Autos Betriebsanleitungen

Toyota Corolla: Wenn eine Warnleuchte
aufleuchtet oder ein
Warnsummer ertönt - Maßnahmen im Notfall - Wenn Störungen
auftreten - Toyota Corolla BetriebsanleitungToyota Corolla: Wenn eine Warnleuchte aufleuchtet oder ein Warnsummer ertönt

Toyota Corolla / Toyota Corolla Betriebsanleitung / Wenn Störungen auftreten / Maßnahmen im Notfall / Wenn eine Warnleuchte aufleuchtet oder ein Warnsummer ertönt

Ergreifen Sie bei einem Aufleuchten oder Blinken der Warnleuchten ohne Hast die folgenden Maßnahmen. Wenn eine Leuchte aufleuchtet oder blinkt und nach kurzer Zeit wieder erlischt, muss dies nicht unbedingt eine Funktionsstörung des Systems anzeigen. Wenn dies jedoch weiterhin auftritt, lassen Sie das Fahrzeug von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Halten Sie das Fahrzeug sofort an. Eine Weiterfahrt mit dem Fahrzeug kann gefährlich sein.

Die folgende Warnung weist auf eine mögliche Störung im Bremssystem hin.

Halten Sie das Fahrzeug sofort an einer sicheren Stelle an und wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.


Warnleuchte

Warnleuchte/Einzelheiten

Warnleuchte für Bremssystem (Warnsummer)*1
  •  Niedriger Bremsflüssigkeitsstand
  •  Funktionsstörung im Bremskraftverstärkersystem

Diese Leuchte leuchtet auch auf, wenn die Feststellbremse nicht gelöst wurde. Wenn die Leuchte nach dem vollständigen Lösen der Feststellbremse erlischt, funktioniert das System ordnungsgemäß.

Halten Sie das Fahrzeug sofort an.

Der folgende Warnhinweis zeigt die Möglichkeit von Beschädigungen am Fahrzeug an, die zu einem Unfall führen können. Halten Sie das Fahrzeug sofort an einer sicheren Stelle an und wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.




Warnleuchte

Warnleuchte/Einzelheiten

Warnleuchte für Ladesystem*3 Zeigt an, dass eine Funktionsstörung im Ladesystem des Fahrzeugs vorliegt
Warnleuchte für niedrigen Motoröldruck*3 Zeigt einen zu niedrigen Motoröldruck an.
Warnleuchte für hohe Motorkühlmitteltemperatur*3 Zeigt an, dass der Motor fast überhitzt.
  • Der folgende Warnhinweis zeigt die Möglichkeit von Beschädigungen am Fahrzeug an, die zu einem Unfall führen können. Halten Sie das Fahrzeug sofort an einer sicheren Stelle an und nehmen Sie die angegebenen Maßnahmen vor, um das vermutete Problem zu lösen

Warnleuchte

Warnleuchte/Einzelheiten

Abhilfemaßnahme

Warnleuchte für Multi-Mode- Schaltgetriebe*5
Zeigt eine Funktionsstörung im Multi-Mode-Schaltgetriebesystem an.
Lassen Sie das System von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb prüfen.
Warnleuchte für Multi-Mode- Schaltgetriebe (Warnsummer)* 5
Zeigt eine Funktionsstörung im Multi-Mode-Schaltgetriebesystem an und dass die Kupplung wegen Überlastung erhitzt ist.
Halten Sie an und bringen Sie den Schalthebel in Stellung N.

Warten Sie ca. 15 Minuten, damit sich die Kupplung abkühlen kann. Lassen Sie das System von einem Toyota- Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb prüfen.

  • Halten Sie das Fahrzeug sofort an einer sicheren Stelle an und nehmen Sie die angegebenen Maßnahmen vor, um das vermutete Problem zu lösen.

Warnleuchte

Warnleuchte/Einzelheiten

Abhilfemaßnahme

Warnleuchte für überhitzte Kupplung (Warnsummer)*5 Weist darauf hin, dass die Kupplung heiß geworden ist, deutet aber nicht darauf hin, dass im Multi-Mode-Schaltgetriebesystem eine Funktionsstörung vorliegt. Halten Sie an und bringen Sie den Schalthebel in Stellung N.

Warten Sie ca. 15 Minuten, damit sich die Kupplung abkühlen kann

Zum Schutz der Kupplung vor Überhitzung

Beachten Sie während der Fahrt die folgenden Maßnahmen.

  •  Fahren Sie nicht zu lange langsam einen Berg hoch.
  •  Fahren Sie am Berg nicht häufig an, um dann wieder anzuhalten.
  •  Verwenden Sie nicht das Gaspedal oder die Anfahrhilfe, um das Fahrzeug an einer Steigung zu halten.

Lassen Sie das Fahrzeug umgehend von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Wenn die Ursachen für die folgenden Warnhinweise nicht untersucht werden, kann dies zu einer anormalen Arbeitsweise des Systems und möglicherweise zu einem Unfall führen. Lassen Sie das Fahrzeug umgehend von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.










Warnleuchte

Warnleuchte/Einzelheiten

Störungsanzeigeleuchte

Zeigt eine Störung in folgenden Systemen an:

  •  Elektronische Motorsteuerung;
  •  Elektronische Motorleistungssteuerung;
  •  Elektronische Multidrive-Schaltsteuerung;
  •  Der elektronischen Multi-Mode-Schaltgetriebesteuerung; oder
  •  Dem DPF-Katalysator.
SRS-Warnleuchte

Zeigt eine Störung in folgenden Systemen an:

  •  SRS-Airbag-System; oder
  •  Gurtstraffersystem.
Warnleuchte ABS

Zeigt eine Störung in folgenden Systemen an:

  •  ABS; oder
  •  Bremsassistenzsystem

Warnleuchte für elektrisches Servolenksystem (Warnsummer)

Meldet eine Funktionsstörung im EPS-System (Elektrische Servolenkung).

Kontrollleuchte für Radschlupf*8

Zeigt eine Störung in folgenden Systemen an:

  •  VSC-System;
  •  TRC-System; oder
  •  Berganfahrhilfesystem

Die Leuchte blinkt, wenn VSC, TRC oder das Berganfahrhilfesystem aktiviert ist.

Warnleuchte für Kraftstofffilter (Dieselmotor)*3

Weist darauf hin, dass die Menge des angesammelten Wassers im Kraftstofffilter die angegebene Höhe erreicht hat.

Kontrollleuchte für Geschwindigkeitsregelsystem*3, 8

Meldet eine Funktionsstörung im Geschwindigkeitsregelsystem.

Anzeige für Geschwindigkeitsbegrenzung*3, 8

Meldet eine Funktionsstörung der Geschwindigkeitsbegrenzung.

Kontrollleuchte für das intelligente Einstiegs- & Startsystem*3, 8

Weist auf eine Fehlfunktion des intelligenten Einstiegs- & Startsystems hin.

Folgen Sie den Korrekturanweisungen

Prüfen Sie nach Durchführung der angegebenen Schritte zur Beseitigung der vermuteten Störung, ob die Warnleuchte erlischt













Warnleuchte

Warnleuchte

Abhilfemaßnahme

Türwarnleuchte (Warnsummer)*2, 3
Zeigt an, dass eine Tür oder der Kofferraum nicht vollständig geschlossen ist.
Kontrollieren Sie, ob alle Türen und der Kofferraum geschlossen sind.
Warnleuchte für niedrige Kraftstoffreserve
Zeigt an, dass die verbleibende Kraftstoffmenge ca. 8,2 L beträgt oder weniger
Tanken Sie Kraftstoff nach.
Warnleuchte für Sicherheitsgurt des Fahrer- und Beifahrersitzes (Warnsummer)*6
Erinnert Fahrer und/oder Beifahrer daran, ihre Sicherheitsgurte anzulegen.
Legen Sie den Sicherheitsgurt an.
Warnleuchten für Sicherheitsgurte der Rücksitze (Warnsummer)* 6, 8
Macht Fahrgäste im Fond darauf aufmerksam, dass die Sicherheitsgurte nicht angelegt sind.
Legen Sie den Sicherheitsgurt an.
Warnleuchte für niedrigen Motorölstand (Dieselmotor)*3 Zeigt einen niedrigen Motorölstand an, weist jedoch nicht auf eine Funktionsstörung hin. Überprüfen Sie den Motorölstand und füllen Sie bei Bedarf Öl nach.
Warnleuchte für niedrigen Flüssigkeitsstand der Scheibenwaschanlage* 3, 8
Es ist wenig Waschflüssigkeit vorhanden.
Befüllen Sie den Tank.
Warnleuchte des DPF-Systems (Dieselmotor)*3
  •  Zeigt an, dass der DPFKatalysator aufgrund wiederholter Kurzfahrten und/ oder langsamer Fahrten gereinigt werden muss.
  • Zeigt an, dass die Menge der Ablagerungen im DPFKatalysator den Grenzwert erreicht hat.
Zur Reinigung mit dem DPFKatalysator fahren Sie das Fahrzeug für 20 bis 30 Minuten so viel wie möglich mit einer Geschwindigkeit von 65 km/h oder mehr, bis die Warnleuchte des DPF-Systems erlischt*7.

Schalten Sie den Motor so lange wie möglich nicht aus, bis die Warnleuchte des DPF-Systems erlischt.

Wenn es nicht möglich ist, das Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit von mindestens 65 km/h zu fahren, oder wenn die Warnleuchte des DPF-Systems auch nach einer 30-minütigen Fahrt nicht erlischt, lassen Sie das Fahrzeug durch einen Toyota- Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Warnleuchte für Motorölwechsel (Dieselmotor)*3
Zeigt an, dass das Motoröl turnusmäßig gewechselt werden muss.

Blinkt ca. 14 500 km nach dem Motorölwechsel. (→S.

513) (Die Anzeige funktioniert nicht korrekt, wenn nicht die Ölwartungsdaten zurückgesetzt wurden).

Lassen Sie Motoröl und Ölfilter von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb prüfen und wechseln. Nach dem Wechseln des Motoröls sollte das Ölwechselsystem zurückgesetzt werden.
Warnleuchte für Motorölwechsel (Dieselmotor)*3
  •  Fahrzeuge ohne intelligentes Einstiegs- & Startsystem: Blinkt für rund 15 Sekunden, wenn der Motorschalter auf die Stellung "ON" geschaltet wird.
  •  Fahrzeuge mit intelligentem Einstiegs- & Startsystem: Blinkt für etwa 15 Sekunden, wenn der Motorschalter in den Modus IGNITION ON geschaltet wird.
Lassen Sie Motoröl und Ölfilter von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb prüfen und wechseln. Nach dem Wechseln des Motoröls sollte das Ölwechselsystem zurückgesetzt werden.
Warnleuchte für Motorölwechsel (Dieselmotor)*3
Zeigt an, dass das Motoröl gewechselt werden sollte.

Leuchtet etwa 15 000 km nach dem letzten Motorölwechsel auf (wenn die Ölwartungsdaten zurückgesetzt wurden.)

Lassen Sie Motoröl und Ölfilter von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb prüfen und wechseln. Nach dem Wechseln des Motoröls sollte das Ölwechselsystem zurückgesetzt werden.
Hauptwarnleuchte*4 Ein Summer ertönt und die Warnleuchte leuchtet auf und blinkt, um anzuzeigen, dass das Hauptwarnsystem eine Funktionsstörung festgestellt hat.  
Reifendruck-Warnleuchte*8  
Wenn die Leuchte aufleuchtet: Niedriger Reifendruck, wie z. B.
  •  Natürliche Ursachen
  •  Defekter Reifen
Passen Sie den Reifendruck auf den angegebenen Wert an.

Die Leuchte erlischt nach wenigen Minuten. Wenn die Leuchte nicht erlischt, obwohl der Reifendruck angepasst wurde, lassen Sie das System von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Wenn die Leuchte nach 1-minütigem Blinken leuchtet: Fehlfunktion des Reifendruck- Warnsystems Lassen Sie das System von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb prüfen.

*1: Warnsummer für angezogene Feststellbremse: Der Summer ertönt, wenn die Feststellbremse nicht vollständig gelöst ist (wenn das Fahrzeug eine Geschwindigkeit von 5 km/h erreicht hat).

*2: Warnsummer für offene Tür: Der Warnsummer für offene Türen zeigt an, dass eine oder mehrere der Türen nicht korrekt geschlossen sind (wenn das Fahrzeug eine Geschwindigkeit von 5 km/h erreicht hat).

*3: Fahrzeuge mit Fahrtmonitoranzeige *4: Fahrzeuge mit Multi-Informationsanzeige *5: Fahrzeuge mit Multi-Mode-Schaltgetriebe *6: Summer für Sicherheitsgurte von Fahrer- und Beifahrersitz: Der Summer für die Sicherheitsgurte von Fahrer und Beifahrern ertönt, um den Fahrer und die Beifahrer darauf aufmerksam zu machen, dass ihre Sicherheitsgurte nicht angelegt sind. Der Summer ertönt für 30 Sekunden, nachdem das Fahrzeug eine Geschwindigkeit von mindestens 20 km/h erreicht hat. Ist der Sicherheitsgurt danach immer noch nicht angelegt, ertönt der Warnsummer für weitere 90 Sekunden mit einem anderen Klang.

*7: Die Warnleuchte für das DPF-System erlischt eventuell nicht, wenn die Warnleuchte für den Motorölwechsel leuchtet. Lassen Sie in diesem Fall das Fahrzeug umgehend von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

*8: Je nach Ausstattung

Folgen Sie den Korrekturanweisungen. (Fahrzeuge mit intelligentem Einstiegs- & Startsystem und einem Fahrtmonitor)

Prüfen Sie nach Durchführung der angegebenen Schritte zur Beseitigung der vermuteten Störung, ob die Warnleuchte erlischt.









Interner Summer

Externer Summer

Warnleuchte

Warnleuchte/Einzelheiten

Abhilfe maßnahme

Dauerhaft Dauerhaft

Kontrollleuchte für intelligentes Einstiegs- & Startsystem (Fahrzeuge mit Multidrive)
Der elektronische Schlüssel befand sich außerhalb des Fahrzeugs und die Fahrertür wurde geöffnet und geschlossen, während eine andere Schaltstellung als P gewählt war, ohne dass der Motorschalter ausgestellt wurde.
  • Ändern Sie die Schaltstellung zu P.
  •  Bringen Sie den elektronischen Schlüssel zurück in das Fahrzeug.
Dauerhaft 3-mal

Kontrollleuchte für intelligentes Einstiegs- & Startsystem (Fahrzeuge mit Multidrive)
Der elektronische Schlüssel befand sich außerhalb des Fahrzeugs und die Fahrertür wurde geöffnet und geschlossen, während die Schaltstellung P ausgewählt war, ohne dass der Motorschalter ausgeschaltet wurde.
Stellen Sie den Motorschalter aus oder bringen Sie den elektronischen Schlüssel wieder in das Fahrzeug.
Kontrollleuchte für das intelligente Einstiegs- & Startsystem Zeigt an, dass eine andere Tür als die Fahrertür geöffnet und geschlossen wurde, während sich der Motorschalter in einer anderen Stellung als AUS befand und sich der elektronische Schlüssel außerhalb des Erkennungsbereichs befand. Bestätigen Sie die Position des elektronischen Schlüssels.
Einmal Dauerhaft (5 Sekunden) Kontrollleuchte für das intelligente Einstiegs- & Startsystem Es wurde versucht, das Fahrzeug mit dem elektronischen Schlüssel zu verlassen und die Türen zu verriegeln, ohne zunächst den Motorschalter auszuschalten. Schalten Sie den Motorschalter aus und verriegeln Sie die Türen erneut.
Einmal - Kontrollleuchte für das intelligente Einstiegs- & Startsystem Zeigt an, dass der elektronische Schlüssel beim Versuch, den Motor anzulassen, nicht vorhanden ist. Bestätigen Sie die Position des elektronischen Schlüssels.
9-mal - Kontrollleuchte für das intelligente Einstiegs- & Startsystem Es wurde ein Fahrversuch unternommen, während sich der reguläre Schlüssel nicht im Fahrzeug befand. Vergewissern Sie sich, dass sich der elektronische Schlüssel im Fahrzeug befindet.
Einma - Kontrollleuchte für das intelligente Einstiegs- & Startsystem Es wurde ein Fahrversuch unternommen, während sich der reguläre Schlüssel nicht im Fahrzeug befand. Tauschen Sie die Batterie aus.
Einma - Kontrollleuchte für das intelligente Einstiegs- & Startsystem Zeigt an, dass das Lenkradschloss nicht gelöst wurde. Lösen Sie das Lenkradschloss.
Einmal

-

Kontrollleuchte für das intelligente Einstiegs- & Startsystem
  •  Als die Türen mit dem mechanischen Schlüssel entriegelt wurden und anschließend der Motorschalter gedrückt wurde, konnte der elektronische Schlüssel nicht im Fahrzeug erkannt werden.
  •  Der elektronische Schlüssel konnte nicht im Fahrzeug erkannt werden, selbst nachdem der Motorschalter zweimal hintereinander gedrückt wurde.
Berühren Sie bei durchgetretenem Bremspedal mit dem elektronischen Schlüssel den Motorschalter.

Beifahrer-Erkennungssensor, Beifahrersicherheitsgurt-Warnleuchte und Warnsummer

  • Wenn Gepäck auf den Beifahrersitz gelegt wird, löst der Beifahrer-Erkennungssensor möglicherweise ein Blinken der Warnleuchte und Ertönen des Warnsummers aus, obwohl sich kein Beifahrer auf dem Sitz befindet.
  • Wenn ein Kissen auf den Sitz gelegt wird, erkennt der Sensor den Beifahrer möglicherweise nicht und die Warnleuchte funktioniert nicht ordnungsgemäß.

Wenn die Störungsanzeigeleuchte beim Fahren aufleuchtet

Die Störungsanzeigeleuchte leuchtet auf, wenn der Kraftstofftank vollständig leer ist.

Wenn der Kraftstofftank leer ist, füllen Sie sofort Kraftstoff nach. Die Störungsanzeigeleuchte erlischt nach einigen Fahrten wieder.

Falls die Störungsanzeigeleuchte nicht erlischt, wenden Sie sich schnellstmöglich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

Wenn die Reifendruck-Warnleuchte aufleuchtet (Fahrzeuge mit Reifendruck- Warnsystem)

Kontrollieren Sie den Reifendruck und stellen Sie ihn auf den korrekten Wert ein. Die Reifendruck-Warnleuchte kann nicht durch Drücken des Rückstellschalters für die Reifenluftdruckwarnung ausgeschaltet werden.

Das Aufleuchten der Reifendruck-Warnleuchte kann natürliche Ursachen haben (Fahrzeuge mit Reifendruck-Warnsystem)

Das Aufleuchten der Reifendruck-Warnleuchte kann natürliche Ursachen haben, z. B.

natürlicher Druckverlust oder eine Änderung des Reifendrucks durch Temperaturänderungen.

In diesem Fall führt die Anpassung des Reifendrucks zum Erlöschen der Warnleuchte (nach wenigen Minuten).

Wenn ein Reifen durch einen Reservereifen ersetzt wird (Fahrzeuge mit Reifendruck- Warnsystem)

Der Ersatzreifen ist nicht mit einem Reifendruck-Warnventil und einem Sender ausgestattet.

Nach einer Reifenpanne erlischt die Reifendruck-Warnleuchte nicht, auch wenn der beschädigte Reifen durch den Ersatzreifen ersetzt wurde. Ersetzen Sie den Ersatzreifen durch den reparierten Reifen und passen Sie den Reifendruck an. Die Reifendruck-Warnleuchte erlischt nach wenigen Minuten.

Bedingungen, unter denen das Reifendruck-Warnsystem möglicherweise nicht einwandfrei funktioniert (Fahrzeuge mit Reifendruck-Warnsystem)

Das Reifendruck-Warnsystem ist unter folgenden Bedingungen deaktiviert: (Sobald sich der Zustand normalisiert, funktioniert das System wieder normal.)

  • Wenn Reifen ohne Reifendruck-Warnventile und Sender verwendet werden
  • Wenn die ID-Codes auf den Reifendruck-Warnventilen und Sendern im Reifendruck- Warncomputer nicht registriert sind
  • Wenn der Reifendruck bei 500 kPa (5,1 kgf/cm2 oder bar) oder höher liegt Das Reifendruck-Warnsystem funktioniert möglicherweise unter den folgenden Bedingungen nicht: (Sobald sich der Zustand normalisiert, funktioniert das System wieder normal.)
  • Wenn sich elektronische Geräte oder Einrichtungen, die ähnliche Funkwellenfrequenzen verwenden, in der Nähe befinden
  • Wenn im Fahrzeug ein Radio verwendet wird, das auf eine ähnliche Frequenz eingestellt ist
  • Wenn eine Scheibentönung angebracht ist, welche die Funkwellensignale beeinflusst
  • Wenn sich auf dem Fahrzeug viel Schnee oder Eis befindet, insbesondere im Bereich der Räder oder der Radkästen
  • Wenn keine Originalräder von Toyota verwendet werden (Selbst wenn Sie Toyota- Räder verwenden, funktioniert das Reifendruck-Warnsystem bei einigen Arten von Reifen eventuell nicht ordnungsgemäß.)
  • Wenn Schneeketten verwendet werden

Wenn die Reifendruck-Warnleuchte häufig aufleuchtet, nachdem sie 1 Minute geblinkt hat (Fahrzeuge mit Reifendruck-Warnsystem)

Wenn die Reifendruck-Warnleuchte häufig nach 1-minütigem Blinken leuchtet, wenn der Motorschalter eingeschaltet wird, lassen Sie sie von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Warnsummer

In einigen Fällen ist der Warnsummer möglicherweise aufgrund einer lauten Umgebung oder der Audioanlage nicht zu hören.

Wenn die Warnleuchte für Motorölwechsel blinkt (Dieselmotor)

Häufige Kurzstreckenfahrten und/oder langsames Fahren können dazu führen, dass sich das Öl früher als normalerweise zersetzt, ungeachtet der tatsächlich gefahrenen Strecke. Wenn das geschieht, blinkt die Warnleuchte für Motorölwechsel.

Warnleuchte für Motorölwechsel leuchtet auf (Dieselmotor)

Ersetzen Sie den Ölfilter, wenn die Warnleuchte für Motorölwechsel nicht aufleuchtet, obwohl Sie seit dem Motorölwechsel mehr als 15 000 km gefahren sind.

Entsprechend den Nutzungs- und Fahrbedingungen besteht die Möglichkeit, dass die Warnleuchte für Motorölwechsel aufleuchtet, wenn Sie weniger als 15 000 km gefahren sind.

Warnleuchte für elektrisches Servolenksystem (Warnsummer)

Wenn die Batterieladung nicht mehr ausreichend ist oder die Spannung vorübergehend abfällt, kann die Warnleuchte für das elektrische Servolenksystem aufleuchten und der Warnsummer ertönen.

ACHTUNG

Wenn die Warnleuchten von ABS- und Bremssystem nicht erlöschen

Halten Sie Ihr Fahrzeug sofort an einer sicheren Stelle an und wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb. Das Fahrzeug wird während des Bremsvorgangs sehr instabil und das ABS-System kann versagen, was zu einem Unfall mit Todesfolge oder schweren Verletzungen führen kann.

Wenn die Warnleuchte für das elektrische Servolenksystem aufleuchtet

Das Lenkrad wird eventuell sehr schwergängig.

Wenn sich das Lenkrad schwerer als gewöhnlich bewegen lässt, halten Sie es gut fest und wenden Sie mehr Kraft als gewöhnlich an.

 Wenn Sie fahren, um den DPF-Katalysator zu reinigen (Dieselmotor)

Achten Sie während der Fahrt auf Wetter- und Straßenzustand sowie Gelände- und Verkehrsbedingungen und beachten Sie die Verkehrsregeln und/oder -verordnungen.

Anderenfalls können Sie einen unerwarteten Unfall mit schweren oder tödlichen Verletzungen verursachen.

 Wenn die Reifendruck-Warnleuchte aufleuchtet (Fahrzeuge mit Reifendruck- Warnsystem)

Beachten Sie die folgenden Sicherheitshinweise. Werden diese Hinweise nicht beachtet, kann dies zu einem Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug und zu tödlichen oder schweren Verletzungen führen.

  •  Halten Sie Ihr Fahrzeug möglichst schnell an einer sicheren Stelle an. Stellen Sie sofort den korrekten Reifendruck ein.
  •  Wenn die Reifendruck-Warnleuchte auch nach Anpassung des Reifendrucks wieder aufleuchtet, ist der Reifen wahrscheinlich defekt. Prüfen Sie die Reifen. Wenn ein Reifen defekt ist, ersetzen Sie ihn durch das Reserverad und lassen Sie den defekten Reifen vom nächstgelegenen Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb reparieren.
  •  Vermeiden Sie plötzliche Lenkmanöver und plötzliches Bremsen. Wenn sich der Defekt der Fahrzeugreifen verschlimmert, könnten Sie die Kontrolle über die Lenkung oder die Bremsen verlieren.

Wenn ein Reifen platzt oder plötzlich viel Luft verliert (Fahrzeuge mit Reifendruck- Warnsystem)

Das Reifendruck-Warnsystem wird möglicherweise nicht sofort aktiviert.

 

HINWEIS

Vorsichtsmaßnahmen beim Montieren eines unterschiedlichen Reifens (Fahrzeuge mit Reifendruck-Warnsystem)

Montieren Sie keine Reifen mit unterschiedlichen Spezifikationen oder von unterschiedlichen Herstellern, da das Reifendruck-Warnsystem dann möglicherweise nicht ordnungsgemäß funktioniert.

Wenn die Warnleuchte des DPF-Systems aufleuchtet (Dieselmotor)

Wenn keine Reinigung durchgeführt wird und die Warnleuchte des DPF-Systems weiterhin leuchtet, schaltet sich nach weiteren 100 bis 300 km möglicherweise die Störungsanzeigeleuchte ein. Lassen Sie das Fahrzeug in diesem Fall sofort von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Wenn die Warnleuchte für den Kraftstofffilter aufleuchtet (Dieselmotor)

Fahren Sie keinesfalls mit eingeschalteter Warnleuchte. Wenn Sie die Fahrt fortsetzen, obwohl sich Wasser im Kraftstofffilter angesammelt hat, wird die Kraftstoffeinspritzpumpe beschädigt.

    Kraftstoffpumpen- Abschaltsystem
    Das Kraftstoffpumpen-Abschaltsystem sperrt die Kraftstoffzufuhr zum Motor, um die Gefahr des Austretens von Kraftstoff bei Motorstillstand oder Airbag-Auslösung im Falle einer Kollision zu mini ...

    Wenn eine Warnmeldung oder -anzeige angezeigt wird
    Wenn in der Multi-Informationsanzeige eine Warnung angezeigt wird, bleiben Sie ruhig und führen Sie die folgenden Maßnahmen aus: Hauptwarnleuchte Die Hauptwarnleuchte leuchtet au ...

    Andere Materialien:

    Einstellung aus dem Fahrzeuginnenraum
    Manuelle Spiegeleinstellung Benutzen Sie zur Einstellung des Außenspiegels den Einstellhebel. Elektrische Spiegeleinstellung (ausstattungsabhängig) Der Schalter für die elektrische Spiegeleinstellung ermöglicht es Ihnen, den linken und rechten Außenspiegel ...

    Fahren
    Zündschloss Fernbedienung in das Zündschloss stecken Die Fernbedienung bis zum Anschlag ins Zündschloss stecken. ▷ Die Radiobereitschaft schaltet sich ein. Einzelne Stromverbraucher sind betriebsbereit. ▷ Die elektrische Lenkradverriegelung entriegelt hörbar ...

    Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch
    In dieser Betriebsart wird der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch aus dem gesamten Kraftstoffverbrauch und der gesamten zurückgelegten Distanz seit Kauf des Fahrzeugs, dem Wiederanschließen der Batterie nach dem Abklemmen oder seit dem Zurückstellen der Daten angezeigt. ...

    Kategorien



    В© 2011-2018 Copyright www.cautos.net