Autos Betriebsanleitungen

Škoda Rapid: Pannenset - Selbsthilfe - Selbsthilfe - Škoda Rapid BetriebsanleitungŠkoda Rapid: Pannenset

Das Pannenset befindet sich in einer Box unter dem Bodenbelag im Gepäckraum.

Mithilfe des Pannensets können Reifenschäden, die durch einen Fremdkörper oder durch einen Einstich im Durchmesser bis zu etwa 4 mm verursacht wurden, zuverlässig repariert werden. Fremdkörper, z. B. Schrauben oder Nägel, dürfen aus dem Reifen nicht entfernt werden!

Die Reparatur kann unmittelbar am Fahrzeug erfolgen.

Die Reparatur mit dem Pannenset ersetzt keinesfalls die dauerhafte Reifeninstandsetzung; sie dient nur zum Erreichen des nächsten Fachbetriebs.

Das Pannenset darf in folgenden Fällen nicht benutzt werden: › bei Schäden an der Felge; › bei einer Außentemperatur unter -20 °C; › bei Schnitten oder Einstichen von mehr als 4 mm; › bei Schäden an der Reifenflanke; › zur Fahrt mit sehr niedrigem Reifendruck oder mit einem luftleeren Reifen; › falls das Mindesthaltbarkeitsdatum (siehe Füllflasche) abgelaufen ist.

■ Wenn man sich im fließenden Straßenverkehr befindet, die Warnblinkanlage einschalten ACHTUNG
■ Wenn man sich im fließenden Straßenverkehr befindet, die Warnblinkanlage einschalten und in der vorgeschriebenen Entfernung das Warndreieck aufstellen!

Dabei sind die nationalen gesetzlichen Bestimmungen zu beachten. Man schützt damit nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer.

■ Das Fahrzeug bei einer Radbeschädigung bzw. einer Reifenpanne möglichst weit vom fließenden Verkehr abstellen. Die Stelle sollte möglichst über einen ebenen und festen Untergrund verfügen.

■ Ein mit Dichtungsmittel befüllter Reifen hat nicht die gleichen Fahreigenschaften wie ein herkömmlicher Reifen.

■ Nicht schneller als 80 km/h bzw. 50 mph fahren.

■ Vollgasbeschleunigungen, starkes Bremsen und rasante Kurvenfahrten vermeiden.

■ Den Reifenfülldruck nach 10 Minuten Fahrt prüfen!

■ Das Dichtungsmittel ist gesundheitsschädlich und muss bei Kontakt mit der Haut sofort entfernt werden.

Gebrauchtes Dichtungsmittel oder Dichtungsmittel, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum Umwelthinweis
Gebrauchtes Dichtungsmittel oder Dichtungsmittel, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist, muss unter Beachtung der Umweltvorschriften entsorgt werden.

■ Die Gebrauchsanweisung des Pannenset-Herstellers beachten. Hinweis
■ Die Gebrauchsanweisung des Pannenset-Herstellers beachten.

■ Eine neue Dichtungsmittelflasche kann aus dem ŠKODA Original Zubehör erworben werden.

■ Den mittels des Pannensets reparierten Reifen sofort wechseln bzw. sich in einem Fachbetrieb über die Reparaturmöglichkeiten informieren.

Bestandteile des Pannensets

Abb. 116 Bestandteile des Pannensets
Abb. 116 Bestandteile des Pannensets

Das Pannenset besteht aus folgenden Bestandteilen.

1 Ventileinsatzdreher 2 Aufkleber mit der Geschwindigkeitsangabe „max. 80 km/h“ bzw. „max. 50 mph“ 3 Einfüllschlauch mit Verschlussstopfen 4 Luftkompressor
5 Reifenfüllschlauch 6 Reifenfülldruckanzeige 7 Luftablassschraube
8 EIN- und AUS-Schalter
9 12-Volt-Kabelstecker
10 Reifenfüllflasche mit Dichtungsmittel 11 Ersatz-Ventileinsatz

Der Ventileinsatzdreher 1 » Abb. 116 hat am unteren Ende einen Schlitz, in den der Ventileinsatz passt. Nur so kann der Ventileinsatz aus dem Reifenventil heraus- und wieder hineingedreht werden. Das gilt auch für den Ersatz-Ventileinsatz 11 .

Vorarbeiten zur Benutzung des Pannensets

Vor der Benutzung des Pannensets müssen folgende Vorarbeiten durchgeführt werden.

› Das Fahrzeug bei einer Reifenpanne möglichst weit vom fließenden Verkehr abstellen. Die Stelle sollte möglichst über einen ebenen und festen Untergrund verfügen.

› Alle Mitfahrer aussteigen lassen. Während der Reifenreparatur sollten sich die Mitfahrer nicht auf der Straße aufhalten (stattdessen z. B. hinter den Leitplanken).

› Den Motor abstellen und den Schalthebel in die Neutralstellung bzw. den Wählhebel des automatischen Getriebes in die P-Stellung stellen.

› Die Handbremse fest anziehen.

› Prüfen, ob die Reparatur mithilfe des Pannensets erfolgen kann.

› Ist ein Anhänger angekoppelt, dann diesen abkoppeln.

› Das Pannenset aus dem Gepäckraum nehmen.

› Den Aufkleber 2 » Abb. 116 auf die Schalttafel im Sichtfeld des Fahrers kleben.

› Den Fremdkörper, z. B. Schraube oder Nagel, nicht aus dem Reifen entnehmen.

› Die Ventilkappe abschrauben.

› Mithilfe des Ventileinsatzdrehers 1 den Ventileinsatz herausschrauben und auf einen sauberen Untergrund (Lappen, Papier u. Ä.) legen.

Reifen abdichten und aufpumpen

Reifen abdichten

› Die Reifenfüllflasche 10 » Abb. 116 einige Male kräftig hin und her schütteln.

› Den Einfüllschlauch 3 fest im Uhrzeigersinn auf die Reifenfüllflasche 10 schrauben. Die Folie am Verschluss wird automatisch durchstoßen.

› Den Verschlussstopfen vom Einfüllschlauch 3 entfernen und das offene Ende ganz auf das Reifenventil stecken.

› Die Flasche 10 mit dem Boden nach oben halten und das gesamte Dichtungsmittel der Reifenfüllflasche in den Reifen füllen.

› Die leere Reifenfüllflasche vom Ventil abnehmen.

› Den Ventileinsatz mit dem Ventileinsatzdreher 1 wieder in das Reifenventil schrauben.

Reifen aufpumpen

› Den Reifenfüllschlauch 5 » Abb. 116 des Luftkompressors fest auf das Reifenventil schrauben.

› Prüfen, ob die Luftablassschraube 7 zugedreht ist.

› Den Motor starten und laufen lassen.

› Den Stecker 9 in die 12-Volt-Steckdose stecken.

› Den Luftkompressor mit dem EIN- und AUS-Schalter 8 einschalten.

› Den Luftkompressor so lange laufen lassen, bis 2,0-2,5 bar erreicht sind. Maximale Laufzeit 8 Minuten » › Den Luftkompressor ausschalten.!


› Den Luftkompressor ausschalten.

› Wenn der Luftdruck von 2,0-2,5 bar nicht erreicht werden kann, den Reifenfüllschlauch 5 vom Reifenventil abschrauben.

› Mit dem Fahrzeug etwa 10 Meter vor- oder zurückfahren, damit sich das Dichtungsmittel im Reifen „verteilen“ kann.

› Den Reifenfüllschlauch 5 erneut fest auf das Reifenventil schrauben und den Aufpumpvorgang wiederholen.

› Wenn auch jetzt nicht der erforderliche Reifenfülldruck erreicht wird, ist der Reifen zu stark beschädigt. Der Reifen lässt sich mit dem Pannenset nicht abdichten » › Den Luftkompressor ausschalten..


› Den Luftkompressor ausschalten.

› Den Reifenfüllschlauch 5 vom Reifenventil abschrauben.

Wenn ein Reifenfülldruck von 2,0-2,5 bar erreicht wurde, kann die Fahrt mit max.

80 km/h bzw. 50 mph fortgesetzt werden.

Den Reifenfülldruck nach 10 Minuten Fahrt prüfen.

■ Der Reifenfüllschlauch und der Luftkompressor können beim Aufpumpen heiß werden ACHTUNG
■ Der Reifenfüllschlauch und der Luftkompressor können beim Aufpumpen heiß werden - Verletzungsgefahr!

■ Den heißen Reifenfüllschlauch und heißen Luftkompressor nicht auf brennbare Materialien ablegen - Brandgefahr!

■ Wenn sich der Reifen nicht auf mindestens 2,0 bar aufpumpen lässt, ist die Beschädigung zu groß. Das Dichtungsmittel ist nicht in der Lage, den Reifen abzudichten. in Anspruch nehmen! Nicht weiterfahren. Fachmännische Hilfe
in Anspruch nehmen!

Den Luftkompressor nach spätestens 8 Minuten Laufzeit ausschalten - Überhitzungsgefahr! VORSICHT
Den Luftkompressor nach spätestens 8 Minuten Laufzeit ausschalten - Überhitzungsgefahr!

Vor dem erneuten Einschalten den Luftkompressor einige Minuten abkühlen lassen.

Kontrolle nach 10 Minuten Fahrt

Den Reifenfülldruck nach 10 Minuten Fahrt prüfen!

Ist der Reifenfülldruck 1,3 bar und geringer:

Reifen lässt sich mit dem Pannenset nicht ausreichend abdichten.

Nicht weiterfahren! Der
Reifen lässt sich mit dem Pannenset nicht ausreichend abdichten.

› Fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.

Ist der Reifenfülldruck 1,3 bar und höher:

› Den Reifenfülldruck wieder auf den richtigen Wert (siehe Innenseite der Tankklappe) korrigieren.

› Die Fahrt vorsichtig zum nächsten Fachbetrieb mit maximal 80 km/h bzw. 50 mph fortsetzen.

    Radwechsel
    ACHTUNG ■ Wenn man sich im fließenden Straßenverkehr befindet, die Warnblinkanlage einschalten und in der vorgeschriebenen Entfernung das Warndreieck aufstellen! Dabei sind die ...

    Starthilfe
    Springt der Motor nicht an, weil die Fahrzeugbatterie entladen ist, kann die Batterie eines anderen Fahrzeugs zum Anlassen des Motors verwendet werden. Es werden dafür Starthilfekabel ben&oum ...

    Andere Materialien:

    Radio-vorrüstung
    Falls Ihr Fahrzeug nicht mit einem Radio ausgestattet ist, ist eine Vorrüstung mit Aufnahmefächern für folgende Komponenten vorhanden:  Radio 1  Hochtonlautsprecher 2  Basslautsprecher 3. Zum Einbau der Ausrüstung, wenden Sie sich an Ihre Vertrag ...

    Schwangere Frauen
    Die Verwendung eines Sicherheitsgurts ist für schwangere Frauen empfehlenswert, um die Verletzungsgefahr bei einem Unfall zu verringern. Wenn ein Gurt angelegt wird, muss das Beckengurtband so tief und so bequem wie möglich über die Hüften gelegt werden, jedoch nicht ü ...

    Inhalte
    Die vorliegende Anleitung ist nach ganz bestimmten Regeln aufgebaut, um Ihnen das Finden und Aufnehmen der Informationen zu erleichtern. Der Inhalt ist in relativ kurze Abschnitte eingeteilt, die in übersichtlichen Kapiteln zusammengefasst sind (z.B. „Klimaanlage“). Das ganze Handbuch ...

    Kategorien


    © 2011-2016 Copyright www.cautos.net