Autos Betriebsanleitungen

Škoda Octavia: Sichere Beförderung von Kindern - Sicherheit - Škoda Octavia BetriebsanleitungŠkoda Octavia: Sichere Beförderung von Kindern

Škoda Octavia / Škoda Octavia Betriebsanleitung / Sicherheit / Sichere Beförderung von Kindern

Kindersitz

Kinder sind auf dem Rücksitz generell sicherer aufgehoben als auf dem Beifahrersitz.

Im Gegensatz zu Erwachsenen sind die Muskeln und die Knochenstruktur von Kindern noch nicht voll entwickelt. Kinder sind deshalb einem erhöhten Verletzungsrisiko ausgesetzt.

Um dieses Verletzungsrisiko zu verringern, dürfen Kinder, deren Größe 150 cm und deren Gewicht 36 kg nicht überschreitet, nur in Kindersitzen befördert werden!

Es sind Kindersitze gemäß der Norm ECE-R 44 zu verwenden. Die Norm ECE-R bedeutet:

Regelung der Wirtschaftskommission für Europa (Economic Commission for Europe - Regulation).

Die Kindersitze gemäß der Norm ECE-R 44 sind mit einem nicht ablösbaren Prüfzeichen gekennzeichnet: großes E im Kreis, darunter die Prüfnummer.

■ Bei der Verwendung der Kindersitze sind die nationalen gesetzlichen Bestimmungen ACHTUNG
■ Bei der Verwendung der Kindersitze sind die nationalen gesetzlichen Bestimmungen zu beachten.

■ Kinder, deren Größe 150 cm und deren Gewicht 36 kg nicht überschreitet, müssen während der Fahrt in einem körpergerechten Kindersitz gesichert werden, Gruppeneinteilung der Kindersitze.

■ Auf keinen Fall dürfen Kinder - auch keine Babys! - auf dem Schoß mitgenommen werden.

■ In einem Kindersitz darf nur ein Kind angegurtet werden.

■ Niemals Kinder unbeaufsichtigt im Fahrzeug zurücklassen. Bei bestimmten äußeren klimatischen Bedingungen können im Fahrzeug lebensbedrohende Temperaturen entstehen.

■ Den Kindern auf keinen Fall erlauben, während der Fahrt ungesichert zu sein. Im Falle eines Unfalls wird das Kind durch das Fahrzeug geschleudert und kann sich und andere Mitfahrer dadurch lebensgefährlich verletzen.

■ Wenn Kinder sich während der Fahrt nach vorn lehnen oder eine falsche Sitzposition einnehmen, setzen sie sich im Falle eines Unfalls einem erhöhten Verletzungsrisiko aus. Das gilt besonders für Kinder, die auf dem Beifahrersitz befördert werden - wenn das Airbag-System auslöst, können diese schwer verletzt oder getötet werden!

■ Es sind unbedingt die Angaben des Kindersitzherstellers zum richtigen Gurtbandverlauf zu beachten. Falsch angelegte Sicherheitsgurte können selbst bei leichten Unfällen zu Verletzungen führen.

■ Die Sicherheitsgurte müssen auf richtigen Verlauf überprüft werden. Außerdem ist darauf zu achten, dass das Gurtband nicht durch scharfkantige Beschläge beschädigt werden kann.

■ Bei Verwendung eines Kindersitzes auf dem Beifahrersitz, in dem das Kind mit dem Rücken zur Fahrtrichtung sitzt, ist unbedingt der Beifahrer-Frontairbag abzuschalten. Weitere Informationen, Verwendung von Kindersitzen auf dem Beifahrersitz.

Wir empfehlen, Kindersitze aus dem ŠKODA Original Zubehör zu verwenden. Diese Kindersitze Hinweis
Wir empfehlen, Kindersitze aus dem ŠKODA Original Zubehör zu verwenden. Diese Kindersitze wurden für die Verwendung in ŠKODA Fahrzeugen entwickelt und geprüft. Sie erfüllen die Norm ECE-R 44.

Verwendung von Kindersitzen auf dem Beifahrersitz

Abb. 124 Aufkleber an der B-Säule auf der Beifahrerseite
Abb. 124 Aufkleber an der B-Säule auf der Beifahrerseite

Wir empfehlen Ihnen aus Sicherheitsgründen, Kindersitze möglichst auf den Rücksitzen zu montieren.

Bei Verwendung eines Kindersitzes auf dem Beifahrersitz, in dem das Kind mit dem Rücken zur Fahrtrichtung sitzt, sind die folgenden Hinweise zu beachten.

› Den Beifahrer-Frontairbag abschalten, Airbags abschalten.

› Den Beifahrersitz ganz nach hinten schieben.

› Die Beifahrersitzlehne in die senkrechte Stellung bringen.

› Den höheneinstellbaren Beifahrersitz möglichst weit nach oben einstellen.

› Den Beifahrer-Sicherheitsgurt möglichst weit nach oben einstellen (nicht für einen mit dem ISOFIX-System befestigten Kindersitz gültig).

■ Bei Verwendung eines Kindersitzes auf dem Beifahrersitz, in dem das Kind mit dem ACHTUNG
■ Bei Verwendung eines Kindersitzes auf dem Beifahrersitz, in dem das Kind mit dem Rücken zur Fahrtrichtung sitzt, ist unbedingt der Beifahrer-Frontairbag abzuschalten, Airbags abschalten.

■ Bei eingeschaltetem Beifahrer-Frontairbag niemals auf dem Beifahrersitz einen Kindersitz verwenden, in dem das Kind mit dem Rücken zur Fahrtrichtung sitzt. Dieser Kindersitz befindet sich im Entfaltungsbereich des Beifahrer- Frontairbags. Der Airbag kann bei einer Auslösung das Kind schwer oder sogar lebensgefährlich verletzen.

■ Auf diese Tatsache weist auch der Aufkleber hin, der sich an der B-Säule auf der Beifahrerseite befindet » Abb. 124. Der Aufkleber ist nach dem Öffnen der Beifahrertür sichtbar. Für einige Länder ist der Aufkleber auch an der Sonnenblende des Beifahrers angebracht.

■ Sobald der Kindersitz auf dem Beifahrersitz nicht mehr verwendet wird, sollte der Beifahrer-Frontairbag wieder eingeschaltet werden.

Kindersicherheit und der Seitenairbag

Abb. 125 Ein falsch gesichertes Kind in falscher Sitzposition - gefährdet durch
Abb. 125 Ein falsch gesichertes Kind in falscher Sitzposition - gefährdet durch den Seitenairbag / Ein mit einem Kindersitz richtig gesichertes Kind

Das Kind darf sich nicht im Entfaltungsbereich des Seitenairbags aufhalten. Zwischen dem Kind und dem Austrittsbereich des Seitenairbags muss ausreichend Platz vorhanden sein, damit der Seitenairbag bestmöglichen Schutz bieten kann.

■ Kinder dürfen sich niemals mit dem Kopf im Entfaltungsbereich des Seitenairbags ACHTUNG
■ Kinder dürfen sich niemals mit dem Kopf im Entfaltungsbereich des Seitenairbags befinden - Verletzungsgefahr!

■ Keine Gegenstände im Entfaltungsbereich der Seitenairbags ablegen - Verletzungsgefahr!

Gruppeneinteilung der Kindersitze

Die Kindersitze sind in 5 Gruppen eingeteilt:

Verwendung von Kindersitzen


Verwendung von Kindersitzen

Übersicht der Nutzbarkeit der Kindersitze auf den jeweiligen Sitzen gemäß der Norm ECE-R 44:

U Universalkategorie - der Sitz ist für alle zugelassenen Kindersitztypen geeignet.


U Universalkategorie - der Sitz ist für alle zugelassenen Kindersitztypen geeignet.

+ Der Sitz kann mit Befestigungsösen für das ISOFIX-System ausgestattet werden.

T Die Rücksitze können mit Befestigungsösen für das TOP TETHER-System ausgestattet werden.

Kindersitze mit dem ISOFIX-System

Abb. 126 Rücksitz: ISOFIX
Abb. 126 Rücksitz: ISOFIX

Zwischen Sitzlehne und -fläche des Beifahrersitzes befinden sich zwei Haltesösen für die Befestigung eines Kindersitzes mit dem ISOFIX-System.

Auf den hinteren äußeren Sitzen befinden sich die Halteösen unter der Polsterung.

Die Stellen sind mit Labeln mit dem Schriftzug ISOFIX gekennzeichnet » Abb. 126.

Ein Kindersitz mit dem ISOFIX-System kann in ein Fahrzeug mithilfe des ISOFIXSystems nur dann eingebaut werden, wenn dieser Kindersitz für diesen Fahrzeugtyp frei gegeben ist. Weitere Informationen erhalten Sie bei einem ŠKODA Vertragspartner.

■ Beim Ein- und Ausbau des Kindersitzes mit dem ISOFIX-System ist unbedingt die ACHTUNG
■ Beim Ein- und Ausbau des Kindersitzes mit dem ISOFIX-System ist unbedingt die Anleitung des Kindersitzherstellers zu beachten.

■ An den für den Einbau des Kindersitzes mit dem ISOFIX-System vorgesehenen Halteösen niemals andere Kindersitze, Gurte oder Gegenstände befestigen - Lebensgefahr!

Kindersitze mit dem ISOFIX-System können aus dem ŠKODA Original Zubehör erworben Hinweis
Kindersitze mit dem ISOFIX-System können aus dem ŠKODA Original Zubehör erworben werden.

Kindersitze mit dem TOP TETHER-System

Abb. 127 Rücksitz: TOP TETHER
Abb. 127 Rücksitz: TOP TETHER

Auf der Rückseite der Rücksitzlehnen befinden sich Halteösen für die Befestigung des Befestigungsgurts eines Kindersitzes mit dem TOP TETHER-System » Abb. 127.

■ Beim Ein- und Ausbau des Kindersitzes mit dem TOP TETHER-System ist unbedingt ACHTUNG
■ Beim Ein- und Ausbau des Kindersitzes mit dem TOP TETHER-System ist unbedingt die Anleitung des Kindersitzherstellers zu beachten.

■ Kindersitze mit dem TOP TETHER-System nur auf den mit Halteösen versehenen Sitzen verwenden.

■ Immer nur einen Befestigungsgurt des Kindersitzes an einer Halteöse befestigen.

■ Auf keinen Fall dürfen Sie Ihr Fahrzeug selbst anpassen, z. B. Schrauben oder andere Verankerungen montieren.

    Airbag-System
    Beschreibung des Airbag-Systems Einleitende Informationen Die Funktionsbereitschaft des Airbag-Systems wird elektronisch überwacht. Nach jedem Einschalten der Zündung leuchtet die Airbag ...

    Fahrhinweise
    ...

    Andere Materialien:

    Wechsel von Glühlampen
    WARNUNGENBeleuchtung und Zündung ausschalten. Glühlampen vor dem Ausbau abkühlen lassen. Lassen Sie Gasentladungslampen von geschultem Fachpersonal wechseln. Es besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags. VORSICHT Glühlampen nicht am Lampe ...

    Luftqualität
    Das Luftqualitätssystem IAQS scheidet Gase und Partikel aus der Luft ab und reduziert Verunreinigungen und unangenehme Gerüche im Fahrzeuginnenraum. Wenn die Außenluft verunreinigt ist, wird der Lufteinlass geschlossen, um Kohlenwasserstoff, Stickoxide und bodennahes Ozon fernz ...

    Motoröl - Qualität und Füllmenge
    Die empfohlene Motorölqualität und Füllmenge für den jeweiligen Motor steht in der Tabelle. Volvo empfiehlt: ACHTUNG Nicht alle Motoren sind auf allen Märkten erhältlich. A Motorcode sowie Artikel- und Seriennummer des Motors können auf dem Motor abgel ...

    Kategorien


    © 2011-2016 Copyright www.cautos.net