Autos Betriebsanleitungen

VW Golf: Parkdistanzkontrolle (ParkPilot) - Fahrerassistenzsysteme - VW Golf BetriebsanleitungVW Golf: Parkdistanzkontrolle (ParkPilot)

VW Golf / VW Golf Betriebsanleitung / Fahrerassistenzsysteme / Parkdistanzkontrolle (ParkPilot)

Die Parkdistanzkontrolle ist eine Einparkhilfe, die vor Hindernissen im Front- bzw. Heckbereich des Fahrzeugs warnt.

Abb. 20 Prinzipdarstellung: Taster zum Ein- oder Ausschalten der Parkdistanzkontrolle.


Abb. 20 Prinzipdarstellung: Taster zum Ein- oder Ausschalten der Parkdistanzkontrolle.

Abb. 21 Prinzipdarstellung: Sensoren der Parkdistanzkontrolle vorne rechts.


Abb. 21 Prinzipdarstellung: Sensoren der Parkdistanzkontrolle vorne rechts.

Die Parkdistanzkontrolle unterstützt den Fahrer beim Rangieren und Einparken.

Parkdistanzkontrolle einschalten

– Drücken Sie bei eingeschalteter Zündung die Taste Abb. 20 oder legen Sie den Rückwärtsgang ein. Eine Kontrollleuchte an und ein akustisches Signal ertönt. Wenn dieses Signal nicht ertönt, ist die Parkdistanzkontrolle im Taster zeigt den aktiven Betriebszustand
an und ein akustisches Signal ertönt. Wenn dieses Signal nicht ertönt, ist die Parkdistanzkontrolle nicht eingeschaltet. Lassen Sie die Anlage von einem Fachbetrieb überprüfen.

Parkdistanzkontrolle ausschalten

– Drücken Sie bei eingeschalteter Zündung die Taste Abb. 20 (die Kontrollleuchte Sie eine Geschwindigkeit von etwa 15 km/h, um die Parkdistanzkontrolle auszuschalten. im Taster verlischt) oder überschreiten
Sie eine Geschwindigkeit von etwa 15 km/h, um die Parkdistanzkontrolle auszuschalten.

Die Parkdistanzkontrolle ermittelt mit Hilfe von Ultraschall-Sensoren in den Stoßfängern den Abstand zu einem Hindernis Abb. 21. Die Sensoren sind gleichzeitig die Sender und Empfänger der Ultraschallwellen.

Aus der Laufzeit der Ultraschallwellen (also aus Sendeweg, Reflexion am Hindernis und Empfangsweg) errechnet die Elektronik den Abstand zwischen dem Fahrzeug und dem Hindernis.

Nähert sich das Fahrzeug im vorderen oder hinteren Bereich einem Hindernis, ertönt ein Intervallton. Der Abstand zu einem erfassten Hindernis wird vorne durch einen höheren und hinten durch einen tieferen Intervallton signalisiert. Je kürzer der Abstand wird, desto kürzer werden die Intervalle. Ist das Hindernis sehr nahe, ertönt ein Dauerton. Eine weitere Annäherung kann dazu führen, dass das Hindernis nicht mehr erkannt wird! Wenn Ihr Fahrzeug mit dem optischen Parksystem (OPS)13 ausgestattet ist, wird auf dem Bildschirm des Radios13 oder Radio-Navigationssystems der abgetastete Bereich vor und hinter Ihrem Fahrzeug dargestellt und die Position von Hindernissen relativ zum Fahrzeug angezeigt.

ACHTUNG!

Die Parkdistanzkontrolle kann die Aufmerksamkeit des Fahrers nicht ersetzen. Die Verantwortung beim Einparken und ähnlichen Fahrmanövern liegt beim Fahrer.

• Die Sensoren haben tote Bereiche, in denen Personen und Objekte nicht erfasst werden können.

• Achten Sie insbesondere auf Kleinkinder und Tiere, da diese von den Sensoren nicht in jedem Fall erkannt werden.

• Beachten Sie, dass Oberflächen von bestimmten Gegenständen und Kleidung keine Signale der Parkdistanzkontrollsensoren reflektieren können und dass diese Gegenstände oder Personen, die solche Kleidungen tragen, nicht von der Parkdistanzkontrolle erkannt werden können.

• Beachten Sie, dass externe Schallquellen das Parkdistanzkontrollsystem störend beeinflussen können und unter ungünstigen Bedingungen Gegenstände oder Personen nicht von der Parkdistanzkontrolle erkannt werden können.

Vorsicht

!

• Gegenstände wie Anhängerdeichseln, dünne Stangen, Zäune und Pfosten werden unter Umständen von den Sensoren der Parkdistanzkontrolle nicht erfasst und können zu einer Beschädigung des Fahrzeugs führen.

• Wenn die Parkdistanzkontrolle ein Hindernis bereits durch Warnungen erkannt und gemeldet hat, können beim Annähern des Fahrzeugs besonders niedrige oder hohe Hindernisse aus dem Messbereich der Parkdistanzkontrolle verschwinden und nicht mehr erkannt werden. Diese Objekte werden somit auch nicht mehr gemeldet. Wird die Warnung der Parkdistanzkontrolle ignoriert, kann es zu erheblichen Beschädigungen am Fahrzeug kommen.

• Damit die Parkdistanzkontrolle korrekt funktioniert, müssen die Sensoren in den Stoßfängern vorne und hinten sauber, schnee- und eisfrei gehalten werden Abb. 21. Bei der Reinigung mit Hochdruckreinigern oder Dampfstrahlern die Sensoren nur kurzzeitig direkt besprühen und immer einen Abstand größer als 10 cm einhalten.

Hinweis

• Eine Funktionsstörung des Systems wird durch einen kurzen Dauerton beim ersten Einschalten und durch Blinken der Kontrollleuchte im Taster angezeigt. Schalten Sie das System mit dem Taster aus und lassen Sie es umgehend von einem Fachbetrieb überprüfen.

• Bei Fahrzeugen mit werkseitig eingebauter Anhängevorrichtung13 wird bei Anhängerbetrieb die Parkdistanzkontrolle nur für den vorderen Bereich aktiviert.

• Die Parkdistanzkontrolle registriert Wasser in einigen Fällen als Hindernis.

• Bei gleich bleibendem Abstand zu einem Hindernis wird der Warnton nach kurzer Zeit leiser oder verstummt. Verkürzt sich der Abstand zum Hindernis erneut, erfolgt die Warnung wieder in normaler Lautstärke. Ertönt der Dauerton, bleibt die Lautstärke konstant.

• Die Lautstärke der Warntöne kann von Ihrem Volkswagen Partner eingestellt werden.

• Die Parkdistanzkontrolle funktioniert nur bei Geschwindigkeiten bis etwa 10 – 15 km/h.

• Bei einigen Fahrzeugen wird bei eingeschalteter Parkdistanzkontrolle die Lautstärke des Radio13- bzw. Radio-Navigationsgerätes13 abgesenkt, um die Wahrnehmung der Warntöne zu verbessern. Bei Deaktivierung der Parkdistanzkontrolle wird die Lautstärke wieder auf ihren ursprünglichen Wert angehoben.

    Launch-Control-Programm
    Das Launch-Control-Programm ermöglicht eine maximale Beschleunigung. Zur Nutzung des Launch-Control-Programms muss das ESP ausgeschaltet sein . – Drücken Sie bei laufendem Motor die Tast ...

    Rückfahrassistent (Rear Assist)
    Gilt für Fahrzeuge: mit Rückfahrassistent (Rear Assist) Beschreibung (Fahrzeuge mit der Kamera hinter dem Volkswagen Emblem) Eine Kamera in der Heckklappe unterstützt den Fahrer beim ...

    Andere Materialien:

    Seitenairbag (SIPS)
    Bei einem Seitenaufprall wird ein Großteil der Aufprallstärke von SIPS (Side Impact Protection System) auf Träger, Säulen, Boden, Dach und andere Teile der Fahrzeugkarosserie übertragen. Die Fahrer- und Beifahrerseitenairbags schützen den Brustkorb und die Hü ...

    Reifendruc
    Stellen Sie sicher, dass Sie stets mit dem korrekten Reifendruck fahren. Der Reifendruck sollte mindestens einmal im Monat kontrolliert werden. Toyota empfiehlt jedoch, den Reifendruck alle zwei Wochen zu kontrollieren. Informationsschild für Reifendruck und Beladung Der Reifendruck is ...

    Kindersicherung
    ACHTUNGBei aktivierter Kindersicherung lassen sich die Türen nicht von innen öffnen. Manuelle Kindersicherung Beachte: Bei Fahrzeugen mit schlüsselloser Entriegelung verwenden Sie bitte den Ersatzschlüssel. Siehe Schlüssellose Entriegelung Links Zum ...

    Kategorien


    © 2011-2017 Copyright www.cautos.net