalten der Zündung (Vorglühstellung)
2 auf. Nach dem Erlöschen der Kontrollleuchte kann der Motor angelassen werden.

Bei betriebswarmem Motor bzw. bei Außentemperaturen über +5 °C leuchtet die Vorglüh-Kontrollleuchte für etwa 1 Sekunde auf. Das bedeutet, dass der Motor sofort angelassen werden kann.

Leuchtet die Kontrollleuchte leuchtet sie stetig, dann liegt ein Fehler in der Vorglühanlage vor; möglichst bald nicht auf oder
leuchtet sie stetig, dann liegt ein Fehler in der Vorglühanlage vor; möglichst bald die Hilfe eines Fachbetriebs in Anspruch nehmen.

Beginnt die Kontrollleuchte zu blinken, liegt ein Fehler in der Motorsteuerung vor. Das von der Motorsteuerung während der Fahrt
zu blinken, liegt ein Fehler in der Motorsteuerung vor. Das von der Motorsteuerung gewählte Notprogramm ermöglicht Ihnen, mit schonender Fahrweise zum nächsten Fachbetrieb zu fahren.

Kühlmitteltemperatur/Kühlmittelstand

Die Kontrollleuchte der Zündung für einige Sekunden auf. leuchtet beim Einschalten
der Zündung für einige Sekunden auf.

Wenn die Kontrollleuchte während der Fahrt beginnt zu blinken, ist die Kühlmitteltemperatur zu hoch oder nicht erlischt oder
während der Fahrt beginnt zu blinken, ist die Kühlmitteltemperatur zu hoch oder der Kühlmittelstand zu niedrig.

Als Warnton ertönt auch ein dreifaches akustisches Signal.

In diesem Fall anhalten, den Motor abstellen und den Kühlmittelstand prüfen, ggf. Kühlmittel auffüllen.

Ist unter den gegebenen Bedingungen ein Auffüllen von Kühlmittel nicht möglich, die Fahrt nicht fortsetzen. Es kann zu einem schweren Motorschaden kommen, deshalb den Motor abgeschaltet lassen und die Hilfe eines Fachbetriebs in Anspruch nehmen.

Falls der Kühlmittelstand im vorgeschriebenen Bereich liegt, kann eine erhöhte Temperatur durch eine Funktionsstörung des Kühlerlüfters verursacht sein. Die Sicherung für Kühlerlüfter prüfen, ggf. diese auswechseln, Sicherungen im Motorraum.

Wenn die Kontrollleuchte nicht erlischt, obwohl der Kühlmittelstand und auch die Lüftersicherung in Ordnung sind, die Fahrt nicht fortsetzen. Die Hilfe eines Fachbetriebs in Anspruch nehmen.

Weitere Informationen, Kühlmittel.

Im Informationsdisplay angezeigter Text:

Check coolant! Owner's manual! (Kühlmittel prüfen! Bordbuch!)

■ Wenn aus technischen Gründen angehalten werden muss, dann ist das Fahrzeug in ACHTUNG
■ Wenn aus technischen Gründen angehalten werden muss, dann ist das Fahrzeug in einem sicheren Abstand zum Straßenverkehr abzustellen, der Motor abzuschalten und die Warnblinkanlage einzuschalten.

■ Den Kühlmittelausgleichsbehälter vorsichtig öffnen. Bei heißem Motor steht das Kühlsystem unter Druck - es besteht Verbrühungsgefahr! Deshalb vor Abschrauben des Verschlussdeckels den Motor abkühlen lassen.

■ Den Kühlerlüfter nicht berühren. Der Kühlerlüfter kann sich auch bei ausgeschalteter Zündung von selbst einschalten.

Traktionskontrolle (ASR)

Die Kontrollleuchte der Zündung für einige Sekunden auf. leuchtet beim Einschalten
der Zündung für einige Sekunden auf.

Beim Regelungsprozess blinkt die Kontrollleuchte während der Fahrt.

Wenn in der ASR ein Fehler vorliegt, leuchtet die Kontrollleuchte stetig.

Im Informationsdisplay angezeigter Text:

Error: traction control (ASR) (Fehler: Traktionskontrolle (ASR))

Da die ASR zusammen mit dem ABS arbeitet, leuchtet bei einem ABS-Ausfall auch die ASR-Kontrollleuchte.

Wenn die Kontrollleuchte des Motors leuchtet, kann die ASR aus technischen Gründen ausgeschaltet sein. In gleich nach dem Anlassen
des Motors leuchtet, kann die ASR aus technischen Gründen ausgeschaltet sein. In diesem Fall kann die ASR durch Aus- und Einschalten der Zündung erneut eingeschaltet werden. Wenn die Kontrollleuchte erlischt, ist die ASR wieder voll funktionsfähig.

Weitere Informationen, Traktionskontrolle (ASR).

Wenn die Fahrzeugbatterie abgeklemmt und wieder angeklemmt wurde, leuchtet nach Hinweis
Wenn die Fahrzeugbatterie abgeklemmt und wieder angeklemmt wurde, leuchtet nach Einschalten der Zündung die Kontrollleuchte

muss die Kontrollleuchte erlöschen. auf. Nach dem Zurücklegen einer kurzen Strecke
muss die Kontrollleuchte erlöschen.

Traktionskontrolle (ASR) ausschalten

Durch Drücken der Taste, Traktionskontrolle (ASR) wird die ASR ausgeschaltet und die Kontrollleuchte Im Informationsdisplay angezeigter Text: leuchtet auf.


Im Informationsdisplay angezeigter Text:

Traction control (ASR) deactivated. (Traktionskontrolle (ASR) deaktiviert.)

Stabilisierungskontrolle (ESC)

Die Kontrollleuchte der Zündung für einige Sekunden auf. leuchtet beim Einschalten
der Zündung für einige Sekunden auf.

Wenn die ESC gerade hilft, das Fahrzeug zu stabilisieren, blinkt die Kontrollleuchte Die ESC kann nicht ausgeschaltet werden, mit der Taste im Kombi-Instrument.


Die ESC kann nicht ausgeschaltet werden, mit der Taste im Kombi-Instrument leuchtet. wird nur die ASR ausgeschaltet, die Kontrollleuchte
Wenn in der ESC ein Fehler vorliegt, leuchtet die Kontrollleuchte stetig. im Kombi-Instrument leuchtet.


Wenn in der ESC ein Fehler vorliegt, leuchtet die Kontrollleuchte stetig.

Im Informationsdisplay angezeigter Text:

Error: stabilisation control (ESC) (Fehler: Stabilisierungskontrolle (ESC))

Da die ESC zusammen mit dem ABS arbeitet, leuchtet bei einem ABS-Ausfall auch die ESC-Kontrollleuchte.

Wenn die Kontrollleuchte des Motors leuchtet, kann die ESC aus technischen Gründen ausgeschaltet sein. In gleich nach dem Anlassen
des Motors leuchtet, kann die ESC aus technischen Gründen ausgeschaltet sein. In diesem Fall kann die ESC durch Aus- und Einschalten der Zündung erneut eingeschaltet werden. Wenn die Kontrollleuchte erlischt, ist die ESC wieder voll funktionsfähig.

Weitere Informationen, Stabilisierungskontrolle (ESC).

Wenn die Fahrzeugbatterie abgeklemmt und wieder angeklemmt wurde, leuchtet nach Hinweis
Wenn die Fahrzeugbatterie abgeklemmt und wieder angeklemmt wurde, leuchtet nach Einschalten der Zündung die Kontrollleuchte

muss die Kontrollleuchte erlöschen. auf. Nach dem Zurücklegen einer kurzen Strecke
muss die Kontrollleuchte erlöschen.

Wählhebelsperre

Wenn die grüne Kontrollleuchte das Bremspedal betätigen. Das ist notwendig, um den Wählhebel aus der Stellung P aufleuchtet,
das Bremspedal betätigen. Das ist notwendig, um den Wählhebel aus der Stellung P oder N bewegen zu können.

Reifenfülldruck

Die Kontrollleuchte einem der Reifen zu einer wesentlichen Senkung des Fülldrucks kommt. Die Geschwindigkeit leuchtet auf, wenn es in
einem der Reifen zu einer wesentlichen Senkung des Fülldrucks kommt. Die Geschwindigkeit verringern und möglichst bald den Fülldruck in allen Reifen prüfen bzw. korrigieren.

Als Warnton ertönt auch ein akustisches Signal.

Bei blinkender Kontrollleuchte liegt ein Systemfehler vor. Einen Fachbetrieb aufsuchen und den Fehler beheben lassen.

Weitere Informationen, Reifenkontrollanzeige.

Wenn die Batterie abgeklemmt wurde, leuchtet nach dem Einschalten der Zündung die Hinweis
Wenn die Batterie abgeklemmt wurde, leuchtet nach dem Einschalten der Zündung die Kontrollleuchte

einer kurzen Strecke muss die Kontrollleuchte erlöschen. auf. Nach dem Zurücklegen
einer kurzen Strecke muss die Kontrollleuchte erlöschen.

Antiblockiersystem (ABS)

Die Kontrollleuchte leuchtet nach dem Einschalten der Zündung bzw. während des Anlassens für einige Sekunden auf. Die Leuchte erlischt, nachdem ein automatischer Prüfvorgang abgelaufen ist.

Störung im ABS

Wenn die ABS-Kontrollleuchte Sekunden nach dem Einschalten der Zündung nicht erlischt, oder überhaupt nicht aufle<ul></ul></table></ul><div style=

Cockpit
Abb. 1 Cockpit 1 Elektrische Fensterheber 2 Elektrische Außenspiegelverstellung 3 Luftaustrittsdüsen 4 Hebel für Multifunktionsschalter: › Blinker, Fernlicht und Parklicht, Li ...

Entriegeln und Verriegeln
Fahrzeugschlüssel Einleitende Informationen Abb. 8 Schlüssel ohne Fernbedienung / Schlüssel mit Fernbedienung (Funkschlüssel) Mit dem Fahrzeug werden zwei Schlüssel ausge ...

Andere Materialien:

Eingestellte Tempomat-Geschwindigkeit erhöhen
Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:  Drücken Sie den +RES Schalter und halten Sie ihn gedrückt. Das Fahrzeug beschleunigt. Lassen Sie den Schalter los, wenn die gewünschte Geschwindigkeit erreicht ist.  Drücken Sie den +RES Schalter und lasse ...

Elektrische fensterheber
Verfügen über eine Einklemmsicherung und eine Sperrfunktion zur Verhinderung einer unerwünschten Betätigung der hinteren Fensterheber. Schalter für die elektrischen Fensterheber 1. Elektrischer Fensterheber Fahrerseite 2. Elektrischer Fensterheber Beifahrerseite 3. E ...

Monochrombildschirm A
Anzeige der Informationen  Drücken Sie auf die Taste am Endstück des Scheibenwischerschalters, um hintereinander die folgenden verschiedenen Informationen des Bordcomputers abzurufen. Folgende Angaben des Bordcomputers werden angezeigt:  die Reichweite, ...

Kategorien


© 2011-2016 Copyright www.cautos.net