Autos Betriebsanleitungen

VW Golf: Pannenset - Selbsthilfe - VW Golf BetriebsanleitungVW Golf: Pannenset

Gilt für Fahrzeuge: mit Pannenset

Bestandteile

Das Pannenset befindet sich im Gepäckraum unter dem Bodenbelag.

Abb. 27 Prinzipdarstellung: Bestandteile des Pannensets.


Abb. 27 Prinzipdarstellung: Bestandteile des Pannensets.

Das Pannenset Abb. 27 enthält neben einer separaten Bedienungsanleitung noch folgende Bestandteile:
(1) Ventileinsatzdreher
(2) Aufkleber mit der Geschwindigkeitsangabe „max. 80 km/h“ oder „max. 50 mph“ (3) Einfüllschlauch mit Verschlussstopfen (4) Kompressor
(5) Reifenfüllschlauch (6) Reifenfülldruckanzeige (7) Luftablassschraube
(8) EIN- und AUS-Schalter (9) 12 Volt-Kabelstecker (10) Reifenfüllflasche mit Dichtungsmittel (11) Ersatz-Ventileinsatz

Der Ventileinsatzdreher (1) hat am unteren Ende einen Schlitz, in den der Ventileinsatz passt. Nur so kann der Ventileinsatz aus dem Reifenventil heraus- und wieder hineingedreht werden. Das gilt auch für den Ersatz-Ventileinsatz (11).

Achten Sie bei der Reifenfüllflasche auf das Verfalldatum des Dichtungsmittels. Benutzen Sie das Dichtungsmittel nicht nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums. Eine neue Reifenfüllflasche erhalten Sie bei Ihrem Volkswagen Partner.

Entsorgen Sie gebrauchtes oder abgelaufenes Dichtungsmittel entsprechend den gesetzlichen Vorschriften.

Beachten Sie die separate Bedienungsanleitung vom Pannenset-Hersteller.

Hinweis

Es gibt verschiedene Ausführungen des Pannensets, die sich in Ausstattung und Handhabung unterscheiden.

Lesen und beachten Sie daher unbedingt die dem Pannenset beigefügte Bedienungsanleitung.

Gilt für Fahrzeuge: mit Pannenset

Pannenset für eine Reifenpanne vorbereiten

Kleine Stichverletzungen (bis zu 4 mm Durchmesser), insbesondere in der Reifenlauffläche, können mit dem Pannenset abgedichtet werden.

Bei einer Reifenpanne das Fahrzeug möglichst weit vom fließenden Verkehr abstellen.

Falls erforderlich, Warnblinkanlage einschalten und Warndreieck aufstellen – gesetzliche Vorschriften beachten in „Reifen abdichten und aufpumpen“ auf Seite 109.

– Nehmen Sie den Kompressor und die Reifenfüllflasche aus dem Gepäckraum.

– Nehmen Sie den Aufkleber Abb. 27 (2) aus dem Pannenset und kleben Sie ihn im Blickfeld des Fahrers auf die Instrumententafel.

– Lassen Sie Fremdkörper (z. B. Schraube oder Nagel) im Reifen.

– Entfernen Sie die Ventilkappe vom Reifenventil.

– Schrauben Sie mit dem beiliegenden Ventileinsatzdreher Abb. 27 (1) den Ventileinsatz aus dem Reifenventil heraus und legen Sie den Ventileinsatz auf einem sauberen Untergrund ab.

– Schütteln Sie die Reifenfüllflasche Abb. 27 (10) einige Male kräftig hin und her.

Hinweis

• Es gibt verschiedene Ausführungen des Pannensets, die sich in Ausstattung und Handhabung unterscheiden.

Lesen und beachten Sie daher unbedingt die dem Pannenset beigefügte Bedienungsanleitung.

• Bei einigen Ausführungen des Pannensets ist die Reifenfüllflasche im Kompressor integriert.

Gilt für Fahrzeuge: mit Pannenset

Reifen abdichten und aufpumpen

Mit dem Pannenset kann ein undichter Reifen abgedichtet und aufgepumpt werden.

Abb. 28 Prinzipdarstellung: Bestandteile des Pannensets.


Abb. 28 Prinzipdarstellung: Bestandteile des Pannensets.

Reifen abdichten

– Schrauben Sie den Einfüllschlauch Abb. 28 (3) auf die Reifenfüllflasche. Die Folie am Verschluss wird automatisch durchstoßen.

– Entfernen Sie den Verschlussstopfen vom Einfüllschlauch (3) und stecken Sie das offene Ende auf das Reifenventil.

– Füllen Sie das gesamte Dichtungsmittel der Reifenfüllflasche in den Reifen.

Halten Sie dabei die Flasche mit dem Boden nach oben.

– Nehmen Sie die leere Reifenfüllflasche vom Ventil ab und schrauben Sie den Ventileinsatz mit dem Ventileinsatzdreher (1) wieder in das Reifenventil.

Reifen aufpumpen

– Schrauben Sie den Reifenfüllschlauch (5) fest auf das Reifenventil.

– Achten Sie darauf, dass die Luftablassschraube (7) zugedreht ist.

– Starten Sie den Motor Ihres Fahrzeugs und lassen Sie ihn laufen.

– Stecken Sie den Kabelstecker (9) in eine 12 Volt-Steckdose im Fahrzeug.

– Schalten Sie den Kompressor mit dem EIN- und AUS-Schalter (8) für maximal 8 Minuten ein .

– Lassen Sie den Kompressor laufen, bis 2,0 – 2,5 bar erreicht sind. Das darf maximal 8 Minuten dauern .

– Sind 2,0 – 2,5 bar erreicht, schalten Sie den Kompressor aus.

– Kann dieser Luftdruck nicht erreicht werden, schrauben Sie den Reifenfüllschlauch vom Reifenventil ab und legen Sie den Kompressor ins Fahrzeug.

– Fahren Sie mit dem Fahrzeug etwa 10 Meter vor oder zurück, damit sich das Dichtungsmittel im Reifen verteilen kann.

– Nehmen Sie den Kompressor aus dem Fahrzeug, schrauben Sie den Reifenfüllschlauch fest auf das Reifenventil und wiederholen Sie den Aufpumpvorgang.

– Wird auch jetzt nicht der erforderliche Reifenfülldruck erreicht, ist der Reifen zu stark beschädigt. Der Reifen lässt sich mit dem Pannenset nicht abdichten. Fahren Sie nicht weiter und setzen Sie sich mit dem nächsten Fachbetrieb in Verbindung .

– Wenn ein Reifenfülldruck von 2,0 – 2,5 bar erreicht ist, schalten Sie den Kompressor aus.

– Klemmen Sie den Kompressor ab und schrauben Sie den Reifenfüllschlauch vom Reifenventil ab.

– Legen Sie das Pannenset zurück in den Gepäckraum.

– Fahren Sie unverzüglich mit maximal 80 km/h weiter.

– Kontrollieren Sie den Reifenfülldruck nach 10 Minuten Fahrt.

Nach 10 Minuten Fahrt Reifenfülldruck kontrollieren

– Schließen Sie den Reifenfüllschlauch (5) wieder an und lesen Sie den Reifenfülldruck an der Reifenfülldruckanzeige (6) ab.

Werden nach 10 Minuten Fahrt weniger als 1,3 bar angezeigt

– Fahren Sie nicht weiter. Der Reifen lässt sich mit dem Pannenset nicht ausreichend abdichten.

– Setzen Sie sich mit dem nächsten Fachbetrieb in Verbindung .

Werden nach 10 Minuten Fahrt mehr als 1,3 bar angezeigt

– Korrigieren Sie den Reifenfülldruck wieder auf den richtigen Wert (siehe Aufkleber in der Tankklappe).

– Klemmen Sie den Kompressor ab und schrauben Sie den Reifenfüllschlauch vom Reifenventil ab.

– Legen Sie das Pannenset zurück in den Gepäckraum.

– Setzen Sie die Fahrt zum nächsten Fachbetrieb mit maximal 80 km/h fort.

– Lassen Sie dort den defekten Reifen ersetzen.

Das Pannenset ist nur für den Notfall bis zum Erreichen des nächsten Fachbetriebs gedacht. Erneuern Sie einen mit dem Pannenset reparierten Reifen. Lesen und beachten Sie unbedingt die dem Pannenset beigefügte Bedienungsanleitung.

Fremdkörper (z. B. Schraube oder Nagel) nicht aus dem Reifen entfernen.

Das Pannenset ist bei Außentemperaturen bis -20° C (-4° F) verwendbar.

Beachten Sie das Verfallsdatum auf der Reifenfüllflasche. Bei überschrittenem Verfallsdatum oder nach Gebrauch der Reifenfüllflasche ist diese zu ersetzen. Ihr Volkswagen Partner hält geeignete Reifenfüllflaschen für Sie bereit.

ACHTUNG!

• Bei einer Reifenpanne das Fahrzeug möglichst weit vom fließenden Verkehr abstellen. Falls erforderlich, Warnblinkanlage einschalten und Warndreieck aufstellen – gesetzliche Vorschriften beachten.

• Schnitt- oder Stichverletzungen des Reifens größer als 4 mm, Reifenbeschädigungen durch Fahren bei stark abgesunkenem Reifenfülldruck oder sogar mit luftleerem Reifen oder Beschädigungen am Rad stellen ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar – Unfallgefahr! Fahren Sie nicht weiter und setzen Sie sich mit dem nächsten Fachbetrieb in Verbindung.

• Der Reifenfüllschlauch und der Kompressor können beim Aufpumpen heiß werden.

• Lässt sich der Reifen nicht auf mindestens 2,0 bar aufpumpen, fahren Sie nicht weiter und setzen Sie sich mit dem nächsten Fachbetrieb in Verbindung.

• Sinkt der Reifenfülldruck nach 10 Minuten Fahrt unter 1,3 bar, fahren Sie nicht weiter und setzen Sie sich mit dem nächsten Fachbetrieb in Verbindung.

• Fahren Sie mit einem abgedichteten Reifen nicht schneller als 80 km/h (50 mph) – Unfallgefahr!

• Vermeiden Sie Vollgasbeschleunigungen, starkes Bremsen und rasante Kurvenfahrten – Unfallgefahr!

ACHTUNG!

• Das Dichtungsmittel darf auf gar keinen Fall mit Haut oder Augen in Berührung kommen und schon gar nicht verschluckt werden – Verletzungsgefahr!

• Halten Sie das Dichtungsmittel von Kindern fern!

Vorsicht

!

Schalten Sie den Kompressor nach spätestens 8 Minuten Laufzeit aus – Überhitzungsgefahr! Lassen Sie den Kompressor nach Benutzung einige Minuten abkühlen, bevor Sie ihn wieder einschalten.

Hinweis

• Es gibt verschiedene Ausführungen des Pannensets, die sich in Ausstattung und Handhabung unterscheiden.

Lesen und beachten Sie daher unbedingt die dem Pannenset beigefügte Bedienungsanleitung.

• Bei einigen Ausführungen des Pannensets ist die Reifenfüllflasche im Kompressor integriert.

    Bordwerkzeug, Reserverad, Notrad, Pannenset und Anhängevorrichtung
    Unterbringung Das Bordwerkzeug, Reserverad, Notrad oder Pannenset und der abnehmbare Kugelkopf der Anhängevorrichtung befinden sich im Gepäckraum unter dem Bodenbelag. Abb. 24 Im Gep&a ...

    Radwechsel
    Vorbereitung Vor dem Radwechsel muss das Fahrzeug korrekt abgestellt werden. Einige Fahrzeugausführungen oder Fahrzeugmodelle werden werkseitig ohne Wagenheber und Radschlüssel ausgelief ...

    Andere Materialien:

    Bedienung eines tragbaren Abspielgeräts mit Bluetooth-Funktion
    Ein-/Ausschalten Lautstärke Abspielen wiederholen Zufallswiedergabe Ein Element auswählen Auswahl eines Titels, schneller Vorlauf oder Rücklauf Zurück-Taste Wiedergabe Auswahl eines Ordners Wiedergabe/Anhalten Auswahl eines Albums Drücken Sie ( ...

    Audiosystemtypen
    Die unten stehende Abbildung bezieht sich auf Fahrzeuge mit Linkslenkung. Die Schalterstellungen können bei Fahrzeugen mit Rechtslenkung geringfügig abweichen. Fahrzeuge ohne Navigations-/Multimediasystem (Typ A) CD-Player und AM/FM-Radio Fahrzeuge ohne Navigations-/M ...

    Reparaturen und technische Änderungen
    Bei Reparaturen und technischen Änderungen müssen unsere Richtlinien eingehalten werden. Eingriffe an den elektronischen Bauteilen und deren Software können zu Funktionsstörungen führen. Aufgrund der Vernetzung von elektronischen Bauteilen können diese Störun ...

    Kategorien


    © 2011-2016 Copyright www.cautos.net