Autos Betriebsanleitungen

Peugeot 308: Reifenpannenset - Praktische tipps - Peugeot 308 BetriebsanleitungPeugeot 308: Reifenpannenset


Dieses Komplettset besteht aus einem Kompressor und einer Dichtmittelpatrone.


Dieses Komplettset besteht aus einem Kompressor und einer Dichtmittelpatrone.

Damit können Sie den defekten Reifen provisorisch reparieren , um zur nächstgelegenen Werkstatt zu fahren.

Es ist für die Reparatur der meisten Reifendefekte vorgesehen, die an der Lauffl äche oder an der Schulter des Reifens auftreten können. In den Reifen eingedrungene Fremdkörper sollten möglichst nicht entfernt werden.

Zugang zum Set

Das Set befi ndet sich im Kofferraum unter dem Boden. Es liegt in dem unter dem


Das Set befi ndet sich im Kofferraum unter dem Boden. Es liegt in dem unter dem Staukasten befi ndlichen Werkzeugkasten.

Zugang zum Set

Das Set befi ndet sich in einer Tasche, die auf der linken Seite des Kofferraums


Das Set befi ndet sich in einer Tasche, die auf der linken Seite des Kofferraums befestigt ist.

Beschreibung des Pannensets

A. Hebel zum Einstellen der Position "Reparatur" oder "Fülldruck"


A. Hebel zum Einstellen der Position "Reparatur" oder "Fülldruck" B. Schalter ein "I" / aus "O" C. Knopf zum Luft ablassen D. Manometer (in Bar oder p.s.i.) E. Fach mit:
- einem Kabel mit Adapter für 12 VAnschluss - verschiedene Ansatzstücke zum Aufpumpen von Bällen, Fahrradreifen, ...

F. Dichtmittelpatrone


F. Dichtmittelpatrone G. weißer Schlauch mit Verschluss für Reparatur H. schwarzer Schlauch zur Fülldruckregelung I. Höchstgeschwindigkeitsaufkleber

( I ) muss auf das Lenkrad des Fahrzeugs geklebt werden, um Sie daran zu erinnern,Der Höchstgeschwindigkeitsaufkleber
( I ) muss auf das Lenkrad des Fahrzeugs geklebt werden, um Sie daran zu erinnern, dass ein Rad nur vorübergehend benutzt werden darf.

Fahren Sie mit einem Reifen, der mit Hilfe des Pannensets repariert wurde, nicht schneller als 80 km/h.

Reparaturanleitung

1. Reifen abdichten

• Schalten Sie die Zündung aus.


• Schalten Sie die Zündung aus.

• Drehen Sie den Hebel A in die Position "Reparatur".

• Vergewissern Sie sich, dass der Schalter B auf "O" steht.

Fremdkörper, die in den Reifen eingedrungen


sind, sollten nach Möglichkeit nicht entfernt werden.Fremdkörper, die in den Reifen eingedrungen
sind, sollten nach Möglichkeit nicht entfernt werden.

• Rollen Sie den weißen Schlauch G ganz aus.


• Rollen Sie den weißen Schlauch G ganz aus.

• Schrauben Sie den Verschluss an dem weißen Schlauch ab.

• Schließen Sie den weißen Schlauch an das Ventil des defekten Reifens an

Kolophonium, ...) ruft bei Einnahme Gesundheitsschäden hervor und führt zu Augenreizungen.Vorsicht: Dieses Produkt (z.B. Ethylenglykol,
Kolophonium, ...) ruft bei Einnahme Gesundheitsschäden hervor und führt zu Augenreizungen.

Bewahren Sie es außerhalb der Reichweite von Kindern auf.

• Schließen Sie den Elektroanschluss des Kompressors an die 12 V-Steckdose des


• Schließen Sie den Elektroanschluss des Kompressors an die 12 V-Steckdose des Fahrzeugs an.

• Starten Sie das Fahrzeug und lassen Sie den Motor laufen.

• Schalten Sie den Kompressor ein, indem Sie den Schalter B auf "I" stellen,


• Schalten Sie den Kompressor ein, indem Sie den Schalter B auf "I" stellen, und zwar so lange, bis der Reifendruck 2,0 bar beträgt.

Das Dichtmittel wird unter Druck in den Reifen gespritzt; klemmen Sie den Ventilschlauch während dieses Vorgangs nicht ab (Spritzgefahr).

des weißen Schlauches an das Ventil des Reifens in Betrieb nehmen: das DichtmittelDen Kompressor erst nach Anschließen
des weißen Schlauches an das Ventil des Reifens in Betrieb nehmen: das Dichtmittel würde sonst auslaufen.

• Entfernen Sie das Pannenset und schrauben Sie den Verschluss wieder auf den


• Entfernen Sie das Pannenset und schrauben Sie den Verschluss wieder auf den weißen Schlauch.

Achten Sie darauf, Ihr Fahrzeug nicht durch Flüssigkeitsrückstände zu verunreinigen. Halten Sie das Pannenset in Reichweite.

• Fahren Sie sofort ca. fünf Kilometer mit reduzierter Geschwindigkeit (20 bis 60 km/h), damit das Leck abgedichtet wird.

• Halten Sie an, um die Reparatur und den Druck mit Hilfe des Reifenpannensets zu kontrollieren.

ca. 5 bis 7 Minuten nicht erreichen, so ist der Reifen nicht reparabel.Sollten Sie diesen Druckwert nach
ca. 5 bis 7 Minuten nicht erreichen, so ist der Reifen nicht reparabel.

Wenden Sie sich in diesem Fall an das PEUGEOT-Händlernetz oder eine qualifi zierte Werkstatt, um Ihre Reifenpanne beheben zu lassen.

Wenn das Fahrzeug über eine Funktion zur Reifendrucküberwachung verfügt, leuchtetReifendrucküberwachung

Wenn das Fahrzeug über eine Funktion zur Reifendrucküberwachung verfügt, leuchtet die Warnleuchte für zu niedrigen Reifendruck auch noch nach der Reifenreparatur weiter, bis das System durch einen Vertreter des PEUGEOTHändlernetzes oder eine qualifi zierte Werkstatt neu initialisiert worden ist.

2. Fülldruck regeln

• Drehen Sie den Hebel A in die Position "Fülldruck".


• Drehen Sie den Hebel A in die Position "Fülldruck".

• Rollen Sie den schwarzen Schlauch H ganz aus.

• Schließen Sie den Schlauch des Kompressors direkt an das Ventil des reparierten Rads an.


• Schließen Sie den Elektroanschluss des Kompressors erneut an die 12 V-Steckdose


• Schließen Sie den Elektroanschluss des Kompressors erneut an die 12 V-Steckdose des Fahrzeugs an.

• Starten Sie das Fahrzeug erneut und lassen Sie den Motor laufen.

oder eine qualifi zierte Werkstatt auf. Suchen Sie baldmöglichst einen PEUGEOT-Vertragspartner
oder eine qualifi zierte Werkstatt auf.

Informieren Sie den zuständigen Techniker unbedingt, dass Sie das Pannenset verwendet haben.

Nach Diagnose des Reifens wird er Ihnen mitteilen, ob der Reifen repariert werden kann oder ausgetauscht werden muss.

• Regeln Sie den Druck mit Hilfe des Kompressors nach (Luft aufpumpen: Schalter


• Regeln Sie den Druck mit Hilfe des Kompressors nach (Luft aufpumpen: Schalter B auf "I" ; Luft ablassen: Schalter B auf "O" und Knopf C drücken), und zwar entsprechend den Angaben auf dem Reifendruckaufkleber des Fahrzeugs im Bereich der Fahrertür. Ein konsequenter Druckverlust weist darauf hin, dass das Leck nicht korrekt abgedichtet ist.

Wenden Sie sich an das PEUGEOTHändlernetz oder eine qualifi zierte Werkstatt, um Ihre Panne beheben zu lassen.

• Entfernen Sie das Pannenset und verstauen Sie es.

• Fahren Sie mit mäßiger Geschwindigkeit (maximal 80 km/h) und nicht weiter als ca. 200 km.

Patrone entfernen

• Verstauen Sie den schwarzen Schlauch.


• Verstauen Sie den schwarzen Schlauch.

• Entfernen Sie das gebogene Ende des weißen Schlauchs.

• Halten Sie den Kompressor senkrecht.

• Schrauben Sie die Patrone von unten ab.

Das Haltbarkeitsdatum der Flüssigkeit steht auf der Patrone.Achten Sie auf auslaufende Flüssigkeit.


Das Haltbarkeitsdatum der Flüssigkeit steht auf der Patrone.

Die Flüssigkeitspatrone ist zum einmaligen Gebrauch bestimmt.

Sie muss ersetzt werden, auch wenn sie nur angebrochen ist.

Entsorgen Sie die Patrone nach Gebrauch nicht in der freien Natur.

Geben Sie sie im PEUGEOTHändlernetz oder bei einer dafür zuständigen Entsorgungsstelle ab.

Denken Sie daran, sich eine neue Flasche mit Dichtmittel zu besorgen.

Sie erhalten sie im PEUGEOT-Händlernetz oder bei einer qualifi zierten Werkstatt.

Reifendruck kontrollieren / gelegentlich aufpumpen

Sie können den Kompressor, ohne Verwendung des Dichtmittels, auch benutzen, um: - Ihre Reifen zu kontrollieren oder gelegentlich aufzupumpen, - andere Gegenstände (Ballons, Fahrradreifen, ...) aufzupumpen.

• Drehen Sie den Hebel A auf Position "Fülldruck".


• Drehen Sie den Hebel A auf Position "Fülldruck".

• Rollen Sie den schwarzen Schlauch H ganz aus.

• Schließen Sie den schwarzen Schlauch an das Ventil des Rads oder des betreffenden Gegenstandes an.

Montieren Sie bei Bedarf zuvor eines der mit dem Set gelieferten Aufsatzstücke.


• Schließen Sie den Elektroanschluss des Kompressors an die 12 V-Steckdose des


• Schließen Sie den Elektroanschluss des Kompressors an die 12 V-Steckdose des Fahrzeugs an.

• Starten Sie das Fahrzeug und lassen Sie den Motor laufen.

• Regeln Sie den Druck mit Hilfe des Kompressors nach (Luft aufpumpen: Schalter B auf "I" ; Luft ablassen: Schalter B auf "O" und Knopf C drücken), und zwar entsprechend den auf dem Aufkleber des Fahrzeugs oder des betreffenden Gegenstandes angegebenen Druckwerten.

• Entfernen Sie das Pannenset und verstauen Sie es.

Dieses Komplettset besteht aus einem Kompressor und einer Druckfl asche mit Dichtmittel.


Dieses Komplettset besteht aus einem Kompressor und einer Druckfl asche mit Dichtmittel.

Damit können Sie den Reifen provisorisch reparieren , um zur nächstgelegenen Werkstatt zu fahren.

Das Set befi ndet sich im Staufach des Kofferraums.


Das Set befi ndet sich im Staufach des Kofferraums.

von Löchern in der Lauffl äche oder an der Reifenseitenwand mit einem DurchmesserEs ist ausschließlich für die Reparatur
von Löchern in der Lauffl äche oder an der Reifenseitenwand mit einem Durchmesser von maximal 6 mm vorgesehen. In den Reifen eingedrungene Fremdkörper sollten möglichst nicht entfernt werden.

Verwendung des Sets

• Schalten Sie die Zündung aus.

• Streichen Sie auf dem beigefügten Höchstgeschwindigkeitsaufkleber an, welcher Reifen reparaturbedürftig ist, und kleben Sie den Aufkleber auf das Lenkrad des Fahrzeugs, als Hinweis, dass ein Rad provisorisch in Gebrauch ist.

• Rasten Sie die Druckfl asche 1 am Kompressor 2 ein.

• Vergewissern Sie sich, dass der Schalter A auf "0" steht.


• Vergewissern Sie sich, dass der Schalter A auf "0" steht.

• Schließen Sie den Schlauch der Druckfl asche 1 an das Ventil des defekten Reifens an.

• Rollen Sie den Kompressorschlauch 2 vollständig aus und schließen Sie ihn an die Druckfl asche an.

• Schließen Sie den Elektroanschluss des Kompressors an die 12V-Steckdose des


• Schließen Sie den Elektroanschluss des Kompressors an die 12V-Steckdose des Fahrzeugs an.

• Starten Sie das Fahrzeug und lassen Sie den Motor laufen.

• Schalten Sie den Kompressor ein, indem Sie den Schalter A auf "1" stellen,


• Schalten Sie den Kompressor ein, indem Sie den Schalter A auf "1" stellen, und zwar so lange, bis der Reifendruck 2,0 bar beträgt.

• Entfernen Sie den Kompressor und verstauen Sie die Druckfl asche in dem mitgelieferten


• Entfernen Sie den Kompressor und verstauen Sie die Druckfl asche in dem mitgelieferten Plastikbeutel, um das Fahrzeug nicht durch Flüssigkeitsrückstände zu verunreinigen.

• Fahren Sie sofort ca. drei Kilometer mit reduzierter Geschwindigkeit (20 bis 60 km/h), damit das Leck abgedichtet wird.

• Halten Sie an, um die Reparatur und den Druck zu kontrollieren.

• Schließen Sie den Schlauch des Kompressors direkt an das Ventil des reparierten


• Schließen Sie den Schlauch des Kompressors direkt an das Ventil des reparierten Rades an.

Sollten Sie diesen Druckwert nach


ca. fünf bis zehn Minuten nicht erreichen, so ist der Reifen nicht reparabel.Sollten Sie diesen Druckwert nach
ca. fünf bis zehn Minuten nicht erreichen, so ist der Reifen nicht reparabel.

Wenden Sie sich an einen Vertreter des PEUGEOT-Händlernetzes oder an eine qualifi zierte Werkstatt, um die Panne beheben zu lassen.

• Schließen Sie den Elektroanschluss des Kompressors erneut an die 12 V-Steckdose des Fahrzeugs an.

• Starten Sie das Fahrzeug erneut und lassen Sie den Motor laufen.

• Regeln Sie den Druck mit Hilfe des Kompressors nach (Luft aufpumpen: Schalter


• Regeln Sie den Druck mit Hilfe des Kompressors nach (Luft aufpumpen: Schalter A auf "1" ; Luft ablassen: Schalter A auf "0" und Druck auf Knopf B ), und zwar entsprechend den Angaben auf dem Reifendruckaufkleber des Fahrzeugs (am Einstieg der Fahrertür) und denken Sie daran, zu prüfen, ob das Leck korrekt abgedichtet ist (kein weiterer Druckverlust nach mehreren Kilometern).

• Entfernen Sie den Kompressor und verstauen sie das komplette Reparaturset.

• Fahren Sie mit mäßiger Geschwindigkeit (maximal 80 km/h) über eine Strecke


• Fahren Sie mit mäßiger Geschwindigkeit (maximal 80 km/h) über eine Strecke von höchstens 200 km.

des PEUGEOT-Händlernetzes oder eine qualifi zierte Werkstatt auf, um den ReifenSuchen Sie baldmöglichst einen Vertreter
des PEUGEOT-Händlernetzes oder eine qualifi zierte Werkstatt auf, um den Reifen von einer Fachkraft reparieren oder austauschen zu lassen.

Dichtfl üssigkeit enthält Ethylenglykol, das bei Einnahme Gesundheitsschäden hervorruftVorsicht: Die Druckfl asche mit der
Dichtfl üssigkeit enthält Ethylenglykol, das bei Einnahme Gesundheitsschäden hervorruft und zu Augenreizungen führt. Bewahren Sie sie außerhalb der Reichweite von Kindern auf.

Das Haltbarkeitsdatum der Flüssigkeit steht auf dem Flaschenboden.

Die Flasche ist zum einmaligen Gebrauch bestimmt. Sie muss ersetzt werden, auch wenn sie nur angebrochen ist.

Entsorgen Sie die Druckfl asche nach Gebrauch nicht in der freien Natur. Geben Sie sie bei einem Vertreter des PEUGEOT-Händlernetzes oder bei einer dafür zuständigen Entsorgungsstelle ab.

Denken Sie daran, sich eine neue Flasche mit Dichtmittel zu besorgen.

Sie erhalten sie bei einem Vertreter des PEUGEOT-Händlernetzes oder in einer qualifi zierten Werkstatt.

leuchtet die Warnleuchte für zu niedrigen Reifendruck nach der Reparatur des RadesBei Fahrzeugen mit Reifendrucküberwachung
leuchtet die Warnleuchte für zu niedrigen Reifendruck nach der Reparatur des Rades ununterbrochen bis zur Neu-Initialisierung des Systems durch einen Vertreter des PEUGEOT-Händlernetzes oder durch eine qualifi zierte Werkstatt.

    Praktische tipps
    ...

    Radwechsel
    Anleitung zum Austausch eines defekten Rades gegen das Ersatzrad mit Hilfe des mit dem Fahrzeug mitgelieferten Werkzeugs. Zugang zum Werkzeug Das Werkzeug befi ndet sich im Kofferraum unter de ...

    Andere Materialien:

    Erste Schritte
    Ein Geschwindigkeitsbegrenzer (Speed Limiter) kann als umgedrehter Tempomat betrachtet werden - der Fahrer regelt die Geschwindigkeit mit dem Gaspedal, wird jedoch vom Geschwindigkeitsbegrenzer daran gehindert, unbeabsichtigt eine im Voraus gewählte/eingestellte Geschwindigkeit zu ü ...

    Richtig sitzen
    Fahrersitz Längseinstellung Höheneinstellung Manuelle Einstellungen Elektrische Einstellungen Neigung der Sitzlehne Vordersitze Verstellung der Kopfstütze in der Höhe Lendenstütze Sonstige verfügbare Funktionen... Tischposition des Beif ...

    Gurtkraftbegrenzer
    Bei Überschreiten von bestimmten Aufprallkräften setzt der Gurtkraftbegrenzer ein, um die auf den Körper wirkenden Gurtkräfte auf ein erträgliches Maß zu mindern. Das System verringert somit die Gefahr von Oberkörperverletzungen. Anti-Submarining-Airbag D ...

    Kategorien


    © 2011-2016 Copyright www.cautos.net