Autos Betriebsanleitungen

VW Golf: Rückfahrassistent (Rear Assist) - Fahrerassistenzsysteme - VW Golf BetriebsanleitungVW Golf: Rückfahrassistent (Rear Assist)

VW Golf / VW Golf Betriebsanleitung / Fahrerassistenzsysteme / Rückfahrassistent (Rear Assist)

Gilt für Fahrzeuge: mit Rückfahrassistent (Rear Assist)

Beschreibung (Fahrzeuge mit der Kamera hinter dem Volkswagen Emblem)

Eine Kamera in der Heckklappe unterstützt den Fahrer beim Rückwärtseinparken oder Rangieren. Auf dem Bildschirm des Radios oder Radio-Navigationssystems wird ein Ausschnitt des Bereichs hinter Ihrem Fahrzeug angezeigt.

Abb. 22 In der Heckklappe: Einbauort der Kamera des Rückfahrassistenten.


Abb. 22 In der Heckklappe: Einbauort der Kamera des Rückfahrassistenten.

Abb. 23 Bedienungselemente: Bildschirm (1), Bereichswahltasten (2), Einstellknopf


Abb. 23 Bedienungselemente: Bildschirm (1), Bereichswahltasten (2), Einstellknopf (3), Ein- oder Ausschalter und Lautstärkenregler (4).

Wie schaltet sich der Rückfahrassistent ein?

• Schalten Sie die Zündung ein oder lassen Sie den Motor laufen.

• Legen Sie den Rückwärtsgang bzw. die Fahrstufe R ein. Das Volkswagen Emblem in der Heckklappe klappt unten heraus und die Kamera des Rückfahrassistenten schwenkt vor Abb. 22. Der Bildschirm des Radios oder Radio-Navigationssystems14 wird um- oder eingeschaltet.

Auf dem Radio oder Radio-Navigationssystem kann das Bild der Kamera des Rückfahrassistenten erst nach einem vollständigen Systemstart angezeigt werden. Wie ein Computer benötigt das Radio- Navigationssystem nach dem Einschalten einige Sekunden für den Systemstart.

Wann schaltet sich das Bild der Kamera aus?

• Das Bild der Kamera kann jederzeit manuell ausgeblendet werden, indem Sie eine der Bereichswahltasten Abb. 23 (2) drücken oder auf die Funktionstaste Kamera erneut zu sehen, müssen Sie erst den Rückwärtsgang bzw. die Fahrstufe R herausnehmen Abb. 28 (1) tippen. Um das Bild der
Kamera erneut zu sehen, müssen Sie erst den Rückwärtsgang bzw. die Fahrstufe R herausnehmen und erneut einlegen. Wenn der Parklenkassistent14 oder die Parkdistanzkontrolle aktiv ist, kann die Kamera erst wieder aktiviert werden, wenn der aktuelle Parkzyklus beendet ist. Sie können den aktuellen Parkzyklus beenden, indem Sie die Taste der Parkdistanzkontrolle Parklenkassistenten  Abb. 30 drücken. Abb. 20 oder des
Parklenkassistenten • Beim Ausschalten der Zündung wird das Bild der Kamera ausgeblendet und der Abb. 30 drücken.

• Beim Ausschalten der Zündung wird das Bild der Kamera ausgeblendet und der zuvor aktive Bildschirm angezeigt.

• Beim Öffnen der Heckklappe nach etwa 10 Sekunden. Im Display des Radios14 wird ein blaues Kamerabild dargestellt, bei Fahrzeugen mit Radio-Navigationssystem schaltet sich der Rückfahrassistent vollständig ab.

• Das Bild der Kamera schaltet sich bei einer Vorwärtsfahrt spätestens nach etwa 8 Sekunden, oder wenn schneller als etwa 15 km/h gefahren wird, aus. Somit bleibt beim Rangieren in einer Parklücke das Bild der Kamera für einen kurzen Zeitraum sichtbar.

• Beim Rangieren in einer Parklücke bleibt das Bild auf dem Bildschirm bei einer Rückwärtsfahrt bestehen, sofern nicht schneller als mit etwa 15 km/h gefahren wird.

• Beim Ausschalten der Parkdistanzkontrolle, durch Drücken der Taste ausgeschaltet. Abb. 20, wird auch das Bild der Kamera
ausgeschaltet.

Bei Fahrzeugen mit optischem Parksystem (OPS) wird bei Vorwärtsfahrt automatisch auf die Anzeige des optischen Parksystems umgeschaltet.

Manuelles Umschalten der Anzeige bei Fahrzeugen mit optischem Parksystem (OPS)

Bei Fahrzeugen mit optischem Parksystem (OPS) können Sie durch Tippen auf die Funktionstaste Abb. 28 (3) vom Bild der Kamera des Rückfahrassistenten zur Anzeige des optischen Parksystems wechseln. Um vom optischem Parksystem (OPS) auf das Bild der Kamera des Rückfahrassistenten wechseln zu können, muss der Rückwärtsgang eingelegt sein.

ACHTUNG!

Der Rückfahrassistent kann den Blick nach hinten und die Rückspiegel nicht ersetzen. Die Verantwortung beim Rückwärtsfahren, Einparken und ähnlichen Fahrmanövern liegt beim Fahrer.

Behalten Sie stets die Einparkrichtung und die relevante Umgebung des Fahrzeugs im Blick.

• Lassen Sie sich nicht durch den Rückfahrassistenten und die am Bildschirm angezeigten Bilder vom Verkehrsgeschehen ablenken.

• Orientieren Sie sich beim Rangieren oder Einparken nicht nur am Bildschirm. Bestimmte Gegenstände können – bedingt durch die Auflösung des Bildschirms – nicht oder nur unzureichend angezeigt werden, z. B. schmale Pfosten oder Gitter.

• Die Kamera des Rückfahrassistenten hat tote Bereiche, in denen Objekte nicht erfasst werden können. Achten Sie insbesondere auf Kleinkinder und Tiere, da diese von der Kamera nicht in jedem Fall erkannt werden – Unfallgefahr!

• Benutzen Sie den Rückfahrassistenten nur, wenn die Kamera ein gutes und klares Bild liefert.

Das Bild kann z. B. durch Gegenlicht, Schmutz auf der Linse oder durch einen Defekt beeinträchtigt sein – Unfallgefahr!

• Ist bei eingeschaltetem Bildschirm das Bild verschleiert oder der Raum hinter dem Fahrzeug nicht sichtbar z. B. durch eine verschmutzte oder defekte Linse, darf der Rückfahrassistent nicht zum Rangieren benutzt werden – Unfallgefahr!

• Bei nicht vollständig ausgeklapptem Volkswagen Emblem bzw. nicht vollständig vorgeschwenkter Kamera ist die Funktion des Systems beeinträchtigt und der Rückfahrassistent darf nicht benutzt werden. Erkennbar ist eine Beeinträchtigung durch dunkle (überdeckte) Bereiche im unteren Teil des Kamerabildes oder durch ein komplett schwarzes Bild. Lassen Sie den Rückfahrassistenten von einem Fachbetrieb überprüfen.

• Die Kamera des Rückfahrassistenten liefert nur zweidimensionale Bilder. Beachten Sie deshalb, dass Vertiefungen im Boden und hervorstehende Teile am anderen Fahrzeug oder auf dem Boden befestigte hervorstehende Gegenstände durch die fehlende räumliche Tiefe auf dem Bildschirm schwerer oder gar nicht zu erkennen sind.

• Sind die Position und der Einbauwinkel der Kamera des Rückfahrassistenten verändert, z. B. nach einem Heckaufprall, benutzen Sie den Rückfahrassistenten nicht mehr. Lassen Sie ihn vom Fachbetrieb überprüfen.

• Verwenden Sie den Rückfahrassistenten nur bei vollständig geschlossener Heckklappe. Achten Sie darauf, dass am Heck montierte Gegenstände nicht die Sicht der Kamera verdecken.

• Greifen Sie nicht an das Volkswagen Emblem, solange die Kamera des Rückfahrassistenten ausgeschwenkt ist - Gefahr von Quetschverletzungen beim plötzlichen Einschwenken der Kamera.

• Lesen und beachten Sie die Informationen und Warnhinweise zum Umgang mit dem Rückfahrassistenten, „Informationen und Sicherheitshinweise zum Umgang mit dem Rückfahrassistenten“.

Vorsicht

!

• Entfernen Sie niemals Schnee oder Eis von der Linse der Kamera des Rückfahrassistenten mit warmem oder heißem Wasser – Gefahr einer Rissbildung in der Linse!

• Verwenden Sie bei der Reinigung der Linse niemals Pflegemittel mit Schleifwirkung.

Hinweis

• Das Volkswagen Emblem in der Heckklappe bleibt herausgeklappt, solange der Rückwärtsgang bzw. die Fahrstufe R eingelegt ist. Nach dem Herausnehmen des Gangs schwenkt die Kamera des Rückfahrassistenten

nach einigen Sekunden zurück und das Volkswagen Emblem klappt ein.

• Während die Kamera des Rückfahrassistenten ausgeschwenkt ist, ist ein Öffnen der Heckklappe über das Volkswagen Emblem nicht möglich.

• Benutzen Sie den Rückfahrassistenten nur, wenn die Kamera ein gutes und klares Bild liefert. Reinigen Sie eine verschmutzte Kameralinse bei angezogener Handbremse, eingeschalteter Zündung und eingelegtem Rückwärtsgang mit einem sauberen, fusselfreien Tuch oder lassen Sie die Kameralinse von einem Fachbetrieb reinigen . Wird bei eingeschalteter Zündung und eingelegtem Rückwärtsgang kein oder nur ein schwarzes Bild auf dem Radio14 oder Radio-Navigationssystem14 angezeigt, prüfen Sie, ob die Heckklappe geschlossen ist und die Rückfahrleuchte leuchtet. Wird nach erneutem Einlegen des Rückwärtsgangs kein Bild auf dem Radio14 oder Radio-Navigationssystem14 angezeigt, lassen Sie den Rückfahrassistenten von einem Fachbetrieb überprüfen.

Gilt für Fahrzeuge: mit Rückfahrassistent (Rear Assist)

Beschreibung (Fahrzeuge mit der Kamera neben dem Öffnungsgriff für die Heckklappe)

Eine Kamera in der Heckklappe unterstützt den Fahrer beim Rückwärtseinparken oder Rangieren. Auf dem Bildschirm des Radios oder Radio-Navigationssystems wird ein Ausschnitt des Bereichs hinter Ihrem Fahrzeug angezeigt.

Abb. 24 Prinzipdarstellung: Einbauort der Kamera des Rückfahrassistenten in der


Abb. 24 Prinzipdarstellung: Einbauort der Kamera des Rückfahrassistenten in der Heckklappe.

Abb. 25 Bedienungselemente: Bildschirm (1), Bereichswahltasten (2), Einstellknopf


Abb. 25 Bedienungselemente: Bildschirm (1), Bereichswahltasten (2), Einstellknopf (3), Ein- oder Ausschalter und Lautstärkenregler (4).

Wie schaltet sich der Rückfahrassistent ein?

• Schalten Sie die Zündung ein oder lassen Sie den Motor laufen.

• Legen Sie den Rückwärtsgang bzw. die Fahrstufe R ein. Der Bildschirm des Radios15 oder Radio- Navigationssystems15 wird um- oder eingeschaltet.

Auf dem Radio oder Radio-Navigationssystem kann das Bild der Kamera des Rückfahrassistenten erst nach einem vollständigen Systemstart angezeigt werden. Wie ein Computer benötigt das Radio- Navigationssystem nach dem Einschalten einige Sekunden für den Systemstart.

Wann schaltet sich das Bild der Kamera aus?

• Das Bild der Kamera kann jederzeit manuell ausgeblendet werden, indem Sie eine der Bereichswahltasten Abb. 23 (2) drücken oder auf die Funktionstaste Kamera erneut zu sehen, müssen Sie erst den Rückwärtsgang bzw. die Fahrstufe R herausnehmen Abb. 28 (1) tippen. Um das Bild der
Kamera erneut zu sehen, müssen Sie erst den Rückwärtsgang bzw. die Fahrstufe R herausnehmen und erneut einlegen. Wenn der Parklenkassistent14 oder die Parkdistanzkontrolle14 aktiv ist, kann die Kamera erst wieder aktiviert werden, wenn der aktuelle Parkzyklus beendet ist. Sie können den aktuellen Parkzyklus beenden, indem Sie die Taste der Parkdistanzkontrolle Parklenkassistenten  Abb. 30 drücken. Abb. 20 oder des
Parklenkassistenten • Beim Ausschalten der Zündung wird das Bild der Kamera ausgeblendet und der Abb. 30 drücken.

• Beim Ausschalten der Zündung wird das Bild der Kamera ausgeblendet und der zuvor aktive Bildschirm angezeigt.

• Beim Öffnen der Heckklappe nach etwa 10 Sekunden. Im Display des Radios15 wird ein blaues Kamerabild dargestellt, bei Fahrzeugen mit Radio-Navigationssystem15 schaltet sich der Rückfahrassistent vollständig ab.

• Das Bild der Kamera schaltet sich bei einer Vorwärtsfahrt spätestens nach etwa 8 Sekunden, oder wenn schneller als etwa 15 km/h gefahren wird, aus. Somit bleibt beim Rangieren in einer Parklücke das Bild der Kamera für einen kurzen Zeitraum sichtbar.

• Beim Rangieren in einer Parklücke bleibt das Bild auf dem Bildschirm bei einer Rückwärtsfahrt bestehen, sofern nicht schneller als mit etwa 15 km/h gefahren wird.

• Beim Ausschalten der Parkdistanzkontrolle, durch Drücken der Taste ausgeschaltet. Abb. 20, wird auch das Bild der Kamera
ausgeschaltet.

Bei Fahrzeugen mit optischem Parksystem (OPS) wird bei Vorwärtsfahrt automatisch auf die Anzeige des optischen Parksystems umgeschaltet.

Manuelles Umschalten der Anzeige bei Fahrzeugen mit optischem Parksystem (OPS)

Bei Fahrzeugen mit optischem Parksystem (OPS) können Sie durch Tippen auf die Funktionstaste Abb. 28 (3) vom Bild der Kamera des Rückfahrassistenten zur Anzeige des optischen Parksystems wechseln. Um vom optischem Parksystem (OPS) auf das Bild der Kamera des Rückfahrassistenten wechseln zu können, muss der Rückwärtsgang eingelegt sein.

Linse der Kamera reinigen

Halten Sie die Linse sauber, schnee- und eisfrei, damit Sie den Raum hinter dem Fahrzeug auf dem Bildschirm klar erkennen können .

• Ziehen Sie die Handbremse an.

• Befeuchten Sie die Linse mit einem handelsüblichem Glasreinigungsmittel auf Alkoholbasis und reinigen Sie die Linse mit einem trockenen Tuch.

• Entfernen Sie Schnee mit einem Handfeger.

• Entfernen Sie Eis bevorzugt mit Enteisungsspray .

ACHTUNG!

Der Rückfahrassistent kann den Blick nach hinten und die Rückspiegel nicht ersetzen. Die Verantwortung beim Rückwärtsfahren, Einparken und ähnlichen Fahrmanövern liegt beim Fahrer.

Behalten Sie stets die Einparkrichtung und die relevante Umgebung des Fahrzeugs im Blick.

• Lassen Sie sich nicht durch den Rückfahrassistenten und die am Bildschirm angezeigten Bilder vom Verkehrsgeschehen ablenken.

• Orientieren Sie sich beim Rangieren oder Einparken nicht nur am Bildschirm. Bestimmte Gegenstände können – bedingt durch die Auflösung des Bildschirms – nicht oder nur unzureichend angezeigt werden, z. B. schmale Pfosten oder Gitter.

• Die Kamera des Rückfahrassistenten hat tote Bereiche, in denen Objekte nicht erfasst werden können. Achten Sie insbesondere auf Kleinkinder und Tiere, da diese von der Kamera nicht in jedem Fall erkannt werden – Unfallgefahr!

• Benutzen Sie den Rückfahrassistenten nur, wenn die Kamera ein gutes und klares Bild liefert.

Das Bild kann z. B. durch Gegenlicht, Schmutz auf der Linse oder durch einen Defekt beeinträchtigt sein – Unfallgefahr!

• Ist bei eingeschaltetem Bildschirm das Bild verschleiert oder der Raum hinter dem Fahrzeug nicht sichtbar z. B. durch eine verschmutzte oder defekte Linse, darf der Rückfahrassistent nicht zum Rangieren benutzt werden – Unfallgefahr!

• Die Kamera des Rückfahrassistenten liefert nur zweidimensionale Bilder. Beachten Sie deshalb, dass Vertiefungen im Boden und hervorstehende Teile am anderen Fahrzeug oder auf dem Boden befestigte hervorstehende Gegenstände durch die fehlende räumliche Tiefe auf dem Bildschirm schwerer oder gar nicht zu erkennen sind.

• Sind die Position und der Einbauwinkel der Kamera des Rückfahrassistenten verändert, z. B. nach einem Heckaufprall, benutzen Sie den Rückfahrassistenten nicht mehr. Lassen Sie ihn vom Fachbetrieb überprüfen.

• Verwenden Sie den Rückfahrassistenten nur bei vollständig geschlossener Heckklappe. Achten Sie darauf, dass am Heck montierte Gegenstände nicht die Sicht der Kamera verdecken.

• Lesen und beachten Sie die Informationen und Warnhinweise zum Umgang mit dem Rückfahrassistenten, „Informationen und Sicherheitshinweise zum Umgang mit dem Rückfahrassistenten“.

Vorsicht

!

• Entfernen Sie niemals Schnee oder Eis von der Linse der Kamera des Rückfahrassistenten mit warmem oder heißem Wasser – Gefahr einer Rissbildung in der Linse!

• Verwenden Sie bei der Reinigung der Linse niemals Pflegemittel mit Schleifwirkung.

Hinweis

• Benutzen Sie den Rückfahrassistenten nur, wenn die Kamera ein gutes und klares Bild liefert. Reinigen Sie eine verschmutzte Kameralinse bei angezogener Handbremse mit einem sauberen, fusselfreien Tuch oder lassen Sie die Kameralinse von einem Fachbetrieb reinigen in „Beschreibung (Fahrzeuge mit der Kamera hinter dem Volkswagen Emblem)“ auf Seite 40. Wird bei eingeschalteter Zündung und eingelegtem Rückwärtsgang kein oder nur ein schwarzes Bild auf dem Radio15 oder Radio- Navigationssystem15 angezeigt, prüfen Sie, ob die Heckklappe geschlossen ist und die Rückfahrleuchte leuchtet. Wird nach erneutem Einlegen des Rückwärtsgangs kein Bild auf dem Radio15 oder Radio- Navigationssystem15 angezeigt, lassen Sie den Rückfahrassistenten von einem Fachbetrieb überprüfen.

Gilt für Fahrzeuge: mit Rückfahrassistent (Rear Assist) und Radio-Navigationssystem

Anzeigeeinstellungen des Bildschirms

Ändern der Anzeigeeinstellungen Farbe, Kontrast und Helligkeit.

Abb. 26 Anzeigeeinstellungen: Funktionstaste (1), Farbe (2), Kontrast (3) und


Abb. 26 Anzeigeeinstellungen: Funktionstaste (1), Farbe (2), Kontrast (3) und Helligkeit (4).

– Schalten Sie die Zündung ein oder lassen Sie den Motor laufen.

– Legen Sie den Rückwärtsgang bzw. die Fahrstufe R ein. Der Bildschirm wird um- oder eingeschaltet.

– Tippen Sie auf die Funktionstaste Abb. 26 (1), um Farbdarstellung, Kontrast oder die Helligkeit des Bildschirms zu ändern. Ihnen wird für jede Einstellmöglichkeit ein Schieberegler (2), (3) und (4) angeboten.

– Halten Sie Ihren Finger auf einen Schieberegler gedrückt und schieben Sie den Schieberegler, ohne den Finger abzusetzen, innerhalb der Skala. Die Darstellung des Bildschirms ändert sich dementsprechend.

– Alternativ drücken Sie auf + oder - neben einem der Schieberegler, um die entsprechende Einstellung schrittweise zu ändern.

– Die Darstellung der Schieberegler (2), (3) und (4) verschwindet selbsttätig etwa 15 Sekunden nach der letzten Einstellung. Tippen Sie auf die Funktionstaste Gilt für Fahrzeuge: mit Rückfahrassistent (Rear Assist) , um die Darstellung sofort zu verlassen.


Gilt für Fahrzeuge: mit Rückfahrassistent (Rear Assist)

Verwendung des Rückfahrassistenten

Der Rückfahrassistent kann beispielsweise als Unterstützung zum Einparken in eine Parkbox genutzt werden.

Abb. 27 Darstellung des Parkraums hinter dem Fahrzeug mit statischen Orientierungslinien


Abb. 27 Darstellung des Parkraums hinter dem Fahrzeug mit statischen Orientierungslinien (1) und (2).

Abb. 28 Rückfahrassistent: Funktionstasten im Display.


Abb. 28 Rückfahrassistent: Funktionstasten im Display.

Das auf dem Bildschirm angezeigte Bild zeigt den Bereich hinter dem Fahrzeug und entspricht ungefähr dem Blick durch den Innenspiegel. Bei eingeschalteter Zündung und eingelegtem Rückwärtsgang, wird das Bild der Kamera angezeigt.

Einparken mit dem Rückfahrassistenten

– Positionieren Sie Ihr Fahrzeug vor einer Parklücke.

– Legen Sie den Rückwärtsgang bzw. die Fahrstufe R ein.

– Fahren Sie rückwärts und passen Sie während der Fahrt den Lenkradeinschlag mit Hilfe der gelben Orientierungslinien Abb. 27 (2) an die Parklücke an .

– Richten Sie Ihr Fahrzeug an den gelben Orientierungslinien (2) aus.

Funktionstasten

Das Bild der Kamera kann durch Tippen der Funktionstaste Abb. 28 (1) manuell ausgeblendet werden.

Bei Fahrzeugen mit Radio-Navigationssystem16 können Sie durch Tippen der Funktionstaste (2) die Anzeigeeinstellungen des Bildschirms ändern.

Bei Fahrzeugen mit optischem Parksystem (OPS)16 können Sie durch Tippen auf die Funktionstaste (3) vom Bild der Kamera des Rückfahrassistenten zur Anzeige des optischen Parksystems wechseln.

Um vom optischen Parksystem (OPS) auf das Bild der Kamera des Rückfahrassistenten wechseln zu können, muss der Rückwärtsgang eingelegt sein.

Orientierungslinien auf dem Bildschirm

Die Orientierungslinien werden vom System in das Bild der Kamera projiziert und dienen der Orientierung des Fahrers beim Rangieren. Die Orientierungslinien überlagern nach Unterschreiten der Entfernungsangaben auf dem Bildschirm angezeigte Fahrzeuge oder Gegenstände.

Alle Längenangaben der Orientierungslinien beziehen sich auf ein Fahrzeug, das auf einer waagerechten Fläche steht.

ACHTUNG!


ACHTUNG!

Achten Sie darauf, dass Gegenstände, die nicht den Boden berühren, weiter entfernt erscheinen können als sie es wirklich sind (z. B. der Stoßfänger eines geparkten Fahrzeugs, eine Anhängekupplung oder ein LKW-Heck). Sie sollten in diesem Fall die Hilfslinien nicht zur Entfernungsmessung nutzen – Unfallgefahr! • Die Kamera des Rückfahrassistenten hat tote Bereiche, in denen Objekte nicht erfasst werden können. Achten Sie insbesondere auf Kleinkinder und Tiere, da diese von der Kamera nicht in jedem Fall erkannt werden – Unfallgefahr!

• Halten Sie genügend Abstand zu einem Hindernis ein, um nicht mit dem Außenspiegel oder einer Fahrzeugecke mit einem Hindernis zu kollidieren – Unfallgefahr!

• Die Einparkhilfe kann die Aufmerksamkeit des Fahrers nicht ersetzen. Die Verantwortung beim Einparken und ähnlichen Fahrmanövern liegt beim Fahrer.

• Behalten Sie stets das Fahrzeugumfeld im Blick. Orientieren Sie sich beim Rangieren oder Einparken nicht nur am Bildschirm. Bestimmte Gegenstände können – bedingt durch die Auflösung des Bildschirms – nicht oder nur unzureichend angezeigt werden, z. B. schmale Pfosten oder Gitter.

Gilt für Fahrzeuge: mit Rückfahrassistent (Rear Assist)

Informationen und Sicherheitshinweise zum Umgang mit dem Rückfahrassistenten

Wir empfehlen Ihnen, das Einparken mit dem Rückfahrassistenten an einem verkehrsberuhigten Ort oder Parkplatz zu üben, um mit dem System, den Orientierungslinien und deren Funktion vertraut zu werden.

Achten Sie dabei auf gute Licht- und Witterungsverhältnisse .

Wann sollten Sie den Rückfahrassistenten nicht benutzen?

• Wenn die Kamera des Rückfahrassistenten kein zuverlässiges Bild liefert, z. B. bei schlechten Sichtverhältnissen oder verschmutzter Linse,

• wenn durch Sonneneinstrahlung das Bild auf dem Bildschirm nicht sichtbar ist,

• wenn das Fahrzeug hecklastig beladen ist,

• wenn Sie mit dem System nicht vertraut sind.

Wann erscheinen Gegenstände oder ein Fahrzeug im Bild näher oder weiter entfernt, als sie es tatsächlich sind?

• Wenn Sie rückwärts von einer waagerechten Fläche auf eine Steigung oder in ein Gefälle fahren,

• wenn Sie rückwärts von einer Steigung oder einem Gefälle auf eine waagerechte Fläche fahren,

• wenn das Fahrzeug hecklastig beladen ist,

• wenn Sie rückwärts auf hervorstehende Gegenstände zufahren. Diese Gegenstände können bei einer Rückwärtsfahrt auch aus dem Blickwinkel der Kamera verschwinden.

ACHTUNG!

Der Rückfahrassistent kann den Blick nach hinten und die Rückspiegel nicht ersetzen. Die Verantwortung beim Rückwärtsfahren, Einparken und ähnlichen Fahrmanövern liegt beim Fahrer.

Behalten Sie stets die Einparkrichtung und die relevante Umgebung des Fahrzeugs im Blick.

• Lassen Sie sich nicht durch den Rückfahrassistenten und die am Bildschirm angezeigten Bilder vom Verkehrsgeschehen ablenken.

• Orientieren Sie sich beim Rangieren oder Einparken nicht nur am Bildschirm. Bestimmte Gegenstände können – bedingt durch die Auflösung des Bildschirms – nicht oder nur unzureichend angezeigt werden, z. B. schmale Pfosten oder Gitter.

• Die Kamera des Rückfahrassistenten hat tote Bereiche, in denen Objekte nicht erfasst werden können. Achten Sie insbesondere auf Kleinkinder und Tiere, da diese von der Kamera nicht in jedem Fall erkannt werden – Unfallgefahr!

• Benutzen Sie den Rückfahrassistenten nur, wenn die Kamera ein gutes und klares Bild liefert.

Das Bild kann z. B. durch Gegenlicht, Schmutz auf der Linse oder durch einen Defekt beeinträchtigt sein – Unfallgefahr!

• Ist bei eingeschaltetem Bildschirm das Bild verschleiert oder der Raum hinter dem Fahrzeug nicht sichtbar z. B. durch eine verschmutzte oder defekte Linse, darf der Rückfahrassistent nicht zum Rangieren benutzt werden – Unfallgefahr!

• Die Kamera des Rückfahrassistenten liefert nur zweidimensionale Bilder. Beachten Sie deshalb, dass Vertiefungen im Boden und hervorstehende Teile am anderen Fahrzeug oder auf dem Boden befestigte hervorstehende Gegenstände durch die fehlende räumliche Tiefe auf dem Bildschirm schwerer oder gar nicht zu erkennen sind.

• Sind die Position und der Einbauwinkel der Kamera des Rückfahrassistenten verändert, z. B. nach einem Heckaufprall, benutzen Sie den Rückfahrassistenten nicht mehr. Lassen Sie ihn vom Fachbetrieb überprüfen.

• Verwenden Sie den Rückfahrassistenten nur bei vollständig geschlossener Heckklappe. Achten Sie darauf, dass am Heck montierte Gegenstände nicht die Sicht der Kamera verdecken.

• Fahrzeuge mit der Kamera hinter dem Volkswagen Emblem: Bei nicht vollständig ausgeklapptem Volkswagen Emblem bzw. nicht vollständig vorgeschwenkter Kamera ist die Funktion des Systems beeinträchtigt und der Rückfahrassistent darf nicht benutzt werden. Erkennbar ist eine Beeinträchtigung durch dunkle (überdeckte) Bereiche im unteren Teil des Kamerabildes oder durch ein komplett schwarzes Bild. Lassen Sie den Rückfahrassistenten von einem Fachbetrieb überprüfen.

• Fahrzeuge mit der Kamera hinter dem Volkswagen Emblem: Greifen Sie nicht an das Volkswagen Emblem, solange die Kamera des Rückfahrassistenten ausgeschwenkt ist - Gefahr von Quetschverletzungen beim plötzlichen Einschwenken der Kamera.

    Parkdistanzkontrolle (ParkPilot)
    Die Parkdistanzkontrolle ist eine Einparkhilfe, die vor Hindernissen im Front- bzw. Heckbereich des Fahrzeugs warnt. Abb. 20 Prinzipdarstellung: Taster zum Ein- oder Ausschalten der Parkdistanzko ...

    Parklenkassistent (Park Assist)
    Gilt für Fahrzeuge: mit Parklenkassistent (Park Assist) Beschreibung Der Parklenkassistent unterstützt den Fahrer beim Rückwärtseinparken. Abb. 29 Prinzipdarstellung: Parken a ...

    Andere Materialien:

    Elektronisch gesteuertes mechanisches Sechsganggetriebe
    Das elektronisch gesteuerte mechanische Sechsganggetriebe bietet wahlweise den Komfort einer Schaltautomatik oder den mit einer Handschaltung verbundenen Fahrgenuss. Dabei haben Sie die Wahl zwischen zwei Betriebsarten: - Automatikbetrieb mit automatischer Steuerung der Gänge durch das Getr ...

    Alarmanzeige
    Die Alarmanzeige zeigt den Status der Alarmanlage (S. 187) an. Gleiche Diode wie die der Verriegelungsanzeige (S. 166). Eine rote Leuchtdiode am Armaturenbrett zeigt den Status der Alarmanlage an: Die Diode ist ausgeschaltet - die Alarmanlage ist deaktiviert Die Diode blinkt alle zw ...

    Feststellbremse
    Die Feststellbremse hält das Fahrzeug auf seinem Platz, wenn der Fahrersitz nicht besetzt ist, indem zwei Räder mechanisch blockiert werden. WARNUNG Beim Parken im Gefälle ist stets die Feststellbremse anzuziehen - ein eingelegter Gang oder die P-Stellung des Getriebes gen&uum ...

    Kategorien


    © 2011-2016 Copyright www.cautos.net