Autos Betriebsanleitungen

Ford Focus: Radwechsel - Räder und Reifen - Ford Focus BetriebsanleitungFord Focus: Radwechsel

Felgenschlösser

Ersatzschlüssel für Felgenschlösser und Ersatzfelgenschlösser sind beim Händler unter Angabe des Referenznummern-Zertifikats erhältlich.

Fahrzeuge mit Ersatzrad

Falls das Ersatzrad vom gleichen Typ und Format wie die montierten Räder ist, können Sie es gegen jedes Rad austauschen und dann auf normale Weise fahren.

Falls sich das Ersatzrad von den montierten Rädern unterscheidet, weist es einen gelben Aufkleber mit seiner zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf.

Beachten Sie vor einem Radwechsel die folgenden Hinweise.

WARNUNGEN

Nur die kürzest mögliche Entfernung fahren.

Nicht mehr als ein Ersatzrad an einem Fahrzeug anbauen.

Führen Sie am Ersatzrad keine Reifenreparaturen aus.

Keine Waschanlagen benutzen.

Falls Sie sich nicht sicher sind, über welchen Ersatzradtyp Sie verfügen, keinesfalls 80 km/h (50 mph) überschreiten.

Bei Fahrzeugen mit einem 2.0L EcoBoost SCTi (MI4) Motor, keinesfalls die Stabilitätskontrolle ausschalten bzw. den Sportmodus wählen, wenn ein Notrad bzw. Kompaktrad als Reserverad montiert ist.

Schneeketten dürfen nur auf bestimmte Reifen aufgezogen werden. Siehe Technische Daten

Beachte

: Die Bodenfreiheit Ihres Fahrzeugs ist unter Umständen vermindert. Seien Sie beim Parken an einer Bordsteinkante besonders vorsichtig.

Beachte

: Ihr Fahrzeug zeigt möglicherweise ein ungewöhnliches Fahrverhalten.

Wagenheber

WARNUNGEN

Der mit dem Fahrzeug gelieferte Wagenheber ist nur zum Wechseln von Rädern in Notfällen vorgesehen.

Stellen Sie vor der Verwendung des Wagenhebers sicher, dass dieser nicht beschädigt oder verzogen ist und dass das Gewinde geschmiert ist und keine Fremdkörper aufweist.

Niemals Gegenstände zwischen Wagenheber und Boden oder Wagenheber und Fahrzeug legen.

Beachte:

Fahrzeuge mit einem Reifenreparaturkit sind nicht mit einem Wagenheber oder einem Radmutternschlüssel ausgestattet.

Für den Wechsel zwischen Sommer- und Winterreifen wird ein Werkstatt-Wagenheber empfohlen.

Beachte:

Wagenheber mit mindestens 1,5 Tonnen Tragfähigkeit und Stempel mit einem Mindestdurchmesser von 80 Millimetern verwenden.

Fahrzeuge ohne Reifenreparaturkit

Wagenheber, Radmutternschlüssel, Abschleppöse zum Einschrauben und Radkappenabzieher Ihres Fahrzeugs befinden sich in der Ersatzradmulde.

Anhebepunkte

ACHTUNG

Nur die angegebenen Anhebepunkte verwenden. Durch das Anheben an anderen Stellen können Schäden an Karosserie, Lenkung, Radaufhängung, Motor, Bremssystem oder Kraftstoffleitungen entstehen.


  1. Verwendung nur im Notfall
  2. Wartung

Die Anhebepunkte sind durch kleine


Die Anhebepunkte sind durch kleine pfeilförmige Markierungen an den Schwellern A gekennzeichnet.


Radmutternschlüssel zusammenbauen


Radmutternschlüssel zusammenbauen

ACHTUNG

Die Abschleppöse hat ein Linksgewinde. Zum Anbau gegen den Uhrzeigersinn drehen. Stellen Sie sicher, dass die Abschleppöse vollständig festgezogen ist.

Abschleppöse in den Radmutternschlüssel


Abschleppöse in den Radmutternschlüssel einsetzen.

Radkappe abbauen


  1. Radkappenabzieher einsetzen.
  2. Radzierblende abbauen.

Beachte:

Sicherstellen, dass die Zugrichtung des Radkappenabziehers im rechten Winkel zur Radkappe steht.

Rad abbauen

WARNUNGEN

Fahrzeug so am Straßenrand abstellen, dass Sie nicht den Verkehr behindern und Sie selbst nicht gefährdet sind.

Warndreieck aufstellen.

Fahrzeug auf fester, ebener Fläche abstellen. Die Räder müssen in Geradeausstellung ausgerichtet sein.

Schalten Sie die Zündung aus und ziehen Sie die Handbremse an.

Bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe den ersten oder Rückwärtsgang einlegen. Bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe den Wählhebel auf P (Park) stellen.

Fahrzeuginsassen aussteigen lassen.

Beim Radwechsel stets das diagonal gegenüberliegende Rad mit einem geeigneten Block oder Unterlegkeil sichern.

Sicherstellen, dass bei laufrichtungsgebundenen Reifen die Pfeile in die korrekte Drehrichtung weisen. Muss das Reserverad mit gegen die Laufrichtung weisenden Laufrichtungspfeilen angebaut werden, Reifen von einer Werkstatt so bald wie möglich korrekt aufziehen lassen.

Niemals unter einem Fahrzeug arbeiten, das nur von einem Wagenheber angehoben ist.

Sicherstellen, dass der Wagenheber senkrecht zum Hebepunkt angesetzt wird und dass die Bodenplatte mit der gesamten Fläche aufsteht.

Beachte:

Leichtmetallfelgen nicht auf der Außenseite ablegen, da dies zu Beschädigungen der Lackierung führt.

Beachte

:Das Ersatzrad befindet sich unter dem Bodenbelag im Gepäckraum.

  1. Felgenschlossschlüssel anbauen.


  1. Radmuttern etwas lösen.
  2. Fahrzeug anheben, bis das Rad vom Boden abgehoben ist.
  3. Radmuttern lösen und Rad abbauen.

Rad anbauen

WARNUNGEN

Ausschließlich Räder und Reifen der zugelassenen Größen verwenden.

Andernfalls kann das Fahrzeug beschädigt werden und die allgemeine Betriebserlaubnis erlöschen. Siehe Technische Daten.

Ziehen Sie keine Run-Flat-Reifen auf, wenn diese nicht ursprünglich montiert waren. Bitte wenden Sie sich an Ihren Händler, wenn Sie Fragen zu Reifenfreigaben haben.

ACHTUNG

Keinesfalls Aluminiumfelgen mit Radmuttern befestigen, die für Stahlfelgen ausgelegt sind.

Beachte:

Mit den Radmuttern von Leichtmetallfelgen und Stahl-Speichenfelgen können Sie auch das Reserverad mit Stahlfelge kurzzeitig (maximal zwei Wochen) befestigen.

Beachte:

Sicherstellen, dass die Anlageflächen von Rad und Radnabe keine Fremdkörper aufweisen.

Beachte

: Sicherstellen, dass die Kegelflächen an den Radmuttern zum Rad weisen.

  1. Rad anbauen.
  2. Radmuttern handfest anziehen.
  3. Felgenschlossschlüssel anbauen.


  1. Radmuttern in angegebener Reihenfolge festziehen.
  2. Wagen absenken und Wagenheber entfernen.
  3. Radmuttern in der dargestellten Reihenfolge vollständig festziehen.

    Siehe Technische Daten

  4. Radkappe mit Handballen aufdrücken.

ACHTUNG

Anzugsdrehmoment der Radmuttern und Reifenluftdruck so bald wie möglich prüfen lassen.

    Allgemeine Informationen
    VORSICHT Ausschließlich Räder und Reifen der zugelassenen Größen verwenden. Andernfalls kann das Fahrzeug beschädigt werden und die allgemeine Betriebserlaubnis ...

    Behelfsreparaturkit
    Möglicherweise verfügt Ihr Fahrzeug nicht über ein Ersatzrad. In diesem Fall ist es mit einem Notfall-Reifen-Reparaturkit ausgestattet, mit dem ein defekter Reifen repariert werden ...

    Andere Materialien:

    Motorschalter (Zündschalter) (Fahrzeuge mit intelligentem Einstiegs- & Startsystem)
    Wenn Sie den elektronischen Schlüssel bei sich tragen und die folgenden Bedienschritte ausführen, wird der Motor gestartet oder der Modus des Motorschalters geändert. Anlassen des Motors Prüfen Sie, ob die Feststellbremse angezogen ist.  Fahrzeuge ohne Multi-Inf ...

    Fahrtrichtungsanzeiger
    Links: Drücken Sie den Lichtschalter über den Widerstand hinaus nach unten.  Rechts: Drücken Sie den Lichtschalter über den Widerstand hinaus nach oben. Wenn der Blinker nicht binnen zwanzig Sekunden wieder ausgeschaltet wird, nimmt das akustisch ...

    Komponenten und Funktionen des SRS-Rückhaltesystems
    Das SRS-System besteht aus den folgenden Komponenten:  Fahrerairbagmodul vorn  Beifahrerairbagmodul vorn  Seitenairbagmodule*  Kopfairbagmodule*  Gurtrollen-Gurtstraffer  Airbag-Warnleuchte SRS-Steuermodul (SRSCM)  Vordere Aufprallsensoren ...

    Kategorien



    В© 2011-2018 Copyright www.cautos.net