Autos Betriebsanleitungen

Peugeot 308: Kombiinstrumente - Betriebskontrolle - Peugeot 308 BetriebsanleitungPeugeot 308: Kombiinstrumente

KOMBIINSTRUMENT TYP 1

Messinstrumente


Messinstrumente

1. Drehzahlmesser

Zeigt die Drehgeschwindigkeit des Motors an (x 1000 U/min oder rpm)

2. Kühlflüssigkeitstemperatur

Zeigt die Temperatur der Motorkühlfl üssigkeit an (°Celsius)

3. Kraftstofftankanzeige

Zeigt die im Tank verbleibende Kraftstoffmenge an

4. Geschwindigkeitsmesser

Zeigt die momentane Geschwindigkeit des fahrenden Fahrzeugs an (km/h oder mph)

5. Anzeigefeld

6. Bedientaste

Ruft die Wartungsinformation auf Stellt die Funktion auf Null zurück (Tageskilometerzähler oder Wartungsanzeige)

7. Helligkeitsregler für Kombiinstrument

Regelt die Lichtintensität der Bedienungseinheit

über den Bedienungsknopf oder die Funktion und die dazugehörige Anzeige.Mehr dazu im betreffenden Abschnitt
über den Bedienungsknopf oder die Funktion und die dazugehörige Anzeige.

Anzeigefeld

A. Geschwindigkeitsbegrenzer


A. Geschwindigkeitsbegrenzer

(km/h oder mph) oder

Geschwindigkeitsregler B. Gangwechselanzeige
C. Elektronisch gesteuertes mechanisches Sechsgang- oder Automatikgetriebe D. Tageskilometerzähler

(km oder Meilen)

E. Wartungsanzeige

(km oder Meilen), danach

Ölstandsanzeige

danach

Gesamtkilometerzähler

(km oder Meilen) Diese drei Funktionen werden nacheinander beim Einschalten der Zündung angezeigt.

KOMBIINSTRUMENT TYP 2

Messinstrumente


Messinstrumente

1. Drehzahlmesser

Zeigt die Drehgeschwindigkeit des Motors an (x 1000 U/min oder rpm)

2. Kühlflüssigkeitstemperatur

Zeigt die Temperatur der Motorkühlfl üssigkeit an (°Celsius)

3. Kraftstofftankanzeige

Zeigt die im Tank verbleibende Kraftstoffmenge an

4. Geschwindigkeitsmesser

Zeigt die momentane Geschwindigkeit des fahrenden Fahrzeugs an (km/h oder mph)

5. Kleines

Anzeigefeld

6. Mittleres

Anzeigefeld

7. Bedientaste

Startet den manuellen CHECK und ruft die Wartungsinformation auf Stellt die Funktion auf Null zurück (Tageskilometerzähler oder Wartungsanzeige)

8. Helligkeitsregler

für Kombiinstrument

Regelt die Lichtintensität der Bedienungseinheit

über den Bedienungsknopf oder die Funktion und die dazugehörige Anzeige.Mehr dazu im betreffenden Abschnitt
über den Bedienungsknopf oder die Funktion und die dazugehörige Anzeige.

Anzeigefelder

A. Tageskilometerzähler


A. Tageskilometerzähler

(km oder Meilen)

B. Gesamtkilometerzähler

(km oder Meilen)

C. Ölstandsanzeige

Wartungsanzeige

(km oder Meilen)

Diese beiden Funktionen werden beim Einschalten der Zündung für mehrere Sekunden angezeigt.

Die folgenden Funktionen werden je nach Einstellung angezeigt.

- Warnleuchten / CHECK - Reifendrucküberwachung - Geschwindigkeitsbegrenzer / -regler - Gangwechselanzeige
- Elektronisch gesteuertes Sechsgang- oder Automatikgetriebe - Navigation - Führung / Bordcomputer - Piktogramm der Warnmeldungen.

KOMBIINSTRUMENT TYP 3 MIT WIP COM 3D

Messinstrumente


Messinstrumente

1. Drehzahlmesser

Zeigt die Drehgeschwindigkeit des Motors an (x 1000 U/min oder rpm)

2. Kühlfl

üssigkeitstemperatur

Zeigt die Temperatur der Motorkühlfl üssigkeit an (°Celsius)

3. Kraftstofftankanzeige

Zeigt die im Tank verbleibende Kraftstoffmenge an

4. Geschwindigkeitsmesser

Zeigt die momentane Geschwindigkeit des fahrenden Fahrzeugs an (km/h oder mph)

5. Kleines

Anzeigefeld

6. Mittleres

Anzeigefeld

7. Bedientaste

Startet den manuellen CHECK und ruft die Wartungsinformation ab Stellt die Funktion auf Null zurück (Tageskilometerzähler oder Wartungsanzeige)

8. Helligkeitsregler für Kombiinstrument

Regelt die Lichtintensität der Bedienungseinheit

über den Bedienungsknopf oder die Funktion und die dazugehörige Anzeige.Mehr dazu im betreffenden Abschnitt
über den Bedienungsknopf oder die Funktion und die dazugehörige Anzeige.

Anzeigefelder

A. Tageskilometerzähler


A. Tageskilometerzähler

(km oder Meilen)

B. Gesamtkilometerzähler

(km oder Meilen)

C. Ölstandsanzeige

Wartungsanzeige

(km oder Meilen)

Diese beiden Funktionen werden beim Einschalten der Zündung für mehrere Sekunden angezeigt.

Die folgenden Funktionen werden je nach Einstellung angezeigt.

- Warnleuchten / CHECK - Reifendrucküberwachung - Geschwindigkeitsbegrenzer / -regler - Gangwechselanzeige
- Elektronisch gesteuertes Sechsgang- oder Automatikgetriebe - Navigation - Führung / Bordcomputer - Menü zum Einstellen der Anzeige und des Fahrzeugs .

- Warnmeldungen.

Mit den verschiedenen Tasten kann man:


Mit den verschiedenen Tasten kann man: - im Stillstand die Ausstattungselemente des Fahrzeugs und die Parameter des mittleren Anzeigefeldes (Sprachen, Einheiten...) einstellen, - während der Fahrt die aktiven Funktionen (Bordcomputer, Navigation...) durchlaufen lassen.

Steuerung

Zur Steuerung des großen mittleren Anzeigefeldes im Kombiinstrument dienen vier Tasten:
1. Zugang zum Hauptmenü, Bestätigung der Wahl, 2. Bewegung im Menü aufwärts, 3. Bewegung im Menü abwärts, 4. Rückkehr zum vorigen Bildschirm, Verlassen des Menüs.

Der Zugriff auf das Hauptmenü und


die dazugehörigen Funktionen über die Tasten 1 bis 4 ist nur im Stillstand möglich.Der Zugriff auf das Hauptmenü und
die dazugehörigen Funktionen über die Tasten 1 bis 4 ist nur im Stillstand möglich.

Wird eine bestimmte Geschwindigkeitsschwelle überschritten, so erscheint eine Meldung im mittleren Anzeigefeld, die Sie darauf hinweist, dass das Hauptmenü nicht angezeigt werden kann.

Die Anzeigen des Bordcomputers sind nur während der Fahrt über die Tasten 2 und 3 abrufbar (siehe Absatz "Bordcomputer").

Hauptmenü

• Drücken Sie auf die Taste 1 , um zum Hauptmenü zu gelangen, und wählen Sie eine der folgenden Funktionen:

- "Fahrzeugparameter",

- "Auswahl der Sprache",

- "Einheiten wählen".

• Drücken Sie auf die Taste 2 oder 3 , um sich auf dem Bildschirm fortzubewegen.

• Drücken Sie erneut auf die Taste 1 , um die Wahl zu bestätigen.

Fahrzeugparameter


Fahrzeugparameter

In diesem Menü können Sie bestimmte Fahrund Komfortfunktionen ein- oder ausschalten:

- mit dem Rückwärtsgang gekoppelter Scheibenwischer (siehe Abschnitt "Sicht"),

- Nachleuchtfunktion und Zugangsbeleuchtung (siehe Abschnitt "Sicht"),

- gedämpfte Innenraumbeleuchtung (siehe Abschnitt "Sicht"),

- Taglicht (siehe Abschnitt "Sicht"),

- Kurvenscheinwerfer (siehe Abschnitt "Sicht"),

- Einparkhilfe hinten (siehe Abschnitt "Fahrbetrieb").

Wahl der Sprache

In diesem Menü können Sie die Sprache der Anzeige wählen: Deutsch, English, Espanol, Français, Italiano, Nederlands, Portugues, Türkçe * .

Wahl der Einheiten

In diesem Menü können Sie die Einheiten wählen: Temperatur (°Celsius oder °Fahrenheit) und Verbrauch (l/100 km, mpg oder km/l).

Kontrollleuchten

Anzeigen, die den Fahrer über das Auftreten einer Anomalie (Warnleuchten) oder die Aktivierung eines Systems (Kontrollleuchten für Benutzung oder Deaktivierung) informieren.

Beim Einschalten der Zündung

Einige Warnleuchten leuchten beim Einschalten der Zündung für die Dauer einiger Sekunden auf.

Nach dem Starten des Motors sollten sie erlöschen.

Wenn sie nicht erlöschen, schauen Sie sich die Informationen über die betreffende Warnleuchte in den nachstehenden Tabellen an.

Mit den Leuchten verbundene Warnhinweise

Beim Aufl euchten bzw. Blinken bestimmter Warnleuchten ertönt gleichzeitig ein akustisches Signal.

Je nach Version Ihres Kombiinstruments tritt das Aufl euchten der Kontrollleuchte in Verbindung mit Folgendem auf:

- einer Meldung auf dem Multifunktionsbildschirm,


- einer Meldung auf dem Multifunktionsbildschirm,

oder

- einem Piktogramm in der Hauptanzeige des Kombiinstruments und einer Meldung


- einem Piktogramm in der Hauptanzeige des Kombiinstruments und einer Meldung auf dem Multifunktionsbildschirm,

oder

- einem Piktogramm und einer Meldung auf der Hauptanzeige des Kombiinstruments.


- einem Piktogramm und einer Meldung auf der Hauptanzeige des Kombiinstruments.

Warnleuchten

Wenn bei laufendem Motor oder während der Fahrt eine der folgenden Warnleuchten aufl euchtet, deutet dies auf eine Anomalie hin, auf die der Fahrer reagieren muss.

erscheint stets zusätzlich eine Meldung, die Ihnen Informationen zur Störung liefert.Beim Aufl euchten einer Warnleuchte
erscheint stets zusätzlich eine Meldung, die Ihnen Informationen zur Störung liefert.

Wenden Sie sich bei Problemen umgehend an das PEUGEOTHändlernetz oder eine qualifi zierte Werkstatt.



Die übrigen Warnleuchten leuchten ausschließlich in diesem Kombiinstrument auf.


Die übrigen Warnleuchten leuchten ausschließlich in diesem Kombiinstrument auf.

Das Aufl euchten bestimmter Kontrollleuchten kann in Verbindung mit einem akustischen Signal auftreten; eine zusätzliche Meldung erscheint immer auf dem Multifunktionsbildschirm, um Ihnen dabei zu helfen, die Anomalie zu identifi zieren.

-Warnleuchte aufl euchten, müssen Sie unbedingt anhalten, sobald dies gefahrlosWenn diese zusammen mit der STOP
-Warnleuchte aufl euchten, müssen Sie unbedingt anhalten, sobald dies gefahrlos möglich ist!



Betriebskontrollleuchten


Betriebskontrollleuchten

Das Aufl euchten einer der folgenden Leuchten zeigt an, dass das betreffende System aktiviert ist.

Gleichzeitig ertönt möglicherweise ein akustisches Signal.

Je nach Version Ihres Kombiinstruments, erfolgt das Aufl euchten der Kontrollleuchten in Verbindung mit:

- einer Meldung auf dem Multifunktionsbildschirm,


- einer Meldung auf dem Multifunktionsbildschirm,

oder

- einem Piktogramm in der Hauptanzeige des Kombiinstruments und einer Meldung


- einem Piktogramm in der Hauptanzeige des Kombiinstruments und einer Meldung auf dem Multifunktionsbildschirm,

oder

- einem Piktorgramm und einer Meldung in der Hauptanzeige des Kombiinstruments.


- einem Piktorgramm und einer Meldung in der Hauptanzeige des Kombiinstruments.



Kontrollleuchten für deaktivierte Funktionen


Kontrollleuchten für deaktivierte Funktionen

Das Aufl euchten einer der folgenden Kontrollleuchten weist darauf hin, dass die betreffende Funktion bewusst ausgeschaltet wurde.

Gleichzeitig kann ein akustisches Signal ertönen.

Je nach Version Ihres Kombiinstruments tritt das Aufl euchten der Kontrollleuchte in Verbindung mit Folgendem auf:

- einer Meldung auf dem Multifunktionsbildschirm,


- einer Meldung auf dem Multifunktionsbildschirm,

oder

- einem Piktogramm in der Hauptanzeige de Kombiinstruments und einer Meldung


- einem Piktogramm in der Hauptanzeige de Kombiinstruments und einer Meldung auf dem Multifunktionsbildschirm,

oder

- einem Piktogramm und einer Meldung auf der Hauptanzeige des Kombiinstrument


- einem Piktogramm und einer Meldung auf der Hauptanzeige des Kombiinstrument

Anzeige für Kühlflüssigkeitstemperatur


Anzeige für Kühlflüssigkeitstemperatur

Wenn der Zeiger bei laufendem Motor:


Wenn der Zeiger bei laufendem Motor: - im Bereich A steht, ist die Temperatur korrekt, - im Bereich B steht, ist die Temperatur zu hoch; die Warnleuchte für die Kühlfl üssigkeitstemperatur 1 und die STOP -Warnleuchte schalten sich in Verbindung mit einem akustischen Signal und einer Meldung auf dem Bildschirm ein.

Halten Sie unbedingt an, wenn dies gefahrlos möglich ist.

Warten Sie ein paar Minuten, bevor Sie den Motor abstellen.

Wenden Sie sich an einen Vertreter des PEUGEOT-Händlernetzes oder an eine qualifi zierte Werkstatt.

Nach mehrminütiger Fahrt steigen Temperatur und Druck im Kühlkreislauf an.

Um Kühlfl üssigkeit nachzufüllen: • warten Sie, bis der Motor sich abgekühlt hat, • schrauben Sie den Verschlussstopfen um zwei Umdrehungen auf, um den Druck absinken zu lassen,
• entfernen Sie den Verschlussstopfen, wenn der Druck abgesunken ist, • füllen Sie Kühlfl üssigkeit bis zur Markierung "MAXI" nach.

Wartungsanzeige

Die Wartungsanzeige informiert den Fahrer, wann die nächste Wartung laut Wartungsplan des Herstellers durchgeführt werden muss.

Der Wartungsabstand wird ab der letzten Rückstellung der Wartungsanzeige auf null berechnet und durch zwei Werte bestimmt: - die Kilometerleistung, - die seit der letzten Wartung verstrichene Zeit.

Nächste Wartung in mehr als 3 000 km


Nächste Wartung in mehr als 3 000 km

Beim Einschalten der Zündung erscheint kein Wartungshinweis in der Anzeige.

Nächste Wartung zwischen 1 000 km und 3 000 km

Beim Einschalten der Zündung leuchtet der Schraubenschlüssel als Wartungssymbol für die Dauer von 5 Sekunden. In der Anzeige des Kilometerzählers erscheint die bis zur nächstfälligen Wartung verbleibende Kilometerzahl.

Beispiel: Bis zur nächsten Wartung bleiben Ihnen noch 2 800 km.

Beim Einschalten der Zündung erscheint in der Anzeige für die Dauer von 5 Sekunden:


5 Sekunden nach dem Einschalten der Zündung erlischt der Schlüssel ; der Kilometerzähler


5 Sekunden nach dem Einschalten der Zündung erlischt der Schlüssel ; der Kilometerzähler nimmt seine normale Funktion wieder auf und zeigt nun den Gesamtkilometerstand und den Tageskilometerstand an.

Nächste Wartung in weniger als 1 000 km


Nächste Wartung in weniger als 1 000 km

Beispiel: Bis zur nächsten Wartung bleiben Ihnen noch 900 km.

Beim Einschalten der Zündung erscheint in der Anzeige für die Dauer von 5 Sekunden:


5 Sekunden nach dem Einschalten der Zündung nimmt der Kilometerzähler seine normale


5 Sekunden nach dem Einschalten der Zündung nimmt der Kilometerzähler seine normale Funktion wieder auf. Der Schlüssel bleibt erleuchtet , um Ihnen anzuzeigen, dass demnächst eine Wartung fällig ist.

Wartung überfällig


Wartung überfällig

Bei jedem Einschalten der Zündung blinkt der Schlüssel für die Dauer von 5 Sekunden, um Ihnen anzuzeigen, dass die Wartung möglichst schnell durchgeführt werden muss.

Beispiel: Sie haben die fällige Wartung um 300 km überschritten.

Beim Einschalten der Zündung erscheint in der Anzeige für die Dauer von 5 Sekunden:


5 Sekunden nach dem Einschalten der Zündung nimmt der Kilometerzähler seine normale


5 Sekunden nach dem Einschalten der Zündung nimmt der Kilometerzähler seine normale Funktion wieder auf. Der Schlüssel bleibt weiterhin erleuchtet

Die verbleibende Kilometerzahl kann


je nach Fahrgewohnheiten des Fahrers mit dem Faktor Zeit aufgehoben werden.Die verbleibende Kilometerzahl kann
je nach Fahrgewohnheiten des Fahrers mit dem Faktor Zeit aufgehoben werden.

Der Schlüssel kann deshalb auch aufl euchten, wenn Sie die zweijährige Wartungsfrist überschritten haben.

Rückstellung der Wartungsanzeige auf Null

Nach jeder Wartung muss die Wartungsanzeige auf Null zurück gestellt werden.


Nach jeder Wartung muss die Wartungsanzeige auf Null zurück gestellt werden.

Gehen Sie dazu vor wie folgt: • Schalten Sie die Zündung aus, • Drücken Sie auf den rechten Knopf "…/000" am Kombiinstrument und halten Sie ihn gedrückt,
• schalten Sie die Zündung ein; die Anzeige des Kilometerzählers beginnt rückwärts zu zählen,
• wenn im mittleren Anzeigefeld des Kombiinstruments "=0" erscheint, lassen Sie den Knopf wieder los; der Schlüssel im Anzeigefeld erlischt.

möchten, verriegeln Sie das Fahrzeug und warten Sie mindestens fünf Minuten, damitWenn Sie danach die Batterie abklemmen
möchten, verriegeln Sie das Fahrzeug und warten Sie mindestens fünf Minuten, damit die Rückstellung auf Null registriert wird.

Abruf des Wartungshinweises

Sie können den Wartungshinweis jederzeit abrufen.

Diese Information erscheint je nach Ausführung während des manuellen Checks.

• Drücken Sie kurz auf den rechten Knopf "…/000" am Kombiinstrument.

Der Wartungshinweis wird für die Dauer einiger Sekunden im mittleren Anzeigefeld des Kombiinstruments angezeigt und erlischt dann wieder.

Ölstandsanzeige

Beim Einschalten der Zündung wird nach der Wartungsinformation für die Dauer


Beim Einschalten der Zündung wird nach der Wartungsinformation für die Dauer einiger Sekunden der Motorölstand angezeigt.

wenn das Fahrzeug waagerecht steht und der Motor seit mehr als 30 Minuten abgestelltDie Ölstandskontrolle ist nur zuverlässig,
wenn das Fahrzeug waagerecht steht und der Motor seit mehr als 30 Minuten abgestellt ist.

Ölstand korrekt


Ölmangel


Ölmangel


Auf einen zu niedrigen Ölstand wird durch das Blinken der mit der Service-Warnleuchte


Auf einen zu niedrigen Ölstand wird durch das Blinken der mit der Service-Warnleuchte gekoppelten Leuchtanzeige "OIL " in Verbindung mit einem akustischen Signal und einer Meldung auf dem Multifunktionsbildschirm hingewiesen.

Wenn sich der Ölmangel beim Nachmessen mit dem Ölmessstab bestätigt, füllen Sie bitte unbedingt Öl nach, um einen Motorschaden zu vermeiden.

Funktionsstörung der Ölstandsanzeige


Auf eine Funktionsstörung wird durch das Blinken der Leuchtanzeige "OIL --" hingewiesen.


Auf eine Funktionsstörung wird durch das Blinken der Leuchtanzeige "OIL --" hingewiesen.

Wenden Sie sich in diesem Fall an einen PEUGEOT-Vertragspartner oder eine qualifi zierte Werkstatt.

Ölmessstab

Im Abschnitt "Kontrollen" können Sie nachlesen, wo Sie den Ölmessstab fi nden und wieviel Öl Sie je nach Motorversion einfüllen müssen.

An dem Messstab befi nden sich 2 Füllstandsmarkierungen:


An dem Messstab befi nden sich 2 Füllstandsmarkierungen: - A

= Höchstfüllstand; überschreiten Sie niemals diese Markierung (Gefahr eines Motorschadens),
- B

= Mindestfüllstand; füllen Sie das für Ihren Motor geeignete Öl durch den Öleinfüllstutzen nach.

Manueller Check

Mit Hilfe dieser Funktion können Sie den Funktionszustand des Fahrzeugs (Abrufen der aktiven Warnmeldungen) sowie die Wartungsinformationen überprüfen.


• Um den manuellen Check zu starten, drücken Sie bei laufendem Motor kurz auf


• Um den manuellen Check zu starten, drücken Sie bei laufendem Motor kurz auf den Knopf "CHECK/000" im Kombiinstrument.

Wenn keine Funktionsstörung festgestellt wurde, erscheint im mittleren Anzeigefeld des Kombiinstruments "CHECK OK" .

Wenn eine "größere" Funktionsstörung festgestellt wurde, erscheinen lediglich die betreffenden Warnleuchten im mittleren Anzeigefeld des Kombiinstruments. Lassen Sie das System durch einen Vertreter des PEUGEOT-Händlernetzes oder an eine qualifi zierte Werkstatt.

Wenn eine "kleinere" Funktionsstörung festgestellt wurde, erscheinen die betreffenden Warnleuchten und danach die Meldung "CHECK OK" im mittleren Anzeigefeld des Kombiinstruments. Wenden Sie sich an einen Vertreter des PEUGEOT-Händlernetzes oder an eine qualifi zierte Werkstatt.

Kilometerzähler

Gesamtkilometerstand und Tageskilometer werden beim Ausschalten der Zündung, beim Öffnen der Fahrertür und beim Ver- bzw. Entriegeln des Fahrzeugs für die Dauer von dreißig Sekunden angezeigt.

Gesamtkilometerzähler


Gesamtkilometerzähler

Misst die vom Fahrzeug seit seiner Erstzulassung insgesamt zurückgelegte Kilometerzahl.

Tageskilometerzähler

Misst eine Strecke, die seit der Rückstellung der Anzeige auf Null durch den Fahrer zurückgelegt wurde

• Halten Sie bei eingeschalteter Zündung diesen Knopf gedrückt, bis die Nullen


• Halten Sie bei eingeschalteter Zündung diesen Knopf gedrückt, bis die Nullen erscheinen.

Helligkeitsregler

Hiermit lässt sich die Helligkeit der Bedienungseinheit je nach Lichteinfall von außen manuell einstellen. Funktioniert nur bei eingeschaltetem Licht (außer Taglicht).

Aktivierung


Aktivierung

•  Drücken Sie auf den Knopf, um die Helligkeit der Bedienungseinheit zu ändern.

• Lassen Sie den Knopf wieder los, wenn die schwächste Helligkeitsstufe erreicht ist, und drücken Sie erneut auf den Knopf, um die Helligkeit zu erhöhen.

Oder:

• Lassen Sie den Knopf wieder los, wenn die höchste Helligkeitsstufe erreicht ist, und drücken Sie erneut auf den Knopf, um die Helligkeit zu verringern.

• Lassen Sie den Knopf los, sobald die gewünschte Helligkeit erreicht ist.

Deaktivierung

Wenn das Licht ausgeschaltet oder bei Fahrzeugen mit Tagfahrlicht auf Tagesbeleuchtung geschaltet ist, hat die Betätigung des Knopfes keine Wirkung.

    Betriebskontrolle
    ...

    Multifunktions-bildschirme
    ...

    Andere Materialien:

    Auf und zu
    Zentralverriegelung Grundfunktionen Die Zentralverriegelung ermöglicht ein zentrales Ent- und Verriegeln aller Türen und der Heckklappe. Beschreibung Über folgende Schließsysteme lässt sich die Zentralverriegelung bedienen: • Schlüssel, indem Sie ihn in den ...

    Einleitende Informationen
    Die Angaben in der technischen Fahrzeugdokumentation haben stets Vorrang vor den Angaben dieser Betriebsanleitung. Mit welchem Motor Ihr Fahrzeug ausgestattet ist, kann den amtlichen Fahrzeugpapieren entnommen oder bei einem ŠKODA Vertragspartner erfragt werden. Die aufgeführten Fah ...

    Dimmer für Instrumentenbeleuchtung
    Drücken Sie wiederholt bzw. konstant, bis der gewünschte Pegel resultiert. Beachte:Nach Abklemmen, Entladen oder Austausch der Batterie stellt sich die Helligkeitsregelung der Instrumentenbeleuchtung automatisch auf den Höchstwert ein. UHR Siehe Informationsdisplays ...

    Kategorien


    © 2011-2016 Copyright www.cautos.net