Autos Betriebsanleitungen

Hyundai i30: Motor mit Starthilfekabeln anlassen - Starthilfe - Pannenhilfe - Hyundai i30 BetriebsanleitungHyundai i30: Motor mit Starthilfekabeln anlassen

Hyundai i30 / Hyundai i30 Betriebsanleitung / Pannenhilfe / Starthilfe / Motor mit Starthilfekabeln anlassen

Das Anlassen eines Motors mit Hilfe von Starthilfekabeln kann gefährlich sein, wenn die Starthilfe unsachgemäß durchgeführt wird. Um Personenschäden und Beschädigungen Ihres Fahrzeugs und der Fahrzeugbatterie zu vermeiden, folgen Sie den Hinweisen zur Starthilfe.

Lassen Sie sich Starthilfe von einem qualifizierten Techniker oder Pannenhilfs- xdienst geben, wenn Sie sich bzgl.

der Vorgehensweise nicht sicher sind.

ACHTUNG Benutzen Sie ausschließlich eine 12V-Batterie bzw. ein 12V-Starthilfesystem.

Bei Verwendung einer 24VSpannungsquelle (zwei in Reihe geschaltete Batterien oder ein 24VGenerator) kann das elektrische System Ihres Fahrzeugs inkl.

Anlasser, Zündanlage und anderer Bauteile irreparabel beschädigt werden

 

VORSICHT - Batterie Versuchen Sie niemals, die spezifische Dichte der Batteriesäure zu prüfen. Die Batterie könnte platzen oder explodieren und schwere Verletzung verursachen.

 

VORSICHT - Radwechsel
  •  Halten Sie Feuer und Funken von der Batterie fern. Eine Batterie produziert wasserstoffhaltige Gase, die von Feuer und Funken zur Explosion gebracht werden können.

    Wenn diese Anweisungen nicht exakt befolgt werden, kann dies zu schweren Verletzungen und zur Beschädigung des Fahrzeugs führen! Wenn Sie sich nicht sicher sind ob Sie die Schritte dieses Verfahrens befolgen können, rufen Sie qualifizierte Hilfe hinzu. Autobatterien enthalten Schwefelsäure. Diese ist giftig und äußerst aggressiv.

    Tragen Sie bei der Durchführung einer Starthilfe eine Schutzbrille und achten Sie darauf, dass Säure weder mit Ihnen, noch mit Ihrer Kleidung und auch nicht mit dem Fahrzeug in Kontakt gerät.

  •  Versuchen Sie niemals, den Motor mit Starthilfekabeln anzulassen, wenn die entladene Batterie eingefroren oder der Säurestand zu gering ist. Die Batterie könnte platzen oder explodieren.
  •  Achten Sie darauf, dass die Überbrückungskabel (+) und (-) einander nicht berühren. Andernfalls kommt es möglicherweise zu Funkenbildung.
  •  Beim Überbrücken mit einer schwachen oder eingefrorenen Batterie besteht die Gefahr, dass die Batterie birst oder explodiert.

Vorgehensweise beim Fremdstart

ACHTUNG - AGM-Batterie (ausstattungsabhängig)
  •  AGM-Batterien (Absorbent Glass Matt) sind wartungsfrei. Wir empfehlen, das System in einer HYUNDAI Vertragswerkstatt instand halten zu lassen.

    Verwenden Sie zum Laden Ihrer AGM-Batterie ausschließlich vollautomatische Batterieladegeräte, die eigens für AGMBatterien konzipiert sind.

  •  Für das Ersetzen der AGMBatterie empfehlen wir die Verwendung von Ersatzteilen, die bei einem HYUNDAI Vertragswerkstatt erworben wurden.
  •  Öffnen oder entfernen Sie nicht den Deckel an der Oberseite der Batterie. Andernfalls kann Batteriesäure austreten und zu schweren Verletzungen führen.
  •  Nach dem Wiederanklemmen oder Austauschen der AGMBatterie steht die Start-Stop- Automatik (ISG) nicht gleich wieder zur Verfügung.

    Wenn die ISG-Funktion gewünscht wird, muss zunächst bei ausgeschalteter Zündung der Batteriesensor kalibriert werden.

    Dieser Vorgang nimmt etwa 4 Stunden Zeit in Anspruch.

ANMERKUNG Wenn die Batterie entladen ist, kann der Motor mit der Batterie eines anderen Fahrzeugs und zwei Überbrückungskabeln gestartet werden. Verwenden Sie nur Überbrückungskabel mit vollständig isolierten Zangengriffen.

Halten Sie sich streng an die folgende Vorgehensweise, damit niemand verletzt wird und die beiden Fahrzeuge keinen Schaden nehmen.

  1. Vergewissern Sie sich, dass die stromabgebende Batterie eine 12VBatterie ist und dass ihr Minuskabel an der Fahrzeugmasse befestigt ist.
  2. Wenn sich die stromabgebende Batterie in einem anderen Fahrzeug befindet, dürfen sich die Fahrzeuge nicht berühren.
  3.  Schalten Sie alle nicht benötigten elektrischen Verbraucher ab.
  4. Schließen Sie die Starthilfekabel exakt in der im Bild gezeigten Reihenfolge an. Schließen Sie zuerst eine Klammer des Plus-Kabels (rot) an den Pluspol der entladenen Batterie an (1).

    Schließen Sie danach die andere Klammer des Plus-Kabels (rot) an den Pluspol der stromabgebenden Batterie an (2). Schließen Sie nun eine Klammer des Minus-Kabels (schwarz) an den Minuspol der stromabgebenden Batterie an (3). Die andere Klammer des Minus-Kabels schließen Sie an ein solides festes Metallteil (z.

    B. Lasche zum Anheben des Motors) im Motorraum des zu startenden Fahrzeugs in einiger Entfernung von der Batterie an (4). Befestigen Sie die Klammer nicht an oder neben einem Bauteil, welches sich beim Anlassen bewegt. Achten Sie darauf, dass sich die Karosserien der beiden Fahrzeuge nicht berühren, da andernfalls Kurzschlussgefahr besteht.

    Bücken Sie sich nicht über die Batterie, während Sie die Klammern an den Batteriepolen befestigen.

ACHTUNG - Starthilfekabel Schließen Sie das Starthilfekabel vom Minuspol der stromabgebenden Batterie nicht direkt an den Minuspol der entladenen Batterie an. Die entladene Batterie kann überhitzen, reißen und Batteriesäure kann auslaufen.
  1. Starten Sie den Motor des stromabgebenden Fahrzeugs und lassen Sie ihn mit einer Drehzahl von ca. 2000 1/min laufen. Lassen Sie danach den Motor des Fahrzeugs mit der entladenen Batterie an. Sollte der erste Startversuch nicht gelingen, warten Sie einige Minuten mit dem zweiten Versuch, damit sich die entladene Batterie erholen kann.

Für den Fall, dass sich die Ursache für die Batterieentladung nicht auf Anhieb ermitteln lässt, empfehlen wir, das System in einer HYUNDAI Vertragswerkstatt überprüfen zu lassen.

    Starthilfe
    Klemmen Sie die Klammern der Starthilfekabel in der numerischen Reihenfolge an und nehmen Sie die Kabelklammern in der umgekehrten Reihenfolge ab. ...

    Fahrzeug anschieben
    Fahrzeuge, die mit einem Handschaltgetriebe ausgerüstet sind, sollten nicht angeschoben werden, da das Abgasreinigungssystem dadurch beschädigt werden könnte. Fahrzeuge mit Automat ...

    Andere Materialien:

    Austausch einer Sicherung
    Vor dem Austausch einer Sicherung:  muss die Störungsursache ermittelt und behoben werden,  müssen alle elektrischen Verbraucher ausgeschaltet werden,  muss das Fahrzeug stehen und die Zündung ausgeschaltet werden,  muss die defekte Sicherung anhand ...

    Berganfahrhilfe
    Hilft beim Anfahren und behält die Bremskraft auch dann vorübergehend bei, wenn der Fuß beim Anfahren an einer Steigung oder auf rutschigem Untergrund vom Bremspedal genommen wird. Zum Aktivieren der Berganfahrhilfe drücken Sie stärker auf das Bremspedal, wenn das ...

    Honda TRK
    Bei Fahrzeugen mit Honda TRK Ihr Fahrzeug ist nicht mit einem Reservereifen ausgestattet. Stattdessen verfügt es über einen Reifen-Reparatursatz (Honda TRK: provisorischer Reparatursatz von TERRA-S ). Dieser Werkzeugsatz dient zur einfachen Reparatur eines platten Reifens. Bei der ...

    Kategorien



    В© 2011-2018 Copyright www.cautos.net