Autos Betriebsanleitungen

VW Golf: Motor anlassen und abstellen - Starten und Fahren - VW Golf BetriebsanleitungVW Golf: Motor anlassen und abstellen

VW Golf / VW Golf Betriebsanleitung / Starten und Fahren / Motor anlassen und abstellen

Gilt für Fahrzeuge: mit Benzinmotor oder mit Autogasanlage (BiFuel)

Benzinmotor anlassen

Der Motor kann nur mit einem passend codierten, zum Fahrzeug gehörenden Volkswagen Original Schlüssel angelassen werden.

Mit Schaltgetriebe

– Bringen Sie den Schalthebel in die Leerlauf-Stellung.

– Treten Sie das Kupplungspedal ganz durch und halten Sie es in dieser Stellung – der Anlasser muss dann nur den Motor durchdrehen.

– Drehen Sie zum Anlassen des Motors den Zündschlüssel in die Stellung Abb. 1 (2).

– Lassen Sie den Zündschlüssel los, wenn der Motor anspringt.

Mit Automatikgetriebe oder Doppelkupplungsgetriebe DSG®

– Bringen Sie den Wählhebel in die Stellung P oder N.

– Halten Sie das Bremspedal getreten.

– Drehen Sie zum Anlassen des Motors den Zündschlüssel in die Stellung Abb. 1 (2).

– Lassen Sie den Zündschlüssel los, wenn der Motor anspringt.

Nach dem Anlassen eines sehr heißen Motors kann es erforderlich sein, etwas Gas zu geben.

Nach dem Anlassen des kalten Motors kann es kurzzeitig zu verstärkten Laufgeräuschen kommen, weil sich im hydraulischen Ventilspielausgleich erst ein Öldruck aufbauen muss. Das ist normal und deshalb unbedenklich.

Sollte der Motor nicht anspringen, den Startvorgang nach 10 Sekunden abbrechen und nach einer halben Minute wiederholen.

Bei Startproblemen „Rat und Tat“, Kapitel „Starthilfe“.

Bevor Sie versuchen das Fahrzeug durch Anschieben oder Anschleppen zu starten, versuchen Sie es mit Hilfe einer Batterie eines anderen Fahrzeugs zu starten. Beachten und befolgen Sie die Hinweise im „Rat und Tat“, Kapitel „Starthilfe“.

ACHTUNG!

Verringern Sie die Verletzungsgefahr bei laufendem Motor: • Starten oder betreiben Sie den Motor niemals in unbelüfteten oder geschlossenen Räumen. Die Abgase des Motors enthalten unter anderem das geruchs- und farblose Kohlenmonoxid, ein giftiges Gas – Lebensgefahr! Kohlenmonoxid kann zur Bewusstlosigkeit und zum Tod führen.

• Lassen Sie niemals Ihr Fahrzeug mit laufendem Motor unbeaufsichtigt.

• Benutzen Sie niemals „Startbeschleuniger“. Der Startbeschleuniger kann explodieren oder verursacht ein plötzliches Hochdrehen des Motors – Verletzungsgefahr!

Vorsicht

!

• Vermeiden Sie bei kaltem Motor hohe Motordrehzahlen, Vollgas und starke Motorbelastung – Gefahr eines Motorschadens!

• Der Motor darf nicht über eine längere Strecke als etwa 50 Meter zum Starten angeschoben oder angeschleppt werden. Unverbrannter Kraftstoff könnte in den Katalysator gelangen und diesen beschädigen.

Umwelthinweis

Lassen Sie den Motor nicht im Stand warmlaufen. Fahren Sie sofort los. Dadurch hat der Motor schneller seine Betriebstemperatur und der Schadstoffausstoß ist geringer.

Hinweis

• Lesen und beachten Sie bei Fahrzeugen mit MultiFuel-Motor die Informationen und Warnhinweise zu „Bioethanol“ in „Rat und Tat“, Kapitel „Prüfen und Nachfüllen“.

• Lesen und beachten Sie bei Fahrzeugen mit BiFuel-Motor die Informationen und Warnhinweise zu „Autogas“ in „Rat und Tat“, Kapitel „Prüfen und Nachfüllen“.

Gilt für Fahrzeuge: mit Dieselmotor

Dieselmotor anlassen

Der Motor kann nur mit einem passend codierten, zum Fahrzeug gehörenden Volkswagen Original Schlüssel angelassen werden.

Mit Schaltgetriebe

– Bringen Sie den Schalthebel in die Leerlauf-Stellung.

– Treten Sie das Kupplungspedal ganz durch und halten Sie es in dieser Stellung – der Anlasser muss dann nur den Motor durchdrehen.

– Drehen Sie den Zündschlüssel in die Stellung Abb. 1 (1) – wenn vorgeglüht wird, leuchtet die Kontrollleuchte auf.
auf.

– Wenn die Kontrollleuchte nicht (mehr) leuchtet, drehen Sie den Zündschlüssel in die Stellung (2) zum Anlassen des Motors – geben Sie kein Gas.

– Lassen Sie den Zündschlüssel los, wenn der Motor anspringt.

Mit Automatikgetriebe oder Doppelkupplungsgetriebe DSG®

– Bringen Sie den Wählhebel in die Stellung P oder N.

– Halten Sie das Bremspedal getreten.

– Drehen Sie den Zündschlüssel in die Stellung Abb. 1 (1) – wenn vorgeglüht wird, leuchtet die Kontrollleuchte – Wenn die Kontrollleuchte nicht (mehr) leuchtet, drehen Sie den Zündschlüssel in auf.


– Wenn die Kontrollleuchte nicht (mehr) leuchtet, drehen Sie den Zündschlüssel in die Stellung (2) zum Anlassen des Motors – geben Sie kein Gas.

– Lassen Sie den Zündschlüssel los, wenn der Motor anspringt.

Nach dem Anlassen des kalten Motors kann es kurzzeitig zu verstärkten Laufgeräuschen kommen, weil sich im hydraulischen Ventilspielausgleich erst ein Öldruck aufbauen muss. Das ist normal und deshalb unbedenklich.

Bei Außentemperaturen kälter als +5° C (+41° F) kann es zu leichter Qualmbildung unter dem Fahrzeug kommen, wenn der Kraftstoffzuheizer eingeschaltet ist.

Bevor Sie versuchen das Fahrzeug durch Anschieben oder Anschleppen zu starten, versuchen Sie es mit Hilfe einer Batterie eines anderen Fahrzeugs zu starten. Beachten und befolgen Sie die Hinweise im „Rat und Tat“, Kapitel „Starthilfe“.

Vorglühanlage

Während vorgeglüht wird, sollten keine größeren elektrischen Verbraucher eingeschaltet sein – die Fahrzeugbatterie wird sonst unnötig belastet.

Unmittelbar nachdem die Vorglühanlagenkontrollleuchte anlassen. erloschen ist, sollten Sie den Motor
anlassen.

Anlassen des Dieselmotors nach leergefahrenem Kraftstoffbehälter

Wurde der Kraftstoffbehälter vollständig leergefahren, kann der Anlassvorgang nach dem Tanken von Dieselkraftstoff länger als gewohnt – bis zu einer Minute – dauern. Das liegt daran, dass das Kraftstoffsystem während des Anlassens erst entlüftet werden muss.

ACHTUNG!

Verringern Sie die Verletzungsgefahr bei laufendem Motor: • Starten oder betreiben Sie den Motor niemals in unbelüfteten oder geschlossenen Räumen. Die Abgase des Motors enthalten unter anderem das geruchs- und farblose Kohlenmonoxid, ein giftiges Gas – Lebensgefahr! Kohlenmonoxid kann zur Bewusstlosigkeit und zum Tod führen.

• Lassen Sie niemals Ihr Fahrzeug mit laufendem Motor unbeaufsichtigt.

• Benutzen Sie niemals „Startbeschleuniger“. Der Startbeschleuniger kann explodieren oder verursacht ein plötzliches Hochdrehen des Motors – Verletzungsgefahr!

Vorsicht

!

• Vermeiden Sie bei kaltem Motor hohe Motordrehzahlen, Vollgas und starke Motorbelastung – Gefahr eines Motorschadens!

• Der Motor darf nicht über eine längere Strecke als etwa 50 Meter zum Starten angeschoben oder angeschleppt werden. Unverbrannter Kraftstoff könnte in den Katalysator gelangen und diesen beschädigen.

Umwelthinweis

Lassen Sie den Motor nicht im Stand warmlaufen. Fahren Sie sofort los. Dadurch hat der Motor schneller seine Betriebstemperatur und der Schadstoffausstoß ist geringer.

Motor abstellen

– Bringen Sie das Fahrzeug zum Stillstand.

– Drehen Sie den Zündschlüssel in die Stellung Abb. 1 (0).

Nach dem Ausschalten des Motors kann der Kühlerventilator auch bei ausgeschalteter Zündung noch bis zu 10 Minuten weiterlaufen. Der Kühlerventilator kann sich selbsttätig einschalten, wenn bei warmem Motor die Kühlmitteltemperatur durch Stauwärme unter der Motorraumklappe ansteigt oder der Motorraum durch starke Sonneneinstrahlung aufgeheizt wird.

ACHTUNG!

Stellen Sie niemals den Motor ab, bevor das Fahrzeug zum Stillstand gekommen ist. Sie können die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren. Das kann zu einem Unfall und schweren Verletzungen führen.

• Die Airbags und Gurtstraffer sind außer Funktion, wenn die Zündung ausgeschaltet ist.

• Der Bremskraftverstärker arbeitet nicht bei ausgeschaltetem Motor. Sie müssen mehr Kraft zum Anhalten aufwenden.

• Die Servolenkung arbeitet nicht bei ausgeschaltetem Motor. Sie müssen mehr Kraft zum Lenken aufwenden.

• Wenn der Zündschlüssel abgezogen wird, rastet das Lenkradschloss sofort ein. Das Fahrzeug kann nicht mehr gelenkt werden – Unfallgefahr!

Vorsicht

!

• Nach längerer hoher Motorbelastung entsteht nach dem Abstellen des Motors ein Wärmestau im Motorraum – Gefahr eines Motorschadens! Lassen Sie deshalb den Motor noch etwa zwei Minuten im Leerlauf laufen, bevor Sie ihn abstellen.

• Wegen der hohen Temperaturen des Abgaskatalysators bzw. Dieselpartikelfilters sollten Sie niemals das Fahrzeug im Bereich leicht entflammbarer Materialien wie z. B. trockenem Gras oder ausgelaufenem Benzin abstellen – Brandgefahr!

Gilt für Fahrzeuge: mit Autogasanlage (BiFuel)

    Zündschloss
    Stellungen des Zündschlüssels Abb. 1 Prinzipdarstellung: Stellungen des Zündschlüssels. (0) Zündung ausgeschaltet, Lenkungssperre In dieser Stellung Abb. 1 (0) ist die Z& ...

    Fahren mit Autogas
    Abb. 2 Umschalttaste und Kontrollleuchten der Autogasanlage (Golf). Abb. 3 Umschalttaste und Kontrollleuchten der Autogasanlage (Golf Plus). Ihr Fahrzeug fährt mit Autogas sowie auch mit Be ...

    Andere Materialien:

    Abschleppen/Ziehen eines Anhängers
    Ziehen eines Wohnwagens oder eines Anhängers (Europa/Russland/Türkei/ Israel/Südafrika) Grundsätzlich ist Ihr Fahrzeug zum Mitführen von Personen und Gepäck ausgelegt. Falls Sie einen Anhänger ziehen, sollten Sie diese Anweisungen befolgen, weil die Sich ...

    Kindersitze
    WARNUNGENKinder mit einer Körpergröße von weniger als 150 cm (59 Zoll) müssen in geeigneten und zugelassenen Kinder-Rückhaltesystemen auf dem Rücksitz befördert werden. Äußerste Gefahr! Ein gegen die Fahrtrichtung angebracht ...

    Zündschalter
    Wenn die Vorderräder nicht gerade stehen, kann das Drehen des Schlüssels durch das Lenkradschloss erschwert werden. Das Lenkrad beim Drehen des Schlüssels fest nach links oder rechts drehen. ZUBEHÖR (I) - Das Radio (bei einigen Typen) und der Zigarettenanzünder kö ...

    Kategorien


    © 2011-2016 Copyright www.cautos.net